Dieselfahrverbot

Beiträge zum Thema Dieselfahrverbot

Politik
191014 © Landeshauptstadt Düsseldorf_David Young
2 Bilder

Stockungen und Staus in Düsseldorf durch sogenannte Umweltspuren sind Murks

Düsseldorf, 17. Oktober 2019 Am Mittwoch, dem 16. Oktober 2019 gegen 10.30 Uhr gibt es bei rund 13 Grad, bewölktem Himmel und keinem Regen am dritten Ferientag in den Herbstferien in und um Düsseldorf unzählige Stockungen und Staus, wie z.B. zwischen Reichswaldallee und Stockum mehr als 10 Minuten,zwischen Krefeld-Fichtenhain und Düsseldorf-Arena etwa 30 Minuten,zwischen Hilden und Dreieck Düsseldorf-Süd mehr als 10 Minuten,zwischen Neuss-Uedesheim und Fleher Brücke 1 Kilometer...

  • Düsseldorf
  • 17.10.19
  •  1
  •  1
Politik
6 Bilder

Bezirksregierung Düsseldorf hat den Planfeststellungsbeschluss zur U81 erlassen – Aktionsbünndis U81 bereitet Klage mit aufschiebender Bauwirkung vor

Düsseldorf, 3. September 2019 Mittlerweile ist der schon letzte Woche angekündigte Planfeststellungsbeschluss beim Aktionsbündnis eingegangen. In dem Beschluss kann man u.a lesen, dass durch das geplante Bauvorhaben der Stadtbahnlinie U 81, 1. Bauabschnitt von Freiligrathplatz bis Flughafen Terminal mit Auswirkungen auf unterschiedliche Umweltbereiche zu rechnen ist. Lesenswert sind auch Aussagen wie „Die zwischen Bund, Land, VRR, Gutachter, Rheinbahn und der Stadt abgestimmte...

  • Düsseldorf
  • 03.09.19
Politik

Verkehrspolitische Geisterfahrer im Autofetischrausch
Rückenwind für den A52-Ausbau? Unsinn! Der Gegenwind bläst...

Hört, hört, was Herr Uwe Kutzner (CDU) sagt : "Der aktuelle Zustand ist für die Anwohner in Altenessen eine Qual. Was da bislang auf der Gladbecker Straße an Abgasen allein durch die ständigen Staus verursacht wird, ist unerträglich". Bravo, er hat den Nagel auf den Kopf getroffen. Dass Herr Kutzner als Lösung für diese "unerträgliche Qual" die unwahrscheinliche Inbetriebnahme einer Autobahn im Jahr 2045 anbietet, ist wiederum ein Schlag in die Magengrube der Gequälten. Gegenwind"Wenn wir...

  • Essen-Nord
  • 12.07.19
  •  8
  •  4
Politik
Diese riesige, laute und schadstoffreiche Schneise zwischen Frohnhausen und Holsterhausen könnte mit einem begrünten Autobahndeckel zur wirksamen Aufwertung beider Stadtteile beitragen. Diese positiven Gestaltungsmöglichkeiten könnten sowohl mit, wie auch ohne Höherlegung der U-Bahnstrecken  genutzt werden.
2 Bilder

Abdeckelung A40 zwischen Frohnhausen und Essen-Zentrum
Grüne: OB Kufen sollte Mittel beim Land für Machbarkeitsstudie einwerben

Angesichts der ernüchternden Antwort des Landesbetrieb Straße NRW, dass keine Finanzmittel für eine Machbarkeitsstudie zur Abdeckelung der A40 zwischen Essen-Frohnhausen und Essen-Zentrum vorhanden seien, da sich diese Maßnahme nicht im „vordringlichen Bedarf“ des Bundesverkehrswegeplans befindet, erklärt Hiltrud Schmutzler-Jäger, Fraktionsvorsitzende der Ratsfraktion der Grünen: „Die Verwaltung darf sich nicht vom Landesbetrieb Straße mit dem Hinweis auf die fehlende Priorität eines A...

  • Essen-Nord
  • 04.07.19
Politik
Hans-Peter Schöneweiß (FDP)

Lanuv-Bericht
Sinkende Luftbelastung sollte Aktionismus stilllegen

Die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Essen teilt die Einschätzung von Essens Umweltdezernentin Simone Raskob, dass sich die Luftqualität in weiten Teilen Essens konstant verbessert und fordert konkrete Einzelmaßnahmen an grenzwertübersteigenden Hotspots. „Der aktuelle Bericht des Landesamts für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (Lanuv) belegt statistisch die konstanten Verbesserungen der Messwerte an den zehn ausgewählten Stationen“, sagt Hans-Peter Schöneweiß, Fraktionsvorsitzender der...

  • Essen
  • 25.04.19
Politik
Undurchsichtige Verkehrsführung Verkehrsversuch Hans-Böckler-Straße, 2. Anlauf

Schilderwälder, wilde Betonblockansammlungen und wirre Verkehrsführungen
Bochum - Stadt der Provisorien und gescheiterten Verkehrsversuche

Die Stadt Bochum scheint Schilderwälder, Absperrungen und wirre Regeln zur Verkehrsführung zu lieben. Statt einfachen Lösungen, steht die Stadt offenbar auf teure und aufwändige Provisorien, die Fremden teilweise so vorkommen müssen, als hätten schildersüchtige Praktikanten die Verkehrsplanung übernommen. Hans-Böckler-Straße - Eigentlich sind Rathausplätze in europäischen Großstädten, die zentral in der Innenstadt liegen, Orte, wo das städtische Leben tobt. Nicht so in Bochum, da fließt über...

  • Bochum
  • 30.03.19
Politik

Meine Frage der Woche
Wer braucht 5G?

Der „Standard der fünften Generation“ (5G) ist etwa hundertmal schneller als 4G und ermöglicht Datenübertragung fast in Echtzeit. Zum Telefonieren und selbst für Smartphone-Nutzungen oder zum Streamen brauchen wir das nicht. Die Behauptung, es ginge vor allem darum, eine flächendeckende Versorgung der Bevölkerung mit Mobilfunk sicherzustellen, ist ein Märchen. Tatsache ist, dass die 5G-Frequenzen für eine flächendeckende Versorgung gar nicht in Frage kommen. Sie haben zwar eine hohe...

  • Essen-Nord
  • 23.03.19
  •  2
  •  2
Ratgeber
In Essen wird zurzeit über eine mögliche Seilbahn für die Innenstadt diskutiert. Uns interessiert eure Meinung zum Thema.

Frage der Woche
Soll Essen eine Seilbahn bekommen?

Eine Seilbahn über die Essener Innenstadt - das wünscht sich Essen Marketing Geschäftsführer (EMG) Richard Röhrhoff. In einer Sitzung hat er diesen Vorschlag nun der Verkehrsplanung der Stadt Essen sowie der Ruhrbahn vorgestellt. Seilbahnen als modernes Fortbewegungsmittel und als Ergänzung zum "klassischen" Personennahverkehr. Was haltet Ihr von der Idee? „Seilbahnen sind ein hoch attraktives Verkehrsmittel, denn sie können vor allem sehr schnell realisiert werden und auch einen wichtigen...

  • Essen
  • 01.03.19
  •  5
  •  1
Wirtschaft

Wirtschaftsrat zu Dieselfahrverboten: Kein weiterer hysterischer Aktionismus
Sektionssprecher Volker Stuckmann: Volkswirtschaftlicher Schaden durch Fahrverbote ist immens

Der Wirtschaftsrat der CDU e.V. Sektion Gelsenkirchen fordert ein sofortiges Moratorium für Diesel-Fahrverbote, nachdem ernsthafte wissenschaftliche Zweifel an den Grenzwerten laut wurden. „Die Vorbehalte an den bestehenden Grenzwerten für Feinstaub und Stickoxide werden immer größer. Solange keine wissenschaftliche Neubewertung der Grenzwerte vorgenommen wurde, sollten die vom Verwaltungsgericht Gelsenkirchen verhängten Diesel-Fahrverbote in der Stadt Gelsenkirchen ausgesetzt und keine...

  • Gelsenkirchen
  • 21.02.19
Politik
Diskutierten mit den Bürgern beim Krayer Diesel-Gipfel (v.l.):  Frank Müller (SPD-Landtagsabgeordneter), Dirk Heidenblut (SPD-Bundestagsabgeordneter), Nils Sotmann (CDU-Bezirksvertreter), Andreas Dickmann (Vorsitzender Initiativkreis Aktion Kray), Peter Heidemann (2. Vors. des Initiativkreis) und Wilfried Adamy (Ratsherr, Essener Bürger Bündnis). Foto: Janz

Diesel-Fahrverbot: Ich mach' mir die Abgas-Welt wie sie mir gefällt...
Feinstaub-Farce und Diesel-Dusel

Mit Bedacht hat die KURIER-Redaktion mit der Berichterstattung zum "Diesel-Gipfel" in Kray gewartet. Der Initiativkreis Aktion Kray hatte hochkarätige Gesprächspartner eingeladen, um Diesel-Fahrverbote in Essen zu diskutieren. Ein erfolgreicher, informativer Abend. Doch es war schon abzusehen, dass die Politiker-Statements bald überholt sein würden. So hat die Bundesregierung mit ihrem aktuellen Kabinettsbeschluss zur Änderung des Immissionsschutzgesetzes, demzufolge Fahrverbote in Regionen...

  • Essen-Steele
  • 14.02.19
  •  4
  •  3
Politik
Solche Szenen werden wahrscheinlich weiter zum Alltag auf der A40 gehören.

Straßenverkehr in Essen
Diesel-Fahrverbot gekippt: Stellungnahmen zur Entscheidung von Brüssel gegen ein Veto

Diesel-Fahrverbote in Deutschland scheinen nicht zukünftig den Verkehrsalltag zu verändern. Die EU-Kommission in Brüssel hat sich dazu entschieden, nicht gegen die Bemühungen der Bundesregierung, per Gesetzesänderung Fahrverbote zu verhindern, einzuschreiten. Zu dieser Entscheidung nahmen der Essener Unternehmensverband (EUV), die IHK und die Stadt Essen Stellung.  Der Essener Unternehmensverband (EUV) zeigt sich erleichtert über die Entscheidung aus Brüssel, bei geringfügigen...

  • Essen-Süd
  • 14.02.19
Politik
„Umweltministerin Heinen-Esser muss die Bezirksregierungen im Land anweisen, den gewerblichen Verkehr in den Luftreinhalteplänen von den Fahrverboten freizustellen“, fordert Jens Baldauf, Obermeister der Baugewerbe-Innung Hellweg-Lippe.

Dieselkrise: Bauhandwerk warnt vor Baustopp
Keine Fahrverbote für Handwerksbetriebe?

Die von den Verwaltungsgerichten für Köln, Essen und Gelsenkirchen ausgesprochenen Dieselfahrverbote zum Juni 2019 drohen den öffentlichen und privaten Bausektor in NRW still zu legen - das mahnen die Innungen des Bauhauptgewerbes in NRW. „Erneuerung und Ausbau von Infrastruktur und der Wohnungsbau müssen in NRW auch nach dem Juni 2019 weitergehen. Umweltministerin Ursula Heinen-Esser muss jetzt die Bezirksregierungen im Land anweisen, den gewerblichen Verkehr in den Luftreinhalteplänen...

  • Kamen
  • 13.02.19
Wirtschaft
Christian Röttger, Sektionssprecher des Wirtschaftsrates in Dortmund

Wirtschaftsrat Dortmund zu Dieselfahrverboten: Kein weiterer hysterischer Aktionismus
Christian Röttger: Volkswirtschaftlicher Schaden immens

Der Wirtschaftsrat der CDU e.V. Sektion Dortmund/Östliches Ruhrgebiet fordert ein Moratorium und unterstützt ausdrücklich die Initiative der Bundesregierung, dass durch Änderung der Bundesimmissionsschutzverordnung Fahrverbote erst ab einer Stickoxid-Belastung von 50 Mikrogramm möglich werden sollen, nachdem ernsthafte wissenschaftliche Zweifel an den Grenzwerten laut geworden sind. „Die Vorbehalte an den bestehenden Grenzwerten für Feinstaub und Stickoxide werden immer größer. Aber auch...

  • Dortmund-City
  • 06.02.19
Wirtschaft

Wirtschaftsrat zu Dieselfahrverboten: Volkswirtschaftlicher Schaden immens
Wolfgang Summerer kein weiterer hysterischer Aktionismus

Der Wirtschaftsrat der CDU e.V. Sektion Bochum fordert ein Moratorium und unterstützt ausdrücklich die Initiative der Bundesregierung, dass durch Änderung der Bundesimmissionsschutzverordnung Fahrverbote erst ab einer Stickoxid-Belastung von 50 Mikrogramm möglich werden sollen, nachdem ernsthafte wissenschaftliche Zweifel an den Grenzwerten laut geworden sind. „Die Vorbehalte an den bestehenden Grenzwerten für Feinstaub und Stickoxide werden immer größer. Aber auch die Wirksamkeit der...

  • Bochum
  • 06.02.19
Politik

FDP-Fraktion Essen
Bei Dieselfahrverboten ist der Bund in der Pflicht

Die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Essen hält in der Diskussion um die Einhaltung der EU-Grenzwerte um Stickoxide und Feinstaub eine Richtungsentscheidung der Bundesregierung für notwendig. „Landauf und landab werden derzeit seitens der regierenden Gro-Ko Predigten darüber gehalten, man werde nahezu allen von einem Dieselfahrverbot be-troffenen Bevölkerungsgruppen helfen, seien es Handwerksbetriebe, Schausteller, Geringverdiener und so weiter“, sagt Hans-Peter Schöneweiß, Fraktionschef der...

  • Essen
  • 01.02.19
Politik
BZ__18.04.2018__Foto Ralf Lutter

Busspuren in Düsseldorf machen die Luft nicht sauberer

Düsseldorf, 11. Januar 2019 In der gemeinsamen Sondersitzung der Bezirksvertretungen 1 und 3 mit dem Ordnungs- und Verkehrsausschusses am 9. Januar 2019 wurde über die Einführung von Umweltspuren in Düsseldorf diskutiert, damit durch diese Maßnahmen zur Luftreinhaltung Dieselfahrverbote vermieden werden können. Nun sind Umwelt- oder Busspuren keine neuzeitliche Erfindung. 1968 wurde die erste Busspur in Wiesbaden eingerichtet; Berlin folgte ab 1970. Die Erfahrungen der letzten Jahrzehnte...

  • Düsseldorf
  • 11.01.19
Politik

Das war's: 2018 aus dem Winkel der Opposition

Düsseldorf, 30. Dezember 2018 Torsten Lemmer Landeshauptstadt Düsseldorf Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER Fraktionsgeschäftsführer Ratsherr a.D. zum Jahr 2018: "Liebe Mitstreiter, liebe Freunde der Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER. Ich möchte auch dieses Jahr wieder für Euch einen kleinen Rückblick bieten auf das ereignisreiche Jahr 2018. Es sind auch in diesem Jahr wieder viele Dinge passiert, Gute wie Schlechte. In einer großen Stadt, wie in unserem schönen Düsseldorf,...

  • Düsseldorf
  • 31.12.18
Natur + Garten

Dicke Luft weltweit zu Silverster
Diesel, Böller und Feinstaub

Das Thema Umwelt wird uns ein Leben lang beschäftigen, denn wir leben in ihr. Aktuell ist Diesel und der Feinstaub im Mittelpunkt aller Interessen gerückt. Dieselfahrer werden in der Öffentlichkeit nicht selten genau so argwöhnisch beäugt, wie Raucher, die dort rauchen, wo sie es noch dürfen. Gute Menschen scheinen nur noch diese zu sein, die sich der Verbesserung Umwelt verschrieben haben. Viele verharren sogar in dem Fehlglauben, dass die „Spezies“ der Raucher und Dieselfahrer für...

  • Düsseldorf
  • 29.12.18
  •  3
  •  1
Politik
Oberbürgermeister Thomas Kufen. | Copyright: Ralf Schultheiß

Gegen Urteil zu Dieselfahrverboten
Land legt Berufung ein

Am Donnerstag, 20. Dezember, hat die Landesregierung Nordrhein-Westfalen Berufung gegen die Urteile des Verwaltungsgerichts Gelsenkirchen zur Fortschreibung der Luftreinhaltepläne Essen und Gelsenkirchen eingelegt. Oberbürgermeister Thomas Kufen begrüßt diese Entscheidung: "Eine Verhältnismäßigkeit der richterlichen Entscheidung ist aus meiner Sicht nicht gegeben." Von möglichen Fahrverboten wären allein in Essen rund 65.000 Dieselfahrzeuge und 16.600 Benzinfahrzeuge sowie 110.000 tägliche...

  • Essen
  • 21.12.18
Ratgeber
Foto: privat

Verordung müsse zügig kommen, mahnt Kreishandwerkerschaft des Kreises Wesel
Autofahrer und Kfz-Gewerbe stecken im Diesel-Dilemma

Diesel-Diskussion und kein Ende. Besonders in Ballungsräumen ist die Unsicherheit der Autofahrer groß: Darf ich noch in die Städte einfahren oder nicht? Ab wann gilt wo welches Verbot? Der Flickenteppich von Fahrverbotszonen für ältere Diesel-Fahrzeuge wird größer und immer unübersichtlicher. Das schlage bis auf die Kfz-Betriebe durch, heisst es in einer Mitteilung der Kreishandwerkerschaft des Kreises Wesel. Denn auch Autohäuser und Werkstätten lägen in Fahrverbotszonen. Was machen die...

  • Wesel
  • 20.12.18
Politik
Oliver Krischer und Karen Haltaufderheide diskutieren mit den Grünen Mitgliedern über die brisanten Themen Dieselskandal und Fahrverbote sowie den Ausstieg aus der Kohle.

Oliver Krischer in Witten
E-Mobilität und Kohleausstieg für saubere Luft

Besuch aus Berlin gab es auf der Mitgliederversammlung des grünen Kreisverbands Ennepe-Ruhr am Nikolaustag. Oliver Krischer, stellvertretender Fraktionssprecher und Verkehrsexperte der grünen Bundestagsfraktion stand zu den brennenden Themen Dieselfahrverbote und Kohlekommission Rede und Antwort. „Verantwortlich für die Fahrverbote sind weder die Deutsche Umwelthilfe noch Gerichte“, stellte der grüne Verkehrsexperte gleich zu Beginn klar. „Verantwortlich sind Bundesregierung und...

  • Witten
  • 07.12.18
  •  3
  •  1
Politik
Dieselfahrverbot__Quelle WDR

Luftqualität in Düsseldorf muss weiter verbessert werden

Düsseldorf, 3. Dezember 2018 Am 3. Dezember 2018 fand in Berlin auf Einladung der Bundeskanzlerin eine Besprechung mit Vertretern der Bundesländer und Kommunen zum Thema „Maßnahmen zur Verbesserung der Luftqualität“ statt. Das Thema Diesel und Dieselfahrverbote wird seit Monaten diskutiert. An den verkehrsnahen Messstationen Corneliusstraße, Dorotheenstraße, Merowinger Straße, Burgunder Straße, Südring und Ludenberger Straße werden die seit 2010 geltenden Grenzwerte von 40 µg/m³ zum Teil...

  • Düsseldorf
  • 03.12.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.