E-scooter

Beiträge zum Thema E-scooter

Politik
pixabay

Mit 10 Ratsinitiativen ist die kleinste Fraktion wieder die fleißigste

Düsseldorf, 19. September 2019 Mit neun von 21 Anfragen und einem Änderungsantrag zum Änderung des Regionalplans ist die kleinste Fraktion im Düsseldorfer Stadtrat wieder die fleißigste. Fraktionsvorsitzende, Ratsfrau Chomicha El Fassi: „Wir nehmen unsere Rolle als Vertreter der Düsseldorfer Bürger sehr, sehr ernst. Ob es um Tierschutz (Anfragen zum Wildplakatieren des Zirkus Busch, den Zuständen im Hofgarten, den E-Scootern oder Hundeschwimmbädern) oder Kernthemen der FREIEN WÄHLER bzw....

  • Düsseldorf
  • 19.09.19
Politik
pixabay

Anfrage in nächster Ratsversammlung
E-Scooter – Innenstadt oder Außenbezirke?

Düsseldorf, 16. September 2019 Das Umweltbundesamt berichtete Anfang September 2019, dass E-Scooter momentan keinen Beitrag zur Verkehrswende leisten, denn die Lebensdauer der eingesetzten Akkus wäre zu gering. E-Scooter würden den umweltfreundlichen Fuß- und Radverkehr ersetzen, sollten jedoch PKW-Fahrten einsparen helfen. Deshalb sollten Kommunen und Verleiher E-Scooter nicht in Innenstädten, sondern in Außenbezirken aufstellen, denn dort könne es durchaus sinnvoll sein, die zu lange...

  • Düsseldorf
  • 16.09.19
  •  1
Ratgeber

Essen, 9.9.19: E-Scooter
Sieben Fahrer waren nicht fahrtüchtig - und trotzdem auf dem Roller unterwegs

Die Erfahrungswerte über die Benutzung von E-Scootern alleine an diesem Wochenende zeigen, so berichtet die Polizei, dass einige Menschen die genauen Regelungen rund um das sogenannte Elektrokleinstfahrzeug nicht kennen. Alleine an diesem Wochenende habe die Polizei sieben E-Scooter-Fahrer der Polizeiwache zuführen müssen, da sie stark angetrunken und nicht fahrtüchtig im Essener Stadtgebiet unterwegs waren. Auf der Polizeiwache seien dann von einem Arzt Blutproben genommen worden. In allen...

  • Essen-West
  • 09.09.19
Politik
3 Bilder

E-Roller-Chaos beenden
12 Punkte zu einer besseren und geordneten Nutzung von E-Rollern

E-Roller sind aktuell der große Aufreger in der Stadt. Die Vorwürfe sind vielfältig. Die Menschen regt besonders auf, dass die Roller zu mehreren benutzt werden, dass sie die Gehwege verstopfen, nur als Spaßfahrzeug genutzt werden und auf den Rollern unzulässiger Weise auf Gehwegen wie durch die Fußgängerzonen gefahren wird. Wie kann man diese Probleme abstellen? Die STADTGESTALTER haben für eine bessere und geordnete E-Roller-Nutzung einen Katalog mit 12 Maßnahmen aufgestellt: 1....

  • Bochum
  • 07.09.19
  •  1
  •  1
Politik

E-Scooter-Nutzung im Essener Verkehr hätte vorher besser geplant werden müssen
ESSENER BÜRGER BÜNDNIS - FREIE WÄHLER (EBB-FW) sieht Verkehrssicherheit durch E-Scooter gefährdet

Das EBB-FW sieht sich durch die aktuelle und kritische Einschätzung der Polizei zur E-Scooter-Nutzung in seiner Auffassung bestätigt, vor Einführung dieser neuen Verkehrsmittel zunächst deren Sicherheit und Verkehrstauglichkeit im Essener Stadtverkehr zu prüfen. "Dies ist ganz offensichtlich nicht in dem erforderlichen Umfang erfolgt", vermutet EBB-Ratsherr Wilfried Adamy mit Blick auf die ersten Erfahrungen der Polizei. "Grundsätzlich sind alle alternative Verkehrsmittel zu begrüßen. Die...

  • Essen-Süd
  • 06.09.19
Politik
Hans-Peter Schöneweiß (FDP)

FDP-Fraktion fordert Sondernutzungsregelung für E-Scooter
Fahrspaß nicht verbieten, aber regeln!

Die Freien Demokraten im Essener Stadtrat fordern die Verwaltung auf, dem Beispiel Düsseldorfs zu folgen und für die Verleiher von E-Scootern im Rahmen einer Sondernutzungssatzung Spielregeln insbesondere für das Abstellen entliehener Scooter zu entwickeln. „Die Stadt Düsseldorf hat bereits seit längerem Erfahrungen mit den neuen E-Scootern machen dürfen und daraus erste Erkenntnisse gezogen“, sagt Hans-Peter Schöneweiß, Fraktionschef der Essener FDP. „Selbstverständlich können E-Scooter an...

  • Essen
  • 30.08.19
Politik
Oberbürgermeister Thomas Kufen testet einen der mietbaren E-Scooter.

Mobilität
Durch die City flitzen: Erster E-Scooter-Anbieter startet mit 100 Scootern in Essen

Erster E-Scooter-Anbieter startet in Essen Seit dem 22. August erobern E-Scooter verstärkt auch das Essener Stadtgebiet. Der erste Anbieter sogenannter Free-Floating-Systeme ist mit rund 100 Scootern im Stadtkern gestartet. Besonders geeignet sind E-Tretroller für die kurzen Wege innerhalb der Stadt und sind damit ein neues, modernes Fortbewegungsmittel im Straßenverkehr. E-Scooter können als neuer Teil des Mobilitätsmixes künftig auch zu einer Verbesserung des sogenannten Modal Splits...

  • Essen-Süd
  • 26.08.19
  •  1
  •  1
Kultur

* E-Scooter * wer braucht sowas?

Es wurde viel Hype um diese neuen Fortbewegungmittel gemacht. Wer darf sie benutzen, braucht es einen Führerschein, benötigt man Versicherungen, wo darf man damit fahren usw. Mir stellt sich die Frage, wer braucht sowas und was entstehen für Kosten: 1.) für den eigenen Geldbeutel 2.) für die Umwelt Die Anschaffung kostet mal eben zwischen 350€ und nach oben kaum Grenzen. Dazu kommen dann kosten für Versicherung, die Ladekosten usw. Das alles schlägt schön auf die...

  • Witten
  • 11.08.19
  •  1
Reisen + Entdecken
Nach der Zulassung für den Straßenverkehr erfreuen sich die modernen "E-Scooter" einer noch größeren Beliebtheit. Doch wer mit den Mini-Gefährten unterwegs sein will, muss einige "Spielregeln" einhalten.

Auch viele Gladbecker sind von den hochmodernen "Tretrollern" begeistert
Der neue Trend E-Scooter: Wendig, trendig, waghalsig?

Ihre Zulassung für den öffentlichen Verkehrsraum war schon ein Kraftakt. Und immer noch sorgen die - scheinbar sehr beliebten - Elektro-Tretroller, besser bekann als E-Scooter, für Schlagzeilen und Diskussionen. Seit dem 15. Juni 2019 jedenfalls sind Elektro-Tretroller mit einer Leistung bis zu 20 Stundenkilometer für den Verkehr in Deutschland zugelassen. Die kleinen Elektroflitzer prägen in vielen Städten immer mehr das Straßenbild. Trendtendenz steigend! Doch nicht jeder darf ungebremst...

  • Gladbeck
  • 10.08.19
  •  1
LK-Gemeinschaft
"Das Erleuchten der dritten Bremsleuchte oder die automatische Aktivierung der Warnblinkanlage könnte so manchen Dooring Unfall verhindern", ist sich der Erfinder sicher. An exakt dieser Stelle fuhr erst vor ein paar Tagen eine Radfahrerin in eine sich plötzlich öffnende Autotür und verletzte sich schwer
2 Bilder

Immer mehr verletzte Radfahrer durch Dooring
Einfache Maßnahme könnte Zahl der Unfälle minimieren

Taxifahrer aus dem Kreis Wesel hat seit zehn Jahren Patent auf eine Idee Wer kennt es nicht? Man passiert mit dem Rad parkende Autos und plötzlich öffnet jemand seine Autotür, so dass man mit einem Satz über dieselbe fliegt und im besten Fall eine schmerzhafte Bekanntschaft mit der Straße macht. Es kann aber auch schlimmer kommen, Erst vor ein paar Tagen fuhr eine 18jährige Radfahrerin in eine sich plötzlich öffnende Autotür und verletzte sich schwer. Im Jahr 2018 erlitten mehr als 15000...

  • Xanten
  • 01.08.19
  •  1
Politik
3 Bilder

E-Scooter werden zum Ärgernis

Düsseldorf, 28. Juli 2019 Die in den letzten Wochen auf den Markt gekommenen Elektroroller werden immer öfter zur Belästigung für die Fußgänger auf den Bürgersteigen, Fußgängerzonen und Parkanlagen. In der Regel sind es Jugendliche, die diese E-Scooter ausleihen und sich einen Spaß daraus machen mit diesen Scootern durch die Stadt zu rasen, was ja auch Laune machen kann, aber bitte nicht auf Fusswegen und Parkanlagen. Zum Teil werden die Scooter zu Zweit benutzt und fegen dann durch die...

  • Düsseldorf
  • 28.07.19
  •  5
  •  1
Wirtschaft
Falk Blättgen leitet seit Mai die Saturn-Filiale im RRZ.

Saturn baut sechs Wochen im Rhein-Ruhr-Zentrum um
Elektromarkt gestaltet Abteilungen neu

Bei laufendem Betrieb werden die Verkaufsflächen umgestaltet Mit Falk Blättgen hat ein Mülheimer seit dem 1. Mai die Geschäftsführung des Saturn-Marktes im Rhein-Ruhr-Zentrum übernommen. Der 37-jährige studierte Diplom-Kaufmann ist seit 2010 bei Saturn beschäftigt, zuletzt als Geschäftsführer des Marktes in Wesel. "Ich bin Mülheimer und wohne hier schon mein Leben lang und bin daher sehr froh die Aufgabe meines Vorgängers zu übernehmen. Für mich ist der Standort eine Herzensangelegenheit,...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 22.07.19
Politik
6 Bilder

Müllhalde Hofgarten 2 – menschliches Verhalten unerträglich

Düsseldorf, 9. Juli 2019 Das Frankreichfest an diesem Wochenende tat dem Hofgarten gar nicht gut. Hofgartenfotograf Walter Hermanns stellt fest: „Es ist wohl verständlich, dass bei schönem Wetter mehr Menschen unterwegs sind, aber diese Sauereien in Form von menschlichem Kot zu hinterlassen, ist echt eine Schweinerei. Die Gärtner stehen bis zu den Knöcheln in diesen Hinterlassenschaften und müssen dort das Unkraut entfernen. Es wäre wünschenswert, wenn dort mal einige Hinweisschilder...

  • Düsseldorf
  • 09.07.19
Politik

AfD Eingabe E- Scooter in der Innenstadt
AfD Emmerich am Rhein pro E- Scooter

Der AfD Stadtverband Emmerich am Rhein macht eine Eingabe nach § 24 GO NRW. Hier heißt es: Der Rat der Stadt Emmerich am Rhein beauftragt die Verwaltung, nach der Elektrokleinstfahrzeuge- Verordnung (eKFV) § 10 Abs. 3- Zulässige Verkehrsflächen, die Rheinpromenade und die Kaßstraße für den E- Scooter Betrieb freizugeben. Zur Begründung wird angeführt, dass im Jahr 2017 der Rat auf Antrag der UWE Fraktion die Kaßstraße für das Befahren mit Fahrrädern in der Zeit von 20.00 Uhr- 06.00 Uhr...

  • Emmerich am Rhein
  • 29.06.19
  •  2
  •  1
LK-Gemeinschaft
E-Scooter sind ab diesem Wochenende auch auf den Straßen und Radwegen Deutschlands zugelassen.

Mobilität der Zukunft / E-Scooter auf den Straßen
Frage der Woche: Sind E-Scooter ein Zukunftsmodell?

Es gibt wieder ein neues Phänomen auf den Straßen. E-Scooter sind ab diesem Wochenende auf den Straßen und Fahrradwegen in NRW zugelassen. Die Anbieter stehen zu Dutzenden in den Startlöchern, aber werden die E-Scooter sich auch in Zukunft bewähren? Mikromobilität ist das Stichwort der Stunde. Elektrisch fahrende Tretroller sollen, so das Versprechen der Hersteller, vor allem in größeren Städten zur Überbrückung kleiner Strecken dienen, die "letzte Meile" von der Ubahn-Haltestelle bis ins...

  • Herne
  • 14.06.19
  •  13
  •  3
Wirtschaft
üncay Kaya ist selbst begeistert von den E-Scootern.

Elektrofachmarkt mit neuem Geschäftsführer
Hagen: Der Mann im Saturn

Seit Anfang März gibt es ein neues Gesicht in der Rathaus-Galerie, genauer gesagt im dortigen Saturn. Die Elektrofachmärkte in der Volmestadt und in Iserlohn haben einen neuen Geschäftsführer bekommen: Der 46-jährige Tüncay Kaya will die gut laufenden Geschäfte weiter nach vorne bringen und seinen Mitarbeitern seine Philosophie von Verkaufen und Service näherbringen. "Das Thema Service wird bei mir ganz groß geschrieben", sagt Tüncay Kaya, der zuletzt zwei Saturn-Märkte in Gelsenkirchen...

  • Hagen
  • 15.05.19
  •  1
Blaulicht

Ohne Führerschein vor Polizei davongefahren
Hagen: Drogenfahrt auf E-Scooter

Am heutigen Mittwoch fuhr eine Streifenwagenbesatzung gegen Mitternacht  durch die Hochstraße. Hier fiel ihr ein Mann auf, der auf einem E-Scooter zügig in Richtung Konkordiastraße fuhr. An dem Roller war kein Kennzeichen angebracht. Die Polizisten wiesen den Fahrer an, für eine Verkehrskontrolle stehen zu bleiben. Als die Beamten ausstiegen, fuhr der 30-Jährige mit seinem E-Scooter plötzlich los. Er versuchte sich der Kontrolle zu entziehen. Die Streifenwagenbesatzung verfolgte den Mann...

  • Hagen
  • 15.05.19
Ratgeber

E-Scooter im Linienbus: Ebenso selbstverständlich wie sicher

Erst durften sie nicht in den Bus, seit mehr als einem Jahr unter bestimmten Bedingungen nun aber doch: Die Rede ist von den so genannten E-Scootern. "Im Sinne der UN-Behindertenrechtskonvention muss alles getan werden, um denjenigen, die auf ein solches Elektromobil angewiesen sind, die Mitfahrt im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) zu ermöglichen", so fordert die Landesseniorenvertretung Nordrhein-Westfalen (LSV NRW). Als selbstverständlich ist für deren Vorsitzende Gaby Schnell dabei...

  • Unna
  • 20.09.18
Überregionales
Das generelle Mitnahmeverbot für E-Scooter in Bussen gilt nicht mehr. Wer jedoch unberechtigt den bundesweit gültigen Aufkleber benutzt, muss bei Unfällen mit hohen Schadenersatzforderungen rechnen. ^Fotomontage: Budde

Mit E-Scooter in öffentliche Verkehrsmittel?

Das generelle Mitnahmeverbot für E-Scooter in Linienbussen ist für Fahrzeuge mit entsprechender Zulassung aufgehoben. Die Rheinbahn warnt jedoch vor Missbrauch des bundeseinheitlichen blauen Aufklebers. Bis Dezember 2014 konnten Behinderte ohne Probleme mit ihren „E-Scooter“ in öffentliche Verkehrsmittel einfahren. Aufgrund eines Gutachtens, das vor möglichen schwerwiegenden Gefahren auch für andere Fahrgäste warnte, verboten Verkehrsbetriebe bundesweit die Mitnahme in ihren Fahrzeugen....

  • Düsseldorf
  • 15.03.18
  •  2
  •  2
Politik
Ein Beitrag für die Verbesserung der Luftqualität
3 Bilder

Begegnung mit der Zukunft: Elektroscooter

Am Freitag habe ich mit der Straßenbahn auf der Altenessener Straße zwei Elektroscooter der Post passiert. Meine erste Begegnung dieser Art. Das Victoryzeichen aus dem Transporter spricht auch für die Elektromobilität. Das Fatale: die deutsche Automobilindustrie versagt und verschläft die Zukunft. Da müssen schon Studierende der TH Aachen und die Post selbat in die Produktion einsteigen um abgasfreies Fahren zu ermöglichen. Eine Verkehrswende ist erforderlich - das tut auch unserer Atemluft...

  • Essen-Nord
  • 29.10.17
  •  3
  •  3
Überregionales
Dem 17-Jährigen E-Scooter-Fahrer droht nun u.a. ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung bei Verkehrsunfall, Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz und Fahren ohne Fahrerlaubnis. Foto: Polizei

Schwerer Unfall: E-Scooter kracht mit Motorroller zusammen

Am heutigen Dienstag fuhr gegen 7.20 Uhr ein 17-jähriger Kamener mit einem sogenannten "E-Scooter" auf dem Radweg am Südfeld und stieß beim Abbiegen mit einem Motorradroller zusammen. Der 43-jährige Rollerfahrer wurde beim Unfall schwer verletzt und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Der Fahrer des E-Scooters erlitt hingegen zum Glück nur leichte Verletzungen. Hintergrund Bei dem Scooter handelte es sich um ein nicht für den Straßenverkehr zugelassenes Fahrzeug, das werksmäßig bis zu...

  • Kamen
  • 04.07.17
  •  1
Kultur
3 Bilder

Abenteuer Bus - fahren / Ich als Scooterfahrer wurde ignoriert

Noch vor Ostern habe ich ja davon berichtet, dass es jetzt eine Bestimmung gibt, wonach E-Scooter- Fahrer in Bussen und S-Bahnen fahren dürfen. Natürlich habe ich dies ausprobiert und mich sofort auf den Weg zum Staufenplatz gemacht. Dort wollte ich sehr gerne mal die Osterkirmes besuchen. Zudem lud mich die herrliche Sonne ein, ich hatte gute Laune und mein Handy dabei. Im Nachhinein gesehen, waren die Fotos gut gelungen. Von der Osterkirmes berichte ich später, denn ich darf höchstens einen...

  • Düsseldorf
  • 22.04.17
  •  7
  •  4
Kultur
3 Bilder

Freudige Nachricht - zum Hasenohrenwackeln: E- Scooter dürfen mit Bus und S- Bahn fahren

Zuerst brach eine halbe Welt für mich zusammen (mein Artikel: " Mein Leo muss leider draußen bleiben "). Deshalb möchte ich noch vor Ostern die erfreuliche Nachricht los werden: Nach einem Erlass vom März 2017 des Landesverkehrsministeriums... dürfen E- Scooter in Bussen und S- Bahnen mit genommen werden. Herr Fischer erklärte mir auf meine Nachfrage per E- Mail, dass die Straßenbahnen leider nicht alle gleich normiert seien, im Gegensatz zu Bussen und S- Bahnen im VRR- Bereich. Vom...

  • Düsseldorf
  • 15.04.17
  •  2
  •  3
Kultur
Roland Jalowietzki
4 Bilder

Mein LEO muss leider draußen bleiben- weder Bus noch Bahn nehmen meinen E- Scooter mit

Das Jahr 2017 fängt für mich ja toll an! Seit diesem Jahr nämlich ist es allen Behinderten verboten, die öffentlichen Nahverkehrsmittel mit einem Elektro Scooter zu benutzen. Mir bleibt als Alternative nur noch die S-Bahn. Jeder kann sich vorstellen, dass 6 km/h und eine Reichweite von ca. 16 km nicht gerade eine ausreichende Hilfe sind. Zugegebenermaßen ist er sehr zuverlässig und ich habe ihn auf der Strecke Rath / Unterrath getestet. Eines ist klar: bei Blitzeis habe ich ihn noch nicht...

  • Düsseldorf
  • 08.01.17
  •  5
  •  3
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.