Alles zum Thema Einsamkeit

Beiträge zum Thema Einsamkeit

Sport
Rollator-Gymnastik
4 Bilder

Gemeinsam statt Einsam
Rollator-Aktionstag des FS 98

Beim Rollator-Aktionstag am 31. Mai 2019 konnte die Turnabteilung des FS 98 viele Besucher begrüßen. Bei schönem Wetter und einem gut zusammengestellten Angebot war der Nachmittag sehr kurzweilig. Als ersten Programmhöhepunkt stellte der FS 98 Rollator-Gymnastik vor. Es wurden Übungen, Tänze und Spiele mit, am und um den Rollator gemacht. Wieviel Spaß der Sport in einer Gruppe macht, konnte so jeder Besucher selbst erfahren. In einem Übungsparcour konnte der alltägliche Umgang mit dem...

  • Dortmund-City
  • 01.06.19
  •  1
Reisen + Entdecken
Unterwegs wie im letzten Jahr .
9 Bilder

Maspalomas Dünen werden sterben
Morgendliches Ritual

Eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Gran Canaria sind natürlich die Dünen von Maspalomas . Für mich ist die Dünenlandschaft weniger eine Sehenswürdigkeit sondern eine Augenweide . Goldgelber feiner Sand soweit meine Blicke gehen . Ein wunderbarer stiller Ort wenn du früh auf den Beinen bist. Woher die Dünen stammen? Keineswegs handelt es sich um Saharasand ,der durch die Winde vom afrikanischen Festland herüber getragen wurde. Nein, der meterhohe Sand besteht aus Muschelkalk...

  • Bochum
  • 08.02.19
  •  21
  •  8
Kultur
Lesbische Frau sucht andere Frauen zum Austausch.

Lesbische Frauen - Frau sucht Austausch

"Einsamkeit – die unerkannte Krankheit". So heißt ein Buchtitel und eine Frau möchte, dass er nicht auch zur Überschrift über ihr Leben wird. Sie sucht deshalb andere lesbische Frauen für den Austausch und gemeinsame Unternehmungen. Lesbische Frauen, die über 50 sind, und Spaß an gemeinsamen kulturellen und sportlichen Aktivitäten haben, können sich bei der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen (K.I.S.S.) im Gesundheitshaus in Unna, Massener Straße 35, melden....

  • Unna
  • 22.10.18
Überregionales

Frauen ab 55 machen sich auf – GemeinsamTagTreff

Die Frauen ab 55 des GemeinsamTagTreff wollen den Sonntag wieder zu einem GemeinsamTag machen und treffen sich mit anderen, um sich zu gemeinsamen Unternehmungen auch innerhalb der Woche zu verabreden. Bei Kaffee, Plausch und Austausch treffen sich Frauen unterschiedlichen Alters und mit verschie-denen Interessen. Der GemeinsamTagTreff besteht aus Frauen, die unterschiedliche Aktivitäten selber miteinander organisieren. In den letzten zwei Jahren haben sich Interessengruppen gebildet, die...

  • Dinslaken
  • 01.10.18
Überregionales

"Frauen ab 55 machen sich auf..." startet im September

Das neue Programm Frauen ab 55 – machen sich auf…greift auf bewährte Formate wie den Ge-meinsamTagTreff zurück greift aber auch neue Themen auf und probiert neue Formatmöglichkeiten. GemeinsamTagTreff Die Frauen ab 55 des GemeinsamTagTreff wollen den Sonntag wieder zu einem GemeinsamTag machen und treffen sich mit anderen, um sich zu gemeinsamen Unternehmungen auch innerhalb der Woche zu verabreden. Bei Kaffee oder spätem Frühstück, Plausch und Austausch treffen sich Frauen...

  • Dinslaken
  • 30.08.18
Politik

Armut im Alter – proaktive Hilfe der Verwaltung leider Fehlanzeige

Aufgrund dessen, dass in Düsseldorf mindestens 9.000 Senioren unter der Armutsgrenze leben, fragten wir die Verwaltung, ob sie von sich aus tätig wird um mit Rentenversicherungsträgern und Finanzämtern Kontakt aufnimmt, dabei mögliche rechtliche Hindernisse von sich aus beseitigen möchte um von Amts wegen die Anträge auf Grundsicherung zu stellen und zu bearbeiten. Die Verwaltung teilte mit, dass sie von sich aus nicht tätig wird, weil die Rentenversicherung in ihren Bescheiden deutlich auf...

  • Düsseldorf
  • 14.07.18
  •  1
Ratgeber

Wurzeln und Flügel - Gruppe für erwachsene Adoptiv- und Pflegekinder

Jeden ersten Mittwoch im Monat trifft sich von 17.30 bis 19.30 die Selbsthilfegruppe "WUrzeln und Flügel" für erwachsene Pflege- und Adoptivkinder im Bürgerzentrum Villa RÜ in der essener Girardetstraße 21. Während der Sitzungen werden Erfahrungen und Gedanken ausgetauscht. Dabei sollen sich die Teilnehmer gegenseitig stärken und unterstützen. Zusätzlich sollen die Gruppenmitglieder erfahren, dass sie nicht alleine sein müssen. Kontakt und weitere Infos über Wiese e.V....

  • Essen-Süd
  • 08.07.18
Politik
Auswertung der Umfrage vom 12. Seniorentag

Angst vor Einsamkeit

Den 12. Deutschen Seniorentag vom 28. bis 30. Mai besuchten ungefähr 15.000 Menschen. Am Messestand der Forschungsgesellschaft für Gerontologie e.V.(FfG) an der TU Dortmund beteiligten sich insgesamt 355 Personen an der Umfrage. - Davon beteiligten sich insgesamt 265 Frauen und 90 Männer, d.h. rund drei Viertel der Teilnehmenden waren weiblich und nur ca. ein Viertel männlich. Die fünf wichtigsten Themen aller Teilnehmenden, d.h. die Themen mit den meisten Nennungen insgesamt,...

  • Dortmund-Nord
  • 20.06.18
Ratgeber
Symbolbild: M. Gloger/Evangelische Konferenz für Telefonseelsorge und Offene Tür e.V.

Essener Telefonseelsorge erhielt an Weihnachten 228 Anrufe

Auch an Weihnachten standen die Telefone der beiden Essener Telefonseelsorgestellen nicht still: Insgesamt 228 Mal klingelte das Telefon bei den 27 Ehrenamtlichen, die sich den Dienst an Heiligabend und den beiden Weihnachtstagen teilten. Themen waren Krankheit, Einsamkeit und familiäre Enttäuschungen An jedem der drei Tage vom 24. bis zum 26. Dezember suchten somit durchschnittlich 76 Menschen bei der Telefonseelsorge ein offenes Ohr. Zu den Themen, die die Schwerpunkte bildeten, sagte...

  • Essen-Nord
  • 28.12.17
  •  2
Ratgeber

Mit den Problemen des Lebens nicht alleine

Viele Menschen nehmen in der Vorweihnachtszeit ihre Probleme noch stärker wahr als sonst. Um sie herum die Idylle der Weihnachtsmärkte und die scheinbar glücklichen Anderen, während man selbst mit einer Erkrankung, Behinderung oder einem sozialen Problem beschäftigt ist. Entlastung schaffen kann der Austausch mit anderen Betroffenen. In den 355 Selbsthilfegruppen im Kreis Wesel kann man sich mit anderen Menschen über die eigene Situation und das eigene Erleben austauschen, sich gegenseitig Mut...

  • Wesel
  • 12.12.17
Ratgeber

Frauen ab 55 - Programm 2017

55+ Frauen befinden sich in einem besonderen Lebensabschnitt: Häufig in Umbruchsituationen. Es werden familiäre und gesellschaftliche Aufgaben von ihnen erwartet, die mit ihrer eigenen Le-bensgestaltung nicht immer vereinbar sind. Sie leisten den Hauptanteil freiwilliger Betreuungsarbeit innerhalb der Familie in Bezug auf Enkelkinder, aber auch in Bezug auf ihre Eltern und entlasten damit die Gesellschaft. Die heutige Frauengeneration ist nicht mehr bereit die Rolle der früheren Generationen...

  • Dinslaken
  • 21.08.17
Ratgeber
Christine Strube aus Bochum-Hofstede nutzt den telefonischen Besuchsdienst der Bochumer Seniorenbüros und telefoniert einmal in der Woche mit ihrer ehrenamtlichen Patin.

Montags kommt die Welt wieder in Ordnung

Christine Strube (86) nutzt den telefonischen Besuchsdienst der Bochumer Seniorenbüros „Man ist ja doch ein bisschen einsam.“ Christine Strube sitzt auf dem braunen Ledersofa in ihrer Wohnung in Bochum-Hofstede und rückt sich das blaue Halstuch zurecht. Sie ist 86 Jahre alt und kann wegen einer Gehbehinderung ihre vier Wände kaum noch verlassen, kann keine Freunde besuchen und auch nicht am Stadtteilspaziergang teilnehmen. Dank des telefonischen Besuchsdienstes der Bochumer Seniorenbüros...

  • Bochum
  • 05.04.17
Überregionales
Christel Voß ist ganz in ihrem Element. Vater René Haase freut sich über die Entlastung. Foto: pst

Das Leben in schöner - Wunschomas und Wunschopas werden dank eines Projektes vermittelbar

„Ich habe mir immer vorgestellt, eine Oma zu sein. Weil mein Sohn früh gestorben ist, war mir das leider nicht vergönnt.“ Dass Katja van Schingen jetzt doch eine Oma werden kann, verdankt sie dem Projekt „Wunschoma“. Das Sozialraumteam Nord des Jugendamtes hat das alte Konzept „Leihoma“ der Freiwilligenzentrale Moers aufgegriffen. Kinder ohne - oder ohne Kontakt - zu Großeltern werden mit engagierten Seniorinnen und Senioren zusammengebracht, die (bisher) auf das „Oma- und Opaglück“...

  • Moers
  • 02.03.17
  •  1
  •  1
Natur + Garten
28 Bilder

Silbersee Olsberg Bruchhausen

Der Silbersee liegt mitten im Wald. Zuerst sahen wir ihn nur durch die Bäume schimmern. Erst als wir zum Parallelweg wechselten standen wir vor ihm. Traumhaft einsam liegt er dort inmitten von dichten Tannenwäldern

  • Herten
  • 14.09.16
  •  11
  •  9
Ratgeber

Die Einsamkeit überwinden

Die Selbsthilfe-Kontaktstelle sucht Menschen mit Kontaktschwierigkeiten, die Interesse haben sich einmal monatlich zu einem Gesprächskreis in Moers zu treffen, um sich über die eigene Situation auszutauschen. Dabei soll es auch darum gehen, gemeinsam Aktivitäten zu planen, z.B. Kino, Kochen, spazieren gehen oder ähnliches. Ziel ist es die Einsamkeit zu überwinden, neue Kontakte zu knüpfen, sich gegenseitig zu unterstützen und die Freizeit miteinander zu gestalten. Angesprochen sind alle...

  • Wesel
  • 29.08.16
  •  1
Überregionales
Tröstlich: Auch wenn man fällt, kann man wieder aufstehen. Wie heißt es in einem aktuellen Song von Andreas Burani? "Du musst weiter gehn, komm nicht auf Scherben zu stehen." Foto: pixabay

"Bleib nicht auf Scherben stehen ..."

Marie Keppel hilft in schwerer Zeit das Telefon gegen die Einsamkeit Es gibt viele Menschen, die das Schicksal in die Knie gezwungen hat. Da ist es tröstlich, wenn sie für sich eine Strategie für die eigene Auferstehung entwickelt haben. So wie Marianne Keppler. Eine persönliche Auferstehungsgeschichte. Hagen.Wenn es nach Marianne Keppel ginge, könnte ihr Telefon öfter klingeln. Ein klingelndes Telefon bedeutet nämlich der Kontakt zu einem Menschen. Und wenn es nur die Stimme ist, die die...

  • Hagen
  • 30.03.16
  •  1
Überregionales

Einsamkeits-Challenge

Ist Einsamkeit ein Tabuthema ? Wir haben die Möglichkeit, per SMS, Skype, E-mail und ständiger Bereitschaft im Internet, ständig zu kommunizieren. Aber sehen wir auch noch den Menschen, der real neben uns sitzt. Werden wir von jenen, die immer auf das kleine flache Rechteck schauen überhaupt noch wahrgenommen. Kann man mittlerweile nackt durch die Stadt gehen, ohne das es auffällt ? Ein paar Gedanken zum Tabuthema "Einsamkeit" möchte ich hier verbreiten: Im Facebook tobt seit geraumer Zeit...

  • Düsseldorf
  • 22.01.16
  •  6
  •  6
Überregionales

Das Grab

„Klaus Weber“ stand in goldenen Buchstaben auf dem Stein aus dunkelgrauem Granit. Und das Datum seiner Geburt 17.08.1938 sowie das seines Todes am 18.08.2014. Einen Tag nach seinem Geburtstag war er gestorben. Ihr Mann, ihr Liebster seit mehr als 50 Jahren. Ihre Gedanken gingen zurück an jenen warmen, sonnentränkten Frühlingstag, als sie die ersten Sommerblumen in den Trümmern ihrer Heimatstadt pflückte. Etwas schönes, ein paar Klekse Farbe wollte sie in ihr einfaches Mädchenzimmer...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 13.12.15
  •  2
  •  3
Überregionales

Barmherzig zum Nächsten

„Beginen Heute e.V.“ - Gleichgesinnte Frauen machen sich stark für Schwache Kennen Sie Beginen? Hätten Sie gewusst, dass die europäische Befreiungsgeschichte der Frauen von ihnen ausgeht? Die Beginen - vom lateinischen Wort „Bengina“, die Gütige, die Gutherzige - gelten als erste religiöse Frauenbewegung, die stark sozial tätig war. Und heute wieder ist. „Man tut Dinge, die man alleine nie gemacht hätte“, sagt Gertrud Hofmann. „die Gemeinschaft stärkt enorm.“ Sie sagt es aufrichtig und mit...

  • Essen-Steele
  • 05.12.15
  •  1
Natur + Garten
5 Bilder

Bottrop

Ein Spaziergang in Bottrop an der Boy, natürlich mit der Kamera.

  • Essen-West
  • 18.09.15
  •  3
  •  11
Ratgeber
Christine Drüke vom Seniorenbüro Mitte (links im Bild) und Kathrin Engel vom Seniorenbüro Ost (rechts) übergaben die Zertifikate im Albert-Schmidt-Haus an die neuen Telefonpaten.

Erste Ehrenamtliche starten telefonische Besuche

Dienst der Bochumer Seniorenbüros für ältere Menschen läuft an – neuer Schulungstermin steht fest Der telefonische Besuchsdienst für ältere Menschen in Bochum läuft an. 18 ehrenamtliche Helfer bekamen jetzt nach einer achtstündigen Schulung ihre Zertifikate überreicht und sind ganz im Sinne der Aktion einmal pro Woche „Mit Herz am Hörer“. Auf einen Aufruf der Seniorenbüros Mitte und Ost hatten sich sofort Menschen ganz unterschiedlicher Altersgruppen gemeldet. Sie alle wollen Senioren in...

  • Bochum
  • 10.09.15
Vereine + Ehrenamt
Spazierengehen, Begleitung im Alltag oder einfach nur Reden: im Malteser Besuchsdienst gibt es viele Möglichkeiten, gemeinsam die Zeit zu gestalten.

Gemeinsam ist man weniger allein - Malteser suchen Ehrenamtliche für ihren Besuchsdienst

Hilfe braucht Helfer: Die Mitarbeiter des Malteser Besuchs- und Begleitungsdienstes holen ältere Menschen aus ihrer Einsamkeit heraus – in ihrer Freizeit. Damit das auch in Zukunft passieren kann, suchen die Malteser weitere ehrenamtliche Unterstützer. Immer mehr Menschen leben allein und verlieren mit zunehmendem Alter ihre sozialen Kontakte. "Wenn der Partner stirbt, die Kinder und Enkelkinder nicht in derselben Stadt wohnen und dann auch noch die Beine nicht mehr richtig mitmachen...

  • Gelsenkirchen
  • 16.06.15
Ratgeber
Vorstellung des neuen telefonischen Besuchsdienstes für Senioren. Beteiligt sind die Seniorenbüros Bochum-Mitte und -Ost sowie die Telefonseelsorge. Im Bild v.l.: Christine Drüke, Ilka Genser (beide Seniorenbüro Mitte), Kathrin Engel (Büro Ost), die erste Ehrenamtliche Ilse Zaydowicz und Pfarrer Werner Posner (Telefonseelsorge).

Mit Herz am Hörer: Bochumer Seniorenbüros starten telefonischen Besuchsdienst

Regelmäßige Anrufe schaffen gute Gespräche und helfen gegen Sorgen und Einsamkeit Im Alter schrumpft der Radius, in dem ein Mensch sich bewegt. Manche verlassen kaum noch ihre Wohnung, sehnen sich aber nach guten Kontakten und angenehmen Gesprächen. Deshalb starten die Bochumer Seniorenbüros jetzt nach dem Vorbild einiger Nachbarstädte einen telefonischen Besuchsdienst. Dabei rufen ehrenamtliche Helfer die Senioren regelmäßig zu einem festen Zeitpunkt an. „Dabei kann es ums Wetter gehen,...

  • Bochum
  • 29.04.15