Depression

Beiträge zum Thema Depression

Ratgeber

Niemand ist alleine depressiv – Infoveranstaltungen für Angehörige

Der Sozialpsychiatrische Dienst des Kreises Wesel bietet im November in Dinslaken und Kamp-Lintfort je eine Informationsveranstaltung für Angehörige und Bezugspersonen von Menschen mit Depressionen an. Angehörige erhalten hier Informationen und Tipps zum Umgang mit ihren an Depression erkrankten Verwandten oder Bekannten. In Deutschland leiden aktuell etwa fünf Millionen erwachsene Menschen an einer depressiven Erkrankung. Kreisweit sind mehr als 20.000 Bürgerinnen und Bürger erkrankt. Bei...

  • Wesel
  • 29.10.18
LK-Gemeinschaft
Urlaub, Depression und Kleinanzeigen.

BÜCHERKOMPASS: Training für die Lachmuskeln?

Bei unser Mitmach-Aktion Bücherkompass vergeben wir wöchentlich Bücher zur Rezension auf lokalkompass.de. Diese Woche wollen wir Euch zum Schmunzeln bringen. Vielleicht auch zum Nachdenken. Ob diese Bücher dazu beitragen können? Alle Teilnehmer bitten wir unter "meine Seite" im Profil die erforderlichen Adressdaten einzutragen (für Außenstehende nicht einsehbar), damit wir Euch die Bücher ohne Wartezeite per Post schicken können! Firat Demirhan: Firat, das Auto muss weg Der stern nannte es "die...

  • 26.01.16
  • 11
  • 11
Kultur
Schwierige Themen, interessante Lektüre.

BÜCHERKOMPASS: Schwere Schicksalsschläge

Bei unser Mitmach-Aktion Bücherkompass vergeben wir jede Woche Bücher zu einem bestimmten Thema an jene Nutzer, die die Bücher auf lokalkompass.de rezensieren möchten. Diese Woche wollen wir uns ein paar schwierigen Themen: Es geht um Depressionen, Kindesmissbrauch und den Umgang mit dem Sterben. Alle Teilnehmer bitten wir unter "meine Seite" im Profil möglichst alle Kontaktdaten einzutragen (für Außenstehende nicht einsehbar), damit wir Euch die Bücher ohne Wartezeiten per Post schicken...

  • 08.12.15
  • 6
  • 6
LK-Gemeinschaft

Ice, ice baby

Grau grau grau ist der Junimond... Schalalaalaala... Sie finden das nicht lustig??? Ich auch nicht...Aber wo man hinhört, macht sich eine generationsübergreifende, interkulturelle Frustration breit. Sprach man früher noch mit nervigen Nachbarn, unseligen Verwandten und launisch lallenden Marktschreiern über Hoch und Tief am Himmelszelt, weil einem arg die Themen fehlten, so gleicht selbiges Prozedere heute einer Art minimalinvasiver kostenpolitischen audiotherapeutischen Maßnahme, sich seine...

  • Kamp-Lintfort
  • 24.06.15
  • 2
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.