DGB

Beiträge zum Thema DGB

Politik
Utz Kowalewski

Masterplan "Gute Arbeit für Dortmund"
DIE LINKE: „Dortmund braucht eine Trendwende am Arbeitsmarkt“

Trotz Vollzeit-Job reicht bei vielen Dortmundern der Verdienst hinten und vorne nicht. Fast 13.000 Berufstätige müssen ihr Monatsaufkommen mit staatlichen Leistungen aufstocken, um überhaupt Miete & Co bezahlen zu können. 15.000 Vollzeitbeschäftigte arbeiten unterhalb der Niedriglohn-Schwelle. „Jetzt reicht es“, sagt Utz Kowaleweski, Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE & PIRATEN. „Wir brauchen endlich eine Trendwende am Arbeitsmarkt. Dafür ist eine gute Strategie nötig – und ein...

  • Dortmund
  • 07.09.20
  • 1
Politik
2 Bilder

Antikriegstag
Aufruf des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) zum Antikriegstag 2020

Seit 1957 wird am 1. September an die Schrecken des Ersten und Zweiten Weltkriegs sowie an die schrecklichen Folgen von Krieg, Gewalt und Faschismus erinnert. An jedem 1. September machen auch der DGB und seine Mitgliedsgewerkschaften seitdem deutlich: Die deutschen Gewerkschaften stehen für Frieden, Demokratie und Freiheit. Nie wieder Krieg, nie wieder Faschismus!  Der DGB-Aufruf zum Antikriegstag 2020 steht unter dem Motto: "Nie wieder Krieg! In die Zukunft investieren statt...

  • Marl
  • 01.09.20
Politik

1. September ist Antikriegstag
DGB fordert mehr Geld gegen die Klima- und Coronakrise, statt fürs Militär

Seit über 60 Jahren begeht der DGB den 1. September als Antikriegstag, denn 1939 begann der zweite Weltkrieg mit dem Überfall der Wehrmacht auf Polen. Damals nannte man Essen noch die "Waffenschmiede des Reiches". "Anstatt aus der Geschcihte zu lernen, spielt die Stadt immer noch eine wichtige Rolle für internationale Kriege", sagt Daniel Kerekeš, Die Linke Oberbürgermeister-Kandidat. "Die NATO tagt jährlich in der Messe Essen und ja, sie plant dort auch Einsätze und Kriege. Wir fordern schon...

  • Essen
  • 01.09.20
Ratgeber

DGB-Region Niederrhein begrüßt Vorhaben
Verlängerung des Kurzarbeitergeldes

Der DGB begrüßt die Übereinkunft der Großen Koalition, die Regelungen zur Kurzarbeit bis zum 31.12.2021 auszuweiten. „Das Kurzarbeitergeld zu verlängern schafft Vertrauen und gibt Sicherheit für die Beschäftigten und Unternehmen, die gerade wegen der Corona-Pandemie in Kurzarbeit sind und diese weiterhin als Überbrückung brauchen“, so Angelika Wagner, Regionsgeschäftsführerin der DGB-Region Niederrhein. Verlängerte Bezugsdauer für UnternehmenDie verlängerte Bezugsdauer soll für Unternehmen...

  • Dinslaken
  • 26.08.20
Politik
Mit überdimensionalen Würfeln wurden Themenfelder erwürfelt- zu denen die Kandidaten Stellung bezogen.

Dortmunder OB KandidatInnen beziehen kreativ Stellung zu DGB Forderungen
Mensch.Wähl.Mich

Statt immer wieder aufs Neue die altbekannte Podiumsdiskussion zu politischen Wahlen zu veranstalten, kommunizierte der DGB Dortmund seine Forderungen am Donnerstagabend im Reinoldinum in einer neuen Form. „Mensch.Wähl.Mich.“ ist der Titel des Spiels, bei dem die OB-Kandidaten Daniela Schneckenburger (Bündnis 90/Die Grünen), Thomas Westphal (SPD), Dr. Andreas Hollstein (CDU) und Utz Kowalewski (Die Linke) – der FDP Kandidat ließ sich krankheitsbedingt entschuldigen – die ihnen gestellten...

  • Dortmund-City
  • 24.08.20
Wirtschaft
Nicht nur Gewerkschafter, Politiker und Kirchenvertreter gingen in Dortmund für den Erhalt der Karstadt Kaufhof Filialen auf die Straße.
2 Bilder

Großer Protest in Dortmund: Gewerkschaften kämpfen um Karstadt Kaufhof Warenhäuser
Zukunft statt Kahlschlag gefordert

Nach Bekanntwerden der Schließungspläne für die Kaufhäuser rief die SPD zu einer Mahnwache auf, begann eine Unterschriftenaktion für den Erhalt und unterstützte die Demonstration von ver.di und den Betriebsräten. Nicht nur auf dem Hansaplatz, an 12 Stellen wurden Unterschriften gesammelt und die Dortmunder gebeten, für den Erhalt der Arbeitsplätze zu streiten. DEr DGB-Stadtverband  verurteilte die geplante Schließung der Galeria Karstadt Kaufhof und Karstadt Sports Filialen in Dortmund aufs...

  • Dortmund-City
  • 30.06.20
Politik

1. Mai 2020 "Solidarisch ist man nicht alleine"! DGB feierte 1. Mai 2020 im Netz

Unter dem Motto „Solidarisch ist man nicht alleine“ sendet eder Deutsche Gewerkschaftsbund am heutigen 1. Mai einen dreistündigen Livestream aus der DGB-Zentrale in Berlin. „Dies ist ein historisches Ereignis“, so der DGB-Vorsitzende Reiner Hoffmann. „Zum ersten Mal seit der Gründung des Deutschen Gewerkschaftsbunds gibt es in diesem Jahr keine Demos und Kundgebungen auf Straßen und Plätzen zum Tag der Arbeit. Solidarität heißt in diesen Tagen: Mit Anstand Abstand halten.“ Trotzdem sei der...

  • Marl
  • 01.05.20
Politik
Immerhin gibt es auch 2020 den Maibaum auf dem Ratinger Marktplatz. Ansonsten ist in diesem "Wonnemonat" aber vieles anders als gewohnt.

1. Mai in Ratingen unter besonderen Vorzeichen
Griese ruft zu Solidarität auf

„Ein 1. Mai, der Tag der Arbeit, ohne Demonstration fühlt sich komisch an, ist aber in der aktuellen Lage leider nicht anders möglich“, sagt Kerstin Griese. „Statt für die Rechte der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer auf den Straßen und Plätzen Flagge zu zeigen, habe ich als Zeichen der Solidarität eine Fahne an mein Fenster gehängt“, so die SPD-Abgeordnete. „Damit zeige ich meine Solidarität vor allem mit denen, die in den systemrelevanten Berufen tätig sind und dort seit Wochen hart...

  • Ratingen
  • 30.04.20
Politik
Kundgebung am 1. Mai 2019 in Gladbeck
2 Bilder

1. Mai 2020
Wirbel um Mai-Demonstration in Gladbeck

Wie in vielen Städten Deutschlands ist auch in Gladbeck für den 1. Mai eine Demonstration angemeldet. Eigentlich normal für den 1. Mai, aber 2020 in Zeiten der Corona-Pandemie nicht. „Die DGB-Verantwortlichen haben ihre Veranstaltung abgesagt, und sich auf Nachfragen bisher nicht zurückgemeldet“, so Jörg Weidemann, einer der Organisatoren der Mai-Kundgebung 2020. Heute wurde bekannt, dass das städtische Ordnungsamt vor hat, die Kundgebung zu untersagen. "Das wurde allerdings nicht uns...

  • Gladbeck
  • 28.04.20
  • 2
Politik
Dieter Hillebrand (l.), DGB-Regionalgeschäftsführer für Mülheim, Essen und Oberhausen, präsentiert gemeinsam mit dem Mülheimer DGB-Vorsitzenden Filip Fischer die vielen Möglichkeiten, den 1. Mai auch online betont kämpferisch auf den Weg zu bringen. 
Fotos: PR-Fotografie
2 Bilder

Mülheimer DGB-Kundgebung mit promimenten Rednern und starken Botschaften
„Wir freuen uns auf einen kämpferischen 1. Mai im Netz“

„Es ist schon eine merkwürdige Situation am 1. Mai in diesem Jahr. Eigentlich stehen wir ja immer dicht zusammen und kämpfen auf Tuchfühlung für die Rechte der Arbeitnehmer. Jetzt müssen wir Abstand halten“, sagt Filip Fischer, Vorsitzender des DGB Mülheim, mit Blick auf den diesjährigen Tag der Arbeit. Dass der Spagat zwischen körperlichem Abstand und solidarischer Nähe zu bewerkstelligen ist, demonstrierten Fischer, Dieter Hillebrand, DGB-Regionalvorsitzender für Mülheim, Essen und...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 28.04.20
  • 1
  • 1
Kultur
Weder ein Familienfest wie hier im Westfalenpark, noch einen Gottesdienst wird es am 1. Mai in Dortmund geben. DGB und Kirchen sprechen in Corona-Zeiten von einer historischen Absage.

1. Mai: Traditioneller Gottesdienst zum Tag der Arbeit in Dortmund findet nicht statt
DGB: Absage historisch

Es wäre der 30. Ökumenische Gottesdienst zum Tag der Arbeit gewesen. Er war vor dem Arbeitnehmerempfang des Oberbürgermeisters am 28. April geplant. Gewerkschaften und Kirchen verkünden nun die historisch einmaligen Absage „(...)ausgerechnet jetzt hatten wir das Thema Herausforderung menschliche Pflege vorgesehen, und zwar schon Monate, bevor das Virus alles lahmlegte“, so Pfarrer Friedrich Stiller vom Ev. Kirchenkreis.  Das Bündnis für „Mehr Personal im Gesundheitswesen“, war bereits in...

  • Dortmund-City
  • 24.04.20
Politik
Man dürfe jetzt nicht in Panik verfallen, betont Eric Lobach. Foto: Stefan Kuhn

DGB-Stadtverband Herne sagt Kundgebungen und Demonstrationen zum 1. Mai ab
Solidarisch ist man nicht alleine

DGB-Stadtverband: Kundgebungen und Demonstrationen zum 1. Mai abgesagt Die Corona-Pandemie bedeutet ein Leben im Ausnahmezustand: Viele Menschen können nicht zum Arbeitsplatz, Kinder nicht in die Schulen und Kindertagesstätten. Wir sehen Verwandte, Freunde und Kollegen nicht mehr. Viele sorgen sich um ihre Existenz. Zu der Corona-Krise positioniert sich der Stadtverband des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB). Der Vorsitzende Eric Lobach: „Jetzt gilt es, nicht in Panik zu verfallen. Die...

  • Herne
  • 03.04.20
Politik
Das Familienfest im Westfalenpark und die Kundgebung zum 1. Mai sagt der Dortmunder DGB wegen der Corona-Krise bereits jetzt ab.

DGB sagt am 1. Mai Kundgebung in Dortmund ab
Einmalige Entscheidung: Motto wird jetzt gelebt

Die weltweite Ausbreitung des Coronavirus veranlasst auch die Gewerkschaften in Dortmund zu einer historisch einmaligen Entscheidung: "Schweren Herzens müssen wir die Demonstration und Kundgebung zum 1. Mai leider absagen", teilt DGB-Organisationssekretär Klaus Waschulewski mit.  Die Corona-Pandemie bedeutet ein Leben im Ausnahmezustand: Viele Menschen können nicht zum Arbeitsplatz, Kinder nicht in die Schulen und Kitas, Verwandtenbesuche fallen aus. Viele sorgen sich um ihre Existenz. "Aber...

  • Dortmund-City
  • 23.03.20
Ratgeber

Info zum Kurzarbeitergeld auf Website
Absagen des DGB

 Auch der Dortmunder DGB ist der Auffassung, dass die Aufrechterhaltung des Gesundheitssystems oberste Priorität haben muss und es dazu gehört, dass Ansteckungsgelegenheiten minimiert werden. Von daher werden die für die kommenden Wochen, zunächst bis Mitte April geplanten Veranstaltungen sowie internen Sitzungen, Arbeitskreise und mehr abgesagt. Hinsichtlich der Durchführung der Veranstaltungen zum 1. Mai ist zum jetzigen Zeitpunkt noch keine endgültige Entscheidung gefallen. Die...

  • Dortmund-City
  • 17.03.20
Politik
3 Bilder

Internationaler Frauentag/Weltfrauentag 2020

Das Datum des Internationalen Frauentags 2020 ist Sonntag, der 8. März 2020. In Deutschland werden rund um diesen Tag bundesweit Veranstaltungen des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) und der DGB-Frauen stattfinden.  Seit mehr als 100 Jahren wird der Internationale Frauentag begangen. Am Internationalen Frauentag (teilweise auch Weltfrauentag, Frauenkampftag, Frauenwelttag oder einfach Frauentag genannt) demonstrieren Frauen weltweit für Gleichberechtigung und gegen Diskriminierung von...

  • Marl
  • 08.03.20
Politik
Foto: DGB/Le Moal Olivier/123RF.com

Internationaler Frauentag: Gleiches Gehalt für Frauen und Männer

Mehr Maßnahmen um die Tarifbindung zu erhöhen, hat der Deutsche Gewerkschaftsbund anlässlich des Internationalen Frauentages am 8. März gefordert. Gleicher Lohn für gleiche Arbeit „Gleiches Gehalt für Frauen und Männer – wo Tarifverträge gelten, sind wir diesem Ziel ein Stück näher. Deswegen sollte die Politik die Tarifbindung stärken, indem sie öffentliche Aufträge künftig ausschließlich an tarifgebundene Unternehmen vergibt. Bund und Länder können dies in entsprechenden Tariftreuegesetzen...

  • Marl
  • 08.03.20
  • 2
  • 1
Wirtschaft

Big Mac Index
Wie lange muss man für einen Big Mac arbeiten

Hat schon jemand etwas von dem Big Mac Index gehört? Der wurde 1986 von Economist entwickelt um die Kaufkraft in einzelnen Ländern  zu ermitteln. Dafür brauchte man ein Produkt, dass auch in allen Ländern verfügbar ist. Die Wahl viel auf den Big Mac. Dazu wurde die Landeswährung in US Dollar umgerechnet und mit dem Preis eines Big Mac in dem Land abgeglichen. Diese Preise wurden dann ermittelt. Ein Big Mac kostet in : Schweiz 6,62 Dollar Schweden 5,84 Dollar USA 5,58 Dollar Euro Zone...

  • Essen-Süd
  • 01.02.20
Kultur
Die Initiative „Frauen aller Länder laden ein“ erhielt den diesjährigen Preis für Toleranz und Zivilcourage des gleichnamigen Duisburger Bundnisses. Überreicht haben ihn Dr. Joachim Stamp, der Minister für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integartion des Landes NRW, und die DGB-Vorsitzende Angelika Wagner.
Fotos: Frank Preuß
4 Bilder

Preis für Toleranz und Zivilcourage gegen das Vergessen
„Wenn Frauen aufrecht stehen“

Immer am Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Ausschwitz wird im jüdischen Gemeindezentrum am Innenhafen der Preis für Toleranz und Zivilcourage des gleichnamigen Duisburger Bundnisses verliehen. In diesem Jahr erfolgte das bereits zum 19. Mal. Dabei handelt es sich bei weitem nicht um Routine, sondern öffnet stets den Blick auf neue Anstrengungen, Initiativen und Aktionen, die das friedliche und respektvolle Miteinander der 140 in Duisburg beheimateten Nationen zum Ausdruck...

  • Duisburg
  • 31.01.20
Politik
Mark Rosendahl bei der RVR-Verbandsversammlung am 28.09.2018 am Rednerpult des RVR Foto: Michael Gustrau

ansprechBar SPD
Ratsherr Mark Rosendahl will das Gewerbegebiet Kohlenhuck endlich durchsetzen!

Mark Rosendahl, der in Nachfolge von Hartmut Hohmann den Vorsitz im Ausschuss für Stadtentwicklung. Planen und Umwelt (ASPU) übernommen hat, begrüßt die Ankündigung des Regionalverbandes Ruhr (RVR), für Moers ein neues Industriegebiet zu ermöglichen. Mit der Aufstellung des Entwurfs des Flächennutzungsplans vor zehn Jahren haben Verwaltung und Rat der Stadt Moers ein Industriegebiet in Kohlenhuck angestrebt. Das durchaus umstrittene Projekt soll auf einer ehemals ausgekiesten und...

  • Moers
  • 22.01.20
  • 1
  • 1
Politik
60 Bilder

Proteste gegen den AfD-Landesparteitag in Marl-Sinsen
Menschenmassen mit Plakaten, Politiker die Reden hielten, Musiker...jeder war auf seine Art vor Ort um zu protestieren!

Proteste gegen den AfD-Landesparteitag in Marl-Sinsen Ein Bündnis aus demokratischen Parteien & Gruppen aus Marl, Haltern. Dorsten uvm, das gegen den Rechtsruck demonstriert, ist dabei noch breiter geworden. Menschenmassen mit Plakaten, Politiker die Reden hielten, Musiker...jeder war auf seine Art vor Ort um zu protestieren! Die Gräwenkolkstraße ist noch bis 20 Uhr von der Polizei gesperrt.

  • Marl
  • 18.01.20
  • 4
  • 2
Politik
Henrik Paulitz ist Leiter der Akademie Bergstraße für Ressourcen-, Demokratie- und Friedensforschung. Der Friedens- und Konfliktforscher ist u.a. Autor der Bücher "Anleitung gegen den Krieg" und "Kriegsmacht Deutschland?“

20. Januar 20: Kriegsmacht Deutschland?
Auslandsgesellschaft: Großmacht EU – Deutschland drängt nach vorne

Die ersten Veranstaltung von DGB, Attac, Nachdenktreff und AG Globalisierung konkret in der Auslandsgesellschaft im neuen Jahr 2020: Anhand aktueller Bezüge (Syrien; Saudi-Arabien, Jemen) wird der Referent die militärischen Interessen der EU und Deutschlands heraus arbeiten. Schon lange verfolgt die EU eine Strategie, die auf die Ausweitung des Einflussgebietes und den Aufbau umfassender militärischer Fähigkeiten setzt. Auch für Deutschland ist nicht Landesverteidigung, sondern weltweite...

  • Dortmund
  • 16.01.20
Politik
6 Bilder

Politik
Der DGB-Kreis feierte den Neujahrsempfang in der Stadthalle

Die digitalen Veränderungen in der Arbeitswelt, die Rentensituation und der Rechtspopulismus bildeten die zentralen Themen beim Neujahrsempfang des DGB-Kreises Emscher-Lippe in Gladbeck. In der vollbesetzten Stadthalle konnte Mark Rosendahl, seit 2017 DGB-Regionsgeschäftsführer, nach einem sehr langen Begrüßungsritual u. a. die Regierungspräsidentin Dorothee Feller, den langjährigen MdB Jochen Poss, den Recklinghäuser MdB Frank Schwabe, einige Bürgermeister oder deren Stellvertreter, dazu...

  • Gladbeck
  • 04.01.20
Politik
Wird beim "Neujahrsempfang" in der Gladbecker Stadthalle am 3. Januar als Hauptrednerin erwartet: DGB-Bundesvorstands-Mitglied Annelie Buntenbach.

DGB lädt zum "Neujahrsempfang" in die Gladbecker Stadthalle ein
Bundesvorstands-Mitglied Buntenbach als Hauptrednerin

Gladbeck/Emscher-Lippe-Region. Auch zum Auftakt des Jahres 2020 lädt der "DGB Emscher-Lippe" wieder zu seinem schon traditionellen "Neujahrsempfang" ein. Wie in den letzten Jahren findet die Veranstaltung wieder in der Stadthalle an der Friedrichstraße in Gladbeck-Mitte statt. Beginn ist am Freitag, 3. Januar, um 17 Uhr. Als Hauptrednerin wird dieses Mal Annelie Buntenbach aus den Reihen des DGB-Bundesvorstandes gewonnen werden. Mit ihrer Ansprache wird die Gewerkschafterin das Jahr 2020...

  • Gladbeck
  • 02.01.20
Politik
Offensichtlich eine notwendige Diskussion: Israel, Palästina und die Grenzen des Sagbaren in der Pauluskirche zu Dortmund.

Die Grenzen des Sagbaren
Antisemitismuskeule: Attac wehrt sich: Keine Nähe zu Antisemiten!

Wenn es eines Beweises für die Notwendigkeit genau dieser vom DGB, Attac, Nachdenktreff sowie der "AG Globalisierung in der Auslandsgesellschaft" angestoßenen Diskussion in Dortmund bedurft hätte, wird dieser Beweis aktuell von den Gegnern der öffentlichen Diskussionsveranstaltung mit dem Thema "Israel, Palästina und die Grenzen des Sagbaren" sehr deutlich aufgezeigt. Offensichtlich wird derzeit massiv Durck ausgeübt, um die Veranstaltung am kommenden Mittwoch (11.12.2019, ab 19 Uhr) in der...

  • Dortmund
  • 10.12.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.