Einzelhandel

Beiträge zum Thema Einzelhandel

Politik
Stefan Kückelmann (IG Kirchhellen), Irfan Durdu (IG Gladbecker Straße), Oliver Schröder (IG Altstadt) und Norbert Hochstrat (IG Kirchhellener Straße, v.Li.) bitten die Bottroper in Zeiten der Corona-Krise um besondere Unterstützung des Einzelhandels vor Ort. Fotos/Montage: Kappi

Einzelhändler hoffen auf Solidarität nach Wiedereröffnung
Shoppen für Bottrop

Nach fast vier Wochen werden erste Maßnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus in Deutschland gelockert. Kanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten der Länder verständigten sich am Mittwoch darauf, dass kleine und mittlere Geschäfte wieder öffnen dürfen. Für Bottrop ist das eine gute Nachricht, denn sowohl in Alt-Bottrop als auch in Kirchhellen fallen fast alle Geschäfte unter diese Regelung. Und so hat am Donnerstag das große Vorbereiten auf den kommenden Montag begonnen, an dem die...

  • Bottrop
  • 21.04.20
Wirtschaft
Viel zu tun: Lieferdienste sind in der Coronakrise so gefragt wie nie zuvor. (Symbolfoto)

Gewerbe in der Coronakrise
Jetzt wird geliefert

Corona-Krise macht örtliche Betriebe erfinderisch: Wenn der Kunde nicht zum Laden kommt, kommt der Laden zum Kunden. Viele örtliche Geschäftsleute bieten in der Krise zum ersten Mal Lieferdienste an, andere bauen ihre Angebote weiter aus. von Oliver Borgwardt Die Regeln in der Coronakrise sind unmissverständlich: Wer keine systemrelevante Arbeit leistet, soll möglichst zuhause bleiben. Die Innenstädte sind verwaist, Gastronomiebetriebe und die meisten Einzelhändler haben geschlossen....

  • Gladbeck
  • 24.03.20
  • 1
Politik

Weihnachtsaktion der LINKEN
Süße Grüße für bessere Arbeitsbedingungen

Mit einer Weihnachtsaktion fordert die Bottroper LINKE am Samstag bessere Arbeitsbedingungen und höhere Löhne im Einzelhandel. „Um der Verschlechterung der Arbeitsbedingungen und dem Lohndumping Einhalt zu gebieten, müssen die Tarifverträge für den Einzelhandel endlich wieder für allgemeinverbindlich erklärt werden“, fordert LINKE-Kreisvorsitzende Nicole Fritsche-Schmidt. Ihr Co-Sprecher Günter Blocks verweist darauf: „Weil wir immer wieder Druck gemacht haben, sind in Bottrop wenigstens die...

  • Bottrop
  • 19.12.19
  • 1
Politik
Nicole Fritsche-Schmidt mit dem Weihnachts-Flyer der Bottroper LINKEN

Weihnachtsaktion der LINKEN in der Innenstadt
Süße Grüße für bessere Arbeitsbedingungen

Mit einer Weihnachtsaktion fordert die Bottroper LINKE am Samstag bessere Arbeitsbedingungen im Einzelhandel und im Paketdienst sowie höhere Mindestlöhne. „Weil wir immer wieder Druck gemacht haben, sind in Bottrop wenigstens die verkaufsoffenen Sonntage deutlich reduziert worden: von elf auf nur noch sechs“, erklärt LINKEN-Kreissprecher Günter Blocks und ergänzt: „Bei diesem Thema werden wir ebenso am Ball bleiben wie bei den Mindestlöhnen: Die 35 Cent-Erhöhung zum Jahreswechsel ist doch ein...

  • Bottrop
  • 20.12.18
Ratgeber
„Einzelhandel mit Herz – Digitale Chancen nutzen“ hieß die Veranstaltung, zu der die Wirtschaftsförderung Bottrop und die IHK Nord Westfalen eingeladen hat. Foto: privat

Stationären Handel und Online Handel miteinander verbinden: Mit dem Fleischklopfer gegen Amazon

Einzelhandel mit Herz – genau das lebt Bernard Homann. In seinem engagierten Vortrag „Einzelhändler aus Leidenschaft -sieben Jahre gelebtes Omnichannel Marketing“ zeigte er, wo er auch in Zeiten des zunehmenden Online-Handels Chancen für den Fach-Einzelhandel sieht. Die rund 15 Bottroper Händler und Dienstleistler waren begeistert von seinen Ideen. „Einzelhandel mit Herz – Digitale Chancen nutzen“ hieß die Veranstaltung, zu der die Wirtschaftsförderung Bottrop und die IHK Nord Westfalen am...

  • Bottrop
  • 12.09.18
Ratgeber
Kuchen und Blumen dürfen auch an den Feiertagen Anfang November verkauft werden. (Symbolbild)

Allerheiligen und Reformationstag: Blumen und Backwaren dürfen verkauft werden

Arbeitnehmer dürfen sich Anfang November auf eine kurze Woche freuen: Allerheiligen und im Lutherjahr ausnahmsweise auch der Reformationstag sorgen als Feiertage für Ruhe und Entspannung. Auf Brötchen und Blumen muss man jedoch nicht verzichten: Eine Sonderregelung erlaubt den Verkauf von Backwaren, Blumen und Zeitschriften. Blumen- und Zeitschriftenhändler sowie Anbieter von Back- und Konditoreiwaren dürfen ihr Geschäft sowohl am Reformationstag (31. Oktober) als auch an Allerheiligen (1....

  • Gladbeck
  • 12.10.17
Politik
LINKEN-Parteivorsitzender Bernd Riexinger (li.) und Direktkandidat Günter Blocks (re.) in Batenbrock im Gespräch

DIE LINKE an der Haustür

LINKEN-Parteivorsitzender Bernd Riexinger ist am Dienstagnachmittag eigens nach Bottrop gekommen, um den Direktkandidaten der Bottroper LINKEN zur Landtagswahl, Günter Blocks, beim Wahlkampf in Welheim und Batenbrock vor Ort zu unterstützen: Das Thema "soziale Gerechtigkeit" stand bei den meisten Gesprächen vorm Supermarkt und an der Wohnungstür im Mittelpunkt der Diskussion. Daran anknüpfend ging es auch um lokale Themen wie die Schließung von Lehrschwimmbecken und Stadtteilbibliotheken sowie...

  • Bottrop
  • 02.05.17
  • 3
  • 1
Überregionales
Das ehemalige Hertie-Gebäude in der Herner Innenstadt steht seit geraumer Zeit leer. Ist das die Zukunft des Einzelhandels?

Frage der Woche: Was ist die Zukunft des Einzelhandels?

Die Prognosen für den Einzelhandel sind seit Jahren nicht rosig, zumindest was den klassischen Verkauf im Ladenlokal betrifft. Durch den zunehmenden Handel im Internet verändert sich nicht nur die Branche, so die einschlägigen Berichte. Was ist dran am Abgesang auf den stationären Einzelhandel? Im Sommer letzten Jahres erregte eine Studie des Instituts für Handelsforschung (IFH) in Köln die Gemüter. In einem extremen Szenario kalkulierten die Marktforscher für Ladenverkäufe einen Rückgang der...

  • 08.12.16
  • 19
  • 8
Politik

Verkaufsoffene Sonntage erhalten!

Zum Angriff der LINKEN auf die verkaufsoffenen Sonntage (WAZ berichtete) erklärt Andreas MERSCH, Kreisvorsitzender der Freien Demokraten Bottrop: „Die ständigen Attacken der LINKEN auf das Ladenöffnungsgesetz kosten Jobs im Einzelhandel. Was hier übersehen wird ist, dass das Internet weder einen Ladenschluss, noch geschlossene Sonntage kennt.“ Es sei ein Problem, welches dem Bottroper Einzelhandel immer mehr zu schaffen machen würde: Starke Konkurrenten wie beispielsweise das CentrO Oberhausen,...

  • Bottrop
  • 19.09.16
  • 6
Politik

Süße Grüße für einen freien Sonntag – Weihnachtsaktion der Bottroper LINKEN in der Innenstadt

Mit einer Weihnachtsaktion macht die Bottroper LINKE auf die Belastungen der Beschäftigten im Einzelhandel durch ausufernde Sonntagsöffnungen aufmerksam. Am Samstag klären die Sozialisten ab 11 Uhr an verschiedenen Standorten der Innenstadt mit kleinen, süßen Präsenten über die Extra-Belastungen für Verkäuferinnen und Verkäufer durch die massiv ausgeweiteten Sonntagsöffnungen im Bottroper Einzelhandel auf. An elf Sonntagen – also durchschnittlich fast jeden Monat – sollen die Unternehmen 2016...

  • Bottrop
  • 18.12.15
  • 1
Politik
WVW/ORA-Geschäftsführer Haldun Tuncay bedankt sich für die Auszeichnung zu unserer Initiative „Kauf lokal“. Rechts im Bild: Moderatorin Lisa Ruhfus.

Kauf lokal: Verlags-Initiative für den lokalen Handel wurde mit BVDA-Preis gewürdigt

„Kauf lokal“ ist eine Initiative der WVW/ORA-Anzeigenblätter zur Förderung des lokalen Handels. Jetzt wurde diese Aktion vom Bundesverband Deutscher Anzeigenblätter“ (BVDA) mit einem Sonderpreis ausgezeichnet. Im Rahmen der Frühjahrstagung des Verbandes verlieh der BVDA diese Auszeichnung in feierlichem Rahmen. Vor rund 200 Verlagsmanagern erhielt WVW/ORA-Geschäftsführer Haldun Tuncay diesen Preis in der „Markthalle“ Berlin aus den Händen von BVDA-Präsident Alexander Lenders und Geschäftsführer...

  • 11.05.15
  • 5
  • 12
Politik
Umgeht IKEA Steuerzahlungen?

LINKE stellt weitere Fragen zur geplanten IKEA-Ansiedlung

In ihrer ersten Reaktion hatte DIE LINKE – ebenso wie fast alle anderen Bottroper Parteien – die Ansiedlung von IKEA in Bottrop grundsätzlich begrüßt, zugleich aber erklärt: „Es gibt noch viele offene Fragen, die dringend zufriedenstellend geklärt werden müssen, bevor mit der konkreten Planung begonnen werden darf.“ Dazu gehörten „die Verträglichkeit dieser IKEA-Niederlassung mit dem etablierten Einzelhandel in Bottrop und den benachbarten Städten“, die Frage, „ob das Kraneburger Feld als...

  • Bottrop
  • 01.03.15
  • 4
  • 1
Politik

Neujahrsgruß der LINKEN. Bottrop: 2014 – ein verlorenes Jahr für Bottrop

Für DIE LINKE muss das kommende Jahr in Bottrop zum Wendepunkt in der Sozialpolitik werden: So verlangen die Sozialisten unter anderem die Wiedereinführung des Bottrop-Passes und die Einschränkung der immer weiter ausgedehnten Sonntagsöffnungen im Einzelhandel. Dies sei auch deshalb notwendig, weil es in unserer Stadt zunehmende Versuche gebe, die Einwohnerschaft zu spalten und einzelne Gruppen gegeneinander aufzuhetzen. Das zeigten etwa die Entgleisungen des hiesigen AfD-Ratsvertreters oder...

  • Bottrop
  • 30.12.14
  • 1
Politik
An der Gladbecker Straße versuchen die Kaufleute, ihren Kunden immer etwas Neues zu bieten. Dirk Helmke (l.): „Die Händler werden sich bewegen müssen, um Kunden zu begeistern.

Einzelhandel vs. Internet: Einkaufen zum Erlebnis machen

Der schnelle Klick zum Produkt: Der Onlinehandel boomt seit Jahren ungebrochen. Leidtragende sind die Innenstädte. Dabei würde das ganze städtische Umfeld von einem starken Einzelhandel profitieren. In Bottrop gibt es hoffnungsvolle Zeichen für den Einzelhandel. Verfügbarkeit rund um die Uhr, riesige Auswahl, Lieferung an die Haustür: Die Stärken des Einkaufs über das Internet sind bekannt und vom Einzelhandel nur schwer zu kontern. Gerade junge und berufstätige Menschen nutzen die...

  • Bottrop
  • 05.11.14
  • 1
Politik
LINKEN-Kreissprecher Günter Blocks fordert Aufklärung von OB Tischler

Sonntagsöffnung: Hat die Verwaltung den Rat belogen? LINKE fordert Aufklärung von OB Tischler

Zur Stellungnahme des örtlichen DGB zur geplanten Ausweitung der Sonntagsöffnungen im Einzelhandel erklärt LINKEN-Kreissprecher Günter Blocks: „Wir begrüßen die Stellungnahme des Bottroper DGB, die uns erst am heutigen Mittag erreicht hat, sehr nachdrücklich. Der DGB hat Recht: Es gibt keine Notwendigkeit für zusätzliche Verkaufsveranstaltungen an Sonntagen in Bottrop, die die Beschäftigten im Einzelhandel mit Sonntagsarbeit belasten. Auf Wahrheit kommt es hier nicht an??? Das Schreiben des DGB...

  • Bottrop
  • 10.12.13
  • 1
Politik

LINKE fordert: Sonntagsöffnungen beschränken!

Zu den städtischen Plänen, im Jahr 2014 elf Verkaufsoffene Sonntage in Bottrop zuzulassen, erklärt Stadtrat Christoph Ferdinand für die Bottroper LINKEN: „Die Pläne der Verwaltung sind skandalös. Hier sollen die Rechte der Beschäftigten im Einzelhandel den Profitinteressen der Firmeninhaber geopfert werden. Es ist jetzt unübersehbar: Oberbürgermeister Tischler hat mit seinem Kompromissvorschlag im vergangenen Jahr lediglich versucht, Zeit zu schinden und die sich abzeichnende Gegenbewegung...

  • Bottrop
  • 05.12.13
  • 1
LK-Gemeinschaft
Aldi Nord, Aldi Süd. Aldi auf, Aldi zu...

BÜCHERKOMPASS: Wilkes & Wilkes "Der Aldi-Äquator"

Jede Woche verschenken wir in unserer Community ein Buch an denjenigen, der das Werk rezensieren möchte. Bereits vergeben wurden diese Werke. Diese Woche im Angebot: Wilkes & Wilkes "Der Aldi-Äquator" Mitten durch Deutschland geht noch immer eine Grenze: die zwischen Aldi Nord und Aldi Süd. Vier Männer fahren diese imaginäre Linie in einer Woche mit dem Auto ab - und begegnen denkwürdigen Äquatorbewohnern, zweifelhaften Sonderangeboten, menschenleeren Parkflächen, krummen Einkaufswagen-Ketten...

  • Essen-Süd
  • 20.02.13
  • 5
Politik
In Gesprächen mit Oberbürgermeister Bernd Tischler (Mitte) wurde ein Kompromiss in der Diskussion um den verkaufsoffenen Sonntag am 30. Oktober erzielt. Foto: Kappi

Erstmal ist die Kuh vom Eis

„Wir haben einen Weg gefunden“, sagt Oberbürgermeister Bernd Tischler. Im Streit um den verkaufsoffenen Sonntag am 30. Oktober ist die Kuh vom Eis, die „Allianz für den freien Sonntag“, Einzelhandelsverband und Stadt haben sich auf einen Kompromiss geeinigt. Dieser sieht vor, dass das von der KAB ins Leben gerufene Bürgerbegehren „ruht“. Der Termin am 30. Oktober kann wie geplant stattfinden, jedoch für 2012 soll die Anzahl der verkaufsoffenen Sonntage reduziert werden: drei in der Innenstadt,...

  • Bottrop
  • 22.07.11
Politik
Vier verkaufsoffene Sonntage in der Innenstadt pro Jahr sind genehmigt, doch jetzt ist um den Termin am 30. Oktober eine Diskussion entbrannt. Während die KAB zu einer Unterschriftenaktion aufruft, um diesen Termin zu kippen, argumentieren der Einzelhandel und Teile der Politik unter anderem damit, dass die verkaufsoffenen Sonntage wichtig für das Image der Stadt seien. Foto: Kappi

Am Sonntag gehört Mami mir? Diskussion um den 30. Oktober

In der Woche Feierabend um 18.30 Uhr? Schon lange vorbei. Samstags nur bis mittags? Überholt. Keine Einkaufsmöglichkeit an Sonntagen, es sei denn, an der Tanke nebenan? Schnee von gestern. Die Zeiten im Einzelhandel haben sich geändert - im wahrsten Sinne des Wortes. von Judith Schmitz Am 30. Oktober soll es den vierten und damit letzten verkaufsoffenen Sonntag in diesem Jahr geben, vom Rat der Stadt so beschlossen. Doch plötzlich regt sich Widerstand. Der Stadtverband der Katholischen...

  • Bottrop
  • 01.07.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.