Drogen

Beiträge zum Thema Drogen

Blaulicht
Polizeidirektor Klaus Bunse, Landrat Dr. Karl Schneider und der Erste Polizeihauptkommissar Gregor Mertens (v.l.) stellten die Verkehrsunfallstatistik 2019 vor.

Verkehrsstatistik 2019
Zahl der Verkehrstoten im HSK auf das Doppelte angestiegen

„Leider können wir nicht die Worte wiederholen, die im Düsseldorfer Ministerium gesagt wurden, denn wenn in NRW die Zahl der Verkehrstoten gesunken ist, so sind sie doch im Hochsauerlandkreis gestiegen und zwar sogar um das Doppelte auf 18“, Landrat Dr. Karl Schneider zeigte sich bedrückt bei der Bekanntgabe der Verkehrsunfallstatistik für das vergangenen Jahr. Unter den Opfern befanden sich zehn Motoradfahrer, wovon neun nicht aus dem HSK stammten. Deshalb sind Kontakte zu den...

  • Arnsberg
  • 02.03.20
Blaulicht
Der Polizei im Hochsauerlandkreis ist ein weiterer großer Schlag gegen die Drogenkriminalität gelungen. Insgesamt vier Tatverdächtige müssen in Untersuchungshaft.

Weitere Festnahme in Sundern-Stockum
UPDATE: "Einer der größten Schläge gegen die BTM-Szene im HSK"

UPDATE: Die Staatsanwaltschaft Arnsberg und die Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis können eine weitere Festnahme in dem umfangreichen Verfahren in Sundern bekanntgeben: Nach weiteren Vernehmungen rückten am Dienstagmittag gegen 14 Uhr zivile Beamte zu einer Wohnung in Sundern-Stockum aus. Hier trafen sie auf einen 32-jährigen Mann in einer Wohnung, der im Verdacht steht, mit Betäubungsmitteln zu handeln. Seine Wohnung wurde durchsucht. Die Polizisten konnten knapp 250 Gramm...

  • Sundern (Sauerland)
  • 18.02.20
Blaulicht
Ein erfolgreicher Schlag gegen organisierten Drogenhandel gelang der Kriminalpolizei Hagen bei einer Durchsuchung in Plettenberg.

Drogenhandel
Über 4 Kilogramm Amphetamine sichergestellt : Erfolgreicher Schlag der Kriminalpolizei Hagen gegen organisierten Drogenhandel

Die Dienststelle zur Bekämpfung der Organisierten Kriminalität des Polizeipräsidiums Hagen ermittelt gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft Hagen seit August 2018 gegen drei zwischen 21 und32 Jahre alte Männer türkischer Abstammung aus Plettenberg wegen unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln. Der Tatverdacht konnte im Rahmen der Ermittlung so erhärtet werden, dass auf Antrag der Staatsanwaltschaft drei Durchsuchungsbeschlüsse durch das Amtsgericht Hagen erlassen wurden. Diese wurden am 9....

  • Hagen
  • 10.01.19
Blaulicht

Verkehrskontrolle in Sundern
Settmeckestraße: 22-Jähriger flüchtet und wird von Polizei gestellt

Eine Streifenwagenbesatzung hielt am Donnerstagmittag gegen 11.45 Uhr ein Auto in der Settmeckestraße an, um das Fahrzeug und den Fahrer zu kontrollieren. Nachdem der Fahrer den Wagen abgestellt hatte, stieg er aus und lief davon. Ein Beamter konnte den Mann verfolgen und nach kurzer Zeit stellen. Vor Ort ergab sich der Verdacht auf Drogenkonsum beim Fahrer, einem 22-jährigen Mann aus Sundern. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen. Gegen den Mann wird ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

  • Sundern (Sauerland)
  • 23.11.18
Ratgeber
An der Unterzeichnung nahmen teil: Bürgermeister Ralf Paul Bittner, Michael John (Jugendamtsleiter Stadt Arnsberg), Christian Eckhoff (Leiter Familienbüro Stadt Arnsberg), Michael Voß (Suchtpräventionsfachkraft Familienbüro Stadt Arnsberg), Dr. med. Bartholomäus Urgatz (Chefarzt der Klinik für Kinder und Jugendmedizin, Klinikum Hochsauerland), Dr. med. Rüdiger Holzbach (Chefarzt der Klinik für Psychiatrie, Klinikum Hochsauerland) und Dr. med. Martin Bredendiek (Ärztlicher Direktor Klinikum Hochsauerland).

Gemeinsam gegen Alkohol und Drogen: Stadt Arnsberg und Klinikum Hochsauerland kooperieren bei Präventionsprojekt

Rund 50 Kinder und Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren werden mittlerweile pro Jahr wegen einer Alkoholvergiftung in Arnsberg stationär in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin behandelt. Um diesen Kindern und Jugendlichen als auch deren Eltern zu helfen, bietet das Familienbüro der Stadt Arnsberg in Kooperation mit dem Klinikum Hochsauerland das Präventionsprojekt "HaLT - Hart am LimiT" an. Alkoholmissbrauch und sogenanntes „Koma-Saufen“ bei Jugendlichen ist in Arnsberg wie auch...

  • Arnsberg-Neheim
  • 29.10.18
  •  1
Überregionales

Familie bei Fahrradtour gefährdet - Fahrer unter Drogeneinfluss

Eine dreiköpfige Familie aus Sundern befuhr am Samstag, 13. Oktober, gegen 12.35 Uhr mit ihren Fahrrädern die Settmeckestraße in Richtung Sundern. An einem Fahrrad war ein Kinderanhänger angebracht, in welchem ein 15 Monate altes Kleinkind mitfuhr. In Höhe eines dortigen Fitness-Studios überholte ein schwarzer Kleinwagen die Fahrräder und unterschritt dabei massiv den gebotenen Seitenabstand. Zudem war der Fahrer nach Zeugenangaben mit erheblich überhöhter Geschwindigkeit unterwegs und...

  • Sundern (Sauerland)
  • 15.10.18
Überregionales

Drogenfund in Hachen: 1,5 Kilo Amphetamine und Marihuana beschlagnahmt

Am Dienstagmorgen suchte die Polizei ein Haus in Hachen auf: Hier sollten sie eine 28-jährige Frau auf Anordnung des Gerichts zu einem Termin vorführen. Als sie gegen 8.30 Uhr dort eintrafen, war die gesuchte Frau laut Auskunft ihres Ehemannes nicht vor Ort. Davon wollten sich die Polizisten selbstverständlich selbst überzeugen und betraten das Haus. Auf der Suche nach der Frau nahmen sie deutlich Marihuanageruch aus einem der Räume wahr. Daraufhin schauten sie genauer hin und fanden mehrere...

  • Arnsberg-Neheim
  • 13.07.18
Überregionales

Wochen-Anzeiger-Kolumne von Seite 1: "Handy-Sucht"

Zigaretten, Alkohol, Heroin und ... Handys. Wie, Sie meinen, das letzte Wort passt nicht zu den drei anderen? Ich schon! Denn auch wenn Handys im Gegensatz zu vielen Drogen rechtlich nicht als Suchtmittel eingestuft sind, so zeigen viele der Nutzer doch eindeutige Suchterscheinungen. Und - was womöglich sogar noch mehr als Beweis gelten mag - sie haben häufig auch massive Entzugserscheinungen, wenn sie mal nicht mobil online sein können. Nicht umsonst gibt es zum Beispiel Aktionen, wie...

  • Arnsberg
  • 05.07.16
  •  2
Politik
Von den einen als Einstiegsdroge verschrien, von anderen als moderates Rauschmittel geschätzt: Cannabis ist die am meisten konsumierte illegale Droge in Deutschland.

Frage der Woche: Welche Drogen würdet ihr legalisieren oder verbieten?

Sei es der Kaffee am Morgen oder die Zigarette danach, das berühmte Feierabendbier oder ein Joint am Wochenende - für viele Menschen gehört ein kleines bisschen Droge zum Alltag. Davon versprechen wir uns Konzentration, Entspannung, Vergnügen oder gar spirituelle Erfüllung, allerdings fallen zahlreiche Substanzen nach wie vor unter das Betäubungsmittelgesetz. Für die allerwenigsten unter uns muss es regelmäßig eine Pfeife Crystal Meth oder eine Nase Koks sein, doch auch im Bereich der...

  • 17.03.16
  •  80
  •  14
LK-Gemeinschaft
So eine schöne Schachtel - was kann denn da schon Schlimmes dran sein?

Frage der Woche: Willst Du mit mir Drogen nehmen?

Ob Marihuana oder Ecstasy, Kokain oder LSD - die wenigsten Menschen würden öffentlich bestätigen, solche Drogen schon einmal probiert zu haben. Aber ob Schulhof oder Uni, Disco oder WG-Party - früher oder später fragt immer jemand, ob man da nicht mal etwas "probieren möchte". Nur wie geht man damit am besten um? Um es vorab klarzustellen: Wir wollen hier auf keinen Fall Drogen verharmlosen oder zu deren Konsum aufrufen. Im Gegenteil: Wir warnen davor und geben Euch zwei Tipps: Wie welche...

  • Essen-Süd
  • 14.03.14
  •  17
  •  1
Ratgeber
Polizeisprecher Dietmar Trust

Visitenkarten-Trick ist Panikmache

Gleich mehrfach flatterte dieser Tage der Hinweis auf Straftäter, die mit dem sog. Visitenkarten-Trick arbeiten sollen, in die E-Mail-Briefkästen. So oder ähnlich lautet die Geschichte: An Tankstellen oder auch auf Supermarktparkplätzen werden unbescholtene Passanten angesprochen. Meist sollen Männer, die als Handwerker verkleidet sind, Frauen fragen, ob sie Hilfe benötigen. Auch wenn die Damen verneinen, wird ihnen eine Visitenkarte angeboten - für den Fall der Fälle. Um die „lästigen...

  • Schwelm
  • 06.01.12
  •  4
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.