Alles zum Thema DGB

Beiträge zum Thema DGB

Politik
Fanden viele Gemeinsamkeiten im Gespräch (v.r.n.l.): Karin Wolk, Rosemarie Kaltenbach, Mark Rosendahl.

Rosemarie Kaltenbach und der DGB haben viele Gemeinsamkeiten

Rheinberg. Als Bürgermeisterin wird sie überparteilich sein, denn Parteiprogrammatik und -politik sind mit diesem Amt nicht vereinbar, sagt Rosemarie Kaltenbach. Und der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) ist wiederum keine Organisation, die politische Empfehlungen ausspricht. Aber so viel steht fest: Als sich die SPD-Bürgermeisterkandidatin Rosemarie Kaltenbach jetzt mit Karin Wolk, der Vorsitzenden des DGB-Ortsverbandes für Rheinberg und Umgebung, und Mark Rosendahl, Organisationssekretär des...

  • Rheinberg
  • 03.09.15
Politik
9 Bilder

Solidaritätskundgebung für Flüchtlinge in Oer-Erkenschwick im WDR Fernsehen

Mehr als 1000 Menschen haben in Oer-Erkenschwick ein Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit gesetzt. Oer-Erkenschwicker hatten einen herzlichen Empfang den Flüchtlinge bereitet. Die Rechten hatten eine Gegendemonstration geplant die sie aber abgesagt haben nachdem das Bündnis gegen Rechts zu dieser gewaltigen und eindrucksvollen Solidaritätskundgebung aufgerufen hatte . (geplant hatte das Bündnis mit 500 Menschen) Dass die Gegendemonstration abgesagt worden ist, ist ein gutes Zeichen",...

  • Marl
  • 30.08.15
  •  1
  •  5
Politik
35 Bilder

Der Kreis Recklinghausen hat keinen Platz für Rassismus! Kundgebung in Oer-Erkenschwick

Mehr als 1000 Menschen haben in Oer-Erkenschwick ein Zeichen für ein friedvolles Miteinander und gegen Fremdenfeindlichkeit gesetzt. "Ich bin froh, dass wir hier im Kreis Recklinghausen zusammen stehen. Danke, Oer-Erkenschwick, für den herzlichen Empfang der Flüchtlinge am Montag, und danke allen Menschen aus dem ganzen Kreis, die sich hier versammelt haben", sagte Landrat Cay Süberkrüb bei der Kundgebung. "Dass die Gegendemonstration abgesagt worden ist, ist ein gutes Zeichen",...

  • Marl
  • 29.08.15
  •  1
  •  5
Politik
2 Bilder

Kein Platz für Rassismus: Am Freitag wird in Oer-Erkenschwick ein Zeichen gesetzt

Oer-Erkenschwick hat keinen Platz für Rassismus, der Kreis Recklinghausen hat keinen Platz für Rassismus! Das wollen am Freitagabend mehrere hundert Menschen aus Oer-Erkenschwick und dem ganzen Kreis Recklinghausen deutlich machen. Das „Bündnis gegen Rechts“ hat dazu aufgerufen, ein Zeichen für Toleranz zu setzen und zu demonstrieren, dass Fremdenhass hier nicht geduldet wird. Für Freitag, den 28.08.2015, rufen rechte Hooligans von HoGeSa und “Gemeinsam sind wir stark” zusammen mit den Nazis...

  • Marl
  • 27.08.15
  •  3
Politik
Stellenangebote auf der Leine: Eine Aktion gegen die Jugendarbeitslosigkeit.

Mehr Jobs für junge Leute

Fast genau vor einem Jahr – am 3. Juli 2014 - verabschiedeten die Mitglieder des Verwaltungsausschusses der Agentur für Arbeit in Dortmund eine gemeinsame Erklärung zur Senkung der Jugendarbeitslosigkeit. Doch bei aktuell rund 3400 arbeitslosen Jugendlichen besteht auch weiterhin großer Handlungsbedarf. In gemeinsamer Verantwortung wollen die Akteure der Herausforderung begegnen, mehr junge Menschen in Arbeit und Beschäftigung zu bringen. Zu viele Junge arbeitslos Wie dringlich diese...

  • Dortmund-City
  • 15.07.15
Politik
Die Postler streiken. Foto: DGB

Streikende Postler versammeln sich in Recklinghausen

Zur Streikversammlung kamen hunderte Beschäftigte der Deutschen Post AG aus Recklinghausen, Dorsten, Marl, Herten und Oer-Erkenschwick zusammen, um gegen die Lohnsenkungen im Postkonzern zu protestieren. Nach Auffassung des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) versucht das Postmanagement durch gezielte Absenkung der Löhne und durch die Ausgliederung der Brief- und Paketzustellung in Tochtergesellschaften nicht nur höhere Gewinne einzufahren, sondern auch die Belegschaften zu spalten. „Die...

  • Recklinghausen
  • 26.06.15
Politik
Die DGB fordert endlich ein akzeptables Angebot, um die Streiks beenden zu können.
3 Bilder

Kita-Streik geht weiter: DGB fordert Angebot - SPD-Fraktion hält Wort - Kommentar

DGB fordert endlich ein akzeptables Angebot, um die Streiks beenden zu können: „Auch viele Gewerkschafter wünschen sich ein Ende des KiTa-Streiks“, so der Vorsitzende des DGB in Witten Mathias Hillbrandt. „Wir haben Verständnis dafür, dass auch viele unserer Kolleginnen und Kollegen auf ein Ende des Streiks drängen. Die Versorgung der Kinder ist für viele Eltern und auch für viele Betriebe eine große Herausforderung.“ Für Hillbrandt könne der Streik zügig beendet werden, wenn die Arbeitgeber...

  • Witten
  • 29.05.15
Politik

Tarifeinheitsgesetz zur Stärkung der Arbeitgeber

Kann dies von Bundestagsabgeordneten der CDU, SPD und Grünen wirklich gewollt sein. Dann bitte aber ein sauberes Gesetzespaket, auch zur Stärkung des Staates und Rückfall in die Vergangenheit. Die Zersplitterung der Tariflandschaft ist von den Arbeitgebern gewollt und seit 2010 durch das Bundesarbeitsgericht sanktioniert, folgt dem Motto: „Teile und Herrsche“. Neben der GdL als Teil des Beamtenbundes, sind allen die Pilotenvereinigung Cockpit und der Marburger Bund bekannt. Die Deutsche...

  • Oberhausen
  • 20.05.15
  •  1
  •  1
Politik
36 Bilder

Die Arbeit der Zukunft gestalten wir !

Der Umzug von der Wiesenstraße zum Kurt-Schuhmacher-Platz war besser besucht als die letzten Jahre. Ideales Wetter sorgte für eine gute Stimmung, was angesichts der düsteren Aussichten für Mülheim bemerkenswert ist. Als Hauptredner sprachen Volker Becker-Nühlen, Dagmar Mühlenfeld und Sylvia Löhrmann. Die größte Aufmerksamkeit bekam jedoch Anna Conrads von ver.di Pünktlich startete der friedliche Mai-Umzug. Die Walking Hats machten ihrem Namen Ehre und gingen die gesamten Strecke voran. Immer...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 05.05.15
  •  1
Politik
Applaus gab es für manche Äußerungen von Bürgermeister Roland beim diesjährigen Arbeitnehmerempfang.

Der Muezzinruf war auch Thema beim Arbeitnehmerempfang

Er ist lange Tradition, neben dem Wirtschaftsempfang im Winter der Arbeitnehmerempfang am Vorabend des 1. Mai, dem „internationalen Kampftag der Arbeiterklasse!“ Musikalisch gestalteten die Schülerinnen und Schüler der Erich-Fried-Schule die Versammlung. Das Motto der Nachwuchsmusiker und -Literaten nannte sich „Herkunft“, damit fiel auch gleich das Stichwort für die Rede des Bürgermeisters. Ulrich Roland kam gleich „zur Sache“. Es geht in unserer Stadtgesellschaft um „Gemeinschaft,...

  • Gladbeck
  • 04.05.15
  •  1
Politik

70. Jahrestag der Befreiung von Krieg und Faschismus

Ich dokumentiere hier eine Pressemitteilung des Kinder- und Jugendrings Bochum: Der Vorstand des Kinder- und Jugendrings ruft dazu auf, zahlreich am Gedenkrundgang am 8. Mai und an der Demonstration am 9. Mai teilzunehmen. Rolf Geers, Geschäftsführer des Jugendringes schreibt: »Am 8. Mai 2015 feiern wir den 70. Jahrestag der Befreiung vom Faschismus. Ein Rundgang am 8. Mai auf dem Hauptfriedhof und eine große Demonstration der Gewerkschaften am 9. Mai erinnern an den Tag der Befreiung. Das...

  • Bochum
  • 02.05.15
  •  11
  •  3
Politik
Die Blauen Dragoner im Einsatz
2 Bilder

Offener Brief an DGB-Stadtverbands-Vorsitzenden Bottrop: Bitte künftig nicht wieder militaristisches und nationalistisches Liedgut zum 1. Mai

In einem Offenen Brief an den DGB-Stadtverbands-Vorsitzenden Reinhard Thater betont LINKEN-Kreissprecher Günter Blocks: „Der diesjährige 1. Mai in Bottrop war ein beeindruckendes Zeichen für die Entschlossenheit der DGB-Gewerkschaften, konsequent für die Interessen der Lohnabhängigen einzutreten." Umso irritierender sei es aber, dass ausgerechnet zu diesem 125. Jahrestag des 1. Mai von den Spielmannszügen militaristisches und nationalistisches Liedgut zum Auftakt der 1. Mai-Demonstration auf...

  • Bottrop
  • 02.05.15
  •  2
Politik
1.Mai 2015.Tag der Arbeit in Gelsenkirchen.Foto:Kurt Gritzan
48 Bilder

1.Mai 2015.Tag der Arbeit in Gelsenkirchen

Der Tag der Arbeit in Gelsenkirchen Mehr als 2500 Demonstranten zogen heute Vormittag vom Musiktheater über die Ringstraße zum Neumarkt. Auf dem Neumarkt folgte die Kundgebung mit Oberbürgermeister Frank Baranowski, Josef Hülsdünker (DGB),Elke Hannack Stv.Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes. Für gute Stimmung sorgten Sambakowski und HycoSolo & Beat

  • Gelsenkirchen
  • 01.05.15
  •  2
  •  7
Überregionales
46 Bilder

Familienfest und Maikundgebung im Seepark

Auch in diesem Jahr war das generationsübergreifende Familienfest am Seepark, das von der Stadt Lünen in Kooperation mit dem DGB Ortsverband Lünen ausgerichtet wird, sehr gut besucht. Die Stadt Lünen hatte ein schönes familienfreundliches Programm zusammengestellt, was auch gut von den Besuchern angenommen wurde. Dazu kam das schöne Wetter, welches im Zusammenspiel mit der malerischen Kulisse des Seeparks, ein tolles Bild abgab. Besonders gut kam bei den Kleinen die Aktionen der Comanchi...

  • Lünen
  • 01.05.15
  •  3
Überregionales
"Die Arbeit der Zukunft gestalten wir!" Unter diesem Motto gingen heute (1. Mai) auch in Castrop-Rauxel wieder Menschen auf die Straße. Es gelte, Rechte der Arbeitnehmer einzufordern und die Stimme gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit zu erheben, sagte Bürgermeister Johannes Beisenherz. Fotos: Thiele
4 Bilder

"Zeichen der Solidarität" am Tag der Arbeit

„Die Arbeit der Zukunft gestalten wir!“ Unter diesem Motto gingen heute (1. Mai) – am Tag der Arbeit – auch in Castrop-Rauxel wieder Menschen auf die Straße. Und sie konnten dabei auf eine 125-jährige Tradition der Gewerkschaftsbewegung zurückblicken, wie DGB-Ortsvorsitzender Udo Behrenspöhler bei der Kundgebung auf dem gut besuchten Ickerner Marktplatz betonte. Rund 150 Teilnehmer des Demonstrationszuges hatten sich am Ickerner Knoten getroffen. Von dort ging es, begleitet von der...

  • Castrop-Rauxel
  • 01.05.15
  •  3
Politik

Raus zum 1. Mai ! - Einladung zur Maifeier des DGB am Rheinufer in Düsseldorf

"Raus zum 1. Mai" ist es auf den alten Plakaten der Gewerkschaften zu lesen. Der Tag der Arbeit wurde vom "Internationalen Arbeiterkongress" zum ersten Mal ausgerufen am 20. Juli 1889 im Rahmen des Internationalen Arbeiterkongresses in Paris. Am 1. Mai 1890 begingen zum ersten Mal in vielen Ländern Europas und der USA Millionen arbeitende Menschen den "Weltfeiertag der Arbeit". Erste Forderung war der Acht-Stunden-Tag. In den USA kamen an diesem Tag viele Menschen zu Tode. Weil sie die...

  • Düsseldorf
  • 29.04.15
  •  3
  •  4
Politik

LINKE zum 125-jährigen 1. Mai-Jubiläum: „Endlich wieder eine kämpferischere Haltung“

„Vor genau 125 Jahren wurde der 1. Mai erstmals weltweit als ‚Kampftag der Arbeiterbewegung‘ begangen. Im Jubiläumsjahr steht der 1. Mai im Zeichen zahlreicher Arbeitskämpfe für die Rechte der Beschäftigten: auch hier in Bottrop. Vor diesem Hintergrund begrüßen wir es sehr, dass der DGB mit seinen 1. Mai-Plakaten ‚Adieu, Diktatur der Bosse!‘ und ‚Adios, Lohndumping!‘ endlich wieder eine kämpferischere Haltung erkennen lässt“, erklärt LINKEN-Kreissprecher Günter Blocks zum „Tag der...

  • Bottrop
  • 26.04.15
  •  5
Überregionales
Wegen des Maifests, hier der Untermarkt mit Maibaum, sollte die traditionelle Gewerkschaftskundgebung am 1. Mai auf den Reschop-Carré-Platz ausweichen. Jetzt haben Gewerkschaftsbund und Hattingen Marketing aber einen Kompromiss gefunden: Am 1. Mai gibt's um 9.30 Uhr auf dem Untermarkt wie gewohnt die Maikundgebung, anschließend startet das Maifest.

Hattingen: Mai-Kundgebung sollte in diesem Jahr dem Maifest weichen - jetzt Kompromiss!

Der Geschäftsführer von Hattingen Marketing, Georg Hartmann, und der Sprecher des Maikreises, Hans-Georg Harms, haben sich zum Thema Verlegung der Maikundgebung verständigt. In einem Gespräch unter sechs Augen, in dem der designierte Vorsitzende des SPD-Stadtverbands, Klaus Orth, als Vermittler auftrat, wurde dieser Kompromiss gefunden: Die Kundgebung zum 1. Mai findet auf dem Untermarkt statt und beginnt um 9.30 Uhr. Das Marktgeschehen auf dem Untermarkt startet erst nach der...

  • Hattingen
  • 10.02.15
  •  1
  •  2
Politik
3 Bilder

TTIP: Verbände warnen vor Senkung europäischer Standards und sehen Gefahren für den Arbeits-, Gesundheits-, Umwelt- und Verbraucherschutz sowie im Kultursektor

Ein Zusammenschluss von Institutionen und Organisationen – darunter die Akademie der Künste, der Deutsche Kulturrat, der Deutsche Gewerkschaftsbund, die IG Metall und Verdi, der Verbraucherzentrale Bundesverband, der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), der Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW), der Deutsche Naturschutzring (DNR) und Transparency Deutschland haben als „Initiativgruppe für verantwortungsvolle Handelspolitik“ in einem gemeinsamen Positionspapier Kritik am...

  • Marl
  • 30.01.15
  •  1
Ratgeber
Auch in der Gladbecker Fußgängerzone verteilten DGB-Funktiönäre Info-Material an die Passaten.

Mindestlohn: DGB setzt auf Arbeitnehmer-Aufklärung

Seit dem 1. Januar 2015 gilt bundesweit für Arbeitnehmer in der Regel ein Mindestlohn von 8,50 Euro pro Stunde. Aber der „Deutsche Gewerkschaftsbund“ (DGB) „traut dem Braten“ nicht so recht, setzt deshalb verstärkt auf Aufklärung. „Mindestlohn - Dran bleiben“ lautete daher auch das Motto der Info-Aktion, in deren Verlauf am Dienstag auch in der Gladbecker Fußgängerzone DGB-Funktionäre Informationsmaterial an Passanten verteilten. Unsicherheit bei vielen Arbeitnehmern „Bei vielen...

  • Gladbeck
  • 16.01.15
  •  1
  •  1
Politik
Die Angst vor Arbeitslosigkeit treibt immer mehr Dortmunder in prekäre Arbeitsbedingungen am Rande der Ausbeutung und rein in die Armut. Die Arbeitslosenzahlen bilden diese Lebensbedingungen nicht ab.

70 000 Dortmunder malochen unter Mindestlohn

Laut Berechnungen der Gewerkschaft DGB müssen zurzeit in Dortmund etwa 11 061 Vollzeitbeschäftigte mit weniger als 8,50 Euro Stundenlohn auskommen. Die Anzahl der immerhin sozialversicherten Teilzeitbeschäftigten liegt laut DGB noch wesentlich höher. Genaue statistische Angaben sind zu dieser Personengruppe laut DGB noch nicht lieferbar. Ohne Absicherung bei Mindestlohn erbringen circa 63 000 Menschen in Dortmund regelmäßig ihre Arbeitsleistung. Davon liegen zwei Drittel der Arbeitenden unter...

  • Dortmund-City
  • 05.01.15
Ratgeber

Den Mindestlohn auch praktisch umsetzen - DGB hilft mit Beratungen zum neuen Gesetz

Seit dem 1. Januar 2015 tritt das Gesetz für den Mindestlohn von 8.50 Euro in Kraft. Die Gewerkschaft DGB mahnt zur Umsetzung des Mindestlohns in der Praxis und richtet Informationsangebote ein. „Wir wollen, dass der Mindestlohn auch durchgesetzt wird und unterstützen darum Ratsuchende mit Informationen rund um das Gesetz.“, so Jutta Reiter, Vorsitzende des DGB Dortmund. Bis zum 31. März gibt der DGB Ratsuchenden erste Informationen rund um das Mindestlohngesetz. In einer Hotline des DGBs...

  • Dortmund-City
  • 05.01.15
Kultur
Dr. Frank Hoffmann leitet seit 2005 das größte und älteste deutsche Tehaterfestival, die Ruhrfestsopiele Recklinghausen.

Ruhrfestspiele: Hoffmann verlängert - Tesche im Aufsichtsrat

Mit Dr. Frank Hoffmann als Intendanten schreiben die Ruhrfestspiele Erfolgsgeschichten. Das wird honoriert. Bei der Aufsichtsratssitzung am Freitag wurde bekannt, das der Vertrag mit dem Luxemburger um weitere drei Jahre verlängert wird. Gleich zwei neue Aufsichtsratsmitglieder wurden gewählt, die jeweils im Turnus von drei Jahren den Vorsitz übernehmen: Stefan Körzell, Mitglied des Geschäftsführenden DGB-Bundesvorstandes, und Christoph Tesche, Bürgermeister der Stadt Recklinghausen (CDU)...

  • Recklinghausen
  • 12.12.14
Politik

„Krafts vollmundiges Versprechen ‚Kein Kind zurücklassen‘ ist auch in Bottrop gescheitert“

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) und der DGB haben gestern in der Landespressekonferenz Bilanz zur Bildungspolitik der NRW-Landesregierung gezogen. LINKEN-Kreissprecher Günter Blocks fasst die Ergebnisse so zusammen: „Krafts vollmundiges Versprechen ‚Kein Kind zurücklassen‘ ist restlos gescheitert.“ Zahl der Sitzenbleiber angestiegen Die von den Gewerkschaften präsentierte Studie mit dem Titel „Bildungspolitik in NRW: Bochumer Memorandum 2010 – 2015, eine Zwischenbilanz"...

  • Bottrop
  • 20.11.14
  •  3
  •  1