Deichverband Bislich-Landesgrenze

Beiträge zum Thema Deichverband Bislich-Landesgrenze

Natur + Garten
An der Lindenallee in Rees werden gerne Abkürzungen über die Deiche genommen. Leider zum Nachteil der Grasnarbe.

Trampelpfade und freilaufende Hunde gefährden Deiche und Schafe
"DeichHelden" in Rees gesucht

Rees. Deiche laden zum Spazieren und Radfahren ein und entwickeln sich in unserer Region immer mehr zur attraktiven Freizeitanlage. Doch ihre Hauptaufgabe ist und bleibt der Hochwasserschutz. Die öffentliche Nutzung der Deiche gelingt nur durch das positive Zusammenspiel zwischen Kommunen und Deichverband. Die Mitglieder des Deichverbandes haben für die Deiche und ihre Aufstandsflächen zig Millionen Euro bezahlt und werden dies über die Laufzeit der Kredite von 30 Jahren auch noch lange tun. In...

  • Rees
  • 07.05.21
Ratgeber
Symbolfoto

Emmerich, Schöpfwerk Löwenberg
Wegen Witterung kleinere Pumpen im Einsatz

Hier eine Mitteilung des Deichverbandes Bislich-Landesgrenze zum Schöpfwerk Löwenberg in Emmerich. Das Zusammentreffen ungünstiger Rahmenbedingungen macht es erforderlich, dass die gute Zusammenarbeit mit dem Technischen Hilfswerk, Ortsverband Emmerich, und dem Deichverband Bislich-Landesgrenze auch beim Schöpfwerk Löwenberg kurzfristig bemüht werden muss. Da der Ortsverband Emmerich selber keine Pumpen besitzt, wurde Unterstützung beim Ortsverband Dinslaken angefordert. Deichstraße: Teilstück...

  • Emmerich am Rhein
  • 10.02.21
Politik

MdB Jochen Haug
AfD Stadtverband Emmerich am Rhein und AfD Kreisverband Kleve mit MdB Jochen Haug beim Deichverband Bislich-Landesgrenze

Auf Einladung des AfD Stadtverbandssprecher Christoph Kukulies waren Vorstandsmitglieder des AfD Stadtverband Emmerich am Rhein und des AfD Kreisverband Kleve zusammen mit dem Bundestagsabgeordneten Jochen Haug  (2. v.r.) zu Besuch beim Deichverband Bislich-Landesgrenze. Dort erhielten wir einen überaus spannenden und interessanten Einblick zu den Themen Hochwasserschutz, Schöpfwerke zur Regulierung des Wasserstands Fluß/Binnenland und der ebenso wichtigen Gewässerunterhaltung um Flüsse und...

  • Emmerich am Rhein
  • 03.07.19
Ratgeber
11 Bilder

FÜR interessierte Niederrhein-Fans als solche ! Wo fließen Millionen € hin ?!

Über die neuen Deichanlagen, deren Technik u. Kosten berichtet ausführlich die m.E. neue Hinweistafel am RheinUfer in REES in der Nähe der Fähre "RÄSSE PÖNTJE" ! In recht verständlicher und bebilderter Ausdrucksweise wird das Wieso , Warum sachlich, fachlich erklärt . Man/Frau auch ;-)) sollte sich eigentlich einige Minuten Zeit nehmen und kann dann auch mitreden ! Und erklären wo die Millionen an Euro für verbraucht u. gebraucht werden ! Zum Schutz von Mensch und Tier . Ich erinnere an die...

  • Rees
  • 21.04.15
  • 3
  • 5
Kultur
Auch der THW-Nachwuchs musste ran!
4 Bilder

Hochwasserschutzübung an der Rheinpromenade

Ein ungewöhnlicher Samstag: die Steinstraße menschenleer, kein Auto parkt am Straßenrand. Stattdessen: Schwerbeladene Laster, Gabelstapler, und knisternde Funkgeräte. Gemeinsam haben der Deichverband Bislich-Landesgrenze und das THW Emmerich eine Hochwasserschutzübung durchgeführt, bei der erstmals nach der Inbetriebnahme der Hochwasserschutz an der Rheinpromenade vollständig und in ganzer Höhe aufgebaut wurde. Die Emmericher Geschäftsleute werden die Sperrung der Steinstraße mit Missbilligung...

  • Emmerich am Rhein
  • 22.03.14
  • 1
Überregionales
Hochwasserübung 2008

Hochwasserübung

Am morgigen 22. März ist es wieder soweit: Unterstützt von rund 160 Einsatzkräften des Technischen Hilfswerks wird der Deichverband Bislich-Landesgrenze die rund 700m mobilen Wände an der Emmericher Rheinpromenade aufbauen lassen. Im Rahmen dieser Großübung sollen nach Informationen desb Deichverbandes die organisatorische Zusammenarbeit sowie die Logistik und Arbeitskräfteaufteilung zwischen dem THW und dem Deichverband geübt werden. Wobei nach den Erfahrungen aus der letzten Übung im Jahre...

  • Emmerich am Rhein
  • 21.03.14
  • 8
Natur + Garten
2008 fand eine Übung des Technischen Hilfswerkes zum Aufbau des Hochwasserschutzes an der Rheinpromenade in Emmerich statt. Foto: WachterStorm
2 Bilder

Hochwasser: "Können uns nicht in Sicherheit wiegen"

Straßen und Häuser stehen unter Wasser, Menschen werden evakuiert, Notunterkünfte sind eingerichtet. Das katastrophale Hochwasser in Bayern und Ostdeutschland hat ungeahnte Ausmaße angenommen. Kann so etwas auch bei uns passieren? Wir sprachen mit dem zuständigen Deichgräfen Herbert Scheers. Der Deichverband Bislich Landesgrenze beaufsichtigt insgesamt 45 Kilometer Deichanlagen. Davon sind allerdings erst 50 Prozent saniert. „Es fehlt an Genehmigungen und Planfeststellungsbeschlüssen“, erklärte...

  • Emmerich am Rhein
  • 05.06.13
Politik
14 Bilder

Auf den Spuren von Hauke Haien: Deichverband probt den Ernstfall

Das Wasser des Rheins ist seit Tagen dramatisch hoch und hat die alten Deiche aufgeweicht. „Wie Pudding wabert es, wenn man drüber läuft, denn die bislang noch nicht sanierten Deichabschnitte haben einen Kern aus Lehm und Erde. Tagelanger Dauerdruck des anstehenden Wassers machen die Substanz mürbe, jederzeit kann ein Durchbruch mit dramatischen Folgen drohen...Nicht auf einem Schimmel kommt er daher, der Deichgräf Herbert Scheers, sondern leuchtende Sicherheitswesten, Frontlader und...

  • Wesel
  • 18.11.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.