DGB NRW

Beiträge zum Thema DGB NRW

Politik

1. Mai: Hattinger Kundgebung im Krämersdorf

Die traditionelle Mai-Kundgebung des Deutschen Gewerkschaftsbundes in Hattingen wird am Montag um zehn Uhr durch Hans-Georg Harms von "Verdi" im Krämersdorf eröffnet. Anschließend richtet Bürgermeister Dirk Glaser ein Grußwort an die Gewerkschafter, ehe der Hauptredner der Kundgebung in Hattingen, Michael Hermund vom DGB NRW, zu den Anwesenden sprechen wird. Für Live-Musik sorgt Ignaz Schneider, die politische Nachlese hält Ferdi Lange. Während es anschließend zu Gesprächen mkit Hattinger...

  • Hattingen
  • 28.04.17
Politik

CDA Herne lud Dr. Sabine Graf zum Frühjahrsempfang

„ Ich bin Stolz, dass wir endlich den Mindestlohn haben .Seit 2006 haben wir dicke Bretter gebohrt. Jetzt haben wir es gemeinsam mit der SPD erreichen können, so Frank Heu in seiner Rede zu den Kolleginnen und Kollegen aus den Gewerkschaften und Personalräten. Heu begrüßte seinen Gast aus Düsseldorf auf das Herzlichste. Die stellv. DGB Landesvorsitzende Frau Dr. Sabine Graf kam zum Frühjahrsempfang der Arbeitnehmer nach Herne. Weitere zahlreiche Herner Promis folgten der Einladung. U.a....

  • Herne
  • 14.03.15
  •  1
Politik
Gut besucht war der Neujahrsempfang der SPD. Foto: Gerd Kaemper
32 Bilder

Die SPD bat zum Neujahrsempfang

Der Reigen der Neujahrsempfänge setzte sich am Wochenende fort mit dem Empfang des SPD-Unterbezirks Gelsenkirchen. Bereits zum vierten Mal kehrten die Sozialdemokraten dazu in den Räumen des Sozialwerks St. Georg an der Emscherstraße ein und empfingen ihre Gäste. Der Kommunal-Wahlkampf ist eingeläutet Das Programm beinhaltete die Begrüßung durch die Vorsitzende der Gelsenkirchener SPD, die Landtagsabgeordnete Heike Gebhard, die die Anwesenden auf die anstehenden Wahlen einstimmte....

  • Gelsenkirchen
  • 14.01.14
Politik
Nur noch vier verkaufsoffene Sonntage pro Stadt und nicht mehr pro Stadtteil? Eine Regelung, die dem Handel gar nicht passen dürfte. Archivfoto: Preuß

Ladenschluss: Ist weniger mehr? Eure Meinung ist gefragt!

Gegen Pläne der rot-grünen Landesregierung, das Ladenschlussgesetz zu ändern, formiert sich Widerstand aus Handel, Wirtschaft und Kommunen. Seit der Liberalisierung des Gesetzes im Jahr 2006 durch die damalige Schwarz-gelbe Regierung sind Öffnungszeiten rund um die Uhr und pro Stadtteil vier verkaufsoffene Sonntage möglich. Gut so, meint beispielsweise der Handelsverband NRW, der angibt, dass mittlerweile zehn bis 15 Prozent des Umsatzes nach 20 Uhr erzielt würden. Der Verband wünscht...

  • Duisburg
  • 24.01.12
  •  44
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.