Drohung

Beiträge zum Thema Drohung

Blaulicht

Polizeieinsatz in Hagen
"Ich töte Dich und lasse die Leiche verschwinden"

Am Sonntag, 19. Juni, um 17.15 Uhr, verwies eine 20-Jährige einen Berliner aus ihrer Wohnung am Graf-von-Galen-Ring. Der 22-Jährige kehrte jedoch zu dieser zurück und verschaffte sich gewaltsam Zutritt. Nachdem die Frau die Polizei verständigte, bedrohte der Mann die 20-Jährige im Beisein der Beamten. Er gab an sie töten zu wollen und ihre Leiche verschwinden zu lassen. Er sprach zudem unterschiedliche Beleidigungen aus. Die Polizisten führten den Berliner aus der Wohnung und erteilten ihm...

  • Hagen
  • 20.06.22
Blaulicht
Der Minderjährige aus Duisburg suchte nach der Androhung von Schlägen durch einen Unbekannten die Polizeiwache Dinslaken auf und erstattete Anzeige.

Streit am Bahnhof
Unbekannter droht 16-Jährigem in Dinslaken mit Schlägen

Am Montagmittag, 28. März, gegen 15.50 Uhr, hielt sich ein 16-jähriger Duisburger mit zwei ihm flüchtig bekannten Männern auf einer Bank am Bahnhof auf. Gemeinsam hörte man über das Handy des 16-Jährigen, ein chromefarbenes Samsung S20, Musik. Als der 16-Jährige zum nahegelegenen Kiosk lief um Getränkenachschub zu holen, nutzte einer der Männer, ein 34-jähriger Dinslakener, die Gelegenheit und verkaufte das Smartphone an den anderen anwesenden und bislang unbekannten Mann. Anzeige erstattet Als...

  • Dinslaken
  • 29.03.22
Blaulicht
Am Mittwochmorgen, 8. Dezember, bedrohte ein 29-Jähriger seine Lebensgefährtin in einem Mehrfamilienhaus in Hohenlimburg und trat die Küchentür in der Wohnung der Frau ein.

Mann tritt Küchentür ein
Drohte seiner Lebensgefährtin mit Säure-Angriff: 29-Jähriger in Hohenlimburg nach verbaler Auseinandersetzung der Wohnung verwiesen

Am Mittwochmorgen, 8. Dezember, bedrohte ein 29-Jähriger seine Lebensgefährtin in einem Mehrfamilienhaus in Hohenlimburg und trat die Küchentür in der Wohnung der Frau ein. Als die Polizei eintraf gab die Hagenerin an, dass ihr Partner ihr verbal damit gedroht habe, sie mit Säure zu überschütten. Sie sei deshalb in die Küche geflüchtet, schloss sich ein und wählte den Notruf. Handgreiflich sei der Mann im weiteren Verlauf jedoch nicht geworden. Die Beamten verwiesen den 29-Jährigen der Wohnung...

  • Hagen
  • 10.12.21
Blaulicht

Ladenbesitzer nicht einverstanden mit Ständen vor seinem Laden
Körperverletzung in Buer

GE. Weil er mit Weihnachtsmarktständen vor seinem Geschäft in Buer nicht einverstanden ist, hat ein 45-jähriger Geschäftsinhaber am Samstagmittag, 13. November, drei Männer bedroht und angegriffen. Der Ladenbesitzer ließ seinen Unmut zunächst an zwei 36 und 50 Jahre alten Männern aus, die gerade dabei waren, Stände des Sankt Martin-Marktes auf der Hochstraße abzubauen. Er bedrohte und schlug die beiden. Als ein weiterer 41-jähriger Geschäftsmann die Situation mitbekam und klären wollte, wurde...

  • Gelsenkirchen
  • 15.11.21
Politik

Anfrage im nächsten Stadtrat aus aktuellem Anlass
Wie hat die Stadt Düsseldorf auf Hassmails reagiert?

Hassmails und Hassbriefe - Solidarität mit städtischen Mitarbeitern Die Presse berichtet, dass das Rathaus zahlreiche Hassmails erreicht: „Die Stimmung ist derzeit gereizt und konfrontativ, sagt Oberbürgermeister Stephan Keller auf Anfrage der NRZ. Jeden Tag gehen Dutzende Mails und auch noch handgeschriebe Briefe an das OB-Büro, der Inhalt besitzt nicht selten einen erschreckenden Grad an sprachlicher Verrohung. … Die Beschäftigten im Rathaus müssen sich vermehrt mit Bosheiten und Hass, der...

  • Düsseldorf
  • 22.04.21
Blaulicht
Die Polizei hofft, dem Weindieb mit Hilfe der Aufzeichnungen der Überwachungskameras auf die Schliche zu kommen.

Unbekannter Tankstellenräuber hatte es auf Wein abgesehen
Überwachungskamera zeichnet Diebstahl auf

Gegen 9 Uhr früh betrat der Unbekannte die Tankstelle an der Altenessener Straße. Das war am 6. September. Zielgerichtet ging er zum Weinregal und machte die mitgebrachte Tragetasche voll. Der "Weinliebhaber" konnte fliehen. Die Polizei hofft nun, ihm mit Hilfe der Bilder aus der Überwachungskamera doch noch auf die Schliche zu kommen. Die Fotos finden Sie hier: Mit der vollen Tasche verließ der Mann den Verkaufsraum durch die Eingangstür - ohne zu bezahlen. Die  23 Jahre alte Kassiererin...

  • Essen-Borbeck
  • 13.10.20
Blaulicht
Einem 20-jährigen Hagener wird in einem Sicherungsverfahren versuchte gefährliche Körperverletzung in zwei Fällen und versuchter besonders schwerer Raub zur Last gelegt, wobei er die Taten im Zustand der Schuldunfähigkeit begangen haben soll.

Bedrohung und Körperveletzung
Drohte damit Menschen auf Krankenhausstation zu erschießen: 20-Jähriger Hagener angeklagt

Einem 20-jährigen Hagener wird in einem Sicherungsverfahren versuchte gefährliche Körperverletzung in zwei Fällen und versuchter besonders schwerer Raub zur Last gelegt, wobei er die Taten im Zustand der Schuldunfähigkeit begangen haben soll. Am 21. März 2019 soll der Beschuldigte mit einer CO2-Schusswaffe unter Verwendung von Stahlkugeln des Kalibers 4,5 mm auf seinen Bruder geschossen haben, der jedoch unverletzt fliehen konnte. Am Abend des 22. November 2019 soll der Beschuldigte bei der...

  • Hagen
  • 16.07.20
  • 1
Blaulicht
Der 42-Jährige musste eine Nacht in Gewahrsam verbringen.

Nach Drohung gegen die Beamten geht es für eine Nacht in Gewahrsam
42-Jähriger randaliert in Wohnung einer Bekannten: Die ruft die Polizei

Augenscheinlich hatte der Mann getrunken und weigerte sich die Wohnung seiner Bekannten zu verlassen. Die Frau fühlte sich bedroht und rief die Polizei.  Gegen 19.45 Uhr trafen die Beamten  (Dienstag, 23. Juni) an dem  Mehrfamilienhaus an der Wüstenhöferstraße ein. Der 42-Jährig randalierte in der Wohnung. Auch gegenüber den Beamtenweigerte sich der Mann, die Wohnung zu verlassen. Als die Polizisten den 42-Jährigen dennoch aus der Wohnung führten, drohte er den Beamten und setzte zu einem...

  • Essen-Borbeck
  • 24.06.20
Blaulicht

Velberter Polizei ermittelt
Erst Geld gefordert, dann Halskette erpresst

Ein bisher noch unbekannter Täter erpresste am Dienstagnachmittag auf der Posener Straße in Velbert eine Halskette von einem 24-jährigen Velberter, nachdem er zuvor erfolglos die Herausgabe von Geld gefordert hatte. Der Velberter blieb unverletzt, die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen. Gegen 14 Uhr traf ein 24-jähriger Velberter zufällig in Höhe eines Geldinstitutes auf der Heiligenhauser Straße auf einen ihn lediglich mit dem Vornamen "Hassan" bekannten Mann. Im...

  • Velbert
  • 24.06.20
Blaulicht
Beim Finanzamt Duisburg Süd in Stadtmitte ging per Post eine Bombendrohung ein. Das Gebäude wurde geräumt und von den zuständigen Beamten durchsucht. Glücklicherweise wurde nichts gefunden.

Einsatzhundertschaft durchsuchte alle Büroräume, gefunden wurde nichts
Bedrohung des Finanzamtes Duisburg-Süd

Das Finanzamt Duisburg-Süd hat Mittwochmorgen (17. Juni) per Post eine Bombendrohung erhalten und gegen 9 Uhr die Polizei informiert. Der Amtsleiter des Gebäudes an der Landfermannstraße hatte seine rund 80-köpfige anwesende Belegschaft umgehend zum Verlassen des Gebäudes angehalten. Coronabedingt hat es an diesem Morgen keinen Publikumsverkehr gegeben. Kurz darauf durchsuchten Beamte der Einsatzhundertschaft alle Büroräume auf sechs Etagen nach verdächtigen Gegenständen, fanden jedoch nichts....

  • Duisburg
  • 17.06.20
  • 2
  • 1
Blaulicht
Die Polizei hat einen Mann nach einer Drohung festgenommen.

Recklinghäuser Polizei nimmt psychisch Kranken fest
Mann droht mit Selbstanzündung

Ein Mann hat am Samstag, 9. Mai, gegen 21.10 Uhr randaliert und damit gedroht, sich in seiner Wohnung an der Horsthauser Straße in Recklinghausen mit brennbarer Flüssigkeit das Leben zu nehmen. Die Polizei sperrte weiträumig ab, die anderen Bewohner des Hauses wurden evakuiert. Polizei und Feuerwehr sicherten den Gefahrenbereich. Der Mann konnte gegen 0.35 Uhr durch Spezialeinheiten in der Wohnung körperlich unverletzt festgenommen werden. Er wurde in eine psychiatrische Klinik eingewiesen. In...

  • Recklinghausen
  • 11.05.20
Blaulicht

Vorfälle in Hagen, Ennepe-Ruhr-Kreis und Märkische Kreis
Das Drohschreiben kam per Post

Am Samstag, 2. Mai, 1gegen 13.30 Uhr, ging bei einer Familie in Elsey ein Brief ein, in dem sich eine weiße, pulverähnliche Substanz sowie ein Drohschreiben befanden. Die Familie rief Polizei und Feuerwehr. Die Feuerwehr Hagen hat mit Unterstützung der Berufsfeuerwehr Dortmund die Substanz in einem sicheren, mobilen Labor vor Ort untersucht. Es handelte sich um handelsübliches Backpulver. Eine Gefahr für die Bevölkerung und die Familie bestand zu keinem Zeitpunkt. Die Polizei leitete ein...

  • Hagen
  • 04.05.20
Blaulicht
Wegen eines Briefumschlags mit einem unbekannten Pulver war die Polizei in Gevelsberg im Einsatz.

ABC-Einsatz in Gevelsberg
Verdächtiger Briefumschlag enthielt Backpulver

Einen persönlich adressierten Briefumschlag, der neben einem Drohschreiben auch eine kleine Menge eines unbekannten pulvrigen Stoffs enthielt, bekam eine Familie in Gevelsberg am Samstag, 2. Mai. Nach einer Untersuchung der Feuerwehr stellte sich heraus, dass es sich um Backpulver handelte. Nachdem der Briefumschlag eingetroffen war,  informierte die Familie die Polizei, die den Umschlag in sichere Verwahrung nahm und zur näheren Bestimmung des Inhalts die Feuerwehr Ennepetal hinzuzog. Diese...

  • Gevelsberg
  • 04.05.20
Blaulicht
Ein Ladendieb setzte die Angst vor Corona als Waffe ein.

In Hagener Drogerie
Wenn Corona zur Waffe wird: Ladendieb droht bei Flucht mit "Anhusten"

Am Mittwoch, 1. April, beobachtete eine Angestellte einer Drogerie in der Elberfelder Straße gegen 16.30 Uhr einen auffälligen Mann.Dieser steckte mehrere Gegenstände aus dem Verkaufsregal in eine mitgeführte Tasche. Als sie den Unbekannten daraufhin ansprach, legte er die Ware zunächst zurück in das Regal. Jedoch befanden sich auch danach offenbar noch immer Gegenstände in dem Beutel. Die 53-Jährige forderte den Mann auf, auch die restlichen Artikel zurück zu legen. Daraufhin lief der Dieb zu...

  • Hagen
  • 02.04.20
Blaulicht
Mit Pfefferspray und der Androhung der Schusswaffen überwältigten Beamte der Polizeiwache Sundern einen 33-jährigen Mann. Dieser drohte seine Verwandten umzubringen. Der Mann wurde in eine Klinik eingewiesen.

Polizei überwältigt Sunderner mit Messer
33-Jähriger drohte Verwandte umzubringen

Mit Pfefferspray und der Androhung der Schusswaffen überwältigten Beamte der Polizeiwache Sundern einen 33-jährigen Mann. Dieser drohte seine Verwandten umzubringen. Der Mann wurde in eine Klinik eingewiesen. Gegen 14 Uhr rief der Sunderner den Polizeiruf 110. Er gab an, unterwegs zur Christine-Koch-Straße zu sein, um dort seine Verwandten zu töten. Umgehend wurde ein Streifenwagen zur Anschrift entsandt. Kurz nach dem Eintreffen erschien der 33-Jährige auf der Straße. In seinen Händen hielt er...

  • Sundern (Sauerland)
  • 30.03.20
Blaulicht
Ein Unbekannter drohte am Mittwoch, 18. März, im Ennepepark mit Schlägen.

Von Jugendlichen in Gevelsberg bedroht
Unbekannter droht mit Schlägen

Am Mittwoch, 18. März, wurden drei 19-jährige Gevelsberger im Ennepepark gegen 19 Uhr durch einen Jugendlichen plötzlich und unerwartet angepöbelt. Der Jugendliche war dem Trio vom Hörensagen als gewalttätig bekannt. Er ging scheinbar gezielt auf einen der 19-Jährigen zu und packte diesen am Hemdkragen. Er forderte alles an Bargeld, was er mit sich trage. Aus Angst übergab man ihm einen Geldschein. Der Angreifer nahm das Geld und lief in Richtung Stadtmitte davon. Hinweise zum TäterÜber den...

  • Schwelm
  • 20.03.20
Blaulicht

Polizei Oberhausen sucht nach Messermann
Mit Messer gedroht – Räuber in Oberhausen unterwegs

Am 28.01.2020 gegen 19:30 Uhr ist an der Mellinghofer Straße zu einem versuchten Raub auf einen Kiosk gekommen. Das Kommissariat 12 der Polizei Oberhausen sucht Zeugen unter 0208 826-0 oder poststelle.oberhausen@polizei.nrw.de. Ein Mann bedrohte einen Angestellten (36) mit einem Messer und forderte auf Deutsch Geld. Der Angestellte gab nichts heraus und verjagte den Räuber. Der flüchtete zu Fuß in Richtung Nathlandstraße/Bermensfeld. Beschreibung der Person: 16-18 Jahre alt, männlich, schlank,...

  • Oberhausen
  • 29.01.20
  • 1
Blaulicht

Mann nach Drohung in Wohnung festgenommen

Ein 36-jähriger Mann aus Gladbeck soll am Freitag (29.11.2019) in einem privaten Telefonat geäußert haben, dass er über eine Schusswaffe verfüge und hat gedroht, diese auch einsetzen zu wollen. Der 36-Jährige hielt sich in einer Wohnung an der Horster Straße auf. Der alkoholisierte Mann wurde gegen 23.00 h in der Wohnung durch ein Spezialeinsatzkommando angetroffen und in Gewahrsam genommen. Verletzt wurde niemand. In seinem Wohnraum wurden Teile einer PTB-Waffe und kleine Mengen Drogen...

  • Marl
  • 30.11.19
Blaulicht

Asylbewerber drohte mit Selbstmord
Mann zückte im Ausländeramt ein Messer

Heute morgen gegen 8.30 Uhr sorgte ein 23-jähriger Asylbewerber im Mülheimer Ausländeramt für eine bedrohliche Situation. Er beklagte sich lautstark bei der zuständigen Sachbearbeiterin, dass ihm die Sozialhilfe gekürzt worden war. Der Mann aus Guinea ist seiner Mitwirkungspflicht im Rahmen seines Asylverfahrens nicht nachgekommen, ein Grund für das Amt, die Leistungen zu kürzen.  Um seiner Beschwerde offenbar Nachdruck zu verschaffen, zückte der junge Mann ein Messer und drohte, sich selbst...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 31.10.19
LK-Gemeinschaft
Rasch ins Auto ....

Bedroht und Beleidigt .
Bochum : Wenn der öffentliche Raum zum Mülleimer wird👀

Wenn ,,öffentlicher Raum zum Mülleimer wird; bekommt unsereins auch schon einmal Schläge angedroht. Die oftmals acht - und rücksichtlose Müllentsorgung ist scheinbar Routine. Aber nun wird's teuer. Der Dauerbrenner: Wir fangen mit den zwei K. an - Kippen und Kaugummi. Da können locker einmal 80-120 Euro fällig werden. Preiswert: Das ilegale Entsorgen unbedeutender Produkte zwischen 10 und 75 Euro. Was immer damit gemeint ist. Kalt erwischt?  Teurer wird es schon beim Kühlschrank und anderen...

  • Bochum
  • 26.10.19
  • 15
  • 3
Blaulicht
Ein Wohnungsraub ereignete sich am hellichten Tag an der Overbergstraße. Bildquelle: Stadtanzeiger

Overbergstraße: Unbekannter drang durch auf Kipp stehendes Fenster ein
Wohnungsraub am hellichten Tag/ Täter drohte, 54-Jährigen "abzuknallen"

Ein unbekannter Mann stieg am Freitag (18. Oktober), gegen 14.30 Uhr, durch ein auf Kipp stehendes Fenster in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus an der Overbergstraße ein. Die Polizei teilt dazu Folgendes mit: "Im Wohnzimmer wurde der Täter vom 54-jährigen Wohnungsbewohner überrascht. Der Täter forderte Bargeld. Dabei drohte er dem 54-Jährigen an, ihn ,abzuknallen', falls er ihm kein Geld gebe. Der 54-Jährige nahm Geld aus seiner Geldbörse und gab es dem Täter. Dieser wollte nun mehr Geld,...

  • Castrop-Rauxel
  • 21.10.19
Blaulicht
Die Beamten konnten den Einbrecher in Bochold festnehmen. Der Laubenbesitzer hatte den Mann bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten.

Polizei nimmt Mann vorläufig fest - schon mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten
Hakenkreuz und Drohung in Bocholder Laube

Am Mittwochmorgen wurde ein 33-jähriger mutmaßlicher Laubeneinbrecher an der Altendorfer Straße auf frischer Tat ertappt. Als der 37-jährige Besitzer seine Laube gegen 9:30 Uhr betrat, bemerkte er den Einbrecher, der offenbar gerade samt Beute flüchten wollte, sofort. Er hielt den Mann bis zum Eintreffen der Polizei fest. Zusätzlich fanden die Beamten an der Innenwand der Laube ein Hakenkreuz und eine Drohung. Die Polizei prüft aktuell einen Zusammenhang zwischen dem mutmaßlichen Einbrecher und...

  • Essen-Borbeck
  • 10.10.19
Blaulicht

Oer-Erkenschwick: Mann nach Sachbeschädigung und Drohung in Wohnung festgenommen

Eine Frau meldete am Freitag, 30. August, gegen 10.40 Uhr, dass ein Nachbar an der Knappenstraße ihr Auto beschädigt habe. Nach ihren Angaben habe der Mann auf den geparkten Wagen geschossen. Vor Ort wurde festgestellt, dass der Pkw zahlreiche Dellen hatte, durchschlagen war die Karosserie nicht. Der Tatverdächtige habe die Frau dann bedroht und sich in seine Wohnung zurückgezogen. Der Tatverdächtige, ein 23-jähriger Mann, solle bewaffnet sein und einen Kampfhund in der Wohnung haben. Für die...

  • Oer-Erkenschwick
  • 02.09.19
Blaulicht
Die Polizei nahm einen 17-jährigen Schüler am Franz-Stock-Gymnasium fest. Er hatte in einem Chat mit der "Reinigung" der Sporthalle gedroht. Die Ermittlungen laufen.

Polizeieinsatz an Neheimer Gymnasium: 17-Jähriger festgenommen

Ein 17-jährige Schüler des Franz-Stock-Gymnasiums drohte in einem Chat mit der "Reinigung" der Schule. Die Polizei nahm den jungen Mann fest. Eine Gefahr für die Schülerinnen und Schüler bestand nicht. Zu Schulbeginn wendeten sich Schüler des Franz-Stock-Gymnasiums an die Schulleitung. In einem WhatsApp-Chat hatte der Mitschüler angekündigt, im Verlauf des Vormittags in der Sporthalle die Sportstunde zu "reinigen". Die Schulleitung informierte direkt die Polizei. Da sich der Schüler im...

  • Arnsberg-Neheim
  • 27.03.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.