Deutsche Rentenversicherung

Beiträge zum Thema Deutsche Rentenversicherung

Blaulicht
Die "Deutsche Rentenversicherung Westfalen" warnt vor fingierten Briefen, mit denen Betrüger offensichtlich persönliche Daten ausspionieren wollen.

Fingierte Briefe sind bereits im Umlauf
Rentenversicherung warnt vor Betrügern

Die "Deutsche Rentenversicherung Westfalen" (DRV Westfalen) schlägt Alarm, warnt vor Trickbetrügern im Zusammenhang mit der Grundrente. Offenbar wollen die Täter dabei den Zeitraum bis zur ersten Auszahlung der Grundrente für ihr Tun missbrauchen und spekulieren dabei auch auf die Unwissenheit ihrer Opfer über das Verfahren. Denn in fingierten Schreiben fordern die Betrüger Versicherte und Rentner auf, ihre persönlichen Daten oder sogar die Bankverbindung preiszugeben, um den...

  • Gladbeck
  • 16.02.21
Ratgeber

Rentenversicherung warnt vor Trickbetrüger
Vorsicht Trickbetrüger am Werk

Nachfolgend folgende offizielle Warnung seitens der Deutschen Rentenversicherung Bund: Zurzeit kommt es vermehrt zu Anrufen in den Leistungsabteilungen der Deutschen Rentenversicherungsträger, die auf eine neue Trickbetrügermasche hinweisen: Vermeintliche Mitarbeiter der Deutschen Rentenversicherung versuchen derzeit vermehrt, die Corona-Pandemie auszunutzen, um an Geld oder sensible Daten von Versicherten und Rentnern zu gelangen, so die Deutsche Rentenversicherung Bund in Berlin. Die...

  • Herne
  • 07.05.20
Ratgeber

Keine Sprechtage oder Termine in Dortmund
Rentenversicherung

 Die Corona-Pandemie erfordert ein umsichtiges und verantwortungsvolles Handeln. Daher sind Änderungen in der Erreichbarkeit und im Serviceangebot der Deutschen Rentenversicherung (DRV) Westfalen notwendig: Ab sofort sind die Auskunfts- und Beratungsstellen sowie die Ärztlichen Begutachtungsstellen für den persönlichen Kundenkontakt bis auf Weiteres geschlossen. Es gibt aktuell keine Terminvergaben für spätere Zeitpunkte. Auch finden vorerst keine Sprechtage vor Ort mehr statt. Auch die...

  • Dortmund-City
  • 17.03.20
Ratgeber

Verschiedene Beratungsangebote
Steuern für Rentner

Auch Rentner müssen Steuern zahlen. Deshalb stellen viele von ihnen schon jetzt ihre Unterlagen für die Steuererklärung zusammen, wenn auch der Stichtage dafür erst der 31. Mai ist. Rentnern hilft die Deutsche Rentenversicherung Rheinland mit der Rentenbezugsbescheinigung zur Vorlage beim Finanzamt. Darin sind unter anderem die Höhe der gezahlten Rente sowie der Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge für das vergangene Jahr bescheinigt. Besonderer Service: Für jeden Betrag ist angegeben, wo...

  • Oberhausen
  • 04.01.20
Ratgeber
Auch Rentner müssen Steuern zahlen. Dabei gibt es Hilfestellung von der Rentenversicherung.

Bescheinigung mit Tipps für die richtige Anwendung
Hilfe bei der Steuererklärung für Rentner

Auch Rentnerinnen und Rentner müssen Steuern zahlen. Deshalb stellen viele von ihnen schon jetzt ihre Unterlagen für die Steuererklärung zusammen, wenn auch der Stichtage dafür erst der 31. Mai ist. Rentnern hilft die Deutsche Rentenversicherung Rheinland mit der Rentenbezugsbescheinigung zur Vorlage beim Finanzamt. Darin sind unter anderem die Höhe der gezahlten Rente sowie der Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge für das vergangene Jahr bescheinigt. Besonderer Service: Für jeden Betrag...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 02.01.20
  • 2
  • 1
Ratgeber
Martina Peipe-Termath

Thema Rentenversicherung: Mehr als eine Million Beratungen im Jahr
Ehrenamtliche Versichertenberater/innen helfen weiter

Kompetente Unterstützung vor Ort: Rund 2.600 Frauen und Männer engagieren sich ehrenamtlich als Versichertenberaterin und -berater bei der Deutschen Rentenversicherung Bund. Sie erteilen Auskünfte zu allen Fragen der Rentenversicherung, helfen dabei, Leistungen der Rentenversicherung zu beantragen und das Versicherungskonto auf den neuesten Stand zu bringen. Zum Tag des Ehrenamtes bedankt sich die Deutsche Rentenversicherung Bund für diesen persönlichen Einsatz. Martina Peipe-Termath aus Wesel...

  • Wesel
  • 05.12.19
Ratgeber
Bernd Breitscheidel (Tel. 858680) nimmt Montag (14.) an einer Weiterbildung teil, berät diesmal also nicht.
2 Bilder

Angebot der Versichertenberater Wolfgang Wenzelmann und Bernd Breitscheidel ab Montag (14.1.)
Knappschafts-Rentenberatung nun an der Bergstraße 10f in Eving

Die Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See macht die Knappschafts-Versicherten und alle anderen Versicherungsträger der DRV darauf aufmerksam, dass die Versichertenberater Wolfgang Wenzelmann (Tel. 0231/858907) und Bernd Breitscheidel (Tel. 0231/858640) ab Montag, 14. Januar, ihre regelmäßige Sprechstunden zwar zu den gewohnten Zeiten - immer montags von 16 bis 17 Uhr bzw. von 17 bis 18 Uhr -, aber wegen der Schließung des Nachbarschaftshauses Fürst Hardenberg in Lindenhorst nun am...

  • Dortmund-Nord
  • 11.01.19
Ratgeber

Deutsche Rentenversicherung
Deutsche Rentenversicherung zum heute verabschiedeten Rentenpaket

offizielle Pressemitteilung der Deutsche Rentenversicherung zum heute verabschiedeten Rentenpakt Berlin, 23. November 2018 Das Gesetz über Leistungsverbesserungen und Stabilisierung in der gesetzlichen Rentenversicherung hat heute den Bundesrat passiert. Die Deutsche Rentenversicherung erklärt, wann und unter welchen Voraussetzungen die neuen Regelungen gelten. Haltelinien für Beitragssatz und Rentenniveau bis 2025 werden eingeführt Bis 2025 werden mit dem neuen Gesetz Haltelinien für den...

  • Herne
  • 23.11.18
  • 1
Überregionales
Die abschlagsfreie Rente mit 63 Jahren scheint auch für viele Gladbecker sehr interessant zu sein: Zwischen dem 1. Januar 2014 und dem 30. Juni 2016 wurden im Kreis Recklinghausen 7.929 Anträge auf Zahlung der Altersrente gestellt, darunter 1.487 Anträge auf Zahlung der abschlagsfreien Rente mit 63 Jahren. Dies entspricht einem Anteil von immerhin 18,8 Prozent.

"Rente mit 63" ist auch in Gladbeck sehr begehrt

Gladbeck/Westfalen. Die abschlagsfreie Rente nach 63 Lebensjahren bleibt auch in Westfalen ungebrochen stark gefragt: Nahezu jede vierte Altersrente (24,4 Prozent), die bei der "Deutschen Rentenversicherung (DRV) Westfalen" in den vergangenen zwei Jahren beantragt wurde, ist die sogenannte „Rente mit 63“. Der Anteil der Anträge auf abschlagsfreie Rente mit 63 an allen beantragten Altersrenten ist nach Regionen betrachtet jedoch recht unterschiedlich. Die "DRV Westfalen" mit Sitz in Münster...

  • Gladbeck
  • 22.07.16
Politik
17 Bilder

Ausstellung zur gesetzlichen Rentenversicherung in der insel VHS im Marler Stern

In Westfalen feiert die Rentenversicherung jetzt ihr 125-jähriges Bestehen. Dazu hat die Deutsche Rentenversicherung (DRV) Westfalen eine große Ausstellung erstellt, die nun auch für zwei Wochen Station in der insel VHS im Marler Stern macht. Die Präsentation ist bis zum 3. März während der üblichen Öffnungszeiten zu sehen. Der Eintritt ist selbstverständlich frei. Bei der Eröffnung gaben Vertreter der Rentenversicherung einen Überblick über die Ausstellung Deutsche Rentenversicherung Westfalen...

  • Marl
  • 24.02.16
Ratgeber

Aktionstag: Die Rentenversicherung informiert

Infos rund um die Altersvorsorge und Rente mit den passenden Kooperationspartnern, zum Beispiel den Beratern der VBL, der Kirchlichen Zusatzversorgungskasse Rheinland/Westfalen und der Verbraucherzentrale NRW Dortmund gibt es am Freitag, 21. März, von 10 Uhr bis 22 Uhr in den neuen Räumen der Deutschen Rentenversicherung in der Thier-Galerie am Hohen Wall 5. Die Fachleute dort stehen für weitergehende Fragen und Informationen zur Verfügung, egal ob es um Fragen zur Altersvorsorgen,...

  • Dortmund-City
  • 18.03.14
Ratgeber

Mütterrente: Kein Antrag erforderlich

Um die so genannte „Mütterrente“ zu erhalten, müssen die Betroffenen keinen besonderen Antrag stellen. Das teilt die Deutsche Rentenversicherung Westfalen aus aktuellem Anlass mit. Obwohl es noch keine gesetzliche Regelung gibt, gehen immer mehr formlose Anträge auf Neuberechnung der Kindererziehungszeiten ein. Musterschreiben, die vielerorts ausliegen, per Mail verschickt oder im Bekanntenkreis weitergegeben werden, erwecken den Eindruck, dass nur mit Antrag ein Anspruch auf diese Leistung...

  • Dortmund-City
  • 05.02.14
Ratgeber

Renten-Sprechtag

Bürgerinnen und Bürger haben am Mittwoch, 19. Oktober, in der Zeit von 8.30 bis 12.30 Uhr und von 13.30 bis 16 Uhr die Gelegenheit, sich über sämtliche Belange der gesetzlichen Rentenversicherung zu informieren. Fragen zum Versicherungsverlauf, der Rentenhöhe oder zur Rehabilitation werden von einem Mitarbeiter der Deutschen Rentenversicherung beantwortet. Termine können unter Tel. 02595/389-133 vereinbart werden. Bei der Terminvergabe ist die Versicherungsnummer nötig, beim Beratungstermin ist...

  • Olfen
  • 07.10.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.