DeHoGa Nordrhein

Beiträge zum Thema DeHoGa Nordrhein

Wirtschaft
Thomas Kolaric, Geschäftsführer DeHoGa Nordrhein.

NRW vor hartem Lockdown / DeHoGa fordert mittel- und langfristige Strategie
Thomas Kolaric: Lieferservice, Take-away und Hotels müssen weiterhin geöffnet bleiben

In den letzten Tagen zeichnet sich immer stärker das Bild eines so genannten „harten“ Lockdowns bereits vor Weihnachten ab. Einzelne Bundesländer haben dazu bereits eine Entscheidung getroffen. In NRW steht diese aus Sicht des Dehoga Nordrhein kurz bevor und begrüßt die angekündigten Maßnahmen von Ministerpräsident Laschet. „Aus Sicht des DEHOGA Nordrhein ist der harte Lockdown unvermeidlich. Jeeher desto besser. Unsere gastgewerblichen Unternehmer*innen sind, da sie die Chance auf...

  • Wesel
  • 11.12.20
Wirtschaft
Thomas Kolaric, Geschäftsführer des DeHoGa Nordrhein.

Restaurants und Gaststätten am Niederrhein warten bislang vergeblich aufs Geld
Thomas Kolaric (DeHoGa): "Null Cent Novemberhilfe bei 100 Prozent Kosten"

 Auf Anordnung der Politik mussten Restaurants und Gaststätten im November ihre Betriebe zum wiederholten Male schließen. Bars, Clubs und Diskotheken sind seit März durchgehend geschlossen. Hotels dürfen keine Touristen beher-bergen, das Tagungsgeschäft ist zum Erliegen gekommen. Die Event- und Veranstaltungsgastronomie hat seit März keine Einnahmen mehr. Die entstehenden Umsatzeinbußen sind dementsprechend massiv. Um dieses Sonderopfer, das von der Gastronomie und Hotellerie im Sinne des...

  • Wesel
  • 30.11.20
Politik
Ab Montag bleiben die Plätze leer: ob in der Gastronomie, bei Konzerten, Theateraufführungen, in Kinos, Freizeit- oder Sportstätten. Was der zweite Lockdown für Kulturbetriebe, Gastronomie oder Freizeitstätten bedeutet, wird unterschiedlich bewertet.
Foto: NickyPe auf Pixabay
3 Bilder

Wieder große Leere - Teil-Lockdown betrifft auch Duisburgs Sport, Freizeit und Kultur
Gastronomie fühlt sich als „Bauernopfer“

Um die steigenden Corona-Infektionszahlen in den Griff zu bekommen, haben sich Bund und Länder auf weitreichende neue Maßnahmen geeinigt. Sie gelten ab Montag, 2. November, für vier Wochen und werden auch in Duisburg in Verordnungen umgesetzt werden. Die Menschen müssen durch den „Teil-Lockdown“ empfindliche Einschränkungen hinnehmen. Die Ordnungsbehörden werden die Nichteinhaltung dieser Regeln sanktionieren. Einrichtungen, die der Unterhaltung und Freizeit dienen, werden geschlossen....

  • Duisburg
  • 29.10.20
Wirtschaft
Der DEHOGA Nordrhein hat seinen Mitgliedsunternehmen empfohlen, den Verwendungsnachweis aktuell nicht abzugeben und fordert die Politik dringend auf, die Förderbedingungen zu ändern. Auf dem Foto: DEHOGA-Präsident Henning Thomas Graf von Schwerin.

Land fordert Verwendungsnachweise zu geänderten Bedingungen ein
Soforthilfe: DEHOGA Nordrhein hat Zweifel am Berechnungsverfahren

Für die von Land und Bund gewährten Soforthilfen während des Lockdown waren die Unternehmer, die davon profitieren konnten, sehr dankbar. Nun fordert das Land von den Betrieben einen Verwendungsnachweis ein. Allerdings hat das Land NRW in der jetzt anzuwendenden Abrechnungsmethode die Bedingungen gegenüber der seinerzeitigen Bewilligung der Gelder geändert und zwar derart, dass viele Unternehmer gezwungen sein werden, die Soforthilfe zurückzuzahlen. Damit stehen viele Unternehmer mit zeitlicher...

  • Wesel
  • 20.07.20
Wirtschaft
Petra Kellendonk, Chef Georg Kellendonk und Küchenchef Dennis Haps freuen sich über die Rückkehr in eine neue Normalität. Während der Öffnungszeiten gehört natürlich auch im Ratskeller der Mund-Nasen-Schutz zum festen Begleiter.

Nach achtwöchiger Pause freut sich die Gastroszene am Niederrhein vorsichtig über das Comeback
Die Gastronomen öffnen wieder

Die Tische sind eingedeckt und die ersten Kunden haben bereits Platz genommen. Die Bürgerinnen und Bürger machen Gebrauch von den weiteren Lockerungen der Landesregierung. Kleverland. Für Georg Kellendonk geht mit den weiteren Lockerungen eine rund achtwöchige Zwangspause zu Ende. "Wir wussten zu Beginn der Krise nicht, wann es hier einmal weiter gehen wird. Viele haben in den letzten Wochen um jeden Euro kämpfen müssen, um bestehen zu können," so der Kalkarer Gastronom. Gemeinsam mit seinen...

  • Kalkar
  • 12.05.20
Wirtschaft
Das Tragen der Alltagsmasken dient vor allem dem Schutz der anderen.Foto PR-Foto Köhring AK.jpg

"Gemeinsam einen erneuten Shutdown verhindern!"
DEHOGA Nordrhein appelliert an Vernunft der Mitarbeiter und Gäste gleichermaßen

Viele DEHOGA-Mitglieder in den Regierungsbezirken Köln und Düsseldorf machen sich auf Grund der Corona-Pandemie große Sorgen, wie die Akzeptanz der Gäste sein wird, beispielsweise eine Maske beim Betreten des Betriebes zu tragen, ihre Daten anzugeben etc.. Daher möchte der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA) Nordrhein die Öffentlichkeit informieren und erhofft sich, "einen erneuten Shutdown durch verantwortungsvolles Handeln zu verhindern und so am Ende für alle irgendwann zu einer...

  • Wesel
  • 12.05.20
Wirtschaft
Azubis und Hotelleitung (rechts: Christiane Hetzel) freuen sich über die Auszeichnung.

Urkundenübergabe „Ausbildung mit Qualität“ in Wesel-Feldmark
Hervorragende Ausbildung: Waldhotel "Tannenhäuschen" ein Mal mehr ausgezeichnet

Die Auszubildenden im Waldhotel Tannenhäuschen können sich auf ihren qualifizierten und fairen Ausbildungsbetrieb verlassen! Folgende Kriterien der DEHOGA-Auszeichnung „Ausbildung mit Qualität“ werden vom Ausbildungsbetrieb jederzeit eingehalten: - Angemessene Orientierungsphase und Einarbeitung - Jeder Auszubildende hat eine Bezugsperson im Betrieb - Kontinuierliche Qualifizierung der Ausbilder - Arbeitsklima ist geprägt von Weltoffenheit, Fairness, Toleranz und Respekt - Regelmäßige...

  • Wesel
  • 05.12.18
  • 1
Politik
Ullrich Langhoff, DeHoGa Nordrhein

Minijobs: 450 Euro-Grenze anpassen / DeHoGa Nordrhein unterstützt Bundesinititative

"Wir brauchen im Bereich der Minijob-Verdienstgrenze eine dynamische Anpassung an die Lohnentwicklung. Unsere Aushilfen erreichen immer schneller den Grenzbetrag von 450 Euro“, beklagt Ullrich Langhoff, DEHOGA-Vorsitzender in der Kreisgruppe Kreis Wesel. Im nordrhein-westfälischen Gastgewerbe beträgt der für allgemeinverbindlich erklärte tarifliche Einstiegslohn heute 9,25 Euro, liegt also über dem gesetzlichen Mindestlohn von 8,84 Euro. Das heißt, Aushilfskräfte dürfen gerade einmal 48,5...

  • Wesel
  • 29.09.18
Politik
Ullrich Langhoff

Fußball-Weltmeisterschaft: Frühes Aus des Löw-Teams sorgte für regionale Gastronomie-Flaute

Bei vielen Wirten von Kneipen und Biergärten waren die Erwartungen vor der Fußball-WM hoch: „Sommer, Sonne, Fußball = Super Sommer“ – Das war unse-re Gleichung, die für viele nach dem frühen Ausscheiden der deutschen Nationalmannschaft aber leider nicht mehr aufging“, sagt Ullrich Langhoff, Vorsitzen-der des DEHOGA im Kreis Wesel. Nach einer Blitzumfrage des DEHOGA in Nordrhein-Westfalen (Hotel- und Gast-stättenverband), an der sich rund 450 Gastronomen zwischen Rhein und Weser beteiligten,...

  • Wesel
  • 17.07.18
  • 1
Überregionales
Der Präsident des Landgerichts Duisburg, Ulf-Thomas Bender, überreichte Werner Klump (rechts) die Ernennungsurkunde.

Schermbecker Hotelier übernimmt weitere Aufgabe: Werner Klump zum Handelsrichter ernannt

Die Präsidentin des Oberlandesgerichts Düsseldorf, Antje Reim, hat auf Vorschlag der Niederrheinischen Industrie- und Handelskammer Duisburg-Wesel-Kleve den Hotelier Werner Klump,Geschäftsführer des Landhotels Voshövel, für die Zeit vom 15. März 2018 bis zum 14. März 2023 zum Handelsrichter beim Landgericht Duisburg ernannt. Die Ernennungsurkunde wurde im Beisein von IHK-Präsident Burkhard Landers und IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Stefan Dietzfelbinger am 15. März durch den Präsidenten des...

  • Wesel
  • 29.03.18
Politik
Ullrich Langhoff (DeHoGa Nordrhein).

DEHOGA im Kreis Wesel appelliert an Gäste, Reservierungen vor Weihnachten ernst zu nehmen

Weihnachtszeit. Ausgehzeit. Kurz vor Jahresende führen viele Wege in Restaurants und Gaststätten. In dem Wissen, dass gastronomische Betriebe im letzten Monat des Jahres häufig gut besucht sind, reservieren viele Gäste einen Tisch. Manchmal auch mehrere in verschiedenen Gaststätten, um sich erst kurzfristig für ein Lokal entscheiden zu müssen. „Dieses Verhalten ist in den letzten Jahren zu einem zunehmenden Problem geworden“, be-klagt Ullrich Langhoff, Vorsitzender des DEHOGA im Kreis Wesel....

  • Wesel
  • 30.11.17
  • 1
Überregionales
Das Foto zeigt von links nach rechts: Thomas Kolaric, Katharina Angenendt und Ewald Angenendt.

DEHOGA gratuliert den Angenendts zum 50-jährigen Jubiläum

Ewald und Katharina Angenendt haben den Gasthof Zur Jägerruh von den Eltern übernommen. Es ist ihnen gelungen, die „typische Dorfkneipe“ als kommunikativen Treffpunkt für Vereine, Kegelclubs und Familien in Niedermörmter in all den Jahrzehnten erfolgreich zu betreiben und regelmäßig durch neue Ideen und Anpassungen für die Gäste attraktiv zu halten. In Niedermörmter und Umgebung sind sie bekannt für ihren Tafelspitz und leckere regionale Suppengerichte. Gemeinschaft erleben, zusammen Spaß haben...

  • Kalkar
  • 30.03.16
  • 1
Überregionales
2 Bilder

Meisterschaften des Gaststättengewerbes am 29. Februar im Restaurant Hohe Mark

Am 29. Februar finden im Hotel Hohe Mark in Wesel die Nieder-rheinmeisterschaften des Gastgewerbes statt. Bereits am 15. Januar mussten sich die jungen Leute bei der Theorie für den Praxis-Wettkampf qualifizieren. Die jeweils besten Auszubildenden aus dem Restaurantfach, dem Hotelfach und die Köche qualifizierten sich für die praktischen Prüfungen. Die Köche müssen dabei nicht nur kochen! Nach einem vorgegebenen Warenkorb erhalten sie die Aufgabe, die Warenanforderung für ein 4-Gang-Menü zu...

  • Wesel
  • 22.02.16
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.