EBB

Beiträge zum Thema EBB

Vereine + Ehrenamt

GroKo im Rat der Stadt Essen hat beim Thema Sauberkeit versagt

Liebe Bürgerinnen und Bürger, neben der Sicherheit und der Ordnung ist die Sauberkeit ein wichtiges Thema, dass sehr viele Bürgerinnen und Bürger auch in Karnap bewegt. Ich habe mehrfach die Mängelmelder-App der Stadt Essen analysiert. Dabei hat sich herauskristallisiert, dass das Müllproblem kein Stadtproblem ist, sondern ein Problem nördlich der A40. Wenn man aus den recherchierten Adressen Glauben schenken darf, existiert wohl ein soziokulturelles Problem. Ob man hieraus ein...

  • Essen-Nord
  • 16.05.20
Politik

Lass uns mal wieder reden. Iss ja nich so, als gäb es nix ...
❗Online Bürger-Dialog❗

Die EBB - Politiker im Bezirk Zollverein) bieten am Donnerstag, dem 7. Mai 2020 eine Online-Bürgersprechstunde an. 💻 Ratsherr Arndt Gabriel und Andreas Walter, Fraktionssprecher in der BV Zollverein, sind dann unter dem Link http://buergerdialaog.ebb-fw.de/ von 19:00 Uhr bis 20:00 Uhr erreichbar. Für das Handy oder ein "Tablet" kann die App "JITSI Meet" genutzt werden. "Alle Begegnungsmöglichkeiten, wo man sonst Menschen trifft, liegen derzeit auf Eis" erläutert Arndt Gabriel, der für...

  • Essen-Nord
  • 07.05.20
Politik

Serie
Altenessen neu denken - Teil 2

Manchmal hat man das Gefühl, als dürfe man in Altenessen nicht einmal davon träumen, was woanders als völlig normal gilt. Stellen sie sich einfach mal die Frage, warum es in Altenessen kein Museum gibt. Ja, warum eigentlich gibt es das nicht? Hat man hier das Träumen längst aufgegeben? Lassen sie uns kurz gemeinsam träumen. Auf dem ehemaligen Kutel-Gelände wird ein Museum gebaut, ach, was sage ich, wir bauen direkt zwei Museen, es ist doch schließlich ein überaus attraktives Örtchen dort am...

  • Essen-Nord
  • 04.05.20
  •  1
  •  2
LK-Gemeinschaft
Quizfrage: Wie soll die Müllabfuhr hier an die Tonnen gelangen?
2 Bilder

Alle parken jetzt vor der Haustür, wenn der Müllwagen kommt
Am Straßenrand eine Abfuhr erteilt

Die Restriktionen für die Bürger wie Kurzarbeit, Homeoffice und Kinderbetreuung bekommen die Arbeiter der Müllabfuhr auf ganz besondere Weise zu spüren. Es sind viele Menschen daheim – und mit ihnen natürlich auch die Autos. Während es ansonsten für die Abfallsammelfahrzeuge unproblematisch ist, ihre Arbeit zu bewältigen, sind die Mitarbeiter der Bergkamener Entsorgungsbetriebe besonders in der Bambergstraße nun vor großen Herausforderungen gestellt. Denn hier parken die Anwohner liebend...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 25.03.20
  •  1
Politik
EBB-FW-Ratsherr Wilfried Adamy. Foto: Archiv

EBB-FW-Ratsherr Wilfried Adamy:
"Wo wollen wir im Osten von Essen künftig wohnen?"

Das ESSENER BÜRGER BÜNDNIS - FREIE WÄHLER (EBB-FW) spricht sich für eine städtebauliche Aufwertung und damit zwingend einhergehenden Neubaumaßnahmen durch die im Rat beschlossenen Flächen des Beteiligungsprozesses "Wo wollen wir wohnen" im Essener Osten an der Dinnendahl- und Alleestraße aus. Allee- und Dinnendahlstraße Die vom Rat mit großer Mehrheit beschlossenen Flächen seien angesichts der großen Zahl an benötigtem bezahlbaren und qualitativ hochwertigem Wohnraum zwar nur ein erster...

  • Essen-Steele
  • 22.01.20
  •  1
  •  1
Politik
Die öffentlichen Müllbehälter in Bergkamen werden ab jetzt nach der Leerung von einem EDV-Trackingsystem erfasst. Foto: Peter Schimanski

EDV-Tracking-System erfasst die Mülleimer und protokolliert Reinigung
Leerung der öffentlichen Papierkörbe jetzt Computer unterstützt

Die Reinigung und Leerung der öffentlichen Papierkörbe, zum Beispiel an Bushaltestellen, Grünanlagen sowie auf Spielplätzen und in der City, ist für die Mitarbeiter der städtischen Entsorgungsbetriebe Bergkamen (EBB) oftmals mit Ärger verbunden. Und damit ist nicht die sorgsame Mülltrennung gemeint. „Bei uns wandert sowieso alles in den Restmüll“, verrät Baubetriebshof-Leiter Stephan Polplatz. „Es wäre selbst mit Arbeitshandschuhen unzumutbar und auch gesundheitsgefährdend, in diesem Dreck...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 07.06.19
Politik
Sehr gut besucht war schon der erste Info-Abend des Essener Bürger Bündnis (EBB)-Ratsherrn Wilfried Adamy zum Thema "Straßenausbaubeiträge" im Freisenbrucher "Hotel Ruhrpottfriends". Foto: Janz

EBB-Ratsherr Wilfried Adamy lädt erneut zum Bürger-Info-Abend ein
Essen-Freisenbruch, 18. Juni: Straßenbaubeiträge in der Diskussion

Sehr gut besucht war der Info-Abend des Essener Bürger Bündnis (EBB)-Ratsherrn Wilfried Adamy zum Thema "Straßenausbaubeiträge" im Freisenbrucher "Hotel Ruhrpottfriends". U.a. Experte Schledorn vom Bund der Steuerzahler informierte die über 80 interessierten und besorgten Bürger. Herausgearbeitet wurde, dass die Straßenausbaubeiträge Anlieger unverhältnismäßig und teilweise existenzbedrohend belasten. Die Rechtsunsicherheit aufgrund der aktuellen Gesetzeslage führe zu zahlreichen...

  • Essen-Steele
  • 04.06.19
  •  1
Politik

Interview: Drei Fragen an ... Patrick Palamidas
"... da lässt sich was bewegen"

Am 23. Mai wird Pirat Patrick Palamidas (50) als neues Mitglied in der Bezirksvertretung III vereidigt und mit Bernd Schlieper (EBB) eine Fraktion bilden. Der Westanzeiger Essen sprach im Vorfeld mit dem überzeugten Frohnhauser über seine Ziele. 1. Sind Sie voller Vorfreude, dass Sie als Neueinsteiger nun in der Bezirksvertretung dabei sind? Anfangs dachte ich "Oops" Anfangs dachte ich "Oops". Ich hatte mich irgendwann mal auf der Reserveliste eintragen lassen und dachte mir "Okay, da...

  • Essen-West
  • 21.05.19
  •  1
Politik
Experte Schledorn vom Bund der Steuerzahler (links) informierte mit dem EBB-Ratherrn Wilfried Adamy die über 80 interessierten und besorgten Bürger.
2 Bilder

Straßenausbaubeiträge versickern in Verwaltungsgebühren
Essen: Stadtrat handelt anders als der Landtag - Bürger abkassieren?

Sehr gut besucht war der Info-Abend des Essener Bürger Bündnis (EBB)-Ratsherrn Wilfried Adamy zum Thema "Straßenausbaubeiträge" im Freisenbrucher "Hotel Ruhrpottfriends". Auch Experte Schledorn vom Bund der Steuerzahler informierte die über 80 interessierten und besorgten Bürger. Herausgearbeitet wurde, dass die Straßenausbaubeiträge Anlieger unverhältnismäßig und teilweise existenzbedrohend belasten. Die Rechtsunsicherheit aufgrund der aktuellen Gesetzeslage führe zu zahlreichen...

  • Essen-Steele
  • 14.03.19
Politik
Essener Bürger Bündnis-Ratsherr Wilfried Adamy lädt zur Diskussion um die Straßenausbau-Beiträge ein. Foto: Archiv

EBB-Ratsherr Wilfried Adamy holt Bund der Steuerzahler nach Freisenbruch
Straßenausbau in Essen: Bürger blechen für Verwaltungskosten

Dass die Essener weiterhin für den Straßenausbau zur Kasse gebeten werden sollen, dagegen läuft bereits ein Bürger-Begehren, organisiert von "Haus & Grund" und dem Bund der Steuerzahler. In den meisten Bundesländern ist diese Regelung nämlich schon längst abgeschafft worden. Expertenrat am Dienstag, 12. März Zum Thema möchte der Essener Bürger Bündnis-Ratsherr Wilfried Adamy mit den Bürgern diskutieren. Wilfried Adamy: "Zu diesem Gesprächsabend lade ich den Bund der...

  • Essen-Steele
  • 28.02.19
  •  2
  •  1
Politik
Richard Röhrhoff  Foto: Rempe
2 Bilder

Essen Marketing-Geschäftsführer Richard Röhrhoff will in die Luft gehen
Kein Bus in Horst, aber eine Seilbahn für Essen...

Wie kann man Feinstaub reduzieren und den Öffentlichen Personennahverkehr attraktiver machen? Mit neuen U-Bahnen, Busspuren oder einer City-Maut? Nein, Essen Marketing-Geschäftsführer Richard Röhrhoff könnte sich Seilbahnen vorstellen - keine Staus, keine Umweltbelastung und dazu eine touristische Attraktion. 2016 war die gleiche Idee eine Lachnummer Die Idee ist nicht neu. Bereits 2016 hatten Kai Hemsteeg und Wilfried Adamy (Essener Bürger Bündnis) die Prüfung von Seilbahnen als...

  • Essen-Steele
  • 26.02.19
  •  2
  •  1
Ratgeber
In der kommenden Woche werden die Weihnachtsbäume am Straßenrand in Bergkamen zur Entsorgung eingesammelt. Archiv-Foto:  Siegfried Schönfeld

Ende der Weihnachtszeit
Weihnachtsbaumabfuhr

Nach dem Ende der Weihnachtszeit bietet der EntsorgungsBetriebBergkamen (EBB) die Abfuhr der Weihnachtsbäume in der Woche vom Montag, 7. bis Freitag, 11. Januar an. Bergkamen. Zu beachten ist, dass die Abfuhr in den verschiedenen Stadtteilen an unterschiedlichen Tagen erfolgt. Wenn der alten Weihnachtsbaum nicht mehr benötigt wird, bittet die EBB darum diesen ohne Weihnachtsdekoration bis spätestens 6 Uhr zur Abfuhr an den Straßenrand zu stellen. Im Einzelnen erfolgt die...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 03.01.19
Politik
Die VKJ-Zeitungswerkstatt-Teilnehmerinnen Luisa, Emma und Svenja interviewten den Essener Ratsherrn Wilfried Adamy (Essener Bürger-Bündnis). Fotos: Janz
4 Bilder

TalentTage Ruhr: VKJ-Zeitungswerkstatt-Interview mit dem EBB-Ratsherrn Wilfried Adamy - „Digitale Kommunikation sollte in der Schule gelehrt werden“

Während der „TalentTage Ruhr“ (Stiftung TalentMetropole Ruhr) fand eine „Zeitungswerkstatt“ beim VKJ, Verein für Kinder- und Jugendarbeit in sozialen Brennpunkten Ruhrgebiet e.V., statt. Dabei interviewten die Teilnehmerinnen Luisa, Emma und Svenja das Essener Ratsmitglied Wilfried Adamy (Essener Bürger-Bündnis). Wie Sind Sie zur Politik gekommen? Schon von klein auf bin ich mit Geschichten meines Opas zur Politik aufgewachsen. Es gab zu Hause oft Diskussionen zu den aktuellen politischen...

  • Essen-Süd
  • 25.09.18
  •  3
Politik
2 Bilder

Birgit Krug aus Essen-Karnap wurde für das EBB als stellv. sachkundige Bürgerin vereidigt.

Nachdem Frau Birgit Krug am 11. Juli 2018 im Rat der Stadt Essen als stellv. Bürger/in für das Essener Bürger Bündnis in den Ausschuss für Umwelt, Verbraucherschutz, Grün und Gruga benannt wurde, erfolgte am Dienstag den 04. September in der Sitzung des AUVG die Vereidigung durch den Vorsitzenden Herrn Hans Peter Huch. Birgit Krug, die seit einigen Jahren auch dem Beratergremium der EBB Bezirksvertretung im Stadtbezirk V angehört, wird für die Karnaper Bürger ein wichtiger Ansprechpartner...

  • Essen-Nord
  • 05.09.18
  •  3
  •  1
Politik
3 Bilder

ESSENER BÜRGER BÜNDNIS fordert Aufklärung über den Verfall des Gradierwerks in der Gruga

Eine unglaubliche Vernichtung von Spendenkapital Das ESSENER BÜRGER BÜNDNIS (EBB) ist verärgert darüber, dass die Gruga-Verwaltung den Verfall des erst 14 Jahre alten Gradierwerkes über Jahre tatenlos hingenommen hat. „So kann und darf man nicht mit Einrichtungen für die Essener Bürger umgehen, zumal sie aus Spendengeldern finanziert worden sind“ zeigt sie der umweltpolitische Sprecher des EBB, Friedel Frentrop sichtlich empört. Seinerzeit hatte unter anderem die Van-Eupen-Stiftung dieses...

  • Essen-Werden
  • 28.07.18
  •  3
  •  5
Politik
EBB-Ratsherr und IT-Fachmann Wilfried Adamy. 
Foto: Archiv

Essener Bürger Bündnis: DSGVO - Datenschutz als "Bürokratie-Monster"

Die Fraktionsversammlung des Essener Bürger Bündnis (EBB) hat sich durch den Ratsherrn und IT- Fachmann Wilfried Adamy und den Fraktionsgeschäftsführer Josef Förster über die neue DSGVO- Datenschutzgrundverordnung informieren lassen. Ab dem 25. Mai 2018 gelten u.a. auch Betriebe und Vereine als datenverarbeitende Unternehmen, wenn sie persönliche Daten erfassen und speichern. Dazu gehören z.B. auch Papierunterlagen, nicht nur digitale Datenverarbeitung. Die Umsetzung der DSGVO in...

  • Essen-Steele
  • 22.05.18
  •  7
  •  5
Ratgeber
Die Abfuhr erfolgt wahrscheinlich um einen Tag zeitversetzt  - die Freitagsabfuhr von Kleinbehältern also am Samstag. Archivfoto: Dirk Bohlen

Warnstreik in Bergkamen: Mülltonnen werden nicht abgeholt

Die Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes haben auch in Bergkamen für den morgigen Mittwoch, 21.03.2018, zum Warnstreik aufgerufen. Daher kann es sein, dass der Müll nicht überall abgeholt wird. Seitens des Baubetriebshof und EntsorgungsBetrieb (EBB) ist insbesondere damit zu rechnen, dass die Abfuhr der Kleinbehälter bis 240 Liter am morgigen Tage, zumindest in großen Teilen, ausfallen wird. Die Abfuhr der 1.100 Liter Wertstoffbehälter an Großwohnanlagen und anderen Einrichtungen soll...

  • Kamen
  • 20.03.18
Politik
Die bisherigen Piraten-Ratsherren Kai Hemsteeg (links) und Wilfried Adamy wechseln zum Essener Bürgerbündnis. Fotos: privat
2 Bilder

Kai Hemsteeg und Wilfried Adamy: Piraten "entern" Essener Bürgerbündnis

Die Ratsherren Kai Hemsteeg und Wilfried Adamy wechseln zum Essener Bürgerbündnis. Diese Entscheidung wird die politische Arbeit im Rat der Stadt Essen sicherlich beleben: Die bisherigen Ratsherren der Piratenpartei, Kai Hemsteeg und Wilfried Adamy, wechseln mit sofortiger Wirkung zum Essener Bürgerbündnis (EBB). Das EBB wird dadurch zu viertstärksten Fraktion. Für Wilfried Adamy und Kai Hemsteeg ist ihr Wechsel zum EBB bei gleichzeitiger Auflösung der Piraten-Ratsgruppe kein Schnellschuss,...

  • Essen-Steele
  • 09.01.18
  •  5
  •  4
Ratgeber

Die Qualen der Männer beim Einkauf

Viele Frauen lieben es, stundenlang im Shopping-Center zu bummeln, um irgendwann etwas zu kaufen. Dabei verbleibt den genervten Männern, die Rolle des gelangweilten Begleiters. Besonders am Samstag kann man das phänomenale Erscheinungsbild der Männer beobachten. Angebote gab es immer wieder, damit auch Männer Samstags ihr Vergnügen im Einkaufszenter haben. So wurde in der Vergangenheit Männern die Möglichkeit gegeben männertypische Freizeitbeschäftigungen nachzugehen. Das Angebot reichte von...

  • Essen-West
  • 20.08.17
Ratgeber
Pro Jahr und Einwohner werden in Bergkamen 46,1 kg Bioabfall gesammelt. Archiv-Foto: Schmitz

Bergkamen: Biomüll soll kontrolliert werden

Bei der letzten abfallrechtlichen Dienstbesprechung des Kreises Unna wurde für Berg­kamen beschlossen, dass der Biomüll der Bürger ab der nächsten Woche kontrolliert werden soll. Manche Bürger produzieren scheinbar zuviel Restmüll und separieren dafür zu wenig Bioabfälle. Denn pro Jahr und Einwohner werden in Bergkamen nur 46,1 kg Bioabfall gesammelt; Kamen, Lünen und Bönen verfüge vergleichsweise über 70,2 / 64,1 bzw. 57,4 kg. Die Restmüllmengen in Bergkamen - mit 158,2 kg pro Einwohner und...

  • Kamen
  • 22.06.17
  •  1
Politik
Angesichts gesunkener Flüchtlingszahlen ist die geplante Unterkunft am Schuirweg im früheren Kloster der Barmherzigen Schwestern von der Heiligen Elisabeth nach Meinung des EBB viel zu groß konzipiert.

Sinkende Flüchtlingszahlen: EBB fordert Reduzierung von Umbau- und Mietkosten für Kloster Schuir

Einen Dringlichkeitsantrag zum Kloster Schuir stellt das Essener Bürger Bündnis (EBB) zur Ratssitzung am Mittwoch, 14. Dezember. Es gehe um die Vermeidung von Überkapazitäten. Wie berichtet, sollen im April/Mai 2017 die ersten Flüchtlinge in das ehemalige Kloster im Hinterland des Schuirwegs einziehen. Ein privater Investor hat die Immobilie vom Bistum erworben und baut sie im Auftrag der Stadt zu einer Flüchtlingsunterkunft für 563 Menschen um. Neue Verhandlungen sollen geführt...

  • Essen-Süd
  • 09.12.16
  •  2
Politik
Leergezogene Flüchtlingsunterkunft an der Bonifaciusstraße / Kappertsiepen
2 Bilder

Bonifaciusstraße: Um massiver Kritik zu entgehen will Große Koalition mit Verschiebung Zeit schinden

Im Interfraktionellen Beratungsgremium für Flüchtlingsunterkünfte (IFBG) am vergangenen Freitag, den 18.11.2016, gab die Sozialverwaltung erst auf Nachfrage des ESSENER BÜRGER BÜNDNIS (EBB) preis, dass Sie an den Bauplänen für die Bonifaciusstraße in Schonnebeck ohne erkennbaren Bedarf festhalten und den Rat hierzu nicht erneut entscheiden lassen wolle. Als einzige Fraktion im IFBG hat das EBB Protest eingelegt und für die Ratssitzung am morgigen Mittwoch, den 23.11.2016, einen...

  • Essen-Nord
  • 23.11.16
Politik
Köln-Mindener Bahntrasse neben der Köln-Mindener-Straße in Ost-West-Richtung

Bau der Lärmschutzwand an der Köln-Mindener Straße wird fortgesetzt

Auf Anfrage der Bürgerfraktion VI Zollverein (EBB/Piraten) über die Bezirksvertretung hat die Deutsche Bahn mitgeteilt, das im November die Arbeiten fortgesetzt werden. Aufgrund des Stellwerkbrandes in Mülheim Styrum konnte der Bau nicht vorher fortgesetzt werden. Durch den Brand wurden alle Sperrpausen gestrichen, die zum Bau vorgesehen waren. Während des Baus wird jeweils das an der Lärmschutzwand liegende Gleis gesperrt. In den 5 Wochenenden ab dem 11.11.2016 werden nach Angaben der...

  • Essen-Nord
  • 16.11.16
Politik
Udo Bayer: „Pläne für Bonifaciusstraße, Pläßweidenweg und Neustraße aufgeben!“

Weiter sinkende Flüchtlingszahlen in Essen

Nach dem Höchsstand der Flüchtlingszahlen in Essen mit 5968 Anfang Juni sind die Zahlen stark zurück gegangen. Daher fordert das EBB eine weitere Reduzierung der Neubaupläne für Flüchtlingsunterkünfte. Udo Bayer: „Pläne für Bonifaciusstraße, Pläßweidenweg und Neustraße aufgeben!“ Angesichts der weiterhin rapide sinkenden Flüchtlingszahlen, die allein seit der letzten Ratssitzung vor drei Wochen von 4.049 auf aktuell 3.679 Flüchtlinge (Stand 19.10.2016) um fast 400 zurückgegangen sind,...

  • Essen-Nord
  • 21.10.16
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.