Debatte

Beiträge zum Thema Debatte

Politik
Foto: pixabay, freie Bildnutzung, kein Bildnachweis nötig

Lösungen oder Panik
Die Klimawende und der Glaubenskrieg

Erinnern Sie sich noch 1981? Riesige Panik in Deutschland, Prof. Bernhard Ulrich schockte das Land mit seiner These vom Weltuntergang, er formulierte „Die ersten großen Wälder werden schon in den nächsten fünf Jahren sterben." Und weiter: „Es droht das Aussterben der Menschheit!“ Das sogenannte Waldsterben kennzeichnete damals eine Kampagne, die an einen Schwindel grenzte. Dabei hätte einfache Logik ausgereicht, um die These vom „Sauren Regen“ als Ursache zu widerlegen. Naturschutzaktivisten...

  • Gladbeck
  • 20.06.19
  •  12
Politik
Daniel Djan (r.), Vorsitzender der Castrop-Rauxeler Jusos, rechtfertigt Kevin Kühnerts (l.) Sozialismus-Thesen. Archivfoto: Jusos

Daniel Djan verteidigt Enteignungen „zum Wohle der Allgemeinheit“
Sozialismus-Thesen: Castrop-Rauxeler Juso-Chef springt Kevin Kühnert zur Seite

Daniel Djan, Vorsitzender der Jusos Castrop-Rauxel, springt dem Bundesvorsitzenden Kevin Kühnert zur Seite und verteidigt dessen vieldiskutierten Sozialismus-Thesen. Kühnert hatte Enteignungen großer Konzerne wie BMW oder eine Beschränkung der Immobilienvermietung ins Spiel gebracht. „Was Kevin da getan hat, ist, einfach mal einen Denkprozess anzustoßen“, erklärt Djan. „Wir haben uns als Partei dem demokratischen Sozialismus verschrieben, das steht sogar im Parteiprogramm.“ „Der...

  • Castrop-Rauxel
  • 03.05.19
  •  4
  •  3
LK-Gemeinschaft
Der Schulentscheid des SGB zum "Jugend debattiert"-Finale (v.l.): Mikail Kahraman, Kai Böttcher, Sinem Aladag, Carolin Müller, Emilia Kossert und Alexander Poggemann. Sinem und Emilia gewannen und vertreten die Schule nun beim Regionalentscheid in Hamm am Ende des Monats. Foto: Echtermann/SGB

Das SGB hat entschieden
„Jugend debattiert“-Schulentscheid

„Debattieren heißt: Stellung beziehen, Gründen nennen, Kritik vortragen – gegen- und miteinander“ – gute Debatten seien eine Voraussetzung für lebendige Demokratie, so heißt es auf der Webseite des Wettbewerbs „Jugend debattiert“, der am Städtischen Gymnasium Bergkamen seit Jahren fester Bestandteil des Deutschunterrichts der neunten Klassen ist. Deutschlandweit trainieren jedes Jahr mehr als 135.000 Jugendliche die hohe Kunst der Debatte. Die Schülerinnen und Schüler üben das Debattieren...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 16.02.19
Politik
„Wir haben einen genehmigungsfähigen Haushalt für 2019.“ Kämmerer Frank Mendack bekam erleichterten Applaus. 
Foto: Archiv / Schernstein

Rat der Stadt Mülheim beschloss Erhöhung der Grundsteuer
Zustimmung mit Bauchschmerzen

Es ist vollbracht. Nach etlichen Irrungen und Wirrungen, zahlreichen Sitzungen eines interfraktionellen Arbeitskreises Haushalt, einer deutlichen Ermahnung durch Holger Olbrich von der Bezirksregierung sowie langen Etatreden aller im Stadtrat Beteiligten konnte Kämmerer Frank Mendack verkünden: „Meine Damen und Herren, damit haben wir einen genehmigungsfähigen Haushalt. Durch die vorgenommenen Änderungen wird der Haushaltsausgleich schon 2019 hergestellt, also ein Jahr früher als ursprünglich...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 07.12.18
Politik
Horst Heymann (neuer Datenschutzbeauftragte der Kreishandwerkerschaft), Detlev Peter Grün, Günther Bathe und Dr. Michael Plohmann (Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft).

Erläuterung über den Ausfall des diesjährigen Hagener City-Autosalon

Nach dem Aus des diesjährigen Hagener City-Autosalon, der vom 31. August bis zum 2. September stattfinden sollte, erläuterten Verantwortliche der Innung des Kraftfahrzeuggewerbes Hagen/Ennepe-Ruhr sowie des Autosalons die Hintergründe für die Absage. Vor allem appellierten sie an die Dienstleistungsgesellschaft, ihre Haltung zu den verkaufsoffenen Sonntagen zu überdenken. "Wenn es keine verkaufsoffenen Sonntage mehr gibt, müssen wir den Autosalon sterben lassen", bedauerte...

  • Hagen
  • 17.08.18
Überregionales
Luke Mischel (3.v.r.) erreichte den zweiten Platz im Regionalfinale "Jugend debattiert". Foto: SGB

Zweiter Platz für Luke Mischel im Regionalfinale "Jugend debattiert"

Bergkamen. Luke Mischel aus der neunten Jahrgangsstufe des Städtischen Gymnasiums Bergkamen zeigte im Regionalfinale des „Jugend debattiert“-Wettbewerbs, dass er auch zur Frage „Sollen in jedem Fach verpflichtend 15 Minuten pro Doppelstunde schriftliche Aufgaben bearbeitet werden?“ die ihm erst am Wettbewerbstag zugeloste Position hervorragend vertreten konnte. Die Kulisse des Wettbewerbs, die Theaterbühne des Schlosses Overhagen in Lippstadt, das durch ein Privatgymnasium genutzt wird, und das...

  • Kamen
  • 10.03.18
Überregionales
Frank Murmann, Vorsitzender MIT Kreis Unna. Foto: privat

Diesel-Debatte: Frank Murmann über Fahrverbote

Kreis Unna. Die Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung (MIT) im Kreis Unna bedauert das Urteil des Bundesverwaltungsgerichts zu Diesel-Fahrverboten. „Fahrverbote treffen in erster Linie Berufstätige und Selbstständige“, kritisiert Frank Murmann, Kreisvorsitzender der MIT. „Besonders für unseren Mittelstand, für Handwerker und Lieferanten wären solche drastischen Einschränkungen existenzgefährdend.“ Nach einer im Mai 2017 veröffentlichten Studie des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und...

  • Kamen
  • 03.03.18
  •  1
Politik

Scheindebatte um Integrationsräte

Die aktuelle Debatte, um die angebliche Abschaffung bzw. Neuausrichtung von Integrationsräten in NRW, öffnet mittlerweile auch der CDU in Gladbeck die Augen. Der stellvertretende Sprecher des AfD Kreisverbands Recklinghausen, Marcus Schützek, und sein Vorstandskollege Marco Gräber, Beisitzer im Kreisverband RE, begrüßen dies. Die beiden Gladbecker stellen grundsätzlich den Nutzen von Integrationsräten in Frage. "Natürlich freuen wir uns über jeden gelungenen Fall der Integration, doch bleibt...

  • Gladbeck
  • 09.02.18
  •  4
Politik
Hubert Hüppe besucht das Ernst-Barlach-Gymnasium Unna.

Hubert Hüppe besucht das Ernst-Barlach-Gymnasium Unna

Der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Hubert Hüppe diskutierte mit der Live in Colour AG des Ernst-Barlach-Gymnasiums Unna über seine Arbeit im Deutschen Bundestag und gesellschaftspolitische Themen. Die Schülerinnen und Schüler der Live in Colour AG engagieren sich ehrenamtlich gegen Rechts- und Linksextremismus sowie gegen Rassismus und Antisemitismus. Sie treten für Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und Vielfalt ein. "Das sind wichtige Anliegen, die ich uneingeschränkt unterstütze....

  • Unna
  • 19.07.17
Politik

Kreis-CDU zur Wahlrecht-Debatte: "Integrationsschädlich, verfassungswidrig und politisch fahrlässig"

Zur Debatte und Abstimmung am 15. März über das Kommunalwahlrecht für Nicht-EU-Ausländer im Landtag Nordrhein-Westfalen erklären die Landtagsabgeordnete Marie-Luise Fasse und die CDU-Kandidatinnen und Kandidaten für die Landtagswahl Charlotte Quik aus Hamminkeln, Ingo Brohl aus Moers und Rainer Groß aus Xanten: „Ein kommunales Wahlrecht auch für Nicht-EU-Ausländer würde jede Politik für Integration durchkreuzen. Wer hier wählen will, muss auch Deutscher werden wollen, mit allen Rechten und...

  • Wesel
  • 16.03.17
Überregionales
Die erfolgreichen Debattantinnen und Debattanten des Städtischen Gymnasiums Bergkamen (v.l.): Bjarne Uhlig, Rebecca Staubach, Laureen Ludwig und Nora Varga. Foto: SGB

Debattierkunst auf höchstem Niveau

Rebecca Staubach und Nora Varga vom Städtischen Gymnasium Bergkamen qualifizieren sich fürs Regionalfinale "Jugend debattiert" Antibiotikaresistenzen in Prozentzahlen, Bußgeldsätze für Mülltouristen und kommunale Bestimmungen zum Betteln - bei der Vorrunde zum Regionalentscheid von „Jugend debattiert“ zeigten drei Schülerinnen und ein Schüler des Städtischen Gymnasiums Bergkamen, dass sie zu brisanten Themen jeder Art kompetent, fachlich fundiert und mit vollem Erfolg ihre Position vertreten...

  • Bergkamen
  • 25.02.17
Überregionales
Vincent Moßmeier und Daniel Tsvelenev mit ihren Mitschülerinnen Lisa Kraus und Joline Diete (v.l.n.r.), die sich als Jury-Mitglied bzw. Mitdebattantin außer Wertung bei der Veranstaltung engagierten.

Geschwister-Scholl-Gymnasium: Erfolgreich bei "Jugend debattiert"

Besser hätte es kaum laufen können: Daniel Tsvelenew und Vincent Moßmeier traten bei der Regionalqualifikation des Wettbewerbs „Jugend debattiert“ für das Unnaer Geschwister-Scholl-Gymnasium an – und beide schafften es unter die ersten fünf. Nun geht es zum Bezirks-Finale nach Iserlohn. In dieser Debatte setzen sich Moßmeier und mit den Vor- und Nachteilen des Auswendiglernens auseinander. Ist es richtig, doch wieder einige längere Gedichte im Deutschunterricht fehlerfrei aufsagen zu können...

  • Unna
  • 24.02.17
Überregionales
Wen dürfen die Leser am Mittwoch im Wochen-Magazin erwarten?

moers festival: Die Debatte geht weiter - Mittwoch im Wochen-Magazin Moers

Anfang März hatten wir in unserer kleinen, feinen Wochen-Magazin-Redaktion zur Debatte zum moers festival aufgerufen. Unter der provokanten Frage "Fortsetzen oder weg damit?" erbaten wir Zuschriften, Leserbriefe oder Kommentare im Netz unter www.lokalkompass.de/moers. Viele kritische Meinungen wurden geäußert, doch durchweg positive Stellungnahmen zum Festival erreichten uns nicht. Erst nachdem wir die Meinung Tom Strauchs, der seit 15 Jahren im internationalen Musikgeschäft tätig ist,...

  • Moers
  • 03.05.16
  •  1
  •  2
Überregionales
(V.l.n.r) Dr. Andreas Püttmann, Reinhild Rössler, Makus Potthoff und Jens Oboth diskutierten über eine Verrohung der Debattenkultur in der Kirche.

Pöbeleien und Hetze in kirchlichen Grabenkämpfen

In der „Wolfsburg“ diskutierten der Journalist Andreas Püttmann, die Studentin Reinhild Rössler und der Theologe Markus Potthoff, warum es auch in der Kirche eine Verrohung der Debattenkultur gibt. Pöbeleien, Hetze und Beleidigungen sind nicht nur ein Merkmal aktueller politischer Auseinandersetzungen, etwa um die Flüchtlingsfrage – sie kennzeichnen auch den Umgang in manchen Kirchen-Kreisen. Das wurde am Donnerstag, 17. März, bei einer Podiumsdiskusion in der Katholischen Akademie „Die...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 21.03.16
Politik

Aktionsbündnis "Für die Würde unserer Städte" - Gemeinsame Resolution

In der Ratssitzung am Donnerstag, 10. März, appellierte der Rat der Stadt Mülheim an den Bundesratspräsidenten Stanislaw Tillich und die Ministerpräsidenten der Länder, vor allem an Ministerpräsidentin Hannelore Kraft, zeitnah im Deutschen Bundesrat eine öffentliche Plenardebatte anzuberaumen. Diese soll die nicht mehr gegebene Gleichheit der Lebensverhältnisse zwischen reichen und armen Kommunen zum Thema haben. Verwiesen wird auf eine solche Debatte des Deutschen Bundestages im vergangenen...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 10.03.16
Politik
Schüler des Käthe-Kollwitz-Gymnasiums, der Albrecht- Dürer-Realschule, der Johann-Gutenberg-Realschule und der Gesamstschule Schwerte während einer Diskussion.

Um die Wette diskutieren

Mehrere Dortmunder Schulen, darunter das Käthe-Kollwitz-Gymnasium, haben sich für den Wettbewerb "Jugend debattiert" qualifiziert. Seine Meinung vertreten, sie fair verteidigen und gute Argumente für die eigene Überzeugung finden – das sind Kompetenzen, die für das soziale Miteinander von großer Bedeutung sind. Erwerben lassen sie sich in praxisnahen Projekten wie Jugend debattiert, an dem bereits Schüler von 32 Schulen des Regierungsbezirks Arnsberg teilgenommen haben. Die Schüler...

  • Dortmund-City
  • 04.03.16
Politik
UW/H-Debatte: „Gehört der Islam zu Deutschland?“
3 Bilder

Debatte an der Uni: „Gehört der Islam zu Deutschland?“

Kein einfaches Thema hatte sich die Universität Witten/Herdecke für einen Diskussionsabend ausgesucht: „Gehört der Islam zu Deutschland?“ Gibt es überhaupt „den Islam“? Und geht es um den Islam als Religion oder als Ideologie? Die Uni beschreibt auf ihrer Interseite den Verlauf der Debatte wie folgt: Mehr als 120 Studenten, Professoren und Gäste kamen am Montag an der Universität Witten/Herdecke zusammen, um sich im Rahmen einer Podiumsdiskussion Gedanken zum Thema „Gehört der Islam zu...

  • Witten
  • 18.06.15
  •  1
Politik
Bochumer Ratssaal

Debatten im Stadtrat demnächst live im Internet?

Endlich kann man sich auch von zu Hause via Internet anschauen, was im Rat der Stadt beraten wird, welches Ratsmitglied sich für welche Angelegenheit eingesetzt hat und im Stadtrat dazu das Wort ergreift. Rats-TV nennt sich das ganze und Rats-TV bedeutet mehr Transparenz und ermöglicht mehr Bürgerbeteiligung. Wollen sich Bürger z.B. bei der Entscheidung über ein Bebauungsplanverfahren einbringen, dann können sie sich zukünftig via Internet anschauen, wie sich die Ratsvertreter in Ihrer...

  • Bochum
  • 15.06.15
  •  5
  •  4
Politik
Gruppenfoto
23 Bilder

Fahrt zum Landtag nach Düsseldorf am 20. Mai 2015

Fahrt zum Landtag nach Düsseldorf am 20. Mai 2015. Es war ein Erlebnis für alle Teilnehmer der Fahrt zum Landtag nach Düsseldorf, zu der uns der Landtagsabgeordnete Dr. Günther Bergmann, CDU hatte eingeladen! Der Busfahrer hat uns gut durch manchmal sehr gewagte enge Stellen, aber unbeschadet nach Düsseldorf und nach Hause gebracht! Der Sicherheitsscheck verlief schnell und gut. Alle waren sehr freundlich. Danach folgte ein leckeres Frühstück. Dann erlebten wir auf der Tribüne die...

  • Kleve
  • 27.05.15
  •  1
Politik

Kneift der Kreis?

Die Grünen hatten zur Podiumsdiskussion über Massentierhaltung geladen. Wir berichten über das Thema noch ausführlich. Jedenfalls ging es um die Erweiterung eines Mastbetriebes auf dem Bürenbruch. Der Kreis hatte eine Ausnahmegenehmigung erteilt. Geladen war Landrat Michael Makiolla, er wollte einen Vertreter schicken. Geduldig warteten die Experten,auf dem Podium und 80 Bürger. Es kam kein Vertreter. Keine Diskussion Andrea Hosang, die Grünen-Sprecherin, vermutete: „Es sieht so...

  • Schwerte
  • 19.03.15
Ratgeber
 Der Kommodore liest „alle Zeitungen im Internet“, vor allem Artikel über Schwule, Ausländer oder Politiker, über die er sich aufregen kann, bis sein Kopf zu explodieren droht. Leider versteht der Kommodore die Prinzipien des Internets und der freien Meinungsäußerung vollkommen falsch: ER darf sich aufregen. Aber wenn IHN jemand kritisiert, benutzt er Worte, die in keiner Community erwünscht sind. Wird sein Profil gelöscht, erscheint er am nächsten Tag neu: als „Admiral Retour".
21 Bilder

Galerie der Allerliebsten: Herzlich willkommen im Trollhaus

Es gibt immer wieder Gründe, diesen Ratgeber-Beitrag neu zu veröffentlichen: Je größer die Community, desto vielfältiger die Meinungen und desto größer das Konflikt-Potential. Einige Nutzer nerven allerdings besonders: Die so genannten "Trolle". Nur wie geht man mit denen am besten um? Ob Raucherschutz, Tierschutz oder Jugendschutz, ob Alkoholmissbrauch oder Dichtheitsprüfung: je brisanter das Thema, desto hitziger die Diskussion. Dass man hierbei dennoch respektvoll und konstruktiv bleiben...

  • Düsseldorf
  • 01.11.14
  •  230
  •  19
Politik
Die Schüler des Ruhrtal-Gymnasiums stellten sich nach der Diskussion mit Oliver Kaczmarek dem Fotografen.

Ruhrtal-Schüler debattieren in Berlin

Auf Einladung des heimischen Bundestagsabgeordneten Oliver Kaczmarek besuchte eine Schülergruppe des Ruhrtal-Gymnasiums Schwerte denDeutschen Bundestag in Berlin. Die 37 Schüler waren mit ihren Lehrern im Rahmen einer fünftägigen Klassenfahrt nach Berlin gekommen. Am Donnerstag stand das „politische Berlin“ im Mittelpunkt ihres Programms. Im Bundestag trafen sich die Jugendlichen mit ihrem Wahlkreisabgeordneten, Oliver Kaczmarek, um von ihm persönlich mehr über die Arbeitsweise des...

  • Schwerte
  • 02.07.14
Politik

Zaundebatte um Schulgelände in Nette endet mit Kompromiss

Plötzlich ging alles ganz schnell: Nicht einmal 15 Minuten brauchte die Bezirksvertretung Mengede, um zur leidigen Zaun-Frage für das Schulzentrum Nette und den geplanten Bildungs- und Kulturpark einen Beschluss zu fassen. Zaun oder nicht Zaun, Pflanzen oder Metall, abschließbare Tore oder lediglich Verbotsschilder? Über Jahre diskutierten Politik, Schulen und Organisationen über den richtigen Weg. Im Februar hatte die Bezirksvertretung (BV) die Vorschläge eines Runden Tisches aller...

  • Dortmund-West
  • 14.05.14
Überregionales
Generalmajor Hans-Werner Wiermann. Foto: privat

Sicherheitspolitische Debatte: Generalmajor Hans-Werner Wiermann besucht die GfW

Am Montag, 19. Mai, findet um 19 Uhr die nächste sicherheitspolitische Debatte im Kreishaus Recklinghausen statt. Auf Einladung der Gesellschaft für Wehr- und Sicherheitspolitik e.V. (GfW) - Sektion Recklinghausen - debattiert Generalmajor Hans-Werner Wiermann aus Berlin über das Kommando Territoriale Aufgaben der Bundeswehr und den Hochwassereinsatz der deutschen Streitkräfte an Donau und Elbe vor gut einem Jahr. Im vergangenen Juni unterstützen maßgebliche Truppenteile der Bundeswehr viele...

  • Recklinghausen
  • 14.05.14
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.