Denkmalpflege

Beiträge zum Thema Denkmalpflege

Vereine + Ehrenamt
5 Bilder

Denkmal- und Heimatakteure tagen zum Ehrenamt in der Denkmalpflege

Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) hat gemeinsam mit dem Westfälischen Heimatbund e. V. und der Vereinigung der Landesdenkmalpfleger (VDL) den bundesweiten 88. Tag für Denkmalpflege gefeiert. Unter dem Themenschwerpunkt "Engagiert für die Zukunft: Ehrenamt in der Denkmalpflege" kamen rund 100 Interessierte aus Vereinen, Politik und Denkmalpflege im Erbdrostenhof in Münster zusammen und diskutierten den Stellenwert bürgerschaftlichen Engagements in der heutigen und zukünftigen...

  • Marl
  • 19.05.22
Politik
Die Königstraße in Stadtmitte erhält aus dem Topf 100.000 Euro, Statischen Sicherung und Instandsetzung.

NRW erhält sein kulturelles Erbe
Über 660.000 Euro für die Denkmalpflege in Duisburg

Über 660.000 Euro Fördermittel für die Denkmalpflege fließen nach Duisburg. Das teilt die heimische Landtagsabgeordnete Petra Vogt (CDU) mit. 100.000 Euro fließen in die Gesamtsanierung, Statischen Sicherung und Instandsetzung in die Königstraße, Am Nordhafen und die Hubbrücke Walsum. 316.000 Euro stehen für die Sanierung zweier privater Denkmäler bereit. Weitere 136.000 Euro erhält die Pfarrei St. Johann für die Sanierung des Daches und der Wände der Kirche St. Joseph. 100.000 Euro stehen für...

  • Duisburg
  • 29.04.22
  • 1
  • 1
LK-Gemeinschaft
Das Foto zeigt Pfarrer Martin Winterberg an der Balustrade des Plateaus der Salvatorkirche, an der derzeit noch gearbeitet wird.
Foto: Rolf Schotsch

Duisburgs Stadtkirche „runderneuert“
Sanierung der Salvatorkirche ist bald abgeschlossen

Die Arbeiten am Turm der Salvatorkirche sind abgeschlossen und die Evangelische Kirchengemeinde Alt-Duisburg kann jetzt die dringend notwendige Sanierung des Plateaus vor dem Haupteingang der Salvatorkirche unterhalb des Turms in Angriff nehmen. Die Abdeckung ist im Verlauf der Jahrzehnte undicht geworden und es dringt Regenwasser in die darunter liegenden Gewölbe ein. Zudem muss die Balustrade durch Austausch von Steinelementen und neuer Bleiverfugung wieder auf Vordermann gebracht. Wenn alles...

  • Duisburg
  • 02.03.22
Politik
Beate Lieske, Bezirksbürgermeisterin Duisburger Süden, hofft, dass die Sitzung der BV Süd am 20. Januar wie geplant stattfinden kann.
Foto: SPD

BV Süd - Wunsch des Bürgervereins im Fokus
Schnell reagiert und gehandelt

Am Donnerstag, 20. Januar, 17 Uhr, kommt die Bezirksvertretung Duisburg-Süd zu ihrer ersten Sitzung im neuen Jahr zusammen. Beratungsort ist der Pfarrsaal von St. Hubertus, Am Rahmer Bach 12. Allerdings steht noch ein kleines Fragezeichen im Raum. Sollte sich die Corona-Lage verschärfen, ist eine kurzfristige Absage der Sitzung nicht ausgeschlossen. Das gilt übrigens für alle politischen Gremien der Stadt. “Wir hoffen allerdings, dass die BV tagen kann”, verweist Bezirksbürgermeisterin Beate...

  • Düsseldorf
  • 12.01.22
Kultur
Düsseldorf: Unter dem Slogan "Sein & Schein - in Geschichte, Architektur und Denkmalpflege" findet am Sonntag, 12. September, der diesjährige bundesweite Tag des offenen Denkmals statt.

Düsseldorf: Über 30 historische Orte öffnen ihre Pforten am 12. September
Sein & Schein am Tag des offenen Denkmals

Unter dem Slogan "Sein & Schein - in Geschichte, Architektur und Denkmalpflege" findet am Sonntag, 12. September, der diesjährige bundesweite Tag des offenen Denkmals statt. Traditionell öffnen seit 1993 an jedem zweiten Sonntag im September historische Orte ihre Pforten, um die Öffentlichkeit für den Wert des baukulturellen und archäologischen Erbes zu sensibilisieren. Von Mario Brembach Die beliebte Kulturveranstaltung - initiiert von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz - bietet...

  • Düsseldorf
  • 07.09.21
Kultur
GRÜNES... auf ZOLLVEREIN :-))) ♥ Essen, 2021@ana
16 Bilder

BILDER Heimat RUHRGEBIET Weltkulturerbe Natur ZOLLVEREIN!
GREEN LINE´...

...die GRÜNE SERIE...April 2021: E S S E N ( erst jetzt im Juni 2021 fertiggestellter kleiner GRÜNER´Beitrag...) ... nach wie vor in dieser kontaktarmen CORONA-PANDEMIE-Zeit suchen wir gerade in der Freizeit nach ein wenig einsameren Orten, an denen man gut auf DISTANZ spazieren oder radeln kann. Weit weg von all´ den Anderen, schön brav auf Abstand. Auf dem AREAL der alten Zeche, der Kokerei ZOLLVEREIN in Essen-Katernberg ist das alle Male gut möglich.... Immer wieder, und im Prinzip auch zu...

  • Essen
  • 06.06.21
  • 16
  • 4
Kultur
Zeche General Blumenthal in Recklinghausen © Andreas Heppe
4 Bilder

Lokomotivschuppen der Zeche General Blumenthal bekommt Fördermittel aus dem Denkmalprogramm

Der im Jahr 1905 errichtete Lokschuppen dokumentiert die Geschichte der Schachtanlage der Zeche General Blumenthal 1/2/6 und des Transportwesens der Zeche zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Er ist bedeutend für die Entwicklung der Arbeits- und Produktionsverhältnisse im Bergbau und einer der wenigen erhaltenen werkszugehörigen Lokomotivschuppen aus der Zeit vor dem 1. Weltkrieg. Die Zeche General Blumenthal 1/2/6 wurde ab 1873 an der 1870 von der Köln-Mindener Eisenbahn-Gesellschaft erbauten...

  • Marl
  • 27.05.21
Kultur
Die Fundamente an der Ausgrabungsstelle zwischen dem Terheydenhaus und der katholischen Stadtkirche am Kastellplatz sollen dauerhaft gezeigt werden.

Stadt möchte ein ‚Fenster in die Vergangenheit‘ am Terheydenhaus schaffen
Konzept entwickeln

Moerser Stadtgeschichte über einen Zeitraum von mehreren hundert Jahren lassen sich an Fundamenten ablesen, die in den letzten Wochen zwischen dem Terheydenhaus und der katholischen Stadtkirche am Kastellplatz freigelegt wurden. Anlass der archäologischen Ausgrabungsstelle sind die Arbeiten im Rahmen der Schlossumfeldgestaltung. Die Funde sollen dauerhaft als ein ‚Fenster in die Vergangenheit‘ erlebbar bleiben. Der älteste Mauerzug stammt aus dem Mittelalter und gehörte wahrscheinlich zur...

  • Moers
  • 30.04.21
Reisen + Entdecken
Denkmal des Monats: Fassadensanierungsarbeiten brachten Malereien am Wohnhaus Prinz-Friedrich-Karl-Straße 46 zum Vorschein.
2 Bilder

Denkmal des Monats November 2020 – farbenfrohe Romantik in Dortmund: das Wohnhaus Prinz-Friedrich-Karl-Straße 46 in der Innenstadt-Ost
Schätze bewahren

Die sanfte Herbstsonne scheint Dirk Lepper über die Schulter, während er mit sicherer Hand eine blaue Linie eines Mäanders zieht. Der erfahrene Restaurator und Kirchenmaler rekonstruiert einen farbigen Fries, der bei Fassadensanierungsarbeiten am Wohnhaus Prinz-Friedrich-Karl-Straße 46 zur Überraschung des Eigentümers, aber auch des Denkmalpflegers, gefunden wurde. Grund genug, dieses Objekt als Denkmal des Monats vorzustellen. Vor einigen Wochen erreichte den Denkmalpfleger, Michael Holtkötter...

  • Dortmund-City
  • 21.11.20
Politik

Ratsfraktion Tierschutz Essen: Fassade der alten Post erhalten
Baumaßnahme Joseph-Breuer-Straße - Markthalle als Nutzungskonzept

Seit Jahren bewegt das Thema Überplanung des alten Postgeländes einschliesslich des historischen Gebäudekomplexes sowie der angrenzenden Parkfläche (ehemalige alte Parkpalette) die Werdener Bürgerschaft. Mehrfach wurde die Thematik im Bau- und Verkehrsausschuss sowie ASP (Ausschuss für Stadtentwicklung und Stadtplanung) bereits vor Jahren debattiert. Der Rat der Stadt entscheidet nun in der September-Ratssitzung über Verkauf und Überplanung des Grundstückes.  Sorge: 'Schuhkarton' inmitten der...

  • Essen-Werden
  • 29.09.20
Kultur
Haus Harkorten
2 Bilder

Positive Nachricht
Aufnahme in den Welterbeantrag: Haus Harkorten und die industrielle Kulturlandschaft Ruhrgebiet

Nächste positive Nachricht für Hagen und Haus Harkorten. Bei der Überarbeitung des Welterbeantrags „Industrielle Kulturlandschaft Ruhrgebiet“, in den die Stadt Hagen wie auch andere Kommunen aus dem Ruhgebiet eingebunden sind, wird Haus Harkorten mit seiner wichtigen Bedeutung für die Entwicklung des Ruhrgebietes nun aufgenommen. Der Antrag wird federführend durch die Industriedenkmalpflegestiftung betreut. Oberbürgermeister Erik O. Schulz hatte sich für die Aufnahme von Haus Harkorten in den...

  • Hagen
  • 04.09.20
Vereine + Ehrenamt
Der Verein für Denkmalpflege Sonsbeck wählte in seiner letzten Versammlung auf dem Gut Santfurt der Familie Küsters seinen neuen Vorstand.

Broschüre über 700 Jahre Geschichte des "Gut Santfurt" der Familie Küsters ab 25. August 2020 im Rathaus erhältlich
Verein für Denkmalpflege Sonsbeck wählt Vorstand

Zum Gut Santfurt der Familie Küsters (Schwarzen Straße in Sonsbeck) hatte der Verein für Denkmalpflege zu seiner diesjährigen Mitgliederversammlung eingeladen. In dem ehemaligen Melkstall des Gutshofes, der 2019 auf eine 700-jährige Geschichte zurückblicken konnte, ergaben sich optimale Bedingungen für eine Tagung gemäß den Corona-Hygienevorschriften. Der stellvertretende Vorsitzende Leo Giesbers, in Vertretung des erkrankten Vorsitzenden Heinz-Peter Kamps, begrüßte 21 Mitglieder. Auf dem Plan...

  • Sonsbeck
  • 22.08.20
Politik
12 Bilder

LVR-Klinik: Denkmalschutz im Südteil desolater als im Nordteil

Für den Nordteil des Klinikgeländes ist eine Flächennutzungsplanänderung und ein Bebauungsplan auf den Weg gebracht worden. Ein immer wiederkehrendes Argument dafür ist u. a., dass man die denkmalgeschützten Häuser erhalten und den entstandenen Leerstand durch den Rückzug der Klinik in den Südteil, beenden möchte. LVR lässt Denkmäler verkommen Durch einen Rückzug der Klinik in den Südteil sollte man vermuten, dass es in diesem Teil um die denkmalgeschützten Häuser besser bestellt ist. Dem ist...

  • Bedburg-Hau
  • 30.07.20
Kultur
In der ersten Etage der Rathaus-Galerie sind wechselnde Ausstellungsstücke verschiedener Hagener Museen und Institutionen zu sehen.

Historische Schätze
Ausstellung in den Schaufenstern der Rathaus-Galerie in Hagen

Geschichte erleben beim Einkaufsbummel: Interessierte und Hagener können auf der ersten Etage der Rathaus-Galerie wechselnde Ausstellungsstücke aus dem Stadtmuseum, Stadtarchiv, Wasserschloss Werdringen und der Denkmalpflege besichtigen. Jede der vier Institutionen präsentiert ihre Exponate in einem eigenen Schaufenster. Der Center-Manager der Rathaus-Galerie, Christoph Höptner, hatte die Idee, die vom Fachbereich Wissenschaft, Museen und Archive der Stadt Hagen in die Tat umgesetzt wurde. Die...

  • Hagen
  • 29.07.20
Vereine + Ehrenamt
Im Bild von links nach rechts Hans Delihsen, Norbert Wehren und Stephan Schlösser

Der Heimat- und Verkehrsverein Vluyn informiert
Neue Erläuterungsplakette am Vluyner Mai- und Handwerkerbaum

Der Vorstand des Heimat- und Verkehrsverein Vluyn hat beschlossen, dem Mai- und Handwerkerbaum am Vluyner Platz eine neue Erläuterungstafel hinzuzufügen, durch die das Engagement des Vluyner Bürgers Norbert Wehren sowie die ursprüngliche Idee des  Denkmals kenntlich gemacht werden sollte. Im Beisein des zu Ehrenden konnen die Vorstandsmitglieder Hans Delihsen und Stephan Schlösser die neue Erinnerungstafel enthüllen.

  • Neukirchen-Vluyn
  • 10.07.20
Politik
4 Bilder

Untersuchungen des Denkmalamtes an der Baugrube Stiftkirche abgeschlossen
Alle warten auf den Kampfmittelräumdienst

Das LVR-Amt für Bodendenkmalpflege sieht keine historisch bedeutsamen Funde im Ausgrabungsbereich südlich der ehemaligen Stiftskirche in Kleve, teilt die Pressestelle des Amtes aus Bonn mit. Alle warten nun auf den Kampfmittelräumdienst. Bekanntlich möchte die Pfarrei St. Mariä Himmelfahrt zwischen Kapitelstraße und Nassauer Mauer ein Pfarrzentrum und eine neue Familienbildungsstätte errichten. Das Jugendzentrum „Kalle“ und einige Wohngebäude sind bereits abgerissen worden. Aus dem Erdreich...

  • Kleve
  • 12.04.20
Kultur

Schäden werden behoben
Arbeiten an der Lichtburg-Fassade kommen schneller voran

Am denkmalgeschützten Lichtburggebäude wurden im Herbst 2019 an der gesamten Fassade Schäden festgestellt. Diese werden - in Abstimmung mit Denkmalschutz und Denkmalpflege - nun behoben. Durch die Geschäftsschließungen während der Corona-Krise können die Arbeiten jetzt schneller durchgeführt werden. Die Stadt Essen nutzt den coronabedingten Stillstand in der Essener Innenstadt zur Beschleunigung erforderlicher Arbeiten an der Fassade des denkmalgeschützten Lichtburggebäudes. An der Fassade...

  • Essen-Süd
  • 07.04.20
  • 2
  • 1
Politik
2 Bilder

Anfragen zum Institut für Denkmalschutz und Denkmalpflege und zur StadtLandBahn GbR

Düsseldorf, 5. April 2020 Zur Ratsversammlung am 26. März 2020 hat die Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER unterschiedlichste Anfragen an die Verwaltung gestellt. Da wegen COVID-19 derzeit keinerlei politischen Sitzungen stattfinden, hat der Oberbürgermeister mitgeteilt, dass die Anfragen seitens der Verwaltung schriftlich beantwortet werden. Die Stadtverwaltung Düsseldorf informierte in der Pressemitteilung vom 28. Februar 2020 darüber, dass das „Institut für Denkmalschutz und Denkmalpflege...

  • Düsseldorf
  • 05.04.20
Vereine + Ehrenamt
Versteckt in einem kleinen Waldstück liegt das Kellerkopfdenkmal im Ortsteil Hengsen.     Foto: Jörg Prochnow
15 Bilder

Als Duo wollen Miriam Franke und Bernd Busemann die Geschichte Holzwickedes bewahren
Die schönsten Plätze der Emschergemeinde

Fragt man die Bürger unseres Kreises, was sie in Holzwickede kennen, werden die meisten vermutlich das Wasserschloss Opherdicke oder den Emscherquellhof nennen. Das sind mit Sicherheit die bekanntesten Bauwerke der Emschergemeinde, doch gibt es hier noch eine Menge anderer Sehenswürdigkeiten. Die muss man allerdings erst ein wenig suchen. Fragt man die beiden Holzwickeder Ortsheimatpfleger Bernd Busemann (50) und Miriam Franke (34) nach den Lieblingsplätzen in ihrer Heimatgemeinde, bekommt man...

  • Holzwickede
  • 15.01.20
  • 2
  • 1
Politik
Für den Bereich Untere Soester Straße wurde ein B-Plan aufgestellt, sodass hier das geschichtliche Erbe erhalten wird. Die Straße selbst wurde jüngst nach historischem Vorbild saniert

Denkmal des Monats
Besondere Auszeichnung für Denkmalpflegeplan Alt-Arnsberg

Der im Januar 2019 veröffentlichte Denkmalpflegeplan Alt-Arnsberg wurde durch den Landschaftsverband Westfalen Lippe (LWL) zum Denkmal des Monats Oktober gekürt. „Normalerweise werden hier denkmalgeschützte Objekte, Bodendenkmale oder besondere bewegliche Denkmale zum Denkmal des Monats präsentiert. Auch deshalb ist die Erwähnung des Denkmalpflegeplans Alt-Arnsberg an dieser Stelle nicht nur eine Auszeichnung, sondern auch etwas ganz Besonderes“, freut sich Ralf Herbrich, Denkmalpfleger der...

  • Arnsberg
  • 26.10.19
Politik
Hanslothar Kranz überreicht Dr. Petra Beckers ein Buch mit Widmung.
Foto: privat
2 Bilder

Auch Hanslothar Kranz verabschiedete die Leiterin des Instituts für Denkmalschutz und -pflege
Zeitzeugnisse des Stadtbildes

Die Leiterin des Essener Instituts für Denkmalschutz und -pflege Dr. Petra Beckers ging in den Ruhestand. Nun wurde sie offiziell verabschiedet und auch Hanslothar Kranz sagte Dankeschön. Seit Oktober 1991 hatte Petra Beckers in Essen die Bereiche Denkmalpflege und Denkmalschutz in leitender Funktion gestaltet. In seinen politischen Funktionen war Hanslothar Kranz ein Weggefährte, auch als einer der sachkundigen Bürger für Denkmalschutz und -pflege. Als deren „Dienstältester“ überreichte Kranz...

  • Essen-Werden
  • 14.08.19
Politik
Das historische und denkmalgeschützte Gebäude "Am Geist 1" wurde von der Stadt Kamen jetzt verkauft. Fotos (9): Anja Jungvogel
8 Bilder

Mit Video: Aus der „Alten Apotheke“ am Geist wird ein ambulantes Schmerztherapiezentrum
Kamener Baudenkmal unter moderner Nutzung

Die Stadt Kamen hat sich von einem ihrer Baudenkmäler getrennt: Die „Alte Apotheke“, in deren Räumlichkeiten bis jetzt die VHS Kamen-Bönen ansässig ist, hat mit Michael Nosiadek einen neuen Eigentümer gefunden. Der Bergkamener Investor hat ein Ideenkonzept für die künftige Nutzung der denkmalgeschützten Immobilie erstellt, das nicht nur bei der hiesigen Baudenkmalbehörde großen Zuspruch fand. Nach aufwändigem Umbau soll „Am Geist 1“ demnächst ein ambulantes Schmerztherapiezentrum entstehen, das...

  • Kamen
  • 03.07.19
Politik
 Eröffnung: Ralf Herbrich (Untere Denkmalbehörde),  Stephan Strauß (Büro Historische Bauwerke), Arnsbergs Bürgermeister Ralf Paul Bittner und Planungsdezernent Thomas Vielhaber (v.li.) stellten das umfangreiche Werk vor.

Arnsberger Denkmalpflegeplan vorgestellt
Stadtentwicklungspolitik bleibt Dauerthema

„Alt-Arnsberg ist ein schützenswertes und historisches Viertel, das unserer besonderer Aufmerksamkeit sicher sein muss“, erläuterte Planungsdezernent Thomas Vielhaber die Vorstellung des Denkmalpflegeplans. Dafür war mit dem Lichtturm genau der passende Ort ausgesucht worden, um diese wichtige Ausarbeitung der Öffentlichkeit vorzustellen. Unter der Führung von Dr. Stephan Strauß, Büro Strauß/Fischer- Historische Bauwerke, wurde eine umfangreiche Anleitung erarbeitet, die für die nächsten 20 bis...

  • Arnsberg
  • 12.02.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.