ECMO

Beiträge zum Thema ECMO

Ratgeber
Oberarzt Christian Taubenberger (l.) und Dr. Daniel Oswald (r.), der Leiter Intensivmedizin am Knappschaftskrankenhaus Dortmund, mit einem Patienten vor dem Flug.
9 Bilder

Intensivmedizinische Rettungseinsätze durch die Luft in der Pandemie stark gefragt
Fliegendes ECMO-Team aus Brackel als letzte Chance

Wenn nichts anderes mehr hilft, dann fliegt das mobile ECMO-Team des Klinikums Westfalen ein. Seit Anfang 2019 reisen die Intensivmediziner aus Brackel samt spezieller technischer Ausstattung notfalls mit dem Hubschrauber zu Patienten mit akutem Lungenversagen (kurz ARDS) oder Herzversagen. Ziel sind Kliniken im Umland, die eine maschinelle Herz- und Lungenunterstützung nicht anbieten können. Die Corona-Pandemie lässt immer mehr Anfragen für solche Rettungseinsätze im Knappschaftskrankenhaus...

  • Dortmund-Ost
  • 07.04.21
Ratgeber
Die TU Dortmund hat in diesem Semester alle Veranstaltungen der beliebten Reihe „Zwischen Brötchen und Borussia“ dem Thema Coronavirus gewidmet. Die Vorträge dauern jeweils eine Stunde und finden aufgrund der aktuellen Lage als Online-Stream mit Live-Chat statt.

Coronavirus und Immunsystem sind Themen der digitalen Vorlesung „Brötchen und Borussia“ der TU
Professor erklärt Beatmung bei schwerer Covid-19 Lungenentzündung

Wie kann ein Menschenleben gerettet werden,  wenn die Lunge ihren Dienst versagt? Dies ist unter anderem am Samstag Thema der ersten digitalen Vorlesung 2021 der TU Dortmund in der Reihe "Zwischen Brötchen und Borussia".   Prof. Michael Sydow, Leiter der Abteilung Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin am St.-Johannes-Hospital in Dortmund und Dozent in der Medizinphysik der TU Dortmund, hält am Samstag, 9. Januar, um 10.30 Uhr die erste Vorlesung der öffentlichen Veranstaltung „Samstags...

  • Dortmund-City
  • 06.01.21
Wirtschaft
Ein solches ECMO-System kann vorübergehend die Herz-Lungen-Funktion eines Patienten mit Organversagen übernehmen und ist auch mobil für Transporte einsetzbar.

Ausbau von Intensiv- und Isolationskapazitäten
Coronavirus: Bergmannsheil stockt Behandlungsplätze auf

Das BG Universitätsklinikum Bergmannsheil bereitet sich weiter auf steigende Zahlen von Patienten vor, die infolge einer Infektion mit dem Corona-Virus SARS-CoV-2 erkrankt sind. Durch die interne Reorganisation von Stationsbereichen hat die Klinik ihre intensivmedizinischen Kapazitäten von 42 auf aktuell 77 Betten aufgestockt. An allen 77 Behandlungsplätzen stehen Beatmungsgeräte bereit, um Patienten mit COVID-19-Erkrankung und schwerem Verlauf bestmöglich versorgen zu können. Außerdem verfügt...

  • Bochum
  • 31.03.20
Überregionales

Influenza B kann zu Lungenversagen bzw. dann sogar zum Tod führen

Aktueller Fall: Ein extrem schwer erkrankter Influenza B-Patient mit schwerem Lungenversagen wurde von Ärzten aus Ahaus per Nottransport ins Augusta geschickt und dort in der Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerzmedizin mit extrakorporaler Membranoxygenierung (ECMO) behandelt und gerettet. Über eine Leistenvene wird das venöse, sauerstoffarme Blut abgesaugt. Das kleine, tragbare Hightech-Gerät tauscht mit Hilfe einer künstlichen „Membranlunge“ das Kohlendioxid...

  • Bochum
  • 01.06.16
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.