Demonstration

Beiträge zum Thema Demonstration

Ratgeber
3 Bilder

Rund 6000 Menschen zeigten in Essen "Wir sind mehr"

Rund 6000 Menschen beteiligten sich am Donnerstagabend in der Essener Innenstadt an der "Wir sind mehr"-Demonstration und zeigten somit Flagge gegen rechte Hetze, Ausgrenzung und Rassismus. Bei der überkonfessionellen und überparteilichen Veranstaltung zog ein langer Menschenzug durch die City, zunächst vom Willy-Brandt-Platz bis zum Kennedyplatz. Den Abschluss bildete eine Kundgebung und ein Livekonzert Willy-Brandt-Platz. Aufgerufen zu der Demo hatte das Bündnis "Essen stellt sich quer",...

  • Essen-Süd
  • 14.09.18
Überregionales

Kirchen laden vor #wirsindmehr-Demonstration zum Friedensgebet 

Bevor am Donnerstag in Essen um 18 Uhr eine Demonstration für Frieden, Freiheit und Menschenwürde startet, laden die katholische und die evangelische Kirche um 17.30 Uhr zu einem gemeinsamen Friedensgebet in die Marktkirche ein. Unmittelbar vor der #wirsindmehr-Demonstration am Donnerstagabend in Essen laden die katholische und die evangelische Kirche zu einem gemeinsamen Friedensgebet in die Marktkirche. Dann wird der katholische Cityseelsorger Bernd Wolharn gemeinsam mit der evangelischen...

  • Essen-Werden
  • 13.09.18
Überregionales
Mit diesem Transparent geht's durch Essen (v.l.): Sonja Neuhaus (v. Bündnis), Dieter Hillebrand (DGB), Max Adelmann (v. Bündnis), Marion Greve, Superintendentin der ev. Kirche, Thomas Zander, Dompropst der katholischen Kirche, und der Intendant am Schauspiel Essen Christian Tombeil unterstützen die Aktion.

Für Weltoffenheit: Demonstration und Kundgebung am Donnerstag, 13. September, ab 18 Uhr

Zur Demonstration und Kundgebung am Donnerstag, 13. September, ab 18 Uhr lädt das Bündnis "Essen stellt sich quer" ein. Die Aktion wird von einem überparteilichen Unterstützerkreis mitgetragen. Bevor am Donnerstag in Essen um 18 Uhr eine Demonstration für Frieden, Freiheit und Menschenwürde startet, laden die katholische und die evangelische Kirche um 17.30 Uhr zu einem gemeinsamen Friedensgebet in die Marktkirche ein. Start ist am Willy-Brandt-Platz am Hauptbahnhof Essen. Der Zug führt...

  • Essen-Süd
  • 11.09.18
  •  1
Politik
...so schön freundlich BUNT und mit HERZENSLUST war der gesamte Tag! Danke für das Foto!
17 Bilder

T O L E R A N Z ...

... so schwer und doch so einfach, so B U N T ! RUHR CSD in Essen 05. und 06.August 2016 https://de.wikipedia.org/wiki/Christopher_Street Wer erwartet sie nicht? TOLERANZ ? ! Wollen wir nicht alle tolerant sein, oder zumindest als tolerant gelten und selbst Toleranz erfahren, wenn wir denn… hier und da, einmal anders agieren, anders denken, als so die Masse der Menschheit ?!?l Ohne Toleranz und Rücksichtnahme, ohne gewisse Regeln „funktioniert“ eine Gesellschaft, eine freie,...

  • Essen-Ruhr
  • 22.08.16
  •  19
  •  16
Politik

1. Mai steht für Internationalismus – nicht Rassismus!

Linksfraktion Essen fordert Demoverbot für ‚Die Rechte‘ DIE LINKE. im Rat der Stadt Essen unterstützt die Forderung von „Essen stellt sich quer“, die geplante Demonstration der rechtsextremen Partei „Die Rechte“ am 1. Mai durch Essen-Kray und Gelsenkirchen-Rotthausen zu verbieten. „Der Internationale Kampftag der Arbeiter am 1. Mai steht für Frieden, Freiheit, soziale Gerechtigkeit und Menschenwürde. All dies sind Werte die ‚Die Rechte‘ mit Füßen tritt“, so die stellvertretende...

  • Essen-Ruhr
  • 08.04.15
Politik
Demonstranten mit Deutschlandflaggen: Eine harmlose Versammlung von Patrioten oder Teil einer fremdenfeindlichen Bewegung?

Frage der Woche: Ist Pegida gefährlich?

Die Initiative der Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes (kurz: Pegida) war lange Zeit ein heißes Thema. Doch so schnell die islamfeindliche Bewegung Aufmerksamkeit und Mitläufer erhielt, so schnell scheint das breite Interesse in der Allgemeinheit mittlerweile wieder abzuflachen. Unsere Frage der Woche: Ist Pegida gefährlich? Bereits nach den ersten November-Demonanstration in Dresden kam es auch im Lokalkompass zu ausführlichen Pegida-Diskussionen. Die erste...

  • 19.02.15
  •  124
  •  5
Ratgeber
22 Bilder

Tausende demonstrierten auf dem Willy-Brandt-Platz für Toleranz

Mehrere tausend Menschen demonstrierten am 18. Januar für Vielfältigkeit, Toleranz und Menschlichkeit in der Essener Innenstadt. Die Demonstranten zogen von der Marktkirche zum Willy-Brandt-Platz. Die Essener Polizeipräsidentin, Stephania Fischer-Weinsziehr, nahm auch an der Demonstration teil und lobte die absolut friedliche Atmosphäre vor Ort: "Ich habe mich sehr über das breite Bündnis aller gesellschaftlichen Gruppen in Essen gefreut. Sie haben ein deutliches Zeichen für Toleranz und...

  • Essen-Süd
  • 19.01.15
  •  1
Politik
Die Aktionsgruppe "Essen stellt sich quer" hatte gegen die von der Polizei mittlerweile verbotene "HoGeSa"-Demo am 18.1. zu einer Gegendemo aufgerufen.

Gegen "HoGeSa" auf die Straße gehen

Die „Hooligans gegen Salafisten“ (HoGeSa) zogen am 21. September mit zirka 100 Personen durch Essen. Die Polizei kesselte eine Gruppe von ihnen ein, da sie die Beamten bedrohten. Jetzt wollte die HoGeSa sich am 18. Januar mit 4.000 Anhängern auf dem Willy-Brandt-Platz zu einer Demonstration treffen. Denkt man an die HoGeSa-Demo in Köln, bei der 5.000 Gewaltbereite durch die Stadt wüteten und Polizisten, Journalisten und Andersgesinnte angegriffen haben, dann will man die Aufforderung des...

  • Essen-Süd
  • 09.01.15
  •  3
  •  2
Sport
Illu: Essen stellt sich quer

Statement des Essener Sports für Respekt, Fairness, Miteinander – gegen HoGeSa und für eine friedliche Gegenkundgebung

"Essen ist rot, ist gelb, ist blau, ist schwarz, ist grün, ist weiss, ist lila, ist bunt!" – unter diesem Motto hat der Essener Sport ein gemeinsames Statement gegen die HoGeSa-Demonstration am 18. Januar veröffentlicht. Zugleich ist die Bekanntmachung ein Aufruf zu einer friedlichen Gegenkundgebung. Am 2. Weihnachtstag hat das Bündnis „Hooligans gegen Salafisten“ (HoGeSa) eine Demonstration für den 18. Januar in der Stadt Essen angemeldet. Wir – Vereine, Institutionen und Personen des Essener...

  • Essen-Nord
  • 08.01.15
  •  2
Politik
Oberbürgermeister Reinhard Paß sprach vor 5.000 Teilnehmern der Demonstration vor der ThyssenKrupp AG.
2 Bilder

5.000 demonstrierten mitten in Altendorf

Reinhard Paß: Solidarität mit Mitarbeitern von ThyssenKrupp Seine Solidarität mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der ThyssenKrupp AG bekundete Oberbürgermeister Paß bei einer Demonstration gegen die geplante Stellenverlagerung ins Ausland und den geplanten Stellenabbau des Unternehmens am Standort Essen. Vor den rund 5.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern betonte Oberbürgermeister Paß, dass die traditionell enge Verbundenheit des Unternehmens mit der Stadt Essen von großer Bedeutung...

  • Essen-West
  • 25.02.14
  •  2
Überregionales

Tierrechtler demonstrieren vor Zirkus Holiday

Tierrechtler demonstrieren vor Zirkus Holiday am Samstag, den 26.05.2012 ab 15 Uhr, in der Ruhrau, Essen-Steele gegen Speziesismus. Speziesismus ist die Diskriminierung von Individuen aufgrund ihrer Artzugehörigkeit (analog zu Rassismus, Sexismus etc., also zur Diskriminierung aufgrund der Zugehörigkeit zu einer ethnischen Gruppe bzw. einem Geschlecht). (Quelle: www.maqi.de , Glossar) Nicole Jazbinsek, die zu dieser Demonstration aufgerufen hat, erklärt: „Wir, eine für diesen...

  • Essen-Steele
  • 24.05.12
  •  6
Überregionales
12 Bilder

Tausende demonstrierten gegen Atomkraft

Tausende Besucher fanden sich am Samstagmittag auf dem Willy-Brandt-Platz ein, um gegen Atomkraft zu demonstrieren. Ihre Forderung: ein sofortiger Ausstieg aus der Atomenergie, die Abschaltung aller Atomkraftwerke und der Ausbau erneuerbarer Energien. Ziel des friedlichen Protestmarsches war die RWE-Konzern-Zentrale. Der Essener Konzern RWE hat bislang als einziger Energieversorger gegen das „Atommoratorium“ der Bundesregierung und gegen die Still-Legung von Biblis A geklagt. Ihre Eindrücke...

  • Essen-West
  • 02.04.11
  •  9
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.