Ehrenamtliche Mitarbeit

Beiträge zum Thema Ehrenamtliche Mitarbeit

Vereine + Ehrenamt
Heinz-Josef Benner (r.) beendete seine 20-jährige ehrenamtliche Tätigkeit in der „Tafel“ und wird von (weiter v.r.) Dr. Barbara Haase und Jutta Beeking aus dem SkF-Vorstand, Tafel-Koordinator Daniel Ruppert und Ehrenamtlerin Cordula Wittenborg verabschiedet.

20 Jahre bei der Recklinghäuser "Tafel"
Heinz-Josef Benner beendet seine ehrenamtliche Tätigkeit

Heinz-Josef Benner, der 20 Jahre lang ehrenamtlich in der „Recklinghäuser Tafel“ tätig war, hat sich nun, mit 75 Jahren, aus dem Tafel-Team verabschiedet. Über zwei Jahrzehnte war Heinz-Josef Benner im Tafel-Geschäft, solange wie kein anderer in der Geschichte der 1999 gestarteten sozialen Einrichtung des Sozialdienstes katholischer Frauen (SkF) Recklinghausen e.V. Die einen sagen, Benner sei der „Heinz Dampf in allen Tafel-Ecken“, für andere war er schlicht „die Schaltzentrale“. Ob nun im...

  • Recklinghausen
  • 20.06.21
Ratgeber
Mit Gemeindebullis wollen (v.l.) Caritas-Mitarbeiter Christian Löwentat, Helmut Heinze vom Gasthaus sowie die Ehrenamtlichen Reinhard Trojan und Pasquale Di Ianne in den nächsten Wochen Senioren zum Impfzentrum auf dem Konrad-Adenauer-Platz fahren.

Pfarreien verschicken 5.000 Info-Briefe
Ehrenamtliche bringen Senioren zum Impfzentrum

Die Impfungen beginnen. Rechtzeitig zum Start am 8. Februar bieten die drei katholischen Pfarreien Senioren in Recklinghausen einen Fahrdienst zum Impfzentrum am Konrad-Adenauer-Platz an. Ehrenamtliche holen die Gemeindemitglieder von zu Hause ab und bringen sie wieder zurück. Anmeldungen nehmen die Pfarrbüros entgegen. Dort können sich für auch noch Freiwillige melden, die die Fahrten übernehmen möchten. "Wir sind der Meinung, dass jedes Gemeindemitglied, dass sich impfen lassen möchte, auch...

  • Recklinghausen
  • 05.02.21
Ratgeber
Neu gewonnene Ehrenamtliche wurden während einer Schulung auf den Besuchsdienst „Gemeinsam statt einsam“ vorbereitet.

Recklinghausen: Fit für den Besuchsdienst

Der Seniorenbeirat der Stadt Recklinghausen bereitete ehrenamtlich im Rahmen einer Schulung neu gewonnene Ehrenamtliche auf den Besuchsdienst „Gemeinsam statt einsam“ vor. Sie wurden sowohl auf das Verhalten im Notfall hingewiesen und auf den Versicherungsschutz im Ehrenamt, als auch über die Grenzen des Besuchsdienstes und damit auf die Abgrenzung zu professionellen Diensten und einer gesetzlichen Betreuung. Ein besonderer Schwerpunkt lag auf der Kommunikation mit den Besuchten, wobei das...

  • Recklinghausen
  • 10.03.19
Ratgeber

Das Leben reicher machen: Ehrenamtliches Engagement

Das Freiwilligenzentrum im Netzwerk Bürgerengagement informiert Menschen, die sich freiwillig/ehrenamtlich engagieren möchten – und vermittelt sie an soziale Organisationen, Institutionen, Vereine, Wohlfahrtsverbände oder Gruppen im Kreis Recklinghausen. Interessierte können sich direkt an das Freiwilligenzentrum wenden. Einige aktuelle Beispiele: Lesepaten Der Leseclub einer Grundschule in Recklinghausen bietet einen freien Platz als Lesepate an. Zwei Paten bilden immer ein Team, das den...

  • Recklinghausen
  • 31.01.17
Ratgeber
Beruflich ist Markus Pajonk in der freien Wirtschaft unterwegs. Ehrenamtlich packte er handfest mit an, bei der Initiative „Essen packt an“. Freiwillig.

Frage der Woche: welches Ehrenamt müssen deutsche Staatsbürger annehmen?

Laut unserer großen Community-Umfrage im Januar habt Ihr großes Interesse daran, über die verschiedenen Aspekte des Ehrenamts zu diskutieren. Dem wollen wir gerne gerecht werden. Die erste Frage zum Thema Ehrenamt ist knifflig: gibt es ein Ehrenamt, das man annehmen muss? Hilfsbereitschaft und Engagement sind wichtige Community-Themen. Das verdeutlichen alleine die unzähligen Beiträge in unserem Portal zu den Stichworten Ehrenamt, ehrenamtliches Engagement und ehrenamtliche Mitarbeit. Natürlich...

  • 12.02.15
  • 125
  • 16
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.