Digitalisierung

Beiträge zum Thema Digitalisierung

Politik
SPD-Spitzenkandidat Thomas Kutschaty war bereits NRW-Justizminister, jetzt möchte er Hendrik Wüst als Ministerpräsident ablösen. Bei den Grünen, bevorzugter Koalitionspartner, löste er in den letzten Tagen mit Einwänden zum Kohleausstieg Stirnrunzeln aus. Foto: SPD NRW

Spitzenkandidaten im Interview: Thomas Kutschaty
"In der Ampel lässt sich Verantwortung übernehmen"

Thomas Kutschaty möchte Ministerpräsident werden. Dabei gibt es ein Problem: Laut jüngsten Wahlumfragen ist der SPD-Spitzenkandidat 20 Prozent der Wahlberechtigten nicht bekannt. Gut für Kutschaty: Erstens hat er sich in dieser Hinsicht seit Januar um 27 Prozent verbessert. Zweitens geht es Ministerprädient Hendrik Wüst genauso. Und drittens: Setzt der Jurist und einstige NRW-Justizminister auf Rückenwind aus Berlin. Im LK-Interview zeigt er sich flexibel in Fragen der Energiewende und...

  • Essen-Süd
  • 11.05.22
  • 1
Politik
NRW-Familienminister Dr. Joachim Stamp möchte als Spitzenkandidat der FDP nach der Wahl die Koalition mit der CDU fortsetzen. Aber er sendet auch Signale in Richtung Grüne. Foto: FDP NRW

Spitzenkandidaten im LK-Interview: Joachim Stamp
"Dreierbündnis ist denkbar"

Seit 2017 ist der promovierte Politikwissenschaftler Joachim Stamp NRW-Minister für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration und stellvertretender Ministerpräsident. Genauso lange führt er als Nachfolger von Christian Lindner die Landes-FDP. Die Koalition mit der CDU würde er nach der Wahl gerne fortsetzen. Im LK-Interview macht er deutlich, dass es dann zum Beispiel in der Schulpolitik Verbesserungsbedarf geben würde. Und zeigt sich offen für Dreierbündnisse.  Der Krieg in der Ukraine ist...

  • Essen-Süd
  • 11.05.22
Politik
Er stehe für eine "Politik der Mitte", sagte Ministerpräsident Hendrik Wüst eine Woche nach der Wahl in seiner ersten Regierungserklärung. Foto: Land NRW/Marcel Kusch
2 Bilder

Kohleausstieg, Digitalisierung: Diese Themen will Ministerpräsident Hendrik Wüst schnell angehen
"Wir stehen für eine Politik der Mitte"

Er stehe für eine "Politik der Mitte", sagte NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst am Mittwoch in seiner ersten Regierungserklärung vor dem Landtag. Wüst zeigte dabei auf, welche Themen die schwarz-gelbe Koalition in der nächsten Zeit "angehen und lösen" will. Man wolle man sich "nicht mit Ideologien, sondern mit der alltäglichen Realität der Menschen beschäftigen", sagte Wüst. Dabei gehörten das soziale Miteinander und der wirtschaftliche Erfolg zusammen. Den drei Millionen Kindern und...

  • Düsseldorf
  • 03.11.21
  • 3
Politik
Tablets, Whiteboards und flächendeckendes WLAN für das Gymnasium St. Ursula in Dorsten - aus dem Digitalpakt Schule erhält die Stiftung St. Ursula in Dorsten rund 177.000 Euro.

Digitalpakt Schule
177.000 Euro für Gymnasium St. Ursula in Dorsten

Tablets, Whiteboards und flächendeckendes WLAN für das Gymnasium St. Ursula in Dorsten - aus dem Digitalpakt Schule erhält die Stiftung St. Ursula in Dorsten rund 177.000 Euro. Mit den Fördermitteln des Landes werden 37 Tablets inklusive Zubehör und Whiteboards, Beamer und Sound-Systeme für 18 Klassenräume sowie Sensoren für die naturwissenschaftliche Bildung angeschafft. Außerdem wird der WLAN-Ausbau im restlichen Schulgebäude inklusive Pausenhalle, Turnhalle und Hauswirtschaft gefördert. Die...

  • Dorsten
  • 22.02.21
  • 1
Wirtschaft
Voller Ungeduld warten nicht nur die Bürger in Hamminkeln, Hünxe und Schermbeck auf den Beginn des Glasfaserausbaus in den Außenbereichen.

Breitbandausbau
Hamminkeln, Hünxe und Schermbeck muss sich gedulden

Voller Ungeduld warten nicht nur die Bürger in Hamminkeln, Hünxe und Schermbeck auf den Beginn des Glasfaserausbaus in den Außenbereichen. Auch die Verwaltungsspitzen der drei Kommunen warten sehnlichst auf den finalen Förderbescheid von Bund und Land. Der Fördergeber hatte den Bescheid bereits für Dezember in Aussicht gestellt, doch die wöchentlichen Nachfragen ergaben bisher nur, dass sich der Antrag nach wie vor in der Prüfung befindet. Dabei hat aber bereits ein Großteil des Antrags die...

  • Dorsten
  • 22.02.21
Politik
Mit den Fördermitteln wird der Server- und Netzwerkausbau sowie das schulische WLAN gefördert.

Für Server, Netzwerk und WLAN
Dorsten erhält 1.044.834 Euro aus dem Digitalpakt Schule NRW

Die Bezirksregierung Münster hat für die Stadt Dorsten 1.044.834 Euro aus dem Digitalpakt Schule NRW bewilligt. Mit den Fördermitteln wird der Server- und Netzwerkausbau sowie das schulische WLAN gefördert. Davon werden die Agathaschule, die Grüne Schule an der Talaue, die Neue Sekundarschule Dorsten, das Gymnasium Petrinum, die Gesamtschule Wulfen sowie die Bonifatiusschule profitieren. Die zuwendungsfähigen Gesamtkosten liegen bei 1.160.927 Euro und werden mit 90 Prozent gefördert. Der...

  • Dorsten
  • 18.09.20
Ratgeber
Die schul.cloud, bei der inzwischen 1406 User angemeldet sind, bietet der Gesamtschule Wulfen einen DSGVO-konformen Messenger mit integrierter Dateiablage.

GSW-Cloud
Gesamtschule Wulfen Vorreiter bei Digitalisierung

In Zeiten von WhatsApp und Co ist die schnelle Kommunikation via Messenger heute nicht mehr wegzudenken. So auch in der Gesamtschule Wulfen, in der die private Ausstattung mit Smartphones zur Regel geworden ist. „Der Lockdown in der Corona-Krise hat uns klar gemacht, dass Informationen und Lerninhalte schnell bei allen Schülern ankommen sollen: Sei es Zuhause, in der Freizeit, im Klassenzimmer oder auf dem Schulhof“, sagt Hermann Twittenhoff, Leiter der Gesamtschule Wulfen und weiter: „Stellen...

  • Dorsten
  • 31.08.20
Ratgeber
(Symbolbild) Die Digitlisierung der Dorstener Schulen wurde während der vergangenen Tage lebhaft diskutiert.

Digitalisierung der Dorstener Schulen
Wenn Infrastruktur steht, wird über Anschaffung von Endgeräten entschieden

In den letzten Tagen habe es eine ebenso lebhafte wie in großen Teilen von Halbwissen geprägte Diskussion über die Digitalisierung der Dorstener Schullandschaft gegeben (u.a. in den sozialen Netzwerken). Manche Annahmen in diesen Debatten sind schlicht falsch, heißt es jetzt in einer Erklärung der Stadt Dorten. Insbesondere die Kontroverse um eine vermutete „Verpflichtung“ von Eltern, Tablets für Schulkinder leasen zu müssen, entbehre zum jetzigen Zeitpunkt jeder Grundlage. In den Schulen wird...

  • Dorsten
  • 24.01.20
Ratgeber
Am vergangenen Freitag wurde den Schulausschussmitgliedern und den Schulvertretern des Gymnasiums in der neuen Agatha-Schule (Foto) die für die Dorstener Schulen geplante neue Digitalausstattung vorgestellt.

Nach Austausch mit Schulvertretern bedarf es weiterer Abstimmung
Vertagung der Themen zur Digitalisierung in Dorstener Schulen

Mitglieder des Schulausschusses haben sich am vergangenen Dienstag im Gymnasium Petrinum über die Anforderungen und Bedarfe des Gymnasiums bei der digitalen Ausstattung informiert. Am vergangenen Freitag wurde den Schulausschussmitgliedern und den Schulvertretern des Gymnasiums in der neuen Agatha-Schule die für die Dorstener Schulen geplante neue Digitalausstattung vorgestellt. Unmittelbar im Anschluss hat ein konstruktives Gespräch in Sachen „Digitalausstattung“ zwischen der Stadtverwaltung...

  • Dorsten
  • 13.11.19
Politik
Symbolbild

„DigiQuartier“: Lebenswerter wohnen durch Vernetzung von Pflegediensten, Beratungs- und Bildungssytemen

Wulfen/Herten/Castrop. Lebenswerter wohnen für Jung und Alt durch Digitalisierung – das ist das Ziel des Projekts „DigiQuartier“. Mit Hilfe von digitalen Technologien soll eine alters-, familien- und behindertengerechte Quartiersentwicklung gefördert werden. Modellquartiere sind die Stadtteile Dorsten-Wulfen, Herten-Innenstadt und Castrop-Rauxel Habinghorst. "Die Digitalisierung unterstützt unsere Region bei der Bewältigung des Strukturwandels. Wir wollen sie nutzen, um die Lebensbedingungen im...

  • Dorsten
  • 13.08.18
Ratgeber
Das viele Kinder Smarphones haben, ist schon längst kein seltener Anblick mehr.

Frage der Woche: Ab wann sollten Kinder ein eigenes Smartphone haben?

Das tragbare, internetfähige Telefon ist bei einer Großzahl der Deutschen zu einem wichtigem Begleiter geworden. Aber wann sollten Kinder ihr eigenes Smartphone haben? Mit sieben, mit zehn oder doch besser erst mit 13 Jahren? 2009 besaßen nur ca. 6,31 Millionen Deutsche ein Smartphone, heute (2018) sind es schon rund 57 Millionen.  Natürlich kommen so auch Kinder immer früher mit Smartphones und digitalen Medien in Kontakt. Das Internationale Zentralinstitut für Jugend- und Bildungsfernsehen...

  • Essen-Nord
  • 10.08.18
  • 15
  • 8
Kultur
Dieses Internetz und seine Gerätschaften - wo soll das alles bloß hinführen?

BÜCHERKOMPASS: Internet und Digitalisierung

Bei unser Mitmach-Aktion Bücherkompass vergeben wir jede Woche Bücher zu einem bestimmten Thema an jene Nutzer, die die Bücher auf lokalkompass.de rezensieren möchten. Diese Woche widmen wir uns dem breiten Themenspektrum Internet und Digitalisierung - aus völlig unterschiedlichen Perspektiven. Alle Teilnehmer bitten wir unter "meine Seite" im Profil möglichst alle Kontaktdaten einzutragen (für Außenstehende nicht einsehbar), damit wir Euch die Bücher ohne Wartezeiten per Post schicken können!...

  • 07.01.15
  • 6
  • 5
Überregionales
NAVTEQ erfasst geometrisch und digital Dorstener Straßen
13 Bilder

NAVTEQ erfasst geometrisch und digital Dorstener Straßen

Navteq erfasst geometrisch und digital Dorstener Straßen Dorsten hat heute und in den kommenden Tagen besuch von dem Unternehmen NAVTEQ. NAVTEQ ist einer der führende Anbieter digitaler Karten-, Verkehrs- und Positionsdaten auf dem globalen Markt. Navteq (NAVTEQ, bis Februar 2004: Navigation Technologies (Navtech)) ist ein börsennotierter US-amerikanischer Anbieter von Geodaten zum Einsatz in Navigationsgeräten. Die Qualität und die Leistung sind Weltweit bekannt und werden gerne bei allen...

  • Dorsten
  • 30.05.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.