Ehrenmal

Beiträge zum Thema Ehrenmal

Blaulicht
Erneut wurde das Ehrenmal für die beiden im Dienst erschossen Polizisten in Niedereimer beschmiert. Die Polizei bittet um Hinweise.

Polizei sucht Zeugen
Unbekannte beschmieren Ehrenmal in Niedereimer mit Hakenkreuzen

Erneut wurde das Ehrenmal für die beiden im Dienst erschossen Polizisten in Niedereimer beschmiert. Der Gedenkplatz wurde 2019 durch eine private Initiative neu hergerichtet. Immer wieder hinterlassen Vandalen ihren Müll auf dem angrenzenden Wendeplatz. Auch der Gedenkstein bzw. die Hinweisschilder werden immer wieder beschmiert und verschmutzt. Am Vormittag des 1. Mai stellte der Initiator des Platzes erneut Schmierereien an dem Denkmal fest. Unbekannte Täter hatten Hakenkreuze und den...

  • Arnsberg
  • 03.05.21
Politik
Stefanie Weyland, Horst Miltenberger, Eyüp Yildiz und Michaela Eislöffel bei der Kranzniederlegung.

Gedenken an Kriegsopfer
Jahrestag der Zerstörung Dinslakens im Zweiten Weltkrieg

Dinslaken. Am vergangenen Dienstag, 23. März, hat Dinslakens Bürgermeisterin Michaela Eislöffel gemeinsam mit dem stellvertretenden Bürgermeister Eyüp Yildiz und im Beisein des stellvertretenden Bürgermeisters Horst Miltenberger und der stellvertretenden Bürgermeisterin Stefanie Weyland einen Kranz am Mahnmal auf dem Parkfriedhof niedergelegt. Damit erinnerten sie an die Zerstörung Dinslakens am 23. März 1945. Der Krieg kostete insgesamt 843 Menschen in Dinslaken das Leben. Mehr als die Hälfte...

  • Dinslaken
  • 30.03.21
Natur + Garten
Wo ist der schöne Wald hin? So sehen die Rodungsarbeiten im Gevelsberger Stadtforst aus.
8 Bilder

Schock beim Sonntagsspaziergang
Wo ist der schöne Wald hin? So sehen die Rodungsarbeiten im Gevelsberger Stadtforst aus

Wer zur Zeit im oberen Bereich des Gevelsberger Stadtforst unterwegs ist fragt sich eins: Wo ist mein schöner Wald geblieben? Massive Rodungsarbeiten an einem Teil der grünen Lunge der Stadt sind zur Zeit im vollen Gange und lassen den Wald schwinden. Für Wanderer und Fußgägner kann es zu Wegsperrungen oder Einschränkungen kommen. Wie die abgeholzten Bereiche aussehen zeigt nun eine kleine Bildergalerie.

  • Hagen
  • 15.03.21
Kultur
Personen von links: Rötger Gervers vom Schützenverein, Bürgermeisterin Ulrike Westkamp und Maximilian Graf zu Stolberg-Wernigerode
4 Bilder

Erinnerung
Neue Infotafel am Mahnmal für die Diersfordter gefallenen im Ersten Weltkrieg

Als 1914 der Erste Weltkrieg ausbrach wurden natürlich auch in Diersfordt zahlreiche Männer zum Militärdienst eingezogen. Viele verloren im Ersten Weltkrieg ihr Leben und kehrten nicht mehr zurück in ihre Heimat. 1928 wurde zu ihrem Gedenken in der Nähe des Diersfordter Schlosses, direkt an einem gut frequentierten Wander und Radweg, ein Mahnmal errichtet. Das Denkmal ist seit vielen Jahren ein Gedenkort für mehrere Diersfordter Vereine. Die Gedenksäule ist im Besitz der Grafen zu...

  • Wesel
  • 05.03.21
Kultur
Grünanlage des Werksgasthauses an der Ecke der Essener und Mülheimer Straße. Links das Ehrenmal es wurde für die Gefallenen von 1914 - 18 die bei der Gutehoffnungshütte beschäftigt waren errichtet worden.  Rechts das Bild aus heutiger Sicht. Alle Spuren vom Ehrenmal sind beseitigt worden. Bild links. Ruhrwacht Stadtarchiv Oberhausen. Rechtes Bild Historisches Oberhausen.
4 Bilder

Stadtgeschichte Ehrenmale: Das ehemalige Ehrenmal der GHH am Werksgasthaus

Stadtgeschichte Ehrenmale: Das ehemalige Ehrenmal der GHH am Werksgasthaus Oberhausen für die Gefallenen von 1914-18. Die Feier am EhrenmalDie offizielle Enthüllung des Ehrenmals für die Gefallenen der GHH, fand statt am Sonntag den 6 Mai 1934 um 11.30 Uhr im Garten des Werksgasthauses der GHH statt. Viele Hunderte kamen zur EnthüllungIm Beisein der Angehörigen der Gefallenen, der Werksverwaltung sowie Vertreter der verschiedenen Behörden und Organisationen fand am Sonntagvormittag die...

  • Oberhausen
  • 09.02.21
  • 2
  • 2
Reisen + Entdecken
Wer guckt uns da beim Wandern zu? Na klar, das Wildschwein. Aber auf der Route gibt es neben Wildschweinen und Schnee noch mehr zu sehen.
30 Bilder

Foto-Wandern Teil 2
Im Gevelsberger Winter-Wunderwald: Von Widschweinen und dem verschneiten Ehrenmal

Juhuu, es hat geschneit. Also direkt mal Stiefel an und raus in die winterliche Pracht. Genau genommen ging es zum “Foto-Wandern“ von dem Gevelsberger Stadtforst nach Meininghausen. Hier kamen wir an einem Waldfriedhof vorbei, begegneten Wildschweine, und am Ende des Rundgangs das imposante Ehrenmal. Wer nun Lust hat, kommt nun mit auf die Wanderung durch den Gevelsberger Winter-Wunderwald kann dies hier tun. Bildergalerie inklusive. Gestartet wurde an der B7 von wo aus es direkt über die...

  • Hagen
  • 24.01.21
  • 1
  • 1
Kultur
11 Bilder

Stadtgeschichte Ehrenmal: Die Gedenksäule im Volksparkstadion

Stadtgeschichte Ehrenmal: Die Gedenksäule, Ehrenmal im Volksparkstadion Oberhausen-Sterkrade. Die Gedenksäule, Ehrenmal im Volksparkstadion Sterkrade. Hallo liebe Leserinnen und Leser, viele von euch kennen bestimmt die Säule die in der Nordkurve  des Oberhausen-Sterkrader Volksparkstadion steht. (Volksparkstadion Wilhelmstraße 93-95 46145 Oberhausen-Sterkrade) Man schaut unweigerlich darauf und hat sich bestimmt auch schon mehrmals gefragt warum steht sie dort, was hat sie für eine Bedeutung?...

  • Oberhausen
  • 04.01.21
  • 2
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Ohne Gäste und ohne weiteres Rahmenprogramm legten die Knappenvereins-Kameraden (v.l.n.r.) Andreas Hansmeyer, Daniel Lucas, Axel Lucas und Rafael Lucas sowie Schirmherr Bruno Schreurs (r.) den Kranz am Ehrenmal nieder.

Knappenverein Glück-Auf Gneisenau-Hostedde 1896 erinnert an Grubenunglück 1925 auf Minister Stein
Kranzniederlegung in Kirchderne

Die Kameraden des Knappenvereins Glück-Auf Gneisenau-Hostedde 1896 haben am Samstag vor Totensonntag mit einer Kranzniederlegung auf dem Evangelischen Friedhof in Kirchderne an die toten Bergkameraden gedacht, die 1925 bei einem Grubenunglück auf der Zeche Minister Stein verunglückt sind. Von den 136 verunglückten Bergleuten sind 36 auf dem Friedhof in Kirchderne beigesetzt. Auf Grund der besonderen Umstände wurde die Kranzniederlegung im kleinen Rahmen durchgeführt, ohne Gäste und ohne...

  • Dortmund-Nord
  • 23.11.20
Kultur
Bezirksbürgermeister Frank Stienecker, Bürgerschaftsvorsitzender Eduard Schreyer sowie Uwe Seidelmann und Martin Strauch als Vertreter der Freiwilligen Feuerwehr Steele bzw. des Bürgerschützen-Vereins Freisenbruch legten einen Kranz nieder. Foto: Uwe Zander

Volkstrauertag im Steeler Stadtgarten
Zeremonie im kleinsten Kreis

Corona diktierte auch die Rahmenbedingungen der Gedenkstunde zum Volkstrauertag im Steeler Stadtgarten. Die Steeler Bürgerschaft als Schirmherr entschied sich für eine Zeremonie in kleinster Form. Beim Totengedenken zugegen waren der neue Bezirksbürgermeister Frank Stienecker, Bürgerschaftsvorsitzender Eduard Schreyer sowie Uwe Seidelmann und Martin Strauch als Vertreter der Freiwilligen Feuerwehr Steele bzw. des Bürgerschützen-Vereins Freisenbruch. Nach Verlesung des Totengedenkens und der...

  • Essen-Steele
  • 17.11.20
Vereine + Ehrenamt
2 Bilder

Zum Volkstrauertag
Kranzniederlegung am Ehrenmal im kleinsten Rahmen

Aufgrund der Corona-Pandemie fand die Kranzniederlegung am Büdericher Ehrenmal aus Anlass des Volkstrauertages im kleinsten Rahmen statt. Büderich. Der Kranz wurde vom Präsident der Junggesellen, Kai Halswick, zusammen mit dem Vizepräsidenten der St. Sebastianus - Bürgerschützen, Frank Braem, im Beisein von Hubert Gardemann als Vertreter des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge, Heinz-Josef Rademacher (Präsident St. Pankratius Gest) und Jürgen Linz (Vorsitzender Koordinationsausschuss)...

  • Wesel
  • 16.11.20
Kultur
Bürgermeister Matthias Müller gedachte in Herten-Mitte der Opfer von Krieg, Gewalt, Terrorismus und politischer Verfolgung.

Kranzniederlegung am Volkstrauertag in Herten
Erinnerung an Opfer von Krieg, Gewalt und Terrorismus

Zum Volkstrauertag gedachte Bürgermeister Matthias Müller den Opfern von Krieg, Gewalt, Terrorismus und politischer Verfolgung. Zum Gedenken legte er Kränze in stiller Erinnerung nieder. Zwei geplante Gedenkveranstaltung konnte an diesem Tag aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden. „Wir gedenken der Menschen, die Opfer von Krieg, Gewalt und der NS-Verfolgung wurden. Auch wenn in Europa seit 1945 ein weitgehend friedliches Miteinander gelebt wird, muss die Unversehrtheit und Würde des...

  • Herten
  • 16.11.20
Kultur
Am Volkstrauertag nahmen Bürgermeisterin Barbara Brunsing (2.v.l.), Polizeipräsident Gregor Lange (2.v.r.), Oberstleutnant André Rosarius (l.) und Dr. Stefan Mühlhofer (r.), Geschäftsführender Direktor der Kulturbetriebe und Dortmunder Vertreter des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge, am stillen Gedenken mit Kranzniederlegungen auf dem Hauptfriedhof und dem Internationalen Friedhof teil.
4 Bilder

Zum Volkstrauertag
Stilles Gedenken auf dem Dortmunder Hauptfriedhof in Wambel

Am Volkstrauertag (15.11.) nahmen Bürgermeisterin Barbara Brunsing (Bild 1, 2.v.l.), Polizeipräsident Gregor Lange (2.v.r.), Oberstleutnant André Rosarius (l.) und Dr. Stefan Mühlhofer (r.), Geschäftsführender Direktor der Kulturbetriebe und Dortmunder Vertreter des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge, am stillen Gedenken mit Kranzniederlegungen auf dem Hauptfriedhof und dem Friedhof für die sowjetischen Kriegstoten teil - coronabedingt ohne Gäste, ohne andere Teilnehmende sowie ohne...

  • Dortmund-Ost
  • 15.11.20
LK-Gemeinschaft
Der Volkstrauertag findet auch in Haßlinghausen dieses Jahr nur im kleinen Rahmen statt.

Volkstrauertag in Haßlinghausen
Kranzniederlegung dieses Jahr ohne Gäste

Der traditionelle Volkstrauertag am kommenden Sonntag, 15. November, findet dieses Mal auf Grund der besonderen Situation anders statt. In Absprache mit der Stadtverwaltung erfolgt die Kranzniederlegung am Ehrenmal in Haßlinghausen auf dem evangelischen Friedhof durch zwei Vorstandsmitglieder des Vereinsrings begleitet durch einen Trompeter. Gäste sind leider auf Grund des allgemeinen Kontaktverbotes nicht zugelassen. Ansprache im Internet zu sehenEine kurze Ansprache erfolgt dennoch, da diese...

  • wap
  • 14.11.20
Kultur
16 Bilder

Stadtgeschichte Ehrenmal: Das ehemalige Kriegerdenkmal in Oberhausen-Sterkrade am Kleinen Markt.

[b]Das ehemalige Kriegerdenkmal in Oberhausen-Sterkrade am Kleinen Markt. Errichtet 1887 und 1958 beim Umsetzen zerstört.[/b] Sterkrade. Kleiner Markt. 1910er. Bild: Walli Wölk Kleine Anmerkung. Es stand ungefähr dort, wo sich heute das Kaufland befindet.Um diesen Artikel zu schreiben, musste man weit, weit zurückgehen. Alt-Sterkrade, als es noch ein Dorf genannt wurde. Ich habe ein Foto entdeckt,  aus dem Jahre 1871, was ich erst später beweisen konnte. Ab hier fängt die Geschichte über das...

  • Oberhausen
  • 19.10.20
  • 4
  • 3
Vereine + Ehrenamt

Ehrenmal in Hasselt
Heimatfreunde pflegen das Ehrenmal in Hasselt

Hasselt: Bei der traditionellen Ehrenmalpflege trafen sich die Heimatfreunde Hasselt e.V. am Freitag den 04. September 2020 zur Säuberung des Ehrenmals. Um 17 Uhr starteten vier aktive Heimatfreunde die Säuberung des Ehrenmals, an welchem in diesem Jahr die SGE den Kranz niederlegen wird.

  • Bedburg-Hau
  • 07.09.20
Reisen + Entdecken
So schön war das Gevelsberger Sommerfeeling 2020.
32 Bilder

Karussells und Feuerwerk in Bildergalerie
"Rupp ti tupp" trotz Krise: So schön war das Gevelsberger Sommerfeeling 2020

Nichts, aber auch wirklich gar nichts kann die Stimmung Ende Juni zu Kirmeszeiten in der City und die Kirmes selbst in Gevelsberg ersetzten. Die schrägste Kirmes Europas und die längste Nacht von Freitag auf Dienstag sind einfach unvergleichlich.  Das Gevelsberger Sommerfeeling bot im August aber eine Art Kirmes-Alternative. Und diese konnte sich mehr als sehen lassen. Mit tollen Fahrgeschäfte, humanen Preisen, lauter Musik, Bier aus dem Glas und Backfisch stampfte man hier eine richtig fette...

  • Hagen
  • 27.08.20
  • 1
  • 2
Politik
3 Bilder

Ehrenmal am Lauerhaas

Bettina Frenzel, Sachkundige Bürgerin der CDU-Fraktion, und Madeleine Feldmann, CDU-Ratsmitglied, wenden sich mit folgendem Antrag (06.08.2020) an die Bürgermeisterin: "Bereits bei den Ehrungen des Schützenvereins Lackhausen war das Ehrenmal am Lauerhaas durch Absperrungen versperrt. Als Grund wurden hier Fundamentprobleme genannt. Ebenfalls sieht es dort, aufgrund von Unkraut, sehr ungepflegt aus. Dies halten wir für keinen würdigen Zustand eines solchen Ehrenmals. Wir bitten um eine...

  • Wesel
  • 11.08.20
Politik
Hinter dem Wattenscheider Bahnhof entsteht demnächst ein neues Quartier. Das Konzept haben nun Dorothee Dahl, Loredana Puls und Gerrit Pannenborn vom Stadtteilmanagement vorgestellt
2 Bilder

Bahnhofsquartier entsteht
Ackerfläche wird in Wattenscheid bebaut

Seit einiger Zeit wird in Wattenscheid gebaut, um den Stadtteil attraktiver zu machen. Nun stehen die nächsten Projekte des Integrierten Stadtentwicklungskonzept (ISEK) fest. Die Planungen für das Bahnhofsquartier wurden jetzt vorgestellt. Mit dem Integrierten Stadtentwicklungskonzept (ISEK) findet in Wattenscheid eines der größten Bauprojekte in Bochum statt. Die kosten für das Projekt belaufen sich auf rund 30 Millionen Euro. Im Vordergrund steht dabei das sogenannte Projekt „Soziale Stadt...

  • Wattenscheid
  • 05.08.20
Vereine + Ehrenamt
Der Arbeitskreis für Dorfgeschichte und -entwicklung Niedereimer e.V. (AKD) hatte jetzt zum Totengedenken für die Bombenopfer von 1945 eingeladen.

AK Niedereimer gedenkt der Bombenopfer von 1945

Auf Anregung des Arbeitskreises für Dorfgeschichte und -entwicklung Niedereimer e.V.  gedachte man am 9. März der Opfer, die vor 75 Jahren durch einen Bombenangriff, der eigentlich dem Heereskraftfahrpark in Niedereimer galt, zu Tode kamen. Zwei Bomben verfehlten das Ziel und vernichteten zwei Monate vor Kriegsende, am 9. März 1945, schlagartig 21 Menschenleben. Für viele der damaligen Dorfbewohner war es ein einschneidendes Ereignis in ihrem Leben. Aber auch heute noch halten die Nachgeborenen...

  • Arnsberg
  • 15.03.20
Politik
Der Park am Ehrenmal in Wattenscheid wird umgestaltet. Im Zuge der Bauarbeiten wurde mit Dioxin belastete Kupferschlacke im Wegebereich festgestellt. Nun werden auch Proben der Grünflächen vorsorglich untersucht, allerdings ist hier nicht mit einer Belastung durch Dioxin zu rechnen.
6 Bilder

Dioxinfund am Ehrenmal in Wattenscheid
Belastetes Kieselrot auf den Wegen - Sperrung und umfangreiche Sanierung

Der Park am Ehrenmal wird neu gestaltet, verschönert, Spiel- und Sportanlagen im Rahmen des Programms „Soziale Stadt Wattenscheid“ modernisiert. Im Anschluss an diese erste Umsetzungsphase wird auch das Ehrenmal renoviert. Der Spatenstich für diese umfangreichen Arbeiten erfolgte im Dezember letzten Jahres. Nun ist die Stadt bei den Umbauarbeiten unerwartet auf ein Hindernis gestoßen: Die Wege im Park sind durch dioxinhaltiges Kieselrot belastet und werden nun ebenfalls aufwändig saniert. Eine...

  • Bochum
  • 10.03.20
Kultur
9 Bilder

Volkstrauertag
Gedenkfeier am Wulfener Ehrenmal mit vielen Vereinen und Besuchern

Auch in diesem Jahr organsierte der Bürgerschützenverein Wulfen zum diesjährigen Volkstrauertag am Sonntag (17. November) eine Gedenkfeier am Ehrenmal in Alt-Wulfen. Traditionell waren viele Wulfener Vereine, Verbände und Bürger bei der Feier dabei. Los ging es nach der Messe in der St.Matthäus-Kirche, von der Hervester Straße aus erfolgte ein geschlossener Übergang zum Ehrenmal. Die Veranstaltung wurde mit Musikstücken des MGV-Liederkranz und der Blasmusik Wulfen feierlich umrahmt....

  • Dorsten
  • 18.11.19
Kultur
Ehrenmal zum Gedenken der Toten beider Weltkriege  im Schlosspark des Wasserschlosses Wittringen in Gladbeck

Gedenktag
Gedenken am Volkstrauertag an die Kriegstoten beider Weltkriege

Während der Weimarer Republik wurde der Volkstrauertag zu Ehren der Toten des Ersten Weltkrieges eingeführt. Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge hatte 1919 den Vorschlag zu diesem Gedenktag gemacht. 1922 wurde die erste Gedenkstunde dazu abgehalten. Nach sehr variablen Terminen dieses Gedanktages wurde erst Anfang der 50iger Jahre der Volkstrauertag auf den vorletzten Sonntag des Kirchenjahres festgelegt und das Ehrengedenken auf die Toten des Zweiten Weltkrieges ausgeweitet. Es ist ein...

  • Dinslaken
  • 16.11.19
  • 20
  • 5
Ratgeber
Am Volkstrauertag, 17. November, um 11 Uhr findet am Ehrenmal in Boele, Osthofstraße, eine Gedenkfeier stat.

In Gedenken
Gedenkstunde zum Volkstrauertag: Veranstaltung am Ehrenmal in Boele Hagen

Im Gedenken an all jene Menschen, die in der Vergangenheit wie in unserer Gegenwart Opfer von Krieg, Terror und Gewalt wurden, sowie zur Mahnung an Frieden, Freiheit und die Wahrung der Menschenrechte findet die diesjährige zentrale öffentliche Veranstaltung der Stadt Hagen zum Volkstrauertag am Sonntag, 17. November, um 11 Uhr am Ehrenmal in Boele, Osthofstraße, statt. Oberbürgermeister Erik O. Schulz, der die Gedenkrede seitens der Stadt halten wird, bittet um eine rege Teilnahme, um der...

  • Hagen
  • 15.11.19
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Brechtens evangelische Dorfkirche St. Johann Baptist.

Zum Volkstrauertag
Gedenkfeier in Brechten

In Brechten lädt die Gemeinschaft der Brechtener und Holthauser Vereine anlässlich des Volkstrauertages für Sonntag, 17. November, um 11.30 Uhr zur Gedenkfeier für die Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft in die evangelische Kirche St. Johann Baptist und an das Ehrenmal am Widumer Platz ein. Gedenkansprachen halten Ratsmitglied Sascha Mader (CDU) und Gemeindereferentin Claudia Schmidt vom Pastoralverbund Eving-Brechten. Beteiligt sind der Evangelische Posaunenchor Brechten sowie der Chor der...

  • Dortmund-Nord
  • 12.11.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.