Diakonie Mark-Ruhr

Beiträge zum Thema Diakonie Mark-Ruhr

Vereine + Ehrenamt
Im Varnhagenhaus kamen bereits zum vierten Mal rund 140 Besucher zur Weihnachtsfeier der Wohnungslosenhilfe der Diakonie zusammen. Fotos: Schulte
2 Bilder

Ein Moment jenseits des stressigen Alltags
Weihnachtsfeier der Wohnungslosenhilfe der Diakonie Mark-Ruhr

Bereits zum vierten Mal fand die Weihnachtsfeier der Wohnungslosenhilfe der Diakonie Mark-Ruhr im Varnhagenhaus des Kirchenkreises Iserlohn statt. Rund 140 Besucher hatten sich angemeldet, um - wie es der Leiter der Beratungsstelle Ulf Wegmann nannte - neben einem leckeren Weihnachtsmenü auch "einige Momente jenseits des Alltagsstresses" zu genießen. Feier nur dank der Hilfe vieler Ehrenamtlicher "Wir sind dem Evangelischen Kirchenkreis Iserlohn unheimlich dankbar für die Unterstützung,...

  • Iserlohn
  • 27.12.19
Kultur
8 Bilder

Diakonie Hattingen
Foto-Ausstellung in der St. Georgs Kirche

Die Präsentation der Diakonie in der St. Georgs Kirche ist schon länger zu besichtigen. Nun kam noch eine Fotoausstellung mit hinzu. Organisiert wurde das von Cornelis Ulrich. Zusammen mit der Fotografin Sonja Berkemann wurden Bewohner des Altenheims fotografiert. Bei der Vernissage waren alle Fotografiere anwesend und bekamen feierlich ihr Foto von den Katchumenen, Dr. Udo Polenske den Bürgermeister Dirk Glaser überreicht. Die nächsten 14 Tage sind die Fotos in der St. Georgs Kirche zu...

  • Hattingen
  • 31.10.19
  •  1
  •  1
LK-Gemeinschaft
Pflegefachkraft Andrea Unnasch mit Patient Karl-Friedrich Orth und seiner Frau Christa.

Ambulante Pflege im digitalen Zeitalter
Pflege mit Herz und Handy

Wenn Andrea Unnasch von der Diakonie Mark-Ruhr zu ihren Patienten fährt, weiß die examinierte Pflegefachkraft, genau, was sie erwartet und was zu tun ist. Denn die dienstinterne App begleitet sie und liefert ihr die Informationen, die sie aktuell braucht. Der Tag von Andrea Unnasch fängt früh an. Die examinierte Pflegefachkraft ist schon morgens um sechs Uhr im Büro der Diakoniestation Hagen-Nord der Diakonie Mark-Ruhr. Dort bereitet sie sich auf den Tag und die anstehenden ambulanten...

  • Hagen
  • 19.08.19
Vereine + Ehrenamt
Schulter an Schulter: Die Berufsschülerinnen (von links) Madeleine Hofmann, Angelina Schumacher und Michelle Jahn mit Lehrer Thorsten Langenbahn am Currywurst-Stand auf dem Evangelischen Kirchentag in Dortmund. Fotos: Wolfgang Wache
2 Bilder

Curryduft aus Iserlohn lockt sogar den Bundespräsidenten an
Iserlohner Friederike-Fliedner-Berufskolleg überzeugt mit Essensstand beim Kirchentag in Dortmund

Der Duft von Currywurst lockt die Besucher an den Stand des Friederike-Fliedner-Berufskollegs (FFBK). Dort gesellt sich das süßliche Aroma von frisch gemachtem Popcorn hinzu. Beim 37. Deutschen Evangelischen Kirchentag in Dortmund ließ das evangelische Berufskolleg aus Iserlohn die guten Zutaten für sich sprechen. Interesse auch von prominenten Kirchentagsgästen Selbst prominente Kirchentagsgäste wie NRW-Ministerpräsident Armin Laschet und Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier warfen...

  • Iserlohn
  • 26.06.19
Wirtschaft
Die 56-jährige Altenpflegerin Petra Biermann arbeitet seit sieben Jahren als Betreuungsfachkraft im Meta-Bimberg-Haus in Hennen. Foto: Goor

"Altenpflege kann nicht jeder!"
Altenpflegerin Petra Biermann: "Es geht um Empathie, Würde und Respekt"

Petra Biermann hat mit 23 Jahren ihre Ausbildung zur Altenpflegerin begonnen und 27 Jahre in dem Beruf gearbeitet. Sie hat sich in der Palliativ-Pflege und zur gerontopsychatrischen Fachkraft weitergebildet. Seit sieben Jahren ist sie Betreuungsfachkraft im Meta-Bimberg-Haus in Hennen, einem Seniorenheim der Diakonie Mark-Ruhr. Wenn die 56-Jährige eines ärgert, dann ist es die Aussage: Altenpflege kann jeder. Von Hilde Goor-Schotten Was macht den Beruf so anspruchsvoll und...

  • Iserlohn
  • 22.06.19
LK-Gemeinschaft
Dimitrios Kementzetzidis und Birte Mietz-Aydin von der Diakonie Mark-Ruhr begeistert es, Menschen helfen zu können.

Eine Pflegedienstleiterin und ein examinierter Altenpfleger über die Liebe zu ihrem Beruf
Falschen Vorstellungen von der Altenpflege entgegenwirken

Birte Mietz-Aydin ist seit 30 Jahren im Bereich der Pflege tätig und seit 11 Jahren in der Altenpflege. Ihr Kollege Dimitrios Kementzetzidis hat sich nach seiner Ausbildung bei der Diakonie Mark-Ruhr zum Bürokaufmann für eine zweite Ausbildung zum examinierten Altenpfleger entschieden. Linda Sebode hat mit den beiden über die Altenpflege gesprochen und darüber, warum der Beruf wesentlich attraktiver ist, als das Bild, das die Öffentlichkeit von ihm hat. Herr Kementzetzidis, Sie haben sich...

  • Hagen
  • 18.06.19
  •  1
Wirtschaft
Geschäftsführer Martin Ossenberg sowie Christophe Hessling konnten in diesem Zusammenhang Knut Schuster von der Firma Springtec zur nunmehr 15-jährigen Kooperation gratulieren. Foto: Diakonie
2 Bilder

„Einbahnstraße Werkstatt wird zur Durchfahrtstraße“
Iserlohner Werkstätten haben sich mit einem Fachtag dem Thema „Betriebliche Inklusion“ gewidmet

Menschen mit Handicap in den ersten Arbeitsmarkt zu integrieren ist Ziel der Iserlohner Werkstätten. Dass das in den letzten Jahren in vielen Fällen erfolgreich gelungen ist, wurde vergangene Woche bei der Fachtagung „Betriebliche Inklusion“ deutlich, zu dem die Iserlohner Werkstätten Unternehmen, Verbände und Kommunen in den Bahnsteig42 eingeladen haben. Gut 60 Teilnehmer konnte Geschäftsführer Martin Ossenberg bei dieser Veranstaltung begrüßen. Ausnahmslos positive Erfahrungen Unter ihnen...

  • Iserlohn-Letmathe
  • 01.04.19
Ratgeber
Einen Dank an das Team der Tagesstätte der Netzwerk Diakonie gab es auch von Martina Espelöer, Superintendentin des Ev. Kirchenkreis Iser-lohn und Vorsitzende des Verwaltungsrats der Diakonie Mark-Ruhr. Die Diakonie hatte anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der Tagesstätte in das Lutherhaus Iserlohn eingeladen. Unter den Gästen war unter anderen auch Iserlohns stellvertretender Bürgermeister Thorsten Schick. Fotos: Diakonie
4 Bilder

Tagesstätte der Diakonie Mark-Ruhr ebnet seit 25 Jahren mit Struktur und Unterstützung den Weg in Arbeit

Selbst die eigenen Stärken und Schwächen erfahren, sich ausprobieren, Sicherheit spüren und eine geregelte Tagesstruktur erhalten: das bietet seit nunmehr 25 Jahren die Tagesstätte der Netzwerk Diakonie, die seit einem Vierteljahrhundert das Ziel verfolgt, Menschen mit psychischen Erkrankungen zu helfen und ihnen den Weg zurück in den Arbeitsmarkt zu ebnen. Unverzichtbare Einrichtung Die Diakonie Mark-Ruhr hat dieses Jubiläum kürzlich mit einem Empfang gefeiert. Dabei wurden die vielen...

  • Iserlohn
  • 19.03.19
Ratgeber
Mit viel Neuem konnte das Friederike-Fliedner-Berufskolleg vor wenigen Tagen seine Besucher überraschen. Beim Tag der offenen Tür fand auch das Bogenschießen-Angebot des Differenzierungskurses regen Anklang.
2 Bilder

Iserlohner Friederike-Fliedner Berufskolleg geht einmal mehr neue Wege

Iserlohn. Wissen und Neugierde bestimmten den Tag der offenen Tür, zu dem das Friederike-Fliedner Berufskolleg der Diakonie Mark-Ruhr eingeladen hatte. „Insbesondere der neue Bildungsgang für Erzieher (‚PiA‘), unser Differenzierungskurs Bogenschießen und unser neues Kiosk-Projekt, das sich komplett in Schüler-Hand befindet, standen besonders im Interesse“, berichtet Schulleiterin Andrea Schumann. Es gab aber noch etwas ganz Neues, mit dem das Friederike-Fliedner Berufskolleg aufwarten konnte....

  • Iserlohn
  • 21.02.19
Politik
2 Bilder

Weiter an der Belastungsgrenze

Wohnungslosenhilfe Iserlohn: Weiterhin an der Belastungsgrenze Auch in diesem Jahr konnte die Diakonie Mark-Ruhr 150 Gäste zur Weihnachtsfeier in dem Varnhagenhaus begrüßen, nachdem die Räume der Wohnungslosenhilfe in der Trift nicht mehr dem Ansturm der Gäste gewachsen waren. Ulf Wegmann, Leiter der Wohnungslosenhilfe nutzte die Gelegenheit, um über die aktuelle Situation dieser wichtigen sozialen Einrichtung zu berichten. So ist mit 740 Besuchern dieser Einrichtung zwar ein leichter Rückgang...

  • Iserlohn
  • 28.12.18
Vereine + Ehrenamt
Impressionen der Weihnachtsfeier. Fotos: Pielorz
4 Bilder

Weihnachtsfeier der Wohnungslosenhilfe der Diakonie Mark-Ruhr Schwelm
Jesus ist keine Dekorationsfigur

Einmal mehr war die Weihnachtsfeier der Wohnungslosenhilfe der Diakonie Mark-Ruhr in Schwelm für die Besucher ein besonderes Erlebnis. Zum Mittagessen hat der Schwelmer Wirteverein ein vorzügliches Mehr-Gänge-Menü spendiert, am Nachmittag gab es eine Aufführung der Klassen 4a und 4b der Georg-Müller-Grundschule und zum Abschluss wurden die Päckchen der Schwelmer Gemeinschaftsgrundschule am Ländchenweg an die Besucher verteilt. Im Mittelpunkt der Aufführung der Kinder stand ganz klar die...

  • Schwelm
  • 13.12.18
Vereine + Ehrenamt
Der Rotary Club Hohenlimburg-Letmathe hat 5.000 Euro für das Arztmo-bil von Luthers Waschsalon gespendet.

Unterstützung für Luthers Waschsalon
Rotarier spenden für Arztmobil

Eine großzügige Spende in Höhe von 5.000 Euro haben Dr. Andreas Steffen, Rudolf Krefting und Rainer Lagemann im Namen des Rotary Clubs Hohenlimburg-Letmathe jetzt für das neue Arztmobil von Luthers Waschsalon überbracht. „Die Spende hilft uns für die Anschaffung der notwendigen Innenausstattung des Fahrzeugs ungemein“, freut sich Dr. Theo Scholten, der sich ehrenamtlich für Luthers Waschsalon engagiert. „Wir wissen welchen wichtigen Beitrag die Diakonie Mark-Ruhr mit dem Arztmobil für die...

  • Hagen
  • 14.11.18
Vereine + Ehrenamt
Ehrenamtskoordinatorin Nicole Behlau (l.), die Leiterin des Bereiches Integration und Teilhabe, Burcu Öcaldi (r.), und das “Continue”-Team überreichten einen symbolischen Spendenscheck über 1 000 Euro an Ulf Wegmann von der Wohnungslosenhilfe. Foto: Stadt

„Continue“-Spende für die Wohnungslosenhilfe der Diakonie Mark-Ruhr

1000 Euro für Angebote der Begegnung Beim kurz vor den Schulferien im Foyer des Iserlohner Rathauses stattgefundenen "Herbstlichen Continue-Büchermarkt" nutzten viele Besucher die Gelegenheit, sich zum Beispiel mit Urlaubslektüre einzudecken oder selbstgemachte Handarbeiten und Spezialitäten wie Marmelade und Gelee zu kaufen. Der Erlös war wie immer für einen guten Zweck bestimmt. Iserlohn. Am Dienstag, 23. Oktober, übergaben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des ehrenamtlichen Dienstes...

  • Hemer
  • 27.10.18
Überregionales
Monika Nierhaus, Fabian Deltbarn und Margret Becker haben einen ganzen Transporter voller Spenden an Ilona Ladwig-Henning, Einrichtungsleiterin von Luthers Waschsalon überreicht.

Ein Transporter voller Spenden +++ Deutsche Post DHL setzt sich ein

Eine mehr als beachtliche Spendenaktion haben die Mitarbeiter der Deutschen Post DHL im Briefzentrum in Hagen in den zurückliegenden Wochen auf die Beine gestellt. Das Ergebnis: ein ganzer Lkw voller Spenden von Hygieneartikeln, haltbaren Lebensmitteln, Spielzeug und Kleidung hat Luthers Waschsalon erreicht. „Wir sind von der Arbeit, die das Team von Luthers Waschsalon leistet, begeistert und haben diese unseren Kollegen vorgestellt. Wir unterstützen jedes Jahr soziale Projekte und in...

  • Hagen
  • 17.10.18
Ratgeber

Erfahrungsaustausch für Angehörige und Freunde von krebskranken Menschen

In Kooperation mit dem Selbsthilfe-Büro Hagen und der Psychoonkologischen Beratung des Katholischen Krankenhauses Hagen, lädt die Krebsberatungsstelle der Diakonie-Mark-Ruhr zu einem Erfahrungsaustausch für Angehörige und Freunde von krebskranken Menschen am Mittwoch, 22. August, um 17 Uhr, in die Räumlichkeiten der Begegnungsstätte der Diakonie Mark-Ruhr in das Wichernhaus (Martin-Luther-Str. 9-11) ein. Teilnehmende haben bei diesem Treffen die Möglichkeit, sich in einem geschützten Rahmen...

  • Hagen
  • 17.08.18
Überregionales
Neue und „alte“ Azubis der Zentralen Dienste gemeinsam mit Personalleiterin Stefanie Schafnitzel (rechts) und Ausbildungskoordinatorin Nicole Kuhlmann (links).

Neue Auszubildende bei der Diakonie Mark-Ruhr

Ausbildung wird bei der Diakonie Mark-Ruhr seit jeher groß geschrieben, insgesamt befinden sich knapp 200 junge Menschen im Verbund der Diakonie Mark-Ruhr in einer Ausbildung. Neu dazu gehören jetzt auch Jessica Stiebert, Leonard Pergega und David Kieckbusch. Alle drei absolvieren ihre Ausbildung in den Zentralen Diensten der Diakonie in Hagen. Jessica Stiebert absolviert eine Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement, Leonard Pergega zum Kaufmann für Büromanagement und David Kieckbusch...

  • Hagen
  • 10.08.18
Überregionales
Martin Ossenberg (Geschäftsführer Iserlohner Werkstätten) und Volker Holländer (Geschäftsführer Diakonie Mark-Ruhr) vor dem Karree 38, das in den nächsten Monaten ein neues „Gesicht“ erhalten wird. Foto: Diakonie

Neues Iserlohner Leuchtturm-Projekt der Diakonie und der Iserlohner Werkstätten

Karree 38 steht für „Inklusion Andersherum“ Dieses Gemeinschaftsprojekt von Diakonie Mark-Ruhr und Iserlohner Werkstätten am ehemaligen WILA-Gebäude am Voedeweg ist vermutlich einmalig und hat vorbildhaften Charakter. „Inklusion Andersherum“ lautet die Maxime, die in den nächsten Wochen, Monaten und Jahren mit Inhalten gefüllt und in Iserlohn gelebt werden soll. Iserlohn. Den Namen dieses neuen Iserlohner Leuchtturm-Projekts haben Volker Holländer (Geschäftsführer Diakonie Mark-Ruhr)...

  • Hemer
  • 04.05.18
Politik
Aktuelle Themen wurden zwischen den Vertretern von Kommunen, Märkischem Kreis und dem Ev. Kirchenkreis erörtert.

Evangelischer Kirchenkreis Iserlohn: Kein Kita-Aus!

Erfreuliche Nachricht beim "Politischen Tisch" / Denkbarer Trägerwechsel Iserlohn. Die schwierige Situation der Kindertageseinrichtungen war das dominierende Thema am "Politischen Tisch", an den sich die Superintendentin des Ev. Kirchenkreises Martina Espelöer mit den Bürgermeistern aus Iserlohn, Hemer, Menden und Hohenlimburg setzte. Die gute Nachricht, die Espelöer dabei mitteilen konnte: Die Kitas Hindenburgstraße und Prinzenstraße in Iserlohn werden nicht geschlossen, wie zuletzt...

  • Iserlohn
  • 28.03.18
Kultur
Der Gospelworkshop war ein voller Erfolg.

Gospel-Projekt bekam viel Applaus

Ein Workshop, an dem sich alle Teilnehmenden mit Begeisterung eingebracht haben und ein mit viel Applaus bedachtes Konzert, haben die nunmehr dritte Auflage des Gospel-Projekts für wohnungslose Menschen, Personen mit einer Suchterkrankung, Klienten des Gesundheits-amtes und Besucher von Luthers Waschsalon am Freitag (16. März) geprägt. Während tagsüber im Gemeindehaus der Pauluskirchengemeinde in Hagen-Wehringhausen unter der Leitung von Christine Hamburger und mit Pianobegleitung durch...

  • Hagen
  • 22.03.18
Überregionales
Vergangene Woche erhielten die WG-Bewohner nicht nur von ihren Verwandten und Freunden Besuch, sondern auch Vertreter der Ev. Kirchengemeinde Letmathe machten sich ein Bild von der "Verwandlung" des zuvor lange leerstehenden Pfarrhauses. Foto: Schulte
2 Bilder

WG der Diakonie Mark Ruhr zieht in ehemaliges Letmather Pfarrhaus ein

Wohngemeinschaft der Diakonie Mark Ruhr lebt jetzt mitten im Herzen Letmathes "Nach dem Weggang von Pfarrer Marker und dem folgenden Verlust einer halben Pfarrstelle stand das ehemalige Pfarrhaus an der Lessingstraße lange leer", resümiert Burckhardt Hölscher, aktueller Pfarrer der Ev. Kirchengemeinde Letmathe. Von Christoph Schulte Letmathe. Von Beginn an habe in seiner Gemeinde Einigkeit darüber geherrscht, das Gebäude in eine christlich-diakonische, nachhaltige Nutzung zu...

  • Iserlohn-Letmathe
  • 20.02.18
Überregionales
Dr. Hartmut Müller (li.) überreichte symbolisch für die 3.000 Euro-Spende eine Eisenbahn der Spur N an den Bereichsleiter der Diakonie Mark-Ruhr Christof Neuss (2.v.l.). Präsident Dr. Hans-Toni Junius (2.v.r.) und Hartmut Schröder (re), Organisationsverantwortlicher der Rotarier, freuten sich über ein weiteres soziales Engagement ihres Clubs. Foto: Greitzke

Mit Volldampf voran!

Rotary Club Hohenlimburg-Letmathe unterstützt Bahnsteig42 Letmathe. Große Anerkennung für die Arbeit des Bahnsteigs42 der Iserlohner Werkstätten zeigte am Donnerstagabend der Rotary Club Hohenlimburg-Letmathe. Der Präsident des rotarischen Jahres 2016/2017 Dr. Harald Müller überreichte symbolisch mit den Worten „Der Rotary Club Hohenlimburg-Letmathe schreite stets mit Volldampf voran,“ eine Dampflokomotive der Spur N. Mit diesem, von ihm als Eisenbahnfan gewählten, Symbol wurden 3.000 Euro...

  • Iserlohn
  • 27.01.18
Ratgeber
Suchen freiwillige Sportlotsen (von links): Sandro Di Maggio (Diakonie Mark-Ruhr), Irina Schuhmach (Kommunales Integrationszentrum EN), Jonas Maier (Kreissportbund EN) und Khalid Ghalyoun (Sportlotse und aktiver Flüchtlingshelfer aus der Willkommensinitiative Schwelm).

Wer will Sportlotse im EN-Kreis werden?

„Sport bietet hervorragende Möglichkeiten zur Integration von geflüchteten enschen!“ Mit dieser Überzeugung arbeiten die Integrationsagentur EN-Süd der Diakonie Mark-Ruhr, das Kommunale Integrationszentrum und der Kreissportbund im Ennepe-Ruhr Kreis an dem The-ma: „Integration durch Sport“. „Deshalb suchen wir freiwillig Engagierte, die im Süden des Ennepe-Ruhr-Kreises lebende Geflüchtete bei der Eingliederung in Sportvereine unterstützen möchten, damit diese nicht nur die Möglichkeit...

  • Schwelm
  • 25.01.18
Vereine + Ehrenamt
Im Rahmen der der Weihnachtsfeier der Krebsselbsthilfen hat der Förder-verein für unabhängige psychosoziale Krebsberatung 750 Euro für den Hilfsfonds der Krebsberatungsstelle der Diakonie Mark-Ruhr gespendet.

„Krebs kann arm machen…“: 750 Euro für Förderverein

„Wir erleben immer wieder, dass an Krebs erkrankte Menschen in finanzielle Not geraten", so berichtet Gisela Reinhardt, Leiterin der Krebsberatungsstelle der Diakonie Mark-Ruhr in Hagen. "Langwierige Therapieverläufe und massive Nebenwirkungen von Therapien können den Verlust des Arbeitsplatzes zur Folge haben oder aber in die Erwerbsminderungsrente führen.“ Vor diesem Hintergrund freut sie sich, dass der Förderverein für unabhängige psychosoziale Krebsberatung jetzt 750 Euro gespendet hat....

  • Hagen
  • 21.12.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.