Diakonisches Werk

Beiträge zum Thema Diakonisches Werk

Vereine + Ehrenamt
Leiterin Thordis Klasinski-Tietze (r.) und Verkäuferin Michaela Menke stellen den neuen Diakonie-Laden an der Heckstraße vor. 
Foto: Bangert
2 Bilder

Nachhaltig Gutes tun
Der neue Diakonieladen Werden bietet für kleines Geld gepflegte gebrauchte Ware

In der Heckstraße 31 öffnete jetzt schräg gegenüber der Evangelischen Kirche ein Diakonieladen seine Pforten. Die zentrale Lage ist genauso gewünscht: Mittendrin in Werden. Jens Schmalenberg blickt sich um: „Wie schön. Endlich gibt es uns auch in Werden. Wir fühlen uns hier gut empfangen.“ Schmalenberg ist Betriebsleiter der gemeinnützigen Gesellschaft für Arbeit und Beschäftigung des Diakoniewerks Essen. Ziel ist es, langzeitarbeitslosen Menschen für den Arbeitsmarkt zu qualifizieren. Etwa...

  • Essen-Werden
  • 31.01.20
Vereine + Ehrenamt
Mit einem Drei-Gang-Menü am Mittag sowie Kaffee und Kuchen werden zwei Wochen lang die Gäste der Vesperkirche Niederberg verköstigt. Bereits beim Auftakt am Sonntag wurden von den engagierten ehrenamtlichen Helfern über 320 Mahlzeiten serviert.
7 Bilder

Gelungener Start der Vesperkirche Niederberg
Treten Sie ein! Nehmen Sie Platz!

Die Vesperkirche Niederberg startete am Sonntag in der Apostelkirche in Velbert mit einem Gottesdienst, der von zahlreichen Bürgern besucht wurde. Und natürlich blieben die Gäste auch im Anschluss gerne, um in dem Gotteshaus an dekorierten und gedeckten Tischen Platz zu nehmen und sich ein Drei-Gänge-Menü schmecken zu lassen. "Der Auftakt ist gelungen! Wir haben direkt am ersten Tag 320 Essen serviert", so Superintendent Jürgen Buchholz. Am Montag mangelte es ebenfalls nicht am Interesse:...

  • Velbert
  • 28.01.20
Wirtschaft
Sebastian Schwager (Mitte) hat seine Tätigkeit beim "Diakonischen Werk" begonnen, ist bereits designierter Nachfolger des kaufmännischen Geschäftsführer Karl-Heinz Rinner (rechts). Linke im Bild Superintendent Dietmar Chudaska.

Personeller Umbruch beim Diakonischen Werk Gladbeck-Bottrop-Dorsten hat begonnen
Sebastian Schwager ist bald der starke Mann an der Spitze

"Stühlerücken" an der Spitze des Diakonischen Werkes Gladbeck-Bottrop-Dorsten: Sebastian Schwager hat seine Arbeit als stellvertretender Geschäftsführer des Diakonischen Werkes Gladbeck-Bottrop-Dorsten mit Beginn des Jahres 2020 begonnen. Hauptaufgabenfeld von Schwager wird zunächst das Dienstleistungszentrum sein, wo die Kommunikationsfäden des Werkes zusammenlaufen und die Verwaltung angesiedelt ist. Außerdem wird er für die Weiterentwicklung der Zusammenarbeit mit dem Diakonischen Werk...

  • Gladbeck
  • 14.01.20
Politik

Projekt des Diakonischen Werkes ist in Hamminkeln und Wesel angelaufen
Kirche, Koffer, Konvention: Wo schon die Kleinen lernen, dass auch Kinder Rechte haben

Am 20. November 2019 werden die Kinderrechte der Vereinten Nationen 30 Jahre alt. Aus Anlass dieses Geburtstages der UN-Kinderrechtskonvention führt das Diakonische Werk des Kirchenkreises Wesel im laufenden Schuljahr ein Projekt zum Thema Kinderrechte durch. Sechs Gemeinschaftsgrundschulen in den Kommunen Wesel, Hamminkeln und Schermbeck nehmen daran teil. Das Angebot unter dem Titel „Kinderrechte reisen“ wird durch das Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes...

  • Wesel
  • 20.11.19
  •  2
Vereine + Ehrenamt
Viele engagierte Menschen waren zum „Danktag Ehrenamt“ des Diakonischen Werkes Duisburg gekommen, um sich einmal bewirten, motivieren, unterhalten und auf die Schulter klopfen zu lassen, denn ohne ihre Tätigkeit würden viele Mitmenschen nicht die Zuwendung bekommen, die sie benötigen.
Fotos: Carmen Stanjohr
3 Bilder

„Danktag Ehrenamt“ der Duisburger Diakonie setzte Zeichen der Mitmenschlichkeit
Das Rentier als Vorbild für den Menschen

„Ehrenamtliche Tätigkeit ist wichtig und mit Geld nicht zu bezahlen“, sagt Carmen Stanjohr, Ehrenamtsbeauftragte des Diakonischen Werkes Duisburg, „und da sollte man sich halt in besonderer Form bedanken.“ Deshalb feierte die Duisburger Diakonie jetzt wieder ihren „Danktag Ehrenamt“ in der Meidericher Kirche „Auf dem Damm“ und im benachbarten Gemeindezentrum. Knapp 200 engagierte Menschen aus vielen Bereichen wie der Hospizarbeit, Alrenpflege, Bahnhofsmission oder der Jugendhilfe waren...

  • Duisburg
  • 30.10.19
Vereine + Ehrenamt
Für das leibliche Wohl ist auch diesmal wieder bestens gesorgt. Da können sich die vielen Helferinnen und Helfer, die sich sonst um andere Menschen kümmern, einmal selbst umsorgen lassen.
Fotos: Diakoniewerk DU, A. Reinsch
3 Bilder

Diakonie lädt Engagierte zum „Danktag Ehrenamt“ ein
Ohne Ehrenamt geht gar nichts

Es gibt längst einen bundesweiten Tag des Ehrenamts. Auch erklingen nicht selten von Vereinen, Institutionen und Einrichtungen regelrechte Hilferufe, dass man auf der ständigen Suche nach ehrenamtlich tätigen, hilfsbereiten Menschen ist. Die Freiwillige Feuerwehr, Sport- und Karnevalsvereine, aber auch die Hospizbewegungen sitzen da in einem Boot. „Das Dankeschön an die Ehrenamtlichen kann nicht groß genug sein“, weiß auch Carmen Stanjohr, Ehrenamtsbeauftragte des Diakonischen Werkes...

  • Duisburg
  • 23.10.19
Vereine + Ehrenamt
Die Schulleiterin an der der Kleinen Kielstraße Julia Krippenstapel und Kristina Budde von der AWO-Kindertagespflege freuen sich mit Rüschkamp-Geschäftsstellenleiter André Grünke, und Markus Jentzsch von IN Familie, den Grundschülern sowie Opel Rent-Leiter Wolfgang Kampmann und Awo-Bereichsleiter Jörg Loose über den Bus, der nun eingesetzt werden kann.
2 Bilder

Für Kinder aus der Nordstadt durch Projekt INFamilie/Autohaus fördert Kleinbus
Mehr Mobilität bringt mehr Chancen

Viele Kinder und Familien der Nordstadt können nicht an den Aktionen des Netzwerks INFamilie teilnehmen, weil sie immobil sind. „Die Hintergründe sind vielfältig, meist sind es fehlende finanzielle Mittel, Sprachbarrieren, Unsicherheiten sowie fehlende Angebots- und Ortskenntnisse“, sagt Markus Jentzsch, der bei der Stadt für das Netzwerk beim Familien-Projekt zuständig ist. Ein Fahrzeug zur Unterstützung und ein tragfähiges Finanzierungsmodell waren daher ein wichtiger Baustein für das...

  • Dortmund-City
  • 20.01.19
Vereine + Ehrenamt
Oft sind es junge Menschen, die den Bundesfreiwilligendienst leisten (wie auf dem Foto in Gladbeck). Doch auch die älteren sind gefragt.

Diakonischen Werk lädt zur Infoveranstaltung
Nicht nur für junge Leute: „Engagierter Ruhestand“ im Bundesfreiwilligendienst

Ü27 ist nun nicht ganz so alt, damit kommt man - streng genommen - nicht mal auf eine Ü30-Party. Aber ab 27 ist man älter als viele, die den Bundesfreiwilligendienst leisten. Doch auch für ältere Menschen, ja, für Ruheständler, eignet sich dieser Freiwilligendienst . Deshalb lädt das  Diakonischen Werks Rheinland-Westfalen-Lippe (Diakonie RWL) zu einer Infoveranstaltung ein. Diese findet am 21. Januar, 16 bis 18 Uhr, im Haus der Evangelischen Kirche, III. Hagen 39, in der Essener City...

  • Essen-Süd
  • 17.01.19
Vereine + Ehrenamt

Lokschüppchen
Diakonisches Werk ehrt seine Dienstjubilare

Dorsten/Gladbeck/Bottrop. Diakonisches Werk Gladbeck-Bottrop-Dorsten ehrt seine Dienstjubilare Gladbeck-Bottrop-Dorsten: Sie arbeiten bereits 25, 30 und 40 Jahre für das Diakonische Werk in Einrichtungen in Gladbeck, Bottrop und Dorsten. Traditionell lädt die Geschäftsführung der Diakonie, Karl Kinne, die Dienstjubilare zu einem Galadinner mit Livemusik ein, um einmal Danke zu sagen für die unermüdliche Arbeit und Einsatzfreude in der Diakonie. Bei krossem Zander, zartem Schweinefilet,...

  • Dorsten
  • 05.12.18
Kultur
Die SPD-Bundestagsabgeordnete Sabine Poschmann übergab die Spende im  Kindertreff in der Dortmunder Nordstadt an die Projektleiterin Susanne Thoma und die Diakoniegeschäftsführerin Anne Rabenschlag.

Kindertreff „Casa Copiilor“ plant Musikprojekt

Das Diakonische Werk Dortmund unterstützt die früherzieherische Bildung von Kindern und Jugendlichen mit dem Musikprojekt des Kindertreffs „Casa Copiilor“an der Mallinckroststraße 58. Für das bemerkenswerte Engagement wurde die Einrichtung mit 1.000 Euro durch die Town & Country Stiftung gefördert.  Das Diakonische Werk hat sich zum Ziel gesetzt, Menschen in Not, Krankheit oder ungerechten sozialen Verhältnissen, unabhängig von Herkunft und Biografie, zu unterstützen. Seit 2016 betreibt das...

  • Dortmund-City
  • 01.08.18
Ratgeber
Die Beraterin des Diakonischen Werkes: Beate Heinen.

Schwangerenberatung in Voerde geht ins zehnte Jahr: Außenstelle ist einmal wöchentlich besetzt

Was anfangs nur versuchsweise gedacht war, hat sich als Außensprechstunde gut etabliert und ist zu einer Anlaufstelle für Schwangere aus verschiedenen sozialen Bezügen geworden: die Schwangerenberatung in Voerde. Einmal wöchentlich findet in den Räumen der VHS Voerde, Im Osterfeld 22, Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatung statt. Über das Entgegenkommen der VHS und die Bereitstellung der Räume ist das Diakonische Werk Dinslaken sehr froh. Das Angebot der Schwangerenberatung ist...

  • Voerde (Niederrhein)
  • 20.07.18
Ratgeber

Diakonisches Werk Wesel geht mit neuem Online-Portal zur Flüchtlingshilfe an den Start

Das Diakonische Werk des Kirchenkreises Wesel bietet seit dem 1. März 2016 Rat und Unterstützung für Flüchtlinge und ehrenamtliche Initiativen an. Gesucht werden Menschen, die die Arbeit mit ihrer Zeit unterstützen, Kleidung oder Möbel spenden oder Wohnraum anbieten möchten. Auch Geflüchtete, die Tipps oder Veranstaltungen suchen oder Fragen zum Leben in Deutschland haben, sollen angesprochen werden. Ab sofort steht allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern sowie Menschen mit Fluchterfahrung...

  • Wesel
  • 18.07.18
  •  1
Überregionales
So etwas machen sonst nur Verkehrsminister, die neue Straßen und Autobahnen freigeben. Jetzt eröffneten Bürgermeisterin Margarete Wietelmann (rechts), die Leiterin der Ambulanten Gefährdetenhilfe des Diakonischen Werkes und Superintendent Gerald Hillebrand mit einem Scherenschnitt die neue Terrasse der Tesstube an der Auerstraße 49. (Foto Emons)

Gute Aussichten für die Gäste der Teestube

15 Jahre gibt es jetzt die Teestube an der Auerstraße 49. Hier heißen Andrea Krause und 14 Kollegen von der Gefährdetenhilfe des Diakonischen Werkes Menschen willkomen, die in schwierigen Wohnverhältnissen leben und dringend auf soziale Kontakte und Ansprechpartner angewiesen sind. Eine neue Terrasse für die Teestube Das Jubiläum wurde nun mit einem Sommerfest und der Eröffnung einer neuen Terrasse gefeiert. 50.000 € hat sich das Diakonische Werk deren Bau kosten lassen....

  • Mülheim an der Ruhr
  • 05.07.18
Politik
Regierungspräsidentin Dorothee Feller
2 Bilder

Mehr als 5 Millionen Euro für drei Projekte zum Strukturwandel im Kreis Recklinghausen

Regierungspräsidentin Dorothee Feller hat  in Recklinghausen vier Förderbescheide für drei Projekte aus dem Programm „Umbau 21 – Smart Region“ über 5.091.085 Euro übergeben. „Dass wir als Bezirksregierung Münster das Programm „Umbau 21 – Smart Region“ mit mehr als fünf Millionen Euro fördern können, freut mich sehr. Die Digitalisierung und innovative Wirtschaftsprojekte werden die Emscher-Lippe-Region voranbringen. Der Strukturwandel kann so aktiv gestaltet werden und beispielhaft gelingen“,...

  • Marl
  • 05.06.18
Ratgeber
(V.l.) Ursula Weinbrenner, Olaf Thane, Birgit Hirsch-Palepu, Stephanie Zwilling, Rosemarie Esser, Yvonne Kneisel und Karen Brinker freuen sich auf Mitstreiter.

Die Wellcome-Engel freuen sich auf Verstärkung

Eltern werden ist einfach. Eltern sein ist schwer. Das weiß man beim Diakonischen Werk und bei der Evangelischen Familienbildungsstätte. „Wir haben bei unseren Gesprächen mit jungen Eltern immer wieder gemerkt, dass sie vor allem im ersten Lebensjahr ihrer Kinder Entlastung brauchen, um Kraft für ihre Familienarbeit zu tanken“, erinnert sich Karen Brinker von der Familienbildungsstätte und Birgit Hirsch-Palepu vom Diakonischen Werk an den Start der Wellcome-Engel im Mai 2013. Seitdem bekamen...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 27.05.18
Überregionales
Horst Michael (l.), Wiltrud Evers (2.vl.) und Hermann Muss (2.v.r.) freuen sich über die Spende von jeweils 1.000 Euro von Klaus Wilhelm Beyhoff und seiner Tochter Eva.

Feiern und andere teilhaben lassen

 "Wenn wir was zu feiern haben, wollen wir auch andere teilhaben lassen", sagt Klaus Wilhelm Beyhoff. Sein Möbelhaus an der Gladbecker Straße feiert in diesem Jahr seinen 120. Geburtstag. Und über Geschenke dürfen sich das Diakonische Werk, die Kinder- und Jugendhilfe Flow und das Frauenzentrum Courage freuen. Die Spende über jeweils 1.000 Euro wird für wichtige Projekte eingesetzt. "Wir werden das Geld wahrscheinlich in einen Selbstbehauptungskurs stecken", sagt Diplom-Pädagogin Wiltrud...

  • Bottrop
  • 29.03.18
Ratgeber
Das neue Team (v.l.): Friedhelm Waldhausen, Susanne Jantsch, Nicole Mehring, Monika Engfer und Reimund Schulz. Es fehlt Alexandra Schwedtmann.

Neue Gesichter und neue Standorte: Veränderungen beim Diakonischen Werk und bei der Kinderwelt in Dinslaken

Nach dem Weggang von Arnd Rutenbeck, dem bisherigen Leiter, der sowohl das Diakonische Werk als auch die Kinderwelt in Personalunion geleitet hat, wurden strukturelle Veränderungen vorgenommen: Diakonisches Werk und Kinderwelt haben ab 1. Februar jeweils eigene Leitungen. Die Geschäftsführung des Diakonischen Werkes (DW) übernimmt die bisherige Stellvertreterin des Geschäftsführers, Alexandra Schwedtmann. Sie arbeitet seit vielen Jahren als Diplom-Sozialpädagogin in der Sozialen Beratung der...

  • Dinslaken
  • 22.02.18
Überregionales
Ulrich Leggereit vom Diakoniewerk spricht, die Kinder lauschen seinen Worten. 
Foto: Bangert
3 Bilder

„Platz satt“ für die Kinder

Die Kita „Pusteblume“ an der Heckstraße wurde nun auch offiziell eingeweiht Mit Gesang und lobenden Worten wurde die Kindertagesstätte „Pusteblume“ nun auch offiziell eröffnet. Eingezogen waren die Kinder bereits am 2. Mai. Im Rahmen einer kleinen Eröffnungsfeier stellte die „Pusteblume“ jetzt ihre neuen Räumlichkeiten in der Heckstraße vor. Die Kinder hatten zuerst das Wort und sangen ihren Gästen lauthals vor: „Erzähl mir Geschichten“. In einigen Grußworten wurde herausgestellt, wie...

  • Essen-Werden
  • 29.06.17
  •  1
Ratgeber

Vorbereitung auf einen Beruf im sozialen Sektor: Freiwilliges Soziales Jahr bei der Diakonie

Das Diakonische Werk Wesel hat für das Schuljahr 2015 / 2016 Stellen in Form eines Freiwilligen Sozialen Jahres neu zu besetzen. Aufgabe der Freiwilligen ist es, den Kindern und Jugendlichen mit Förderbedarf und auch den Lehrkräften als Ergänzungskraft im Unterricht in den Integrationsklassen zur Seite zu stehen. In den Grundschulen erstreckt sich die Betreuung auch auf den Offenen Ganztag, z. B. zur Hausaufgabenhilfe, die weiterführenden Schulen (Haupt- und Gesamtschule) sind...

  • Wesel
  • 04.03.17
  •  1
Ratgeber

"Die Macht der Gedanken"

Iserlohn. Das Diakonische Werk Bethanien mobile Pflege (Solingen), das gemeinsam mit der Freien evangelischen Gemeinde (FeG) seinen Dienst für Kinder und ältere Menschen versieht, dazu gleichzeitig sterbenskranke Personen bis an ihr Lebensende begleitet, lädt für Mittwoch, 30. November, 17 Uhr, in die Räumlichkeiten am Barendorfer Bruch 7 zu einem Vortrag ein. Das Thema lautet: "Die Macht der Gedanken." Referentin ist eine Ärztin aus Hagen, die in der Psychiatrie und Physiotherapie arbeitet....

  • Iserlohn
  • 28.11.16
Überregionales

„Kauf.net“ wird gut angenommen

Zwar sind die Sommerferien längst noch nicht zu Ende, aber wer ein Kind hat, das nach Ferienende eingeschult wird oder auf die weiterführende Schule wechselt, kümmert sich jetzt um die Schulutensilien. Darauf ist auch „Kauf.net“ eingestellt. Das Sozialkaufhaus des Diakonischen Werks Gladbeck-Bottrop-Dorsten wurde vor dreieinhalb Jahren am Bennertor eröffnet. „Zurzeit sammeln wir für den Schulanfang“, erklärt Öffentlichkeitsreferent Michael Horst. Mit dem Standort sei man sehr zufrieden, sagt...

  • Castrop-Rauxel
  • 06.08.16
Vereine + Ehrenamt
Mit großer Mehrheit sprachen sich die Mitglieder der Kreissynode für eine Verlängerung der Amtszeit von Presbytern aus. Foto: Bugzel

Kreissynode regelt Finanzen

Gladbeck/Dorsten. Der Evangelische Kirchenkreis Gladbeck-Bottrop-Dorsten befürwortet eine Erhöhung der Altersgrenze bei Presbytern. Auf der in Dorsten tagenden Kreissynode sprachen sich die 70 anwesenden stimmberechtigten Delegierten aus den fünf Kirchengemeinden mit großer Mehrheit dafür aus, dass Presbyter auch über das 75. Lebensjahr hinaus im Amt bleiben können, bis die vierjährige Wahlperiode endet. Auf wenig Gegenliebe stieß der Vorschlag, innerhalb der westfälischen Landeskirche die...

  • Gladbeck
  • 22.06.16
Ratgeber

Arbeitslosenberatung der Diakonie Dinslaken in Schermbeck

Am Donnerstag, 7. April, findet im Ev. Gemeindehaus Schermbeck, Kempkesstege 2, (Beratungsraum OG) von 9.30 Uhr bis 12 Uhr eine Beratung für Arbeitslose, Arbeitssuchende und sozial benachteiligte Menschen in Schermbeck und Umgebung statt. Als kompetenter Fachmann des Diakonischen Werks Dinslaken steht Gerd Lorenz für alle Fragen aus den Bereichen des Arbeits-, Sozial- und Leistungsrechts einschließlich Arbeitslosengeld II (Hartz IV) zur Verfügung. Die Beratungsgespräche sind vertraulich,...

  • Dorsten
  • 04.04.16
Überregionales
(v.l.) Bewohnerinnen Ruth Plüme, Marianne Schäfer und Gerti Heinze lassen sich von Magarete Szumigala (3. von links) über das Blumenmarkt-Angebot aufklären.

Blumenmarkt im Altenzentrum Maria Lindenhof bringt den Frühling ins Haus

„Einkaufen auf dem Markt gehörte für viele Bewohnende des Altenzentrums zu ihrer Identität. Auf dem Markt traf man sich, um während des Einkaufens einen Kaffee zu trinken oder auf einen 'Schnack' in der Schlange am Wurststand“, weiß Magarete Szumigala, Mitarbeiterin des sozialen Dienstes im Altenzentrum Maria Lindenhof und hat sich mit ihren Kollegen eine besondere Frühlingsaktion für die Bewohnenden des Altenzentrums ausgedacht: einen Blumenmarkt. 140 frische Blumengestecke wurden am 17....

  • Dorsten
  • 17.03.16
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.