Dominik Dos-Reis

Beiträge zum Thema Dominik Dos-Reis

Kultur
Dominik Dos-Reis präsentiert in seinem Badezimmer eine Szene aus "Samstag, Sonntag, Montag".
2 Bilder

Schauspielhaus überbrückt Corona-Krise mit Videoblogs
Mit Witz und Hintersinn

Im Februar bot das Schauspielhaus seinem Publikum in der Zeche Eins ein ganz besonderes Event: Eduardo de Filippos „Samstag, Sonntag, Montag“ kam auf die Bühne – und das Publikum saß dicht an dicht an Bistrotischen und genoss ein mediterranes Menü. Das scheint jetzt – in Zeiten der Corona-Krise – eine Ewigkeit her zu sein. Zum Glück überbrückt das Stadttheater seine Zwangspause mit einem Videoblog, der jeden Tag ergänzt und archiviert wird und mittlerweile um einen eigenen Blog für Kinder...

  • Bochum
  • 30.03.20
Kultur
Sandra Hüller spricht einen Auszug aus Shakespeares "Hamlet".
2 Bilder

Schauspielhaus Bochum startet Videoblog „Homestories“
Große Kunst auf engstem Raum

Für Bühnenschauspieler ist die derzeitige Situation besonders undankbar – möchte man meinen. Schließlich fehlt ihnen in der Corona-Krise das Publikum. Aus der Not eine Tugend machen nun die Ensemblemitglieder des Schauspielhauses – und andere Akteure, die dem Traditionshaus an der Königsallee verbunden sind. Sie machen die eigenen vier Wände zur Bühne und lassen Theaterfans und andere Interessierte daran teilhaben. Die selbstgedrehten Videos sind ab sofort über die Website des...

  • Bochum
  • 26.03.20
Kultur
"After Work" zeigt Bilder zwischen Tag und Traum.

Neue Stückentwicklung „After Work“ in den Kammerspielen
Nach getaner Arbeit

Theaterfans, die das Besondere zu schätzen wissen, erwartet in den Kammerspielen derzeit ein besonderer Leckerbissen: „After Work“, eine Stückentwicklung, lässt die Grenzen zwischen Sprache und Bewegung, zwischen Musik und Text verschwimmen und fasst ein Thema, das alle in der einen oder anderen Form betrifft, in traumartige Bilder, wie man sie im Theater selten zu sehen bekommt. Der Titel lässt zunächst an die Digitalisierung und die Frage, wie weit dieser Prozess die herkömmliche...

  • Bochum
  • 13.01.20
Kultur
Schon vor dem eigentlichen "Fest für Mackie" fließt der Alkohol in Strömen.

Kooperation von Schauspielhaus und BoSy: "Ein Fest für Mackie" konnte nicht überzeugen
Feierlaune wollte nicht aufkommen

Sie war mit Spannung erwartet worden, die erste Kooperation des Schauspielhauses mit den Bochumer Symphonikern. Das Fazit fällt allerdings gespalten aus. Komponist Moritz Eggert hat in der an "Die Dreigroschenoper" von Bertolt Brecht und Kurt Weill angelehnten "Kneipen-Kantate" "Ein Fest für Mackie" ganze Arbeit geleistet und die BoSy unter der Leitung von Steven Sloane lassen bei der Umsetzung ebenfalls nichts anbrennen. Martin Beckers Liedtexte sind dagegen recht einfallslos, was...

  • Bochum
  • 15.10.19
Kultur
In "Lehrer*innen" sprechen Lehrkräfte miteinander - und reden hin und wieder aneinander vorbei.

Mit „Lehrer*innen“ wirft das Schauspielhaus einen differenzierten Blick auf den Alltag an Schulen
Schule, wie sie ist und wie sie sein könnte

Der Regisseur Malte Jelden sucht Menschen und Orte auf, um gesellschaftliche Themen auf der Bühne konkret werden zu lassen. Für das Schauspielhaus hat er nun das Stück „Lehrer*innen“ umgesetzt, das Björn Bicker auf der Basis von Gesprächen mit Lehrkräften erarbeitet hat. Viele von ihnen stehen in der Inszenierung, die an verschiedenen Orten im Stadtraum zu sehen ist, auf der Bühne. Recherchen für das Stück wurden an Bochumer Schulen unterschiedlicher Schulformen durchgeführt. Entstanden ist...

  • Bochum
  • 06.05.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.