Einweihung

Beiträge zum Thema Einweihung

Kultur
Die Umsetzung zur Einrichtung und Grafik des Raumes wurde durch Diplom-Designer Friedhelm Hussmann aus Xanten geplant und gestaltet.
5 Bilder

Erste Überlegungen vor zweieinhalb Jahren
Jüdischer Kulturraum wird eingeweiht

Auch wenn die Arbeiten noch nicht abgeschlossen sind, so geht doch von diesem kleinen Raum im PAN kunstforum schon jetzt eine gewisse Anziehungskraft aus. Geht es doch um die jüdische Geschichte in dieser Stadt, um Schicksale, um Vertreibung, aber auch um Riten, Lebensgewohnheiten und Feiern der Neuzeit. Am 7. Juni wird um 11 Uhr der "Jüdische Kulturraum" in Emmerich feierlich eröffnet. Es gibt nicht viele Städte, die sich so intensiv mit ihrer jüdischen Geschichte auseinander setzen. Als vor...

  • Emmerich am Rhein
  • 31.05.19
Politik
Hurra! Kinder und Verantwortliche freuen sich über den Einzug in die neue Kindertagesstätte der AWO. Foto: Jörg Terbrüggen
7 Bilder

"Knallfrösche" und "Knabbermäuse" sind in der Räuberhöhle eingezogen
"Wir sind angekommen"

Noch sind die Wege nicht in Fleisch und Blut übergegangen, doch das wird sich in den nächsten Tagen schon legen. Die kleinen Racker jedenfalls fühlen sich in ihrer neuen "Räuberhöhle" pudelwohl. Tag für Tag konnten sie in den letzten Wochen zusehen, wie ihr Kindergarten Stück für Stück fertig wurde, bis sie ihn selbst vereinnahmen konnten. "Wir sind angekommen", freute sich Leiterin Katja van Kempen. Die Container sind mittlerweile verschwunden. Und auch wenn rings um den neuen Kindergarten auf...

  • Emmerich am Rhein
  • 09.11.18
  • 1
Kultur
Mit einem schwarzen Schwert ist der 1,2 Tonnen schwere Naturstein versehen, der nun als Erinnerungsstätte an den Richtplatz von Isselburg auf der Straße Haferkamp erinnert. Der Isselburger Heimatkreis hat die Erinnerungsstätte in den letzten Wochen hergerichtet. Foto: Ralf Beyer

Der Richtplatz von Isselburg

Isselburg. Geschichte und Vergangenheit lebendig halten, sich erinnern an Gegebenheiten, an Menschen oder an Schicksale - das ist es, was viele Menschen in ihrer Freizeit beschäftigt. Würde es diese Hobbyhistoriker nicht geben, geriete vieles für immer in Vergessenheit. Doch überall gibt es Menschen, die sich in ihrer Freizeit mit der Geschichte der Stadt beschäftigen, in Archiven und unzähligen Unterlagen und Dokumenten wühlen, auf der Suche nach längst vergessenen Geschehnissen. Einer von...

  • Emmerich am Rhein
  • 26.11.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.