dew21

Beiträge zum Thema dew21

Politik
Mitglieder der Bezirksgruppe-Ost der Partei DIE LINKE fordern in Dortmund-Brackel die Rekommunalisierung der Energieversorgung: "DEW21 den Dortmunder*innen"

Rekommunalisieren
Gegen Profitinteressen: DEW21 wieder in kommunale Hand

Die Bezirksgruppe-Ost der Partei DIE LINKE stand mit einem Infotisch  in Dortmund-Brackel und hat dort Infomaterial und Postkarten über den Dortmunder Energieversorger DEW21 verteilt. "Wir haben einige interessante Gespräche geführt und viel Unterstützung für unser Anliegen, die DEW21 wieder vollständig in öffentliches Eigentum zu überführen, bekommen. Die DEW21 gehört zu rund 40 Prozent der RWE-Tochter Innogy. Bei einer privaten Beteiligung stehen die Profite im Vordergrund. Wir wollen...

  • Dortmund-Ost
  • 09.09.19
Politik
"Die Situation in der Miene von Cerrejón ist gekennzeichnet von schwersten Menschenrechtsverletzungen.  Trotz eindeutiger Gesetzeslage kommt es zu Kinderarbeit in den Kohleminen. Weiterhin gibt es in vielen Kohleminen keine Gewerkschaftsfreiheit. Hunderte von Gewerkschaftern wurden in den vergangenen Jahren von Paramilitärs ermordet. Auch Bauern wurden und werden ermordet oder mit Waffengewalt von ihrem Land vertrieben, um das Gebiet für den Abbau von Kohle zu nutzen.", erklärt Attac.

Offener Brief an STEAG wegen schwerster Menschenrechtsverletzungen
Dortmund 10 Jahre "Fairtrade-Stadt" – kein Grund sich auszuruhen! Schluss mit der Blutkohle aus Kolumbien!

Das kolumbianische Verfassungsgericht hatte im November 2017 der Klage indigener Gemeinschaften zum Schutz ihrer Rechte auf Wasser, Gesundheit und Ernährungssicherheit stattgegeben und eine Art Veränderungssperre an einem der wichtigsten Flüsse der Region verfügt. Trotzdem hat die Minengesellschaft des größten Steinkohletagebaus Südamerikas, von der STEAG bedeutende Mengen von Kohle importiert, sogar den unterirdischen Grundwasserleiter dieses Flusses mittlerweile ebenfalls...

  • Dortmund
  • 04.09.19
Ratgeber
Werbung fürs Wohnen in den Altro-Mondo-Häusern in Wickede.

Entwarnung für Altro-Mondo-Mieter in Dortmund-Wickede
Vermieter begleicht Zahlungsrückstände bei DEW21

Der Mieterverein Dortmund und Umgebung hat heute Mittag (27.8.) von Strom- und Wasserversorger DEW21 erfahren, dass DEGAG / Altro-Mondo die Zahlungsrückstände für seine Häuser am Herwingweg 2 und 4 und Molnerweg 2 beglichen habe. „Wir gehen davon aus, dass das Druckmittel die Mieten ‚umzuleiten‘, Wirkung gezeigt hat. Für die Mieterinnen und Mieter ist es daher nicht mehr notwendig die September-Miete an DEW 21 zu zahlen. Diese kann regulär auf das bisherige Konto des Vermieters gezahlt...

  • Dortmund-Ost
  • 27.08.19
Wirtschaft
Schöner wohnen im Herwing-Ensemble?

Versorgungssperren drohen Wickeder Altro-Mondo-Mietern am Herwing- und Molnerweg
Mieterverein empfiehlt, Miete an Strom- und Wasserversorger DEW21 zu zahlen

Ende Juli hatten die Bewohner*innen der 90 Altro-Mondo-Wohnungen in Wickede am Herwingweg 2 und 4 sowie am Molnerweg 2 Post von DEW21 erhalten: Der Eigentümer der Häuser habe Zahlungsrückstände, es drohe die Sperrung der Versorgung mit Frischwasser und Allgemeinstrom zum 26. August 2019. Für die Mieter*innen wird es nun Ernst. „Nach Informationen von DEW21 wurden die ausstehenden Zahlungen bis heute nicht beglichen. Damit droht den Mietern die Sperre der Versorgungsleitungen, so dass Sie...

  • Dortmund-Ost
  • 21.08.19
Wirtschaft
Bereits 2020 starten auf dem Kraftwerksgelände die Bauarbeiten für die Energiezentrale Weißenburger Straße. Das alte Kraftwerk wird 2022 vom Netz genommen und in Teilen zurückgebaut. Das Verwaltungsgebäude und das Grundstück gehen in den Besitz von DEW21 über.
2 Bilder

Heizkraftwerk geht Ende September 2022 außer Betrieb
Abschied mit Ansage

Zum 30. September 2022 wird das Dortmunder Heizkraftwerk (HKW) der RWE Generation seinen Betrieb einstellen. Damit endet die 125 jährige Energiegeschichte an der Weißenburger Straße, wo 1897 erstmals Strom erzeugt wurde. Hintergrund für die Entscheidung von RWE sind neue technische und wirtschaftliche Rahmenbedingungen: DEW21 als Betreiber des Dortmunder Fernwärmenetzes hat sich entschieden, die Erneuerung des Netzes mit einer Neugestaltung der Wärmeinfrastruktur und einer geänderten...

  • Dortmund-City
  • 21.07.19
Politik
Für die komplette Rekommunalisierung der DEW21.

Rekommunalisierung
Stadt Dortmund soll Energieversorger DEW21 zurückkaufen

Am Mittwoch fand ab 18 Uhr eine Kundgebung für den vollständigen Rückkauf der Anteile am kommunalen Dortmunder Energieversorger DEW21 am Europabrunnen in der Kleppingstraße statt.  Zur Kundgebung hatte die Partei Die Linke aufgerufen, die für sich den Anspruch hat, die Klimafrage mit der Sozialen Frage zu verbinden. Die DEW21 befand sich bis Mitte 2016 zu fast 40% im Eigentum von RWE. Diese Beteiligung ist danach stillschweigend an die neu gegründete RWE Tochter Innogy übergegangen. Die...

  • Dortmund
  • 06.06.19
Vereine + Ehrenamt
14 Bilder

Herdecke räumte auf - BI Semberg war mit dabei
Wenn die Natur zur Müllhalde wird - unfassbar!

Im Rahmen der Aktion „Herdecke räumt auf“ trafen sich auch ein paar wenige BI-ler um im Landschaftsschutzgebiet Peddenhohl und der Nierfeldstraße entlang bishin zum Bolzplatz, die Reste aufzuspüren, die die Kinder der Schrabergschule ein paar Tage zuvor übersehen hatten. Leute, Leute, Leute, was man dort alles zu sehen bekommt: da kann man sich für die menschliche Spezies nur Schämen! Zahlreiche Flaschen, Plastikmüll in allen Variationen bis hin zum PVC-Bodenbelag - in so einem Waldstück darf...

  • Herdecke
  • 01.04.19
Wirtschaft
36 Auszubildende haben bei DSW21 und DEW21 ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen.
2 Bilder

Hervorragende Auszubildende ausgezeichnet
DSW21- und DEW-Azubis haben ihre Chance genutzt

DSW21 und DEW21 sind für die gute berufsbegleitende Vorbereitung ihrer Auszubildenden bekannt. Hierzu zählen der Werksschulunterricht, aber auch praktische Tätigkeiten in den Fachbereichen beider Unternehmen sowie in der Zentralen Ausbildungswerkstatt. Der Einsatz in der Junioren-Firma bereitet die jungen Menschen ebenfalls bestens auf die Aufgaben vor. Das hohe Niveau der Ausbildung spiegelt sich erneut in den guten Prüfungsergebnissen wider. Elf Auszubildende legten im Sommer ihre Prüfungen...

  • Dortmund-City
  • 20.03.19
Politik
Der Abriss im vergangenen Jahr: Reste der Sozialgebäude  und Werkstätten von DSW und DEW an der Von-der-Berken-Straße.
5 Bilder

DSW bereitet das Quartier Mitte vor

Rings um das Verwaltungsgebäude der DSW 21 ist viel passiert. Die Werkstätten und Gebäude der DEW/DSW wurden abgerissen. Hier sollen rund 350 neue Wohnungen entstehen. Nach dem Abriss der verschiedenen Gebäude an der Von-der-Berken-Straße kam zunächst der Kampfmittelräumdienst, der den Boden auf Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg untersuchte. Als nächster Schritt wird derzeit der Boden aufbereitet, eine komplett neue Straße mit Versorgungsleitungen und Kanalisation muss angelegt...

  • Dortmund-City
  • 24.09.18
Überregionales
Auszeichnungen gab es bei der Verabschiedung der 39 erfolgreichen DSW21-  und DEW21-Auszubildenden.

Auszeichnung und Abschied für 39 DSW21- und DEW21-Auszubildende

Zehn Auszubildende legten im Sommer ihre Prüfungen ab, 29 weitere folgten Anfang 2018. Wie in den Vorjahren spiegelt sich dabei das hohe Niveau der Ausbildung in den guten Prüfungsergebnissen wider: Fünf junge Menschen erzielten »Sehr gut« und 15 die Note »Gut«. DSW21 und DEW21, die zusammen ausbilden, sind für eine sorgfältige berufsbegleitende Vorbereitung ihrer Auszubildenden bekannt. Hierzu zählen der Werksschulunterricht, aber auch praktische Tätigkeiten in den Fachbereichen beider...

  • Dortmund-City
  • 06.03.18
Politik
Die kommunalen RWE-Aktien sorgen weiter für Diskussionstoff.

Bündnis DEW kommunal: Pressemitteilung zu den Dortmunder RWE-Aktien

Zunächst hatte der Chef der Dortmunder Stadtwerke (DSW21), Guntram Pehlke, bereits Ende März verkündet, „Dortmund bleibt RWE treu“ und „wir glauben an die Zukunft des RWE Stammgeschäfts“, um damit zu begründen, wieso sich DSW21 auf keinen Fall von den 23,6 Millionen RWE Aktien trennen will, die sich in ihrem Eigentum befinden. Dies trieb Oberbürgermeister Ullrich Sierau jetzt auf die Spitze, in dem er ankündigte, DSW21 prüfe den Kauf weiterer 320.000 RWE-Aktien, falls erforderlich, auch...

  • Dortmund-City
  • 27.04.17
Ratgeber

Kemminghauser Straße wegen Bauarbeiten der DEW21 vom 24. bis 28. April gesperrt

Ab Montag, 24. April, führt die Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH (DEW21) Wiederherstellungsarbeiten in der Kemminghauser Straße durch, um die Oberfläche nach eigenen Bauarbeiten komplett wiederherzustellen. Für die Arbeiten wird die Kemminghauser Straße zwischen der Walther-Kohlmann-Straße und der Straße Am Beisenkamp in Fahrtrichtung Brechten für den Straßenverkehr gesperrt. Eine entsprechende Umleitung über die Walther-Kohlmann-Straße, die Bayrische Straße und die...

  • Dortmund-Nord
  • 21.04.17
Überregionales
Im UNESCO-Camp an der Gesamtschule Scharnhorst setzten sich die Viertklässler drei Tage mit dem Thema "Wasser und Energie" auseinander.
3 Bilder

60 Viertklässler beim UNESCO-Camp in der Gesamtschule Scharnhorst

60 Viertklässler waren jetzt drei Tage lang zu Gast an der Gesamtschule Scharnhorst und setzen sich mit dem Thema "Wasser und Energie" auseinander. Ermöglicht wurde dieses UNESCO-Camp durch die DEW21, mit der die Gesamtschule Scharnhorst kurz zuvor eine Bildungskooperation eingegangen war. Gestartet wurde das Camp mit einer Wanderung entlang der Alten Körne. Abends wurde gemeinsam gegrillt. Tags darauf fanden insgesamt fünf Workshops statt. Gegessen wurde in der Mensa der Gesamtschule...

  • Dortmund-Nord
  • 27.09.16
Überregionales
Im Beisein von Schülern, Lehrern und Dortmunds Schuldezernentin Daniela Schneckenburger (hinten, M.) unterzeichneten DEW21-Geschäftsführer Dr. Frank Brinkmann (l.) und der Scharnhorster Gesamtschulleiter Clemens Rethschulte (r.) den Vertrag über die neue Schulpartnerschaft.
2 Bilder

Gesamtschule Scharnhorst und DEW21 unterzeichnen Vertrag: Schulpartnerschaft fördert Umweltwissen und Energieeffizienz

Soziales Lernen und den nachhaltigen Umgang mit der Umwelt zu fördern: Das ist Ziel der neuen Partnerschaft zwischen der Gesamtschule Scharnhorst und der Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH (DEW21). Den Vertrag unterzeichneten heute Schulleiter Clemens Rethschulte und DEW21-Geschäftsführer Dr. Frank Brinkmann bei einer gemeinsamen Veranstaltung mit Schülerinnen und Schülern. "Dass sich engagierte Schulen für interkulturelles Lernen, ein friedliches Miteinander und den Schutz...

  • Dortmund-Nord
  • 15.09.16
Ratgeber

Bergstraße: Reparaturen an Stromkabel - Baum wird gefällt

Da es an der Bergstraße in Höhe der Straße Zum Holz zu einem Schaden an einem Stromkabel gekommen ist, führt die Dortmunder Netz GmbH im Bereich der Bergstraße Reparaturarbeiten durch. Für die mit der Maßnahme verbundenen Tiefbauarbeiten muss in Absprache mit dem Umweltamt und dem Eigentümer auch ein Baum gefällt werden. Diese Arbeiten werden am Montag, 15. August, durchgeführt. Während der gesamten Reparaturmaßnahme wird es zu Verengungen der Fahrbahn im Kreuzungsbereich zwischen der...

  • Dortmund-Nord
  • 12.08.16
Ratgeber
2 Bilder

Wasserrohrbruch: Westfälische Straße in Brackel gesperrt

Nachdem es zu einem Schaden an einer Wasserleitung in der Westfälischen Straße gekommen war, führt die Dortmunder Netz GmbH (DONETZ) aktuell vor Ort in Brackel Reparaturarbeiten und umfassende Wiederherstellungsarbeiten durch. Dies hat die Unternehmenskommunikation der Muttergesellschaft DEW21 heute Morgen (27.7.) mitgeteilt. Aufgrund der Lage der Leitung im Fahrbahnbereich ist die Westfälische Straße zwischen der Hausnummer 181 und der Hengsener Straße für den Straßenverkehr gesperrt. Eine...

  • Dortmund-Ost
  • 27.07.16
Überregionales
Zum Weltwassertag am 22. März hat DEW21-Geschäftsführer Peter Flosbach (l.), erneut 2500 Euro an Albert Herzmann, den Leiter der UNICEF-Arbeitsgruppe Dortmund, übergeben.

DEW21 unterstützt Wasser-Projekt

Während Trinkwasser bei uns rund um die Uhr selbstverständlich aus dem Hahn fließt, ist das für mehr als 780 Millionen Menschen auf der Erde nicht der Fall. In Äthiopien ist verschmutztes Wasser eine der größten Gefahren für Kinder, denn in offenen Tümpeln lauern Krankheitserreger. Auch in Kambodscha ist die Ansteckungsgefahr mit Typhus über verunreinigte Flüsse groß. Mit Hilfe von Spenden wird der Bau von Brunnen und einfachen Sanitäreinrichtungen dort möglich, wo sie am meisten gebraucht...

  • Dortmund-City
  • 30.03.16
Politik
Das RWE-Kraftwerk in Hamm mit seinen Blöcken D und E. Block E lief erst deutlich verspätet an, Block D vermutlich wegen eines Totalschadens nie.
2 Bilder

Stadtrat Dortmund beschließt Gekko-Ausstieg - 100 Millionen Euro Verlust für SPD lediglich tiefblaues Auge

In seiner Dezembersitzung hat der Stadtrat zu Dortmund einstimmig den Ausstieg des städtischen Tochterunternehmens DEW21 aus dem Pannen-Kraftwerkprojekt Gekko in Hamm beschlossen. Im Jahre 2007 fasste eine denkbar knappe Ratsmehrheit angeführt von der Dortmunder SPD den Entschluss sich an dem Gemeinschaftsprojekt von 23 Stadtwerken bzw. Städten zu beteiligen. Heute rechnet man mit einem Verlust von rund 100 Millionen Euro bei dem RWE-Pannenkraftwerk allein für Dortmund. In der aktuellen...

  • Dortmund-City
  • 13.12.15
  •  1
Natur + Garten
5 Bilder

Exkursion zu den Ursprüngen unseres Trinkwassers – Vincenz-von-Paul-Schüler besuchen das Wasserwerk in Schwerte

Obwohl etwa zwei Drittel der Erdoberfläche von Wasser bedeckt sind, können wir Menschen nur einen verschwindend geringen Anteil davon nutzen. Die weltweiten Süßwasservorräte sind sehr begrenzt und in vielen Regionen der Erde herrscht zum Teil extremer Mangel an diesem Grundstoff des Lebens. Eingebettet in die Unterrichtsreihe „Lebensgrundlage Trinkwasser“ des Faches Geographie stand für die Schülerinnen und Schüler der zehnten Klasse am 26.10.2015 der Besuch des Wasser-Informationszentrums...

  • Dortmund-City
  • 26.10.15
Politik

DEW 21 - Ärger um Auflösungsvertrag

Barmherzigkeit auch unter Managern! Die Presse hat einen guten Job gemacht und die Intransparenz innerhalb des Machtgefüges Stadt - Politik -der städtischen Tochtergesellschaften aufgezeigt. Kann man Transparenz von Machteliten erwarten? Wir glauben nicht an Träume, an Märchen aus den wirtschaftlichen Tiefebenen der Firmen. Was wir hier sehen zeigt nur, dass die Kontrollmechanismen nicht greifen/funktionieren! Können die Kontrollmechanismen überhaupt greifen? Bei den Machtstrukturen,...

  • Dortmund-West
  • 26.09.15
  •  1
Überregionales

Einstieg in das Berufsleben

Bei DSW21 und DEW21 haben diese Woche 37 junge Menschen ihre Ausbildung begonnen, 16 bei DSW21, 21 bei DEW21. Die Ausbildung in neun Berufen vom Industriekaufmann bis zum Mechatroniker erfolgt gemeinsam und ermöglicht so umfassende Einblicke in die Anforderungen der beiden Unternehmen. Diese Woche stand für den Nachwuchs ganz im Zeichen des Kennenlernens der DSW21-Gruppe. In der Einführungswoche besuchten die Azubis Teile der Betriebe und wurden in Vorträgen informiert. In der nächsten...

  • Dortmund-City
  • 17.08.15
Ratgeber
Der Neubau der SW Limberg am Dymekeweg 7-9 liegt gleich hinter dem neuen Drogeriemarkt Rossmann – mitten im Asselner Ortskern.
2 Bilder

Heimvorteil für 26 Mieter in Asseln: Im Neubau am Dymekeweg ermöglicht DEW 21 umweltfreundliche Stromversorgung

Als einer der ersten Energieversorger startet die Dortmunder Energie- und Wasserversorgung (DEW 21) jetzt in einem Pilotprojekt in Asseln ein neues Stromversorgungsmodell für Mehrfamilienhäuser. In einem Neubau des Bauträgers SW Limberg Development am Dymekeweg 7-9 können die Mieter den Strom beziehen, der direkt vor Ort umweltfreundlich über ein Blockheizkraftwerk (BHKW) erzeugt wird. Heimvorteil für Mieter in Asseln „Bislang konnte der BHKW-Strom lediglich von einem Abnehmer...

  • Dortmund-Ost
  • 31.07.15
Überregionales
Im Keller wird die Energie umweltfreundlich vor Ort erzeuget. Darüber freuen sich (v.l.) Marco Fröse, Karina Braun, und Rainer Klettke von DEW21 sowie Dominik Augustin, Annette Sieberg, Heinz Feuerborn,  Frank Czwikla und Werner Rabenschlag von der AWO.

Volle Klimakraft voraus: Kraftwerk versorgt Wohnstätte

Die Seniorenwohnstätte der AWO in Dortmund-Eving wird ab sofort umweltfreundlich mit Energie versorgt, die direkt vor Ort erzeugt wird. Möglich macht das ein Blockheizkraftwerk (BHKW), das die Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH (DEW21) installiert hat. Vertreter der Arbeiterwohlfahrt und DEW21 haben nun den klimafreundlichen Neuzugang an seiner Wirkungsstätte begutachtet. „Um Energie und CO2 einzusparen, haben wir gemeinsam beschlossen, die Energieversorgung vor Ort neu zu...

  • Dortmund-City
  • 13.07.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.