Diakonie Mark-Ruhr

Beiträge zum Thema Diakonie Mark-Ruhr

Politik

Weiterhin Bundesmittel für EUTB in Iserlohn

Die heimische Bundestagsabgeordnete Dagmar Freitag freut sich sehr darüber, dass die Diakonie Mark-Ruhr Teilhabe und Wohnen in Iserlohn auch in diesem Jahr Bundesmittel für die ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) für Menschen mit verschiedensten Behinderungen erhält. Inhaltlich geht es dabei u.a. um Themen wie Wohnen, Gesundheitsversorgung und Beruf, aber auch um konkrete Fragen zu Anträgen oder der finanziellen Sicherung. „Die barrierefreien und kostenlosen Angebote der EUTB sind...

  • Iserlohn
  • 31.03.21
Ratgeber
Die Wohnungslosenhilfe der Diakonie Mark-Ruhr an den Standorten in Hagen und im EN-Kreis möchten gerade in diesen Tagen das Thema der Obdachlosigkeit in den Blick und das Bewusstsein der Menschen bringen.

Frostige Nächte
Obdachlosigkeit bei kalten Nächten: Wohnungslosenhilfe der Diakonie Mark-Ruhr hilft

Die Wohnungslosenhilfe der Diakonie Mark-Ruhr an den Standorten in Hagen und im EN-Kreis möchten gerade in diesen Tagen das Thema der Obdachlosigkeit in den Blick und das Bewusstsein der Menschen bringen. Mit Blick auf die kalten Temperaturen sind der Diakonie Mark-Ruhr aktuell keine Kapazitätsprobleme mit Blick auf Unterbringungsmöglichkeiten in den Kommunen bekannt. An allen Orten ist es möglich – auch kurzfristig – ein Notunterbringungsangebot zu nutzen. Die Teams der Wohnungslosenhilfe...

  • Hagen
  • 12.02.21
LK-Gemeinschaft
2.000 Euro für die Bahnhofsmission überbrachten Marvin und Carsten Flohr (v.r.), die Eduard Mandt (l.) und Ilona Ladwig-Henning dankend entgegennahmen.

Spenden zu Weihnachten
Schlafsäcke für die kalte Jahreszeit: 2.000 Euro für die Bahnhofsmission Hagen

Gerade in diesen Tagen freut sich das Team der Bahnhofsmission Hagen besonders über die großzügige Spende der Hagener Unternehmen Lokspace, Loconcet und Carsten Flohr Consulting. „Von der Spende werden wir mit Blick auf die kalte Jahreszeit Schlafsäcke anschaffen“, sagt Ilona Ladwig-Henning, die gemeinsam mit Eduard Mandt von der Bahnhofsmission der Diakonie Mark-Ruhr die Spende entgegennahm. Darüber hinaus sollen Lebensmittelgutscheine angeschafft werden. „Wir sind Hagener Unternehmen, unsere...

  • Hagen
  • 23.12.20
Vereine + Ehrenamt
Einrichtungsleitung Ilona Ladwig-Henning bei der Ausgabe unter Coronabedingungen.

Luthers Waschsalon bedankt sich für Spenden

Mit großer Freude hat das Team von Luthers Waschsalon, derDiakonie Mark-Ruhr, so viele Spenden wie noch nie entgegengenommen und bedanken sich für die großartige Unterstützung. Aufgrund der Corona-Pandemie musste die Einrichtung schließen. Alternativ werden zweimal wöchentlich Kleidung und Lebensmitteltüten ausgegeben. Die Spenden wurden direkt für die Lebensmitteltütenausgabeund für 200 Weihnachtstüten verwendet. „Wir bedanken uns von ganzem Herzen bei den Spendern. Allein letzten Dienstag...

  • Hagen
  • 18.12.20
Ratgeber
Mit den Jubilaren freut sich die Krankenhausbetriebsleitung und Mitarbeitervertretung.

Kronenkreuz der Diakonie für 25 Jahre Beschäftigung
Ehrungen in der Lungenklinik Hemer

Die langjährigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in diesem Jahr ihr 25. Dienstjahr in der Lungenklinik Hemer begangen haben, wurden am 16. Dezember mit dem Kronenkreuz in Goldder Diakonie Deutschland ausgezeichnet. Das Kronenkreuz ist das Dankzeichen der Diakonie in Deutschland, das an langjährige, haupt- und ehrenamtliche Mitarbeitende von Diakonischen Einrichtungen für den Einsatz und die Treue im Dienste am Menschen verliehen wird. Normalerweise werden Dienstjubilare in der...

  • Hemer
  • 18.12.20
Ratgeber
Die Kinder besuchten die Senioren.

Schöne Aktion
Kindergarten Dahl mit „Adventsbesuch auf Abstand“

Was für ein schöner Adventsbesuch: die Kinder des Ev. Kindergarten Hagen-Dahl haben das Ev. Altenwohnheim Dahl der DiakonieMark-Ruhr besucht und vor der Einrichtung Weihnachtslieder gesungen. „Das hat unseren Bewohnern sehr gut gefallen, alle haben sich sehr gefreut“, kann Einrichtungsleiterin Sabina Fischer berichten. „Wir freuenuns schon jetzt darauf, wenn hoffentlich bald auch wieder direkte Begegnungen möglich sind.“ Zudem haben die Kindergartenkinder noch Weihnachtstüten mitgebracht, die...

  • Hagen
  • 16.12.20
Kultur
Die Kunsttherapeutin und Theaterplastikerin Tanja Braach bietet ein neues Kunstprojekt im Hagener Arbeitslosenzentrum der Diakonie Mark-Ruhr an.

Kostenloses Angebot
„Wir können Kunst“: Neues Projekt im Hagener Arbeitslosenzentrum

Unter dem Motto „Wir können Kunst“ bietet das Hagener Arbeitslosenzentrum (HALZ) der Diakonie Mark-Ruhr ein Projekt an, das dank Kollektenmitteln der Evangelischen Kirche von Westfalen ermöglicht wird. Das Angebot ist kostenlos und richtet sich an erwerbslose Menschen. „Teilnehmende können verschiedene Methoden der künstlerischen Gestaltung und den kreativen Umgang mit unterschiedlichen Materialen und Techniken erlernen und ausprobieren“, erläutert Martina Pacyna von der Diakonie Mark-Ruhr. Pro...

  • Hagen
  • 28.11.20
Ratgeber
Christine Wienstroth (links; Einrichtungsleitung der Wohnungslosenhilfe Hagen), Ulf Wegmann (rechts; Fachdienstleitung der Wohnungslosen-hilfe) und Peter Wiewiorka (Mitte; Berater), stellten Jahresbericht 2019 vor.

Jahresbericht 2019
Immer mehr junge Menschen ohne Wohnung: Wohnungslosenhilfe Hagen legt Zahlen offen

804 Klienten wurden gezählt 804 Klienten zählt die Wohnungslosenhilfe Hagen der Diakonie Mark-Ruhr für das vergangene Jahr. Im Bericht wird deutlich, dass das Beratungsangebot besonders von jungen Menschen in Anspruch genommen wird. Die Wohnungslosenhilfe Beratungsstelle der Diakonie Mark-Ruhr unterstützt und berät Wohnungslose und von Wohnungslosigkeit bedrohte Menschen. Christine Wienstroth, Einrichtungsleitung der Wohnungslosenhilfe Hagen, Ulf Wegmann, Fachdienstleitung der...

  • Hagen
  • 14.08.20
LK-Gemeinschaft
Seit zehn Jahren gibt es das Gemeinschaftsprojekt Kinderschutzambulanz Hagen (v.l.): Silvia Straube, Vanessa Broschat, Detlev Reinke, Reinhard Goldbach, Reiner Rohrhirsch, Susanne Lossau und Reinhard Meng.

Jubiläum
Für den Kinderschutz: Kinderschutzambulanz Hagen feiert ihr zehnjähriges Bestehen

Als Hagener Gemeinschaftsprojekt macht sich die Kinderschutzambulanz der Ev. Jugendhilfe Iserlohn-Hagen für Kinder stark. Jetzt feiert die Einrichtung ihr zehnjähriges Bestehen.  „Viele Akteure aus den Bereichen der Politik, Verwaltung, Medizin, der Jugendhilfeträger und engagierte Einzelpersonen, haben sich vor mehr als zehn Jahre auf den Weg gemacht, die Kinderschutzambulanz zu konzipieren und zu gründen“, erinnert sich Reiner Rohrhirsch, Leiter der Einrichtung der Ev. Jugendhilfe, eine...

  • Hagen
  • 01.08.20
Ratgeber
Pflege bei der Dia-konie Mark-Ruhr in „Corona-Zeiten“.

Pflege bei der Diakonie Mark-Ruhr in „Corona-Zeiten“
„Riesengroßes Kompliment an Mitarbeitende“

Gerade im Bereich Pflege stehen die Bewohner und Patienten, aber natürlich auch die Mitarbeiten-den vor besonderen Herausforderungen, „wenn auch unter ganz veränderten Bedingungen, aber so sind wir weiter mit vollem Einsatz für die Menschen da, die uns brauchen“, betont Regina Mehring, die Geschäftsführerin der Diakonie Mark-Ruhr Pflege und Wohnen gGmbH sowie der Ev. Pflegedienste Mark-Ruhr ist. In den 14 Altenpflegeinrichtungen der Diakonie Mark-Ruhr werden aktuell 979 Bewohner versorgt. Die...

  • Hagen
  • 03.04.20
Ratgeber
Diakonie Mark-Ruhr trifft präventive Maßnahmen für Pflegeeinrichtungen.
2 Bilder

Diakonie Mark-Ruhr trifft Entscheidungen
Besuchszeiten eingeschränkt, Fußpflegetermine abgesagt: Präventive Maßnahmen für Pflegeeinrichtungen

Die Diakonie Mark-Ruhr hat die Situation rund um das Corona-Virus mit Blick auf die stationären Pflegeangebote heute neu bewertet und Entscheidungen zur Vorsorge getroffen. Von heute (12. März) an gilt für die 14 Altenpflegeeinrichtungen der Diakonie Mark-Ruhr eine eingeschränkte Besuchszeit. Am Wochenende sind die Einrichtungen für Besucher nicht geöffnet, in der Woche gibt es eine feste Besuchszeit von 16.30 bis 17.30 Uhr für jeweils eine Person pro Bewohner. Die Besucher müssen sich in eine...

  • Hagen
  • 12.03.20
Ratgeber
Die Mitarbeiterinnen des ambulanten Hospizdienstes DA-SEIN laden am 3. März um 10 Uhr Trauernde zu einem gemeinsamen Frühstück ins Wichernhaus der Diakonie-Mark-Ruhr ein.

Nicht alleine sein
Frühstück für Trauernde im Wichernhaus: Diakonie-Mark Ruhr lädt ein

Manchmal tut es gut, sich in seiner Trauer mit Gleichgesinnten zu treffen und mal nicht alleine zu frühstücken. Die Mitarbeiterinnen des ambulanten Hospizdienstes DA-SEIN laden am 3. März um 10 Uhr zu einem gemeinsamen Frühstück ins Wichernhaus der Diakonie-Mark-Ruhr in der Martin-Luther-Straße 11 ein. Hier haben Trauernde die Möglichkeit, Erinnerungen und Gefühle, die im Alltag oft ungehört bleiben, in einem geschützten Raum mit Gleichgesinnten aus zu tauschen.Eingeladen sind Trauernde...

  • Hagen
  • 28.02.20
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Im Varnhagenhaus kamen bereits zum vierten Mal rund 140 Besucher zur Weihnachtsfeier der Wohnungslosenhilfe der Diakonie zusammen. Fotos: Schulte
2 Bilder

Ein Moment jenseits des stressigen Alltags
Weihnachtsfeier der Wohnungslosenhilfe der Diakonie Mark-Ruhr

Bereits zum vierten Mal fand die Weihnachtsfeier der Wohnungslosenhilfe der Diakonie Mark-Ruhr im Varnhagenhaus des Kirchenkreises Iserlohn statt. Rund 140 Besucher hatten sich angemeldet, um - wie es der Leiter der Beratungsstelle Ulf Wegmann nannte - neben einem leckeren Weihnachtsmenü auch "einige Momente jenseits des Alltagsstresses" zu genießen. Feier nur dank der Hilfe vieler Ehrenamtlicher "Wir sind dem Evangelischen Kirchenkreis Iserlohn unheimlich dankbar für die Unterstützung, denn...

  • Iserlohn
  • 27.12.19
Kultur
8 Bilder

Diakonie Hattingen
Foto-Ausstellung in der St. Georgs Kirche

Die Präsentation der Diakonie in der St. Georgs Kirche ist schon länger zu besichtigen. Nun kam noch eine Fotoausstellung mit hinzu. Organisiert wurde das von Cornelis Ulrich. Zusammen mit der Fotografin Sonja Berkemann wurden Bewohner des Altenheims fotografiert. Bei der Vernissage waren alle Fotografiere anwesend und bekamen feierlich ihr Foto von den Katchumenen, Dr. Udo Polenske den Bürgermeister Dirk Glaser überreicht. Die nächsten 14 Tage sind die Fotos in der St. Georgs Kirche zu...

  • Hattingen
  • 31.10.19
  • 1
  • 1
LK-Gemeinschaft
Pflegefachkraft Andrea Unnasch mit Patient Karl-Friedrich Orth und seiner Frau Christa.

Ambulante Pflege im digitalen Zeitalter
Pflege mit Herz und Handy

Wenn Andrea Unnasch von der Diakonie Mark-Ruhr zu ihren Patienten fährt, weiß die examinierte Pflegefachkraft, genau, was sie erwartet und was zu tun ist. Denn die dienstinterne App begleitet sie und liefert ihr die Informationen, die sie aktuell braucht. Der Tag von Andrea Unnasch fängt früh an. Die examinierte Pflegefachkraft ist schon morgens um sechs Uhr im Büro der Diakoniestation Hagen-Nord der Diakonie Mark-Ruhr. Dort bereitet sie sich auf den Tag und die anstehenden ambulanten...

  • Hagen
  • 19.08.19
Vereine + Ehrenamt
Schulter an Schulter: Die Berufsschülerinnen (von links) Madeleine Hofmann, Angelina Schumacher und Michelle Jahn mit Lehrer Thorsten Langenbahn am Currywurst-Stand auf dem Evangelischen Kirchentag in Dortmund. Fotos: Wolfgang Wache
2 Bilder

Curryduft aus Iserlohn lockt sogar den Bundespräsidenten an
Iserlohner Friederike-Fliedner-Berufskolleg überzeugt mit Essensstand beim Kirchentag in Dortmund

Der Duft von Currywurst lockt die Besucher an den Stand des Friederike-Fliedner-Berufskollegs (FFBK). Dort gesellt sich das süßliche Aroma von frisch gemachtem Popcorn hinzu. Beim 37. Deutschen Evangelischen Kirchentag in Dortmund ließ das evangelische Berufskolleg aus Iserlohn die guten Zutaten für sich sprechen. Interesse auch von prominenten Kirchentagsgästen Selbst prominente Kirchentagsgäste wie NRW-Ministerpräsident Armin Laschet und Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier warfen ein Auge...

  • Iserlohn
  • 26.06.19
Wirtschaft
Die 56-jährige Altenpflegerin Petra Biermann arbeitet seit sieben Jahren als Betreuungsfachkraft im Meta-Bimberg-Haus in Hennen. Foto: Goor

"Altenpflege kann nicht jeder!"
Altenpflegerin Petra Biermann: "Es geht um Empathie, Würde und Respekt"

Petra Biermann hat mit 23 Jahren ihre Ausbildung zur Altenpflegerin begonnen und 27 Jahre in dem Beruf gearbeitet. Sie hat sich in der Palliativ-Pflege und zur gerontopsychatrischen Fachkraft weitergebildet. Seit sieben Jahren ist sie Betreuungsfachkraft im Meta-Bimberg-Haus in Hennen, einem Seniorenheim der Diakonie Mark-Ruhr. Wenn die 56-Jährige eines ärgert, dann ist es die Aussage: Altenpflege kann jeder. Von Hilde Goor-Schotten Was macht den Beruf so anspruchsvoll und besonders? Die...

  • Iserlohn
  • 22.06.19
LK-Gemeinschaft
Dimitrios Kementzetzidis und Birte Mietz-Aydin von der Diakonie Mark-Ruhr begeistert es, Menschen helfen zu können.

Eine Pflegedienstleiterin und ein examinierter Altenpfleger über die Liebe zu ihrem Beruf
Falschen Vorstellungen von der Altenpflege entgegenwirken

Birte Mietz-Aydin ist seit 30 Jahren im Bereich der Pflege tätig und seit 11 Jahren in der Altenpflege. Ihr Kollege Dimitrios Kementzetzidis hat sich nach seiner Ausbildung bei der Diakonie Mark-Ruhr zum Bürokaufmann für eine zweite Ausbildung zum examinierten Altenpfleger entschieden. Linda Sebode hat mit den beiden über die Altenpflege gesprochen und darüber, warum der Beruf wesentlich attraktiver ist, als das Bild, das die Öffentlichkeit von ihm hat. Herr Kementzetzidis, Sie haben sich nach...

  • Hagen
  • 18.06.19
  • 1
Wirtschaft
Geschäftsführer Martin Ossenberg sowie Christophe Hessling konnten in diesem Zusammenhang Knut Schuster von der Firma Springtec zur nunmehr 15-jährigen Kooperation gratulieren. Foto: Diakonie
2 Bilder

„Einbahnstraße Werkstatt wird zur Durchfahrtstraße“
Iserlohner Werkstätten haben sich mit einem Fachtag dem Thema „Betriebliche Inklusion“ gewidmet

Menschen mit Handicap in den ersten Arbeitsmarkt zu integrieren ist Ziel der Iserlohner Werkstätten. Dass das in den letzten Jahren in vielen Fällen erfolgreich gelungen ist, wurde vergangene Woche bei der Fachtagung „Betriebliche Inklusion“ deutlich, zu dem die Iserlohner Werkstätten Unternehmen, Verbände und Kommunen in den Bahnsteig42 eingeladen haben. Gut 60 Teilnehmer konnte Geschäftsführer Martin Ossenberg bei dieser Veranstaltung begrüßen. Ausnahmslos positive Erfahrungen Unter ihnen war...

  • Iserlohn-Letmathe
  • 01.04.19
Ratgeber
Einen Dank an das Team der Tagesstätte der Netzwerk Diakonie gab es auch von Martina Espelöer, Superintendentin des Ev. Kirchenkreis Iser-lohn und Vorsitzende des Verwaltungsrats der Diakonie Mark-Ruhr. Die Diakonie hatte anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der Tagesstätte in das Lutherhaus Iserlohn eingeladen. Unter den Gästen war unter anderen auch Iserlohns stellvertretender Bürgermeister Thorsten Schick. Fotos: Diakonie
4 Bilder

Tagesstätte der Diakonie Mark-Ruhr ebnet seit 25 Jahren mit Struktur und Unterstützung den Weg in Arbeit

Selbst die eigenen Stärken und Schwächen erfahren, sich ausprobieren, Sicherheit spüren und eine geregelte Tagesstruktur erhalten: das bietet seit nunmehr 25 Jahren die Tagesstätte der Netzwerk Diakonie, die seit einem Vierteljahrhundert das Ziel verfolgt, Menschen mit psychischen Erkrankungen zu helfen und ihnen den Weg zurück in den Arbeitsmarkt zu ebnen. Unverzichtbare Einrichtung Die Diakonie Mark-Ruhr hat dieses Jubiläum kürzlich mit einem Empfang gefeiert. Dabei wurden die vielen...

  • Iserlohn
  • 19.03.19
Ratgeber
Mit viel Neuem konnte das Friederike-Fliedner-Berufskolleg vor wenigen Tagen seine Besucher überraschen. Beim Tag der offenen Tür fand auch das Bogenschießen-Angebot des Differenzierungskurses regen Anklang.
2 Bilder

Iserlohner Friederike-Fliedner Berufskolleg geht einmal mehr neue Wege

Iserlohn. Wissen und Neugierde bestimmten den Tag der offenen Tür, zu dem das Friederike-Fliedner Berufskolleg der Diakonie Mark-Ruhr eingeladen hatte. „Insbesondere der neue Bildungsgang für Erzieher (‚PiA‘), unser Differenzierungskurs Bogenschießen und unser neues Kiosk-Projekt, das sich komplett in Schüler-Hand befindet, standen besonders im Interesse“, berichtet Schulleiterin Andrea Schumann. Es gab aber noch etwas ganz Neues, mit dem das Friederike-Fliedner Berufskolleg aufwarten konnte....

  • Iserlohn
  • 21.02.19
Politik
2 Bilder

Weiter an der Belastungsgrenze

Wohnungslosenhilfe Iserlohn: Weiterhin an der Belastungsgrenze Auch in diesem Jahr konnte die Diakonie Mark-Ruhr 150 Gäste zur Weihnachtsfeier in dem Varnhagenhaus begrüßen, nachdem die Räume der Wohnungslosenhilfe in der Trift nicht mehr dem Ansturm der Gäste gewachsen waren. Ulf Wegmann, Leiter der Wohnungslosenhilfe nutzte die Gelegenheit, um über die aktuelle Situation dieser wichtigen sozialen Einrichtung zu berichten. So ist mit 740 Besuchern dieser Einrichtung zwar ein leichter Rückgang...

  • Iserlohn
  • 28.12.18
Vereine + Ehrenamt
Impressionen der Weihnachtsfeier. Fotos: Pielorz
4 Bilder

Weihnachtsfeier der Wohnungslosenhilfe der Diakonie Mark-Ruhr Schwelm
Jesus ist keine Dekorationsfigur

Einmal mehr war die Weihnachtsfeier der Wohnungslosenhilfe der Diakonie Mark-Ruhr in Schwelm für die Besucher ein besonderes Erlebnis. Zum Mittagessen hat der Schwelmer Wirteverein ein vorzügliches Mehr-Gänge-Menü spendiert, am Nachmittag gab es eine Aufführung der Klassen 4a und 4b der Georg-Müller-Grundschule und zum Abschluss wurden die Päckchen der Schwelmer Gemeinschaftsgrundschule am Ländchenweg an die Besucher verteilt. Im Mittelpunkt der Aufführung der Kinder stand ganz klar die...

  • Schwelm
  • 13.12.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.