Dokumentation

Beiträge zum Thema Dokumentation

Ratgeber
Der Krisenstab entschied, die Bundeswehr um weitere Unterstützung bei der Verfolgung der Kontakte Corona-Infizierter im Dortmunder Gesundheitsamt zu bitten, um wieder tagesaktuell mögliche Infizierte zu informieren. Angesichts 202 neuer Fälle an einem Tag bittet die Stadt um 20 zusätzliche Soldaten, auch Mitarbeiter der Verwaltung aus anderen Ämtern helfen jetzt im Schichtbetrieb.

202 Corona-Fälle an einem Tag: 926 Infizierte aktuell / Stadt bittet Dortmunder um Hilfe
Appell: Regeln einhalten und Kontakte über 5 Tage dokumentieren

Angesichts des rasanten Anstiegs der positiven Corona-Tests in Dortmund, 202 Fälle wurden gestern gemeldet, verweist der Krisenstab dringend darauf, die Schutzregeln einzuhalten, verschärft die Kontrollen und  bittet alle Dortmunder ihre Kontakte der vergangenen fünf Tage zu dokumentieren. 926 Dortmunder sind laut Gesundheitsamt aktuell infiziert, rund 3.000 befinden sich in Quarantäne.   Wie ernst die Lage ist, mache die Inzidenz von 100 neuen Fällen in einer Woche pro 100.000 Dortmundern...

  • Dortmund-City
  • 23.10.20
  • 1
  • 1
Kultur

Rowohlt-Verlag: Kein Dach über dem Leben.
Biographie eines Obdachlosen.

Advent, Advent ein Buch muss her. Buchempfehlung für Weihnachten. Der Spiegel Online Bestseller. Kein Dach über dem Leben.  272 Seiten. Dezember 2017 erschienen im Rowohlt-Verlag. Vorwort von Günter Wallraff. Autor Richard Brox. Co-Autoren 1. Albrecht Kieser (Text) und 2. Dirk Kästel (Recherche). 10 Euro.  Biographie eines Obdachlosen.  Die Themeninhalte in Kurzfassung. Leben als Erwachsener in Armut, Obdachlosigkeit und Ausgrenzung. Leben als Kind und Jugendlicher in Heimen unter dem Einfluß...

  • Düsseldorf
  • 21.10.20
  • 2
LK-Gemeinschaft
Die Saarnberg Siedlung heute.
2 Bilder

Saarnberg Siedlung besteht in diesem Jahr seit 100 Jahren
Gebaut zu Zeiten höchster Wohnungsnot

In diesem Jahr feiert die Saarnberg-Siedlung ein rundes Jubiläum: Vor 100 Jahren begann der Bau der ersten Häuser rund um den Saarnberg. Sie fiel in eine unruhige Zeit, geprägt von Mangel und Armut nach dem verlorenen ersten Weltkrieg, von Wohnungsmangel in einer Zeit, in der der Staat gerade anfing, den Wohnungsmarkt zu regulieren. Vor dem ersten Weltkrieg hatten die Kommunen nichts mit dem Wohnungsmarkt zu tun. Die Entwicklung wurde privaten Investoren überlassen, bei denen die Rendite an...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 18.08.20
  • 1
Reisen + Entdecken
Damit Bürger nicht nur zufällig drüber stolpern, sondern gezielt nach ihnen schauen und sich über sie informieren können, hat Tobias Glittenberg (r.) eine Dokumentation über die Stolpersteinen erstellt, die es in Velbert gibt. Interessenten finden sie ab sofort bei Christoph Schotten im Stadtarchiv.
3 Bilder

Neu im Velberter Stadtarchiv
Dokumentation über die Stolpersteine

Eine informative Dokumentation über die insgesamt 41 Stolpersteine im Velberter Stadtgebiet ist ab sofort im Stadtarchiv zu finden. Tobias Glittenberg hat sich zur großen Freude von Stadtarchivar Christoph Schotten die mühselige Arbeit gemacht und auf rund 100 Seiten Wissenswertes rund um die Steine, die in Velbert-Mitte, Langenberg und Neviges zu finden sind, zusammengetragen. Sie sind Teil der bundesweiten Kunst-Aktion von Gunter Demnig und erinnern an Opfer der NS-Zeit, indem sie als kleine...

  • Velbert
  • 07.07.20
Politik

Streit um Kies-Film
GRÜNE Kreistagsfraktion Wesel macht sich für das Projekt stark

Der Kiesabbau im Kreis Wesel hat dafür gesorgt, dass sich das Landschaftsbild über die Jahre unumkehrbar verändert hat. Die Kreisverwaltung soll diese Entwicklung mit einem Film festhalten und stellte im Umweltausschuss verschiedene Konzepte dafür vor. Die GRÜNE Kreistagsfraktion unterstützt die Realisierung des Filmes und sieht in ihm ein wichtiges Zeugnis über die landschaftlichen Veränderungen am Niederrhein. Das geplante Projekt wird aber nicht von allen Parteien positiv wahrgenommen. Der...

  • Wesel
  • 20.06.20
  • 1
Wirtschaft
Ein derartiges Messfahrzeug zur Straßenzustandsbewertung fährt durch die Gemeinde Alpen.

Die Straßen im Adlerblick
Daten werden im Auftrag der Gemeinde Alpen erfasst

Das orange-silberne Messfahrzeug mit Kameras auf dem Dach, das in dieser Woche durch Alpen fährt, wird sicherlich vielen Bürgern auffallen. Das Fahrzeug des Berliner "Technologieanbieters eagle eye technologies" wurde von der Gemeindeverwaltung beauftragt, die Straßenbestands- und Zustandsdaten genau aufzunehmen, optisch zu erfassen und anschließend für die Gemeinde aufzubereiten. Die Daten der Dokumentation dienen der Gemeinde Alpen als Grundlage für den Aufbau eines digitalen...

  • Xanten
  • 20.06.20
Vereine + Ehrenamt
Ein Filmteam dokumentierte einen Tag lang die Aktivitäten des AWO-Quartiersmanagers Helmut Scholtz.
3 Bilder

Filmteam dreht Beitrag zum Quartiersprojekt in Recklinghausen
„Wir im Paulusviertel"

Ein Filmteam im Auftrag der Deutschen Fernsehlotterie dokumentierte einen Tag lang die Aktivitäten des AWO-Quartiersmanagers Helmut Scholtz, um die Angebote des Stadtteilprojektes Paulusviertel in Recklinghausen in Corona Zeiten zu dokumentieren. So filmte das Team der Firma Nordic-Film zunächst eine Tanz- und Bewegungs-Performance mit der Tanzschule La Danza. Zusammen mit dem Sozialdienst des AWO Seniorenzentrums Recklinghausen konnten der Tanzlehrer Martin Märker und seine Partnerin Kirsten...

  • Recklinghausen
  • 09.05.20
Politik
Der Krieg in mir: "...damit Heilung und Versöhnung möglich werden."
Video

Kriegserlebnisse: Film und Gespräch
DER KRIEG IN MIR: Welche Spuren hat die Kriegsgeneration in uns hinterlassen? Wie prägen sie uns bis heute?

Neue Forschungsergebnisse zeigen, dass extreme Stresserfahrungen genetisch weitervererbt werden können. Sebastian Heinzel untersucht die Auswirkungen des Zweiten Weltkriegs auf seine Familie und folgt den Spuren seines Großvaters, der als Wehrmachtssoldat in Weißrussland war. Dabei entdeckt er erstaunliche Verbindungen zu seiner eigenen Geschichte und den Kriegsalbträumen, die ihn seit Jahren verfolgen. "Wieviel Soldat steckt noch in mir?" fragt sich Sebastian Heinzel, als er im...

  • Dortmund
  • 05.03.20
  • 1
Kultur
Feuer und Flamme: Die dritte Staffel der beliebten TV-Reihe wurde mit der Bochumer Feuerwehr produziert und wird ab März ausgestrahlt.

Feuer und Flamme für die Bochumer Feuerwehr
Dritte Staffel startet am 23. März

Das Warten hat ein Ende: Die WDR-Dokutainment-Reihe „Feuer & Flamme“ startet am 23. März in eine dritte Staffel. In den neuen Folgen werden die Feuerwehrleute der Feuerwehr Bochum bei ihrer Arbeit mit Kameras begleitet, erstmals sind auch Feuerwehrfrauen dabei. Bodycams und HelmkamerasDurch den Einsatz sogenannter Bodycams und Helmkameras, die extra für die Serie entwickelt wurden, sind die WDR-Zuschauer hautnah dabei, wenn die Einsatzkräfte Brände löschen, Menschen retten und ihren Alltag auf...

  • Bochum
  • 30.01.20
Ratgeber
3 Bilder

Sagamedia präsentiert
Wir werden Groß

Der Sendetermin steht fest und das Warten hat bald ein Ende. Am 02. und 09.März 2020 um 20.15 Uhr auf VOX geht es weiter. Im September 19 war es in Köln wieder so Weit – Sagamedia hat die Protagonisten der beliebten und erfolgreichen Serie „ Wir werden groß!“ (ehemals Die wunderbare Welt der Kinder) erneut zu Dreharbeiten eingeladen. Alle bekannten Kinder der letzten Jahre sind komplett wieder vertreten. Während der langen Drehpause haben sich die Kinder und Eltern nicht aus den Augen verloren....

  • Duisburg
  • 04.10.19
LK-Gemeinschaft
6 Bilder

Bitte einmal um die ganze Welt
York Hovest aus Wesel referiert am 11.11. im SCALA Kulturspielhaus – über sein Leben und sein aktuelles Vorhaben

Der Mann, der zur Zeit in den Printmedien und im TV omnipräsent ist, hat viel zu erzählen! York Hovest ist als Abenteurer und investigativer Fotograf in den gefährlichsten und abgelegensten Gebieten der Erde unterwegs. Von dort bringt er uns regelmäßig die außergewöhnlichsten Geschichten mit, die sich stets mit den brisantesten und aktuellsten Themen unserer Zeit beschäftigen. Doch welche Beweggründe führen den gebürtigen Weseler immer wieder an Orte, die die meisten von uns nur aus dem...

  • Wesel
  • 11.09.19
  • 1
  • 1
LK-Gemeinschaft

Zu den Gerüchten rund um die "StadtGalerie" in Velbert
Betriebssicherheit ist gegeben

Gerüchte rund um Mängel beim Brandschutz in der "StadtGalerie" sorgten für große Skepsis und die Sorge, dass das Einkaufszentrum wieder geschlossen werden muss. Um Klarheit in die Sache zu bringen, hat der Investor - die CONCEPTA Projektentwicklung GmbH - folgende Stellungnahme verfasst: Velbert. "Die StadtGalerie in Velbert ist seit Mitte April für Besucher geöffnet und erfreut sich seither großer Beliebtheit. Nachdem in dieser Woche Gerüchte über angebliche Brandschutzmängel in der...

  • Velbert
  • 26.07.19
Natur + Garten
34 Bilder

Wie man die Sache mit den Bienchen und Blümchen ans Laufen kriegt ...
Wildblumenbeet mit Insektenwohnanlage: Auch Nichtfachleute können etwas für die Umwelt tun!

Diese Stechpalme mochte ich nie besonders. Und die häßliche Piekslatsche daneben auch nicht. Also weg damit und her mit dem Wildblumenbeet. Den Bienen und Schmetterlingen zuliebe. Ein Mai-Projekt. Immer bloß drüber reden und bei Facebook liken reicht halt nicht.  Man muss auch mal konkret werden. Also hab' ich die alten Pflanzen rausgerissen, ein paar Steine gekauft und einfach mal angefangen. War für mich als handwerklichem Laien Marke "Pruutscher" nicht ganz leicht. Aber nach entschlossenem...

  • Wesel
  • 16.06.19
  • 2
  • 1
Kultur
Leben in der Stadt von morgen.

Hagener Impulse
"Leben in der Stadt von morgen": Dokumentarfilm zeigt Berliner Hansaviertel

Auf der Berliner Interbau 1957 wurde der ideelle Grundstein zum West-Berliner Hansaviertel gelegt. Mit dem Neubaugebiet sollte nicht allein Wohnraum geschaffen, sondern auch die Idee einer durchgrünten Stadt realisiert werden. 64 der weltweit bekanntesten Architekten der Klassischen Moderne – unter ihnen Walter Gropius, Le Corbusier, Oskar Niemeyer, Alvar Aalto oder Jan van den Broek – waren an dem Projekt beteiligt. Der Dokumentarfilm "Leben in der Stadt von morgen" entstand zum 50. Geburtstag...

  • Hagen
  • 14.06.19
Kultur
Dreharbeiten in der Teufelsschlucht: Zwei heiße Sommertage lang verbrachten die Mittelalterexperten von Furor Normannicus in der Eifel, um für die ZDF-Dokuserie Terra-X vor der Kamera zu stehen. Foto: Borgwardt
2 Bilder

Furor Normannicus: Wulfener Historiker gestalten Terra X-Sendung mit
Auf gefährlicher Mission in der Neuen Welt

In der schwülen Hitze rinnt den Männern der Schweiß von der Stirn. Durch einen engen Felsenspalt schreitet die kleine Gruppe tiefer in ein unbekanntes Tal. Plötzlich erstarren sie, blitzschnell richten sie die Spitzen ihrer Lanzen nach vorne: Eine historische Begegnung auf amerikanischen Boden, 300 Jahre vor Kolumbus. Wie wird sie ausgehen? So oder so ähnlich könnte sich im 12. Jahrhundert die erste Begegnung von Europäern mit den amerikanischen Ureinwohnern im heutigen Südwesten der USA...

  • Dorsten
  • 31.05.19
Kultur
Foto: Copyright: WDR - Moderator Daniel Aßmann 📷🚌
11 Bilder

*Auf der Friedensroute zwischen Münster und Osnabrück*

*Unterwegs mit Daniel Aßmann* Die „Friedenroute“ von Münster nach Osnabrück ist eine Reise wert. Vor 370 Jahren wurden zwischen den beiden Städten die Kuriere hin- und hergeschickt, um den Westfälischen Frieden zu verhandeln und damit den dreißigjährigen Krieg zu beenden. Moderator Daniel Aßmann klebte sich  das „Peace“-Zeichen auf seinen orangefarbenen Bulli und macht sich auf die Suche nach geschichtsträchtigen und wunderschönen Orten. Auf seinem Weg liegt die Wasserburg Vischering in...

  • Hagen
  • 21.04.19
  • 3
  • 3
Vereine + Ehrenamt
Die Erinnerung hilft, die Zukunft zu gestalten. Mit diesem Grundgedanke laden Oberbürgermeister Erik O. Schulz (l.) und Stefan Marx, Geschäftsführer des Deutschen Gewerkschaftsbunds (DGB) Ruhr-Mark, sowie weitere Kooperationspartner nach dem vielversprechenden Auftakt im vergangenen Jahr junge Menschen auch 2019 wieder zu der Veranstaltung „Hagener GeDenken“ ein, um gemeinsam an die Opfer des Nationalsozialismus zu erinnern. Das „2. Hagener GeDenken“ findet am Donnerstag, 11. April, von 18 bis circa 20 Uhr im Kultopia statt. Der Besuch ist kostenlos.

Toleranz und Menschlichkeit
„Hagener GeDenken“ am 11. April: Dokumentation, Infos und Unterhaltung

Das „2. Hagener GeDenken“ findet am Donnerstag, 11. April, von 18 bis circa 20 Uhr im Kultopia statt. Der Besuch ist kostenlos. Ziel des „Hagener GeDenkens“ ist es, mit einer jährlich stattfindenden Veranstaltung die Erinnerungs- und Gedenkkultur für junge Menschen in Hagen aufrecht zu erhalten. „Wir wollen auch in unserer schönen Stadt eine Zukunft des Miteinanders und nicht des Gegeneinanders gestalten“, betont Oberbürgermeister Erik O. Schulz. „Und wir wollen nicht Hass, sondern Toleranz und...

  • Hagen
  • 05.04.19
Kultur
Die Band und Regisseurin Cordula Kablitz-Post posieren in der Lichtburg für die Fotografen.
10 Bilder

"Weil du nur einmal lebst"
Die Toten Hosen kommen auf die Kinoleinwand

Einen riesigen Menschenauflauf gab es am gestrigen Abend vor der Essener Lichtburg. Der Grund ist einfach: Die Toten Hosen stellten gemeinsam mit Regisseurin Cordula Kablitz-Post ihren ersten Kinofilm vor. "Weil du nur einmal lebst" heißt die Dokumentation über die Tour der Punkband im vergangenen Jahr. Es ist genau 19.13 Uhr, als Die Toten Hosen auf dem roten Teppich vor der Essener Lichtburg eintreffen. Die etwa 500 wartenden Fans verfallen in Extase. "Campino können wir ein Foto machen",...

  • Essen
  • 27.03.19
  • 2
  • 2
Wirtschaft
Sie präsentieren voller Stolz die „inhaltsschwere“ Chronik „50 von 175“. V.l. Dirk-Marko Hampel, Johannes Hümbs, Dr. Joachim Bonn, Karl-Heinz Weiner und Andreas Vanek.
Foto: Reiner Terhorst
4 Bilder

Sparkassen-Chronik der vergangenen 50 Jahre ist zugleich ein Beitrag zur Stadtgeschichte
„Was hat sich nicht alles verändert?“

„In den letzten 50 Jahren hat sich unglaublich viel verändert. Und das haben wir jetzt schwarz auf weiß dokumentiert, manchmal sogar recht bunt, farbenfroh und vor allem aussagekräftig.“ Dr. Joachim Bonn, Vorstandsvorsitzender der Duisburger Sparkasse, meint damit die druckfrische Chronik „50 aus 175“. Ein Blick auf die vergangenen 50 Jahre gelebte und erlebte Sparkassengeschichte ist zugleich ein Beitrag zur Stadtgeschichte und geht weit über den Rahmen einer Festschrift oder einer...

  • Duisburg
  • 25.03.19
Kultur
Sprengung der Kamine der Kokerei Hassel in Gelsenkirchen im Jahr 2003.
Foto: LWL
2 Bilder

Eine andere Geschichte des Ruhrgebiets auf Video, Medienzentrum Ruhr

Das Video hatte sich als neues Filmformat gerade erst etabliert, da gründete eine Handvoll Essener Studenten der Kunstpädagogik 1981 das Medienzentrum Ruhr e.V. (MZR). Thomas Briele, Axel Reich, Jörg Keweloh sowie viele weitere Mitstreiter des MZR wollten eine Alternative zur etablierten Berichterstattung schaffen und eine Gegenöffentlichkeit erzeugen. Sie versuchten dies durch die Bildung eines Medienkollektivs, dessen Ziel es war, mit ihren Filmen den Betroffenen sozialer Konfliktlagen eine...

  • Marl
  • 04.01.19
Kultur
Eine der zentralen Veranstaltungen im Rahmen der "Grünen Hauptstadt Europas - Essen 2017" war das große Familien- und Gartenfest „Grün auf! Altendorf“.
2 Bilder

Grüne Hauptstadt: 453 Projekte - 200.000 Besucher

453 Projekte wurden im Rahmen der "Grünen Hauptstadt Europas - Essen 2017" verwirklicht, rund 200.000 Menschen besuchten die Veranstaltungen. Nun gibt's ein neues Buch "Lebe dein grünes Wunder", erschienen im Klartext Verlag, das als Dokumentation zurückblickt auf 365 Tage Grüne Hauptstadt. 248 Seiten zählt das Buch, das nun als Erinnerung für alle Fans und Beteiligten der Grünen Hauptstadt dienen kann. Reich bebildert ist es und enthält auch eine ganze Reihe von noch nicht veröffentlichten...

  • Essen-West
  • 24.09.18
  • 1
Natur + Garten
10 Bilder

Heimat | Die Niers

Die Niers.In meinem neuen Video will ich euch mit in meine Heimat nehmen. Im Video geht es um den Fluss Niers , diesen bin ich für die Dreharbeiten für die Doku Leben an der Niers von Sascha Junghenn sehr nah gekommen. Mit vielen Genehmigungen durfte ich auch an Ecken filmen wo sonst keiner hinkommt. Und ich muss immer wieder sagen. Die Natur hier am Niederreihn ist einzigartig und schön. Die Bilder sollen bewirken das auch wieder Leute in meinem alter die Natur zu schätzen wissen und mehr...

  • Goch
  • 26.08.18
  • 1
  • 3
Natur + Garten

Bildband zeigt, dass Ratingen die „grüne Lunge“ der Region ist

„Ratingen gilt als ‚grüne Lunge‘ der Region.“ Als Christian Pannes den traditionellen Interview-Block beim Empfang des Bürgermeisters mit diesem Satz einleitete, horchte manch ein Gast verwundert auf. Doch der Moderator vermochte seine vermeintlich steile These mit Fakten und Zahlen reichlich zu belegen, denn er hatte sich zuvor durch die Lektüre des Bildbandes „Grün! – Ratingen und seine Grünflächen“ gut dafür präpariert. Die Autorin des 192-seitigen Werks, Andrea Niewerth, sowie der...

  • Ratingen
  • 24.08.18
  • 1
Politik

*Ein Tagebuch des Krieges*

Seit 2012 dokumentiert der deutsche Reporter Carsten Stormer den Krieg in Syrien. "War Diary" ist sein filmisches Tagebuch. “In den stärksten Momenten schaut die Kamera einfach nur minutenlang hin. Nach dem Abwurf einer Fassbombe werden Schwerverletzte in eine provisorische Klinik eingeliefert. Die Überlebenden, bedeckt mit Staub und Asche, sehen aus wie Geister.... Heute am 04. Juli zeigt Arte die Dokumentation  "War Diary" um 22:55 Uhr. Verfügbar vom 04. Juli bis 01. Oktober 2018:...

  • Hagen
  • 04.07.18
  • 3
  • 3
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.