Dezernentenwahl

Beiträge zum Thema Dezernentenwahl

Politik
Wechselt von Kevelaer nach Mülheim: Der Beigeordnete Marc Buchholz.

Dezernentenwahl
Marc Buchholz wird neuer Beigeordneter in Mülheim

Der Rat der Stadt Mülheim hat am Mittwoch erwartungsgemäß Marc Buchholz (50) für acht Jahre zum neuen Beigeordneten für Bildung, Soziales, Jugend, Gesundheit, Sport und Kultur gewählt. Buchholz, der mit 34 Stimmen, 19 Gegenstimmen und einer Enthaltung gewählt wurde, tritt am 1. März die Nachfolge von Ulrich Ernst an, der in den Ruhestand geht. Ernst war im Jahr 2008 nach dem Ausscheiden von Wilfried Cleven neuer Sozial- und Sportdezernent geworden. Als später das Dezernat von Stadtplanerin...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 14.02.19
  •  1
Politik

BAMH: Die Stadt gehört nicht hat der SPD

„Die SPD lernt es einfach nicht. Die Stadt und das Rathaus sind schließlich nicht Eigentum der SPD“, so der Vorsitzende der BAMH-Fraktion, Jochen Hartmann, zu der Behauptung des SPD Fraktionsvorsitzenden Spliethoff, der SPD gehörte das Zugriffsrecht auf den Dezernentenposten für Soziales. Beamtenstellen seien nach den Grundsätzen von Eignung und Befähigung zu vergeben. “Möge der Beste gewinnen“, sollte das Motto sein, nicht „ wer zahlt am längsten Beiträge in die SPD Kasse“. Gerade eine...

  • Mülheimer Woche
  • 20.11.18
Politik
Die Stadtspitze mit (v.l.) Frank Mendack, OB Ulrich Scholten, Peter Vermeulen, Frank Steinfort und Ulrich Ernst demonstriert in der Dezernenten-Diskussion Geschlossenheit.

Politik
Eindeutiges "Nein" zu diskutierten Dezernats-Neuzuschnitten

Von RuhrText Geschlossenheit demonstrierten Oberbürgermeister Ulrich Scholten sowie die Dezernenten Frank Steinfort (Recht), Frank Mendack (Kämmerer), Peter Vermeulen (Bau und Planung) und Ulrich Ernst (Bildung, Soziales, Sport, Gesundheit und Kultur) in der Frage, ob es nach dem Ausscheiden von Ulrich Ernst, der im Februar des kommenden Jahres in den Ruhestand geht, eine Neuaufteilung der Dezernate geben sollte. Die gemeinsame Antwort: Nein! Der Unternehmerverband der Mülheimer...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 16.11.18
Politik
Dr. Frank Burbulla hat sich in Herne als Chef des Dezernats für Feuerwehr, Recht und Bürgerdienste beworben. Deshalb wird er seinen Schreibtisch im Hattinger Rathaus im Sommer räumen, denn seine Dezernenten-Wahl gilt als sicher.

Dr. Frank Burbulla möchte Dezernent in Herne werden

Dr. Frank Burbulla möchte Dezernent des neuen Dezernats für Feuerwehr, Recht und Bürgerdienste der Stadt Herne werden. Zurzeit ist der 46jährige in seiner Geburtsstadt Hattingen als Erster Beigeordneter und Kämmerer zuständig für die Bereiche Personal, Organisation und Datenverarbeitung, Finanzen, Bürgerservice, Rechts- und Ordnungsangelegenheiten sowie den Personalrat. Vergangenen Montag stellten sich Dr. Frank Burbulla und ein Mitbewerber den Fraktionen von SPD und CDU vor. Diese...

  • Hattingen
  • 22.04.15
Politik

Dezernentenwahl: Margarita Kaufmann kommt

Die Bezirksregierung Arnsberg teilt mit: "Im Rechtsstreit um die Wahl der neuen Beigeordneten der Stadt Hagen haben die Bezirksregierung Arnsberg und die Stadt Hagen am 30. April 2014 einen Vergleich geschlossen. Der Vergleich sieht vor, dass die Bewerberin die volle Amtszeit einer kommunalen Wahlbeamtin von acht Jahren erfüllt und somit der Stadt Hagen über die Regelaltersgrenze hinaus zur Verfügung steht. Mit diesem jetzt getroffenen Vergleich konnten langwierige und kostenintensive...

  • Hagen
  • 30.04.14
  •  1
LK-Gemeinschaft

Wahl ganz ohne Kolik

Das könnte eine spannende Diskussion werden: Wird die Stelle des dritten Dezernenten in Hattingen wiederbesetzt? Sprockhövel hat schon vor Jahren von zwei auf nur einen Dezernenten reduziert. Damals schien für die Gegner das Ende des Abendlandes gekommen zu sein, doch Sprockhövel existiert immer noch. Auch die inhaltlichen Bereiche der weggefallenen Dezernentenstelle, allen voran Kultur und Schule, haben sich gut und lebendig entwickelt. Vermutlich geht es hier nicht nur um Dezernenten,...

  • Hattingen
  • 28.02.12
Politik
Bürgermeisterin Dr. Dagmar Goch will die vakante Dezernenstelle nicht wieder besetzen.

Doch wieder drei Dezernenten in Hattingen

In der Sitzung der Stadtverordneten am 22. März soll er vorliegen, der gemeinsame Antrag von CDU und FWI/Grüne, die vakante Stelle des dritten Dezernenten neu auszuschreiben und zu besetzen. Die SPD reagierte prompt und schickte durch Fraktionschef Achim Paas sofort eine Pressemitteilung. „Das ist mit uns nicht zumachen“, erklärte dieser. Die dritte Dezernentenstelle – die beiden anderen Amtsinhaber sind Kämmerer Dr. Frank Burbulla und Beate Schiffer – ist seit dem Weggang von Baudezernent...

  • Hattingen
  • 28.02.12
Politik
Oberbürgermeister Reinhard Paß. Foto: privat

OB Paß: Dezernator zerschlägt Vierer-Bündnis

Da rieben sich die Essener Ratsmitglieder in der gestrigen Sitzung die Augen: Überraschenderweise setzte sich Oberbürgermeister Reinhard Paß in der Dezernenten-Frage durch. Der OB wollte die Stelle des ausgeschiedenen Stadtdirektors und Personalchefs Christian Hülsmann nicht wieder besetzen - aus Spargründen. Die anderen Dezernenten sollten einspringen. Gegen diese Idee hatten sich im Vorfeld CDU, Grüne, FDP und EBB ausgesprochen. Sie wollten die Stelle wieder neu besetzen. Doch nach...

  • Essen-Steele
  • 26.05.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.