Duispunkt

Beiträge zum Thema Duispunkt

Politik
Wie schon am 1. Mai will sich ein breites Bündnis dem Aufmarsch rechter Gruppierungen entgegenstellen.

Breites Bündnis stellt sich am Sonntag gegen PEGIDA-Aufmarsch
"Bunt, laut und richtig viele"

Am Sonntag, 17. November, haben die Organisationen "PEGIDA NRW" und "NRW stellt sich quer" auf einem Teilbereich des Bahnhofsvorplatzes eine gemeinschaftliche Versammlung angemeldet. Nicht nur für das Duisburger Bündnis für Toleranz und Zivilcourage eine Provokation. „Der Volkstrauertag ist ein stiller Tag, der dem Gedenken der Kriegstoten und Opfer von Gewaltherrschaft aller Nationen gewidmet ist. Da ist es geradezu ein Hohn, dass diejenigen, die sich in die Tradition der Täter stellen,...

  • Duisburg
  • 15.11.19
  •  1
  •  1
Kultur
Die Band Aedon aus Duisburg.

34. DUISPUNKT auch ohne "Pegida"

Die Organisatoren der montäglichen DUISPUNKT-Veranstaltungen hoffen auf einen "Pegida-freien Sommer": "Wie wir in Erfahrung brachten, wird Pegida in den nächsten drei Monaten nicht auf der Bahnhofsplatte Duisburg erscheinen. Nachdem die Organisatoren dieser fremdenfeindlichen Versammlungen sämtlich zurückgetreten sind, setzt sich wohl die Talfahrt dieser in Duisburg unerwünschten ‚Bewegung’ fort – wir hoffen auf ein baldiges vollständiges Ende", so Luise Hoyer und Eckart Pressler vom...

  • Duisburg
  • 29.06.17
  •  1
Überregionales
„A solas sin mi“

Latin und Rock beim 20. Duispunkt

Am Montag, 18. Juli, um 18.30 Uhr, versprechen die Organisatoren des 20. Duispunkt auf der Duisburger Bahnhofsplatte Urlaubs-Feeling mit „A solas sin mi“ (Alleine ohne mich). Die Musik der Essener Band um Sängerin und Gitarristin Miriam Suárez Argueta ist eine Mischung aus spanisch-sprachiger Popmusik und einem Schuss Latin und Rock. Live spielten "A solas sin mi" bereits unter anderem mit Clusoe, Moneybrother und Aura Dione. => Mit Duispunkt organisieren die Kulturschaffenden Luise Hoyer...

  • Duisburg
  • 14.07.16
Politik
13 Bilder

Mit Musik gegen Pegida

Luftballons und Musik statt rechter Parolen: Das ist das Konzept der neuen „Duispunkt“-Kulturveranstaltung, die am Montag Premiere auf der Bahnhofsplatte feierte. Luise Hoyer und Eckart Pressler, Initiatoren von „Duispunkt“, konnten sich über rund 300 Besucher freuen, die bei klirrender Kälte gekommen waren, um ein Zeichen für Vielfalt und Toleranz in der Stadt zu setzen und zu zeigen: Duisburg darf nicht die dritte Pegida-Hochburg nach Dresden und Leipzig werden. Musikalische Gäste waren...

  • Duisburg
  • 16.02.16
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.