Einsamkeit

Beiträge zum Thema Einsamkeit

Vereine + Ehrenamt
In der nächsten Woche beginnt die Aktion "Einfach mal reden..."
2 Bilder

Telefon-Partnerschaften: Kirchenkreis will Menschen verbinden
„Einfach mal reden…“

HATTINGEN-WITTEN. „An manchen Tagen ist der Paketbote, der für die Nachbarn klingelt, der einzige Mensch, mit dem ich spreche.“ „Wenn die Pflegerin der Diakoniestation gegangen ist, wird es still in meiner Wohnung.“ „Die Kinder sind berufstätig, haben ihr eigenes Leben. Wir telefonieren nur hin und wieder.“ Sätze, bei denen man die Einsamkeit derjenigen spürt, die sie sagen. „Es gibt verschiedene Gründe, warum sich die Zahl der Kontakte irgendwann im Leben reduziert“, weiß Marianne Funda,...

  • Hattingen
  • 10.06.21
Vereine + Ehrenamt
An der Aktion beteiligten sich viele Schüler - sie gestalteten ihre Briefe und Umschläge liebevoll.
Aktion 6 Bilder

Wittener Schüler schreiben Bewohnern in Altersheimen
Briefe gegen Einsamkeit

"Briefe gegen Einsamkeit", so heißt das Projekt, bei dem sich Schüler der Hardenstein-Gesamtschule in Witten beteiligten. Die Idee: Bewohnern von lokalen Altenheimen in Pandemiezeiten eine Freude machen. Ins Leben gerufen hat die Aktion die "Young Caritas" in Dortmund unter dem Hashtag #digitalebrieftaube. "Das haben wir dann aufgegriffen", erzählt Anna Hestermann. Sie ist Lehrerin an der Hardenstein und verantwortlich für das Projekt. Im Kollegium hat sie das Konzept vorgestellt, dann wurde es...

  • Witten
  • 03.05.21
  • 1
  • 1
Vereine + Ehrenamt
AWO-Ortsvereinschef Norbert Roggenbach (Archivfoto).
2 Bilder

Asselns AWO-Chef Norbert Roggenbach erinnert an Bedeutung der Treff-Öffnung für Ältere
"Auch Einsamkeit kann tödlich sein"

Eigentlich hatte die AWO Asseln/Husen/Kurl schon am 1. März ihre Begegnungsstätten in Asseln und Husen nach vier Monaten Pause wieder öffnen wollen. Dann mussten die Öffnungshoffnungen auf nach Ostern, auf den 6. April, verschoben werden... "Und nun ist klar, dass vor Mai keine Öffnung möglich ist. Und wenn man ehrlich ist, dürfte wohl vor Juni keine Öffnung realistisch sein", erinnert sich Ortsvereins-Vorsitzender Norbert Roggenbach nur zu gut daran, dass auch im letzten Jahr die...

  • Dortmund-Ost
  • 01.04.21
Ratgeber
Eine Möglichkeit zum Reden bietet die kostenlose Telefonhotline des Vereins Silbernetz, mit dem Vonovia kooperiert.

Gegen Einsamkeit im Alter kooperiert Wohnungsbauunternehmen Vonovia mit dem Verein Silbernetz
In der Pandemie: Einfach mal reden

Nicht erst seit Corona fühlen sich immer mehr ältere Menschen einsam. Oft fehlen soziale Kontakte und das Treppenhausgespräch mit den Nachbarn. Hier setzt der gemeinnützige Verein Silbernetz e.V. an: Unter der kostenfreien Silbernetz-Hotline 0800 4 70 80 90 erreichen ältere Menschen täglich von 8 bis 22 Uhr jemanden zum Reden, der bei Bedarf auch Kontakte zu Hilfsangeboten in der Stadt vermittelt. Niemand soll einsam sein„Rund 20 Prozent unserer Mieterinnen und Mieter sind über 70 Jahre alt....

  • Dortmund-City
  • 15.03.21
Ratgeber
Das Thema Einsamkeit ist auch für Studenten präsent.

Eine Kooperation mit dem Studierendenwerk Essen-Duisburg
„Stark durchs Studium - Einsamkeit in der Coronazeit – Studieren ohne Campus"

„Alles nur online oder was?“, „Mir fehlt der Campus und die Begegnungen mit anderen Studierenden!“ Solche Sätze hört man an der Universität seit Beginn der Pandemie inzwischen immer häufiger. Die Seminare finden nur online statt, es gibt kaum Austausch mit den Kommilitonen, keine Treffen am Campus, Lern- und Freizeitgruppen fehlen und ebenso Jobs. Das Thema Einsamkeit ist dadurch für viele sehr präsent geworden und die Motivation zum Studieren leidet durch eine fehlende Tagesstruktur. Wo und...

  • Essen
  • 04.02.21
Vereine + Ehrenamt
Das Tablet soll in der schwierigen Corona-Zeit gegen die Einsamkeit helfen.

Eine Initiative des Interkulturellen Nachbarschaftsnetzwerk 55 plus
Tablets für ältere Menschen gegen die Einsamkeit

Corona hat vieles verändert: Vor allem ältere Menschen sind bekanntermaßen durch dieses Virus besonders gefährdet. Infolge dieser Situation ziehen sich gerade ältere Menschen, deren soziale Kontakte häufig schon durch immer schwieriger werdende Mobilität eingeschränkt sind, noch weiter zurück. Es droht die Vereinsamung. Um dieser Gefahr vorzubeugen, hat das Interkulturelle Netzwerk in Moers Meerbeck unter Federführung seines Leiters Wolfgang Angerhausen und dem ehrenamtlichen Mitarbeiter...

  • Moers
  • 29.01.21
Ratgeber
Malteserruf: Per Telefon etwas Abwechslung in das Leben einsamer Menschen bringen.

Offenes Ohr gegen die Isolation
Malteser bieten Telefonbesuchsdienst für Menschen in Einsamkeit

Regelmäßige Besuche von Angehörigen, ein Besuch im Café oder ein Treffen mit Freunden – das ist für ältere Menschen, besonders in der aktuellen Situation, leider nicht möglich. Viele von ihnen gehören zu den rund 16 Millionen Alleinlebenden in Deutschland. „Einsamkeit ist für die Betroffenen ganz schlimm. Das trifft auf viele ältere Menschen zu“, weiß Andrea Schreiber von den Maltesern. Deshalb richten die Malteser in Dorsten einen kostenlosen Telefonbesuchsdienst (TBD) ein. Durch den Tod des...

  • Dorsten
  • 28.01.21
LK-Gemeinschaft
26 Bilder

OFFENE Kirche
Einsam? Du suchst ein „Gegenüber“ oder möchtest eine Kerze anzünden?

Trotz oder gerade wegen KORONA/CORONA, haben wir unsere „offene Kirche“ eingerichtet! Wer kommen möchte (natürlich mit Mund- und Nasenschutz), um eine Kerze anzuzünden, ein Gebet zu sprechen oder ein kurzes Gespräch sucht, der ist in unserer Gemeinde Walter-Flex-Straße 13- 17, 46047 Oberhausen ab dem 25.01.2021, jeden Mittwoch von 17.00 – 18.00 Uhr und jeden Sonntag von 13.00 – 14.00 Uhr dazu eingeladen und herzlich willkommen. PKW-Parkplätze sind auch dem Gemeindegrundstück vorhanden Übrigens...

  • Oberhausen
  • 20.01.21
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Viele Senioren lösen Alarm bei Einsamkeit aus, berichtet der Malteser Hilfsdienst im Bistum Essen. Foto: Symbolbild

Malteser verzeichnen 875 Notrufe seit Heiligabend, aber nur 89 Notfälle
Anruf bei Einsamkeit

Die Weihnachtszeit bedeutet für viele Senioren eine einsame Zeit. Von Weihnachten bis Neujahr gehen beim Malteser Hausnotruf viele soziale Notrufe ein, obwohl kein medizinischer Notfall vorliegt - ein Signal der Einsamkeit alter Menschen. Über 5600 Senioren sind im Ruhrbistum Kunden des Malteser Hausnotrufs. Sie lösen Alarm aus, wenn ihnen etwas passiert ist. Insbesondere zur Weihnachtszeit drücken jedoch viele Menschen den Notrufknopf, obwohl kein medizinischer Notfall vorliegt. „In zwei von...

  • Gladbeck
  • 11.01.21
Ratgeber
Das Sorgentelefon ist erreichbar.
Foto: Caritas Kreis Mettmann

Corona-Hotline auch an den Festtagen erreichbar
Caritas bietet Hilfe an

Der Caritasverband im Kreis Mettmann bietet das Corona-Sorgentelefon für alle Menschen  in psychosozialen Notlagen auch über die Weihnachtstage bis Neujahr an. Und zwar werktags von 9 bis 16.30 Uhr sowie sonn- und feiertags von 10 bis 23 Uhr unter Telefon (02104) 926292. Die Beratungsstellen der Caritas erleben tagtäglich, dass die mit der Corona-Pandemie verbundenen Einschränkungen die Situation vieler Menschen deutlich verschärft haben: Belastungen und Konflikte nehmen zu, Sorgen lasten...

  • Monheim am Rhein
  • 24.12.20
LK-Gemeinschaft
Auch die Ehrenamtlichen der Telefonseelsorge stehen gerade in den folgenden Tagen einfühlsam und „ganz Ohr“ zur Verfügung.
Foto: www.kirche-duisburg.de

Für viele Menschen wird das Weihnachtsfest ein Wechselbad der Gefühle
Einsam statt gemeinsam?

Weihnachten ist das Fest der Familie. Die Uroma knuddelt die Kleine, die vor gerade drei Monate auf die Welt gekommen ist. In einer anderen Familie freut man sich auf den Besuch der Tochter aus Amerika. Nicht selten macht sich eine Großfamilie auf den Weg, um an Heiligabend gemeinsam einen Gottesdienst zu besuchen. Der 1. Weihnachtstag wird nicht selten genutzt, um einen Abstecher ins Altenheim oder ins Krankenhaus zu machen. Und dieses Jahr? Viele Traditionen und liebe Gewohnheiten sind wegen...

  • Duisburg
  • 23.12.20
  • 1
Kultur
Der Organist Cameron Carpenter während der Probe für ein live gestreamtes Konzert im Konzerthaus Berlin am 11. April 2020.

MKK Dortmund kauft Foto-Serie von Ingmar Nolting über ein Land in der Corona-Krise
Bilder der Einsamkeit

Im März 2020 fuhr der Fotograf Ingmar Björn Nolting quer durch Deutschland. Das Ziel des 25-Jährigen, der gerade sein Studium an der FH Dortmund abgeschlossen hatte: Deutschland in der Pandemie und den Umgang der Menschen mit der Corona-Krise zu zeigen. Ergebnis seiner zwei Monate währenden Reise ist der fotografische Essay „Measure and Middle“ (Maß und Mittel). Die Bilder wurden im Sommer im ZEIT-Magazin veröffentlicht. Das Dortmunder Museum für Kunst und Kulturgeschichte (MKK) hat nun 27...

  • Dortmund-City
  • 19.12.20
Ratgeber
Doch gerade an den Feiertagen sind die Kontaktreduzierungen für viele belastend und kaum erträglich.

Beratungs- und Infocenter Pflege
Hilfe bei Einsamkeit an den Feiertagen

Die Corona-Pandemie hat unser Leben auf den Kopf gestellt: Hygieneregeln und Kontaktbeschränkungen prägen unseren Alltag. Doch gerade an den Feiertagen sind die Kontaktreduzierungen für viele belastend und kaum erträglich. Gerade alleinstehende Menschen, Senioren, Kranke oder diejenigen, die nicht mehr mobil sind, leiden in diesem Jahr besonders unter Einsamkeit. Das Beratungs- und Infocenter Pflege (BIP) des Kreises Recklinghausen will daher Mut machen und hat hilfreiche Tipps sowie eine Liste...

  • Dorsten
  • 18.12.20
Vereine + Ehrenamt
Die Pädagoginnen Anita Köster (links) und Manuela Kugler vom Bürgerhaus-Team Hagenshof in Duisburg überraschen die Senioren mit Plätzchen und Grußkarten.

Duisburger Bürgerhaus-Team steht einsamen Senioren für Telefonate zur Verfügung
Plätzchen gegen Einsamkeit vom Bürgerhaus-Team Hagenshof

Die Pädagoginnen Anita Köster und Manuela Kugler vom Bürgerhaus-Team Hagenshof stehen momentan einsamen Senioren für Telefonate zur Verfügung. Außerdem verteilt das Team in der Vorweihnachtszeit kontaktlos Plätzchen und persönliche Grußkarten an die Stammbesucher des Bürgerhauses. Vor allem ältere Menschen leiden besonders an den Auswirkungen der Corona-Pandemie. So musste auch das gesellige Angebot des Bürgerhauses für ihre Besucher vorübergehend eingestellt werden. Dem pädagogischen Team ist...

  • Duisburg
  • 15.12.20
LK-Gemeinschaft
Symbolbild: Gerhard G. auf Pixabay

Caritas startet Aktion "Brieftaube"
Verschick einen Gruß

Gerade in der Advents- und Weihnachtszeit werden für viele ältere Menschen die Corona-bedingten Einschränkungen besonders spürbar. Wie schön ist es dann, einen kleinen Weihnachtsgruß zu bekommen und zu sehen, dass jemand an einen denkt. Das Team der Caritas-Freiwilligenzentrale möchte die Aktion "Brieftaube" wieder aufleben lassen und sucht Jugendliche, aber auch gerne Familien oder Erwachsene, die einem älteren Menschen mit einem kleinen Weihnachtsgruß eine Freude machen möchten. Wie das geht?...

  • Monheim am Rhein
  • 09.12.20
Vereine + Ehrenamt
Der Verein Seniorenglück spendete 1000 Hygieneartikel für Wohnungslose an das Gasthaus, Bodo und den Wärmebus. Im Hygienezentrum freute sich (v.r.) Gesa Harbig vom Gasthaus über die Unterstützung, die die Seniorenglück-Mittglieder Sylvia Ebbinghaus, Cornelia Sbosny Michael und Iris Kopper übergaben.

Seniorenglück e. V. übergibt in Dortmund 1000 Hygieneartikel an Bedürftige
1000 Hygieneartikel helfen

Der gemeinnützige Verein Seniorenglück e. V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, Bedürftigen und hier ganz besonders Älteren, welche auf Hilfe angewiesen sind, zu helfen. Hilfe kann als finanzielle Hilfe in Notsituationen geleistet werden, aber auch als gespendete Zeit, um die Einsamkeit im Alter zu lindern. Besonderen Wert legt der Verein, in dem alle ehrenamtlich mitarbeiten, auf die direkte Hilfe von Mensch zu Mensch; z.B. mit Patenschaften für  bedürftige Rentner.. Diese kann in sozialen...

  • Dortmund-City
  • 27.10.20
Politik

„Wir bitten wegen Corona von Besuchen Abstand zu nehmen“ war und ist vor einem Seniorenheim zu lesen.
„Corona bedingte Einsamkeit bei Pflegeheim-Bewohnern und ihre mögliche Folgen"

Wie schlimm ergeht es unseren Senioren in den ca. 11.700 bundesweiten Alten- und Pflegeheimen wirklich? Eine ganz persönliche Einschätzung. Mitte März 2020 wurde ein regelrechtes Besuchs-/Kontaktverbot ausgesprochen. Erst nach fast 2 Monaten (!) wurden unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen, stundenweise Besuche nach Absprache zugelassen; diese Maßnahmen dauern z.Zt. noch an (jedes Alten- und Pflegeheim hat seine eigenen Regeln!). Im schlimmsten Fall durften Familienmitglieder Sterbende weder...

  • Hilden
  • 16.10.20
Ratgeber

Zweites Treffen soll mit mehr Teilnehmenden stattfinden
Soziale Phobien/Ängste

Am 03.09.2020 hat das erste Gruppentreffen zum Thema "soziale Phobien/Ängste" in Kleve stattgefunden. Aufgrund der aktuellen Hygienebestimmungen konnte nur ein geringe Anzahl an Personen teilnehmen. Die Nachfrage war jedoch so hoch, dass nun für das zweite Treffen ein größerer Raum gesucht und gefunden wurde. Das nächste Treffen findet am 29.09.2020 um 17:00 Uhr im Familienzentrum des SOS-Kinderdorf, Kalkarer Straße 10 in Kleve statt. Auch zu diesem Treffen ist eine vorherige Anmeldung über das...

  • Kleve
  • 21.09.20
Kultur
Christian Seebauer begab sich alleine auf eine Reise durch Israel.

Moers - Ein Reisebericht von Christian Seebauer
Israel mit Herz

Ohne Geld, angewiesen auf die Nächstenliebe fremder Menschen, alleine in Israel Christan Seebauer begab sich auf den Israel-National-Trail, der zu den schönsten Fernwanderwegen der Welt gehört. In der vhs Moers – Kamp-Lintfort erzählt er am Donnerstag, 10. September, ab 19 Uhr im Alten Landratsamt, Kastell 5b, von vielen Begegnungen mit Menschen, die ihm auf seinem Weg geholfen haben. Thema ist aber auch die Einsamkeit unterwegs Ihm ging es auf der Wanderung um die Suche nach sich selbst, dem...

  • Moers
  • 31.08.20
Vereine + Ehrenamt
Wenn Du nicht alleine auf der Parkbank sitzen willst... wir können auch zusammen gehen...
5 Bilder

Corona und Wohlbefinden
Nähe in Zeiten von Corona - Wie geht das?

Das neuartige Corona-Virus – auch SARS-CoV-2 genannt – und die damit verbundene Erkrankung Covid-19 stellt im Moment vieles auf den Kopf. Oft verändert sich dadurch nicht nur der Alltag, sondern auch das persönliche Wohlbefinden. Denn persönliche Treffen mit anderen Menschen möglichst einzuschränken, ist zwar immens wichtig – das fällt aber nicht allen leicht und kann durchaus belastend sein. Solche Belastungen können auch Einfluss auf deine Sexualität haben. Als Teenager ist man im Augenblick...

  • Hagen
  • 27.08.20
  • 2
  • 1
Vereine + Ehrenamt

Gründung einer Selbsthilfegruppe
Erstes Treffen zum Thema "Soziale Phobien/Ängste"

Sich aus der eigenen sozialen Isolation befreien, Unsicherheiten ablegen und sich selbst nicht mehr minderwertig fühlen – das sind die großen Ziele eines Menschen, der an einer ängstlich vermeidenden Persönlichkeitsstörung (ÄVPS) leidet. In einer Selbsthilfegruppe können diese und andere Themen mit Menschen besprochen werden, die gleiche oder ähnliche Erfahrungen gemacht haben. Möchten Sie aus Ihrer sozialen Isolation entfliehen und suchen nun Menschen, mit denen Sie sich über die Erkrankung...

  • Kleve
  • 17.08.20
Vereine + Ehrenamt
Die Nachbarschaftskoordinatorin der Gemeinde Alpen, Sonja Böhm, ist auch in der Krisenzeit aktiv.

Hilfe gegen Einsamkeit
Die LEADER-Nachbarschaftsberatung der Gemeinde Alpen kümmert sich

Die LEADER-Nachbarschafsberatung der Gemeinde Alpen steht auch während der Corona-Pandemie als Ansprechpartner in schwierigen Lebenssituationen zur Verfügung. Die allermeisten älteren Menschen wünschen sich, dass sie so lange wie möglich in ihrer vertrauten Umgebung leben können, auch dann, wenn Krankheit, Hilfe- und Pflegebedürftigkeit eintreten. Größtmögliche Autonomie sowie Erhaltung der sozialen Kontakte im Umfeld, der Bewegungsfreiheit und damit die Teilhabe an der Gesellschaft sind...

  • Xanten
  • 19.07.20
Ratgeber
LEADER-Geschäftsführerin Beate Pauls (li.) und die Alpener Nachbarschaftsberaterin Sonja Böhm hoffen auf die Zeit nach der Corona-Krise. Bis dahin halten sie die Kontakte etwa über das Telefon aufrecht. Foto: CP
2 Bilder

"Traut euch doch anzurufen!"
Alpener Nachbarschaftsberatung ist auch in schweren Zeiten da

Das Amaliencafé der Evangelischen Kirchengemeinde Alpen an der Burgstraße bietet derzeit einen tristen Anblick. Die Stühle stehen ordentlich aufgereiht an den Tischen. Aber kein Mensch ist zu sehen. Kein Lachen, keine Unterhaltung, kein Leben. Das Café ist, coronabedingt, geschlossen. Von Christoph Pries Auch zum Bedauern von Beate Pauls, der Geschäftsführerin der LEADER-Region Niederrhein und der Alpener Nachbarschaftskoordinatorin Sonja Böhm. "Seit dem vergangenen Jahr läuft das Projekt...

  • Xanten
  • 27.05.20
LK-Gemeinschaft

Schreib mal wieder!
Seniorenpflegeheim ruft zum Briefeschreiben auf

Kamen. Seniorinnen und Senioren in Pflegeheimen sind besonders von der Corona-Krise betroffen. Sie gehören zur Hochrisikogruppe und dürfen momentan keine Besuche von Angehörigen empfangen. Die Isolation kann traurig und einsam machen. Gemeinsam mit der Residenz Heeren-Werve ruft das Stadtteilmanagement Heeren-Werve deshalb dazu auf, Briefe an die älteren Mitmenschen zu schicken. Erzählen Sie von sich, von ihrem Alltag, wie Sie die Corona-Isolation meistern oder schicken Sie Bilder. Die Adresse...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 05.05.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.