Drogenabhängige

Beiträge zum Thema Drogenabhängige

Ratgeber
Gedenkstelen für verstorbene Drogenabhängige auf dem Friedrich-Ebert-Platz.

Gedenktag
Internationalen Gedenktages für verstorbene Drogenabhängige: Gedenkstelen vor der Volme-Galerie

Anlässlich des Internationalen Gedenktages für verstorbene Drogenabhängige am Sonntag, 21. Juli, gedenkt die Kommunale Drogenhilfe der Stadt Hagen den Verstorbenen mit einer Ausstellung von Gedenkstelen von 10 bis 14 Uhr auf dem Friedrich-Ebert-Platz vor der Volme-Galerie. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kommunalen Drogenhilfe stellen eigens aus Holz gefertigte Gedenkstelen auf, die eine Namensgravur der verstorbenen Drogenabhängigen sowie die jeweilige Jahreszahl tragen. Zudem...

  • Hagen
  • 19.07.19
Politik

Tödlicher Unfall auf der A3 bei Langenfeld , Angriff auf Polizisten

Der Unfallverursacher , der vor der Polizei flüchtete , soll bereits 8mal wegen Fahrens ohne Führerschein aufgefallen sein. Interessant wäre eine Recherche Ihrerseits , ob ihm eigene Fahrzeuge beschlagnahmt wurden oder er mit einem geliehenen Pkw unterwegs war. Mir berichten immer mehr Mitbürger , daß sie das Vertrauen in unserer Justiz allmählich verlieren. Polizeibekannten Drogenkonusumenten kann der Führerschein bzw. das Fahrzeug erst abgenommen werden, wenn sie im Straßenverkehr auffällig...

  • Bedburg-Hau
  • 26.11.16
  •  1
Überregionales
2 Bilder

Sex, Drugs and Rock'n'Roll: Ecstasy, Pep, Speed, Marihuana, Meth, kurz gesagt Drogen

Von Selin Südemer Part II, Drugs Ecstasy, Pep, Speed, Marihuana, Meth, kurz gesagt Drogen. Drogen sind 2016 immer noch nicht cool, falls Ihr Kind Drogen nehmen sollte, dann nicht, weil es dazu gehören möchte, jemandem etwas beweisen will oder sich etwa nach dem ,Bad Boy/ Girl'-Image sehnt, denn wer Drogen nimmt, wird stark abgestempelt und ausgeschlossen. Nein, das hat andere Gründe, die den Konsum auch nicht gerade rechtfertigen, wenn man diese mit den Augen einer Person betrachtet,...

  • Moers
  • 16.03.16
  •  4
Politik
Was wird aus dem Gesundheitsamt und den angegliederten  Stellen?
2 Bilder

Verkauf geplant?

Nach der Ankündigung der Verwaltung, das unter Denkmalschutz stehende Gebäude des Gesundheitsamtes schnell verkaufen zu wollen, drängen die Grünen im Rat auf weitere Informationen. Fraktionssprecher Ulrich Langhorst: „Der Verkauf des Gebäudes ist ja eine Never-Ending-Story und hätte weitreichende Folgen. Denn schließlich befinden sich in ihm auch der Drogenkonsumraum sowie das Cafe Kick, die von der AIDS-Hilfe betrieben werden. Das sind sensible Einrichtungen, die man nicht einfach an einen...

  • Dortmund-City
  • 26.10.15
LK-Gemeinschaft

Rezension über „Bob, der Streuner“ von James Bowen

Anbei eine Rezension von "Bob. der Streuner", die ich für ein Gewinnspiel des Verlags Bastei Lübbe geschrieben habe. Teilen erlaubt.... https://www.facebook.com/notes/astrid-g%C3%BCnther/rezension-%C3%BCber-bob-der-streuner-von-james-bowen/10155062300140261?pnref=story Als James den verletzten Kater in seinem Hausflur findet, ist er ganz unten. Er ist ein drogensüchtiger Straßenmusiker und Jahre der Obdachlosigkeit liegen hinter ihm. Obwohl er selbst genug Probleme hat, bringt er es nicht...

  • Duisburg
  • 10.01.15
Überregionales
Neugierig folgten am vergangenen Montag die Besucher der Einladung zur Eröffnung des ersten Altersheims für Drogenabhängige.
5 Bilder

Eine "Heimat" für alternde Junkies

Eine Randgruppe zieht ins Randgebiet: In Hemmerde-Dreihausen wurde jetzt das erste Altersheim für Drogenabhängige eröffnet. Wo sich sonst Hase und Igel „Gute Nacht“ sagen, strömten am Montag Vertreter aus Politik, Verwaltung, Medizin und Sozialarbeit und Interessierte zum ehemaligen Schwesternwohnheim. Dort sollen ab Anfang Januar 14 Drogenabhängige einziehen. Jedoch haben diese Menschen noch andere Handicaps. Aufgrund des jahrzehnte langen Konsums harter Drogen sind diese Menschen ab Mitte...

  • Kamen
  • 02.12.14
  •  1
  •  4
Politik

Junkie-Altenheim: "Das ist doch total marode!"

„Das ganze Gebäude ist doch vollkommen marode!“ Ursula Petermann-Wertessen aus Dreihausen weiß, worüber sie spricht. Schließlich hat sie jahrelang in dem Gebäude gearbeitet, das bald als Altersheim für Drogenabhängige dienen soll. Unsere Bildergalerie bestätigt den Eindruck der Dreihausenerin. Undichte Gruben, defekte Sanitäranlagen, defekte Fenster - die Mängelliste ließe sich noch fortsetzen. Sechs Jahre Leerstand haben ihr Übriges getan, um das ehemalige Nonnenerholungsheim in eine Ruine...

  • Kamen
  • 05.03.13
  •  1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.