Eis

Beiträge zum Thema Eis

Natur + Garten
Bunter Hingucker: Diesen Schneevulkan hatte Helge Herber für seinen Enkel gebaut.

Eiskalte Eruption
Farbenprächtiger "Vulkanausbruch" in Gladbeck

Einen bunten Hingucker hat Helge Herber für seinen Enkel Tom (2) gebaut: Einen bunten Schneevulkan. Spaziergänger an der Nelkenstraße staunten nicht schlecht, als sie den bunten Kegel entdeckten. Mit bunter Farbe waren sogar die Lavaströme eingezeichnet, die aus dem Vulkankrater herausflossen. Tom und sein Opa hatten viel Spaß an dem eiskalten "Vulkanausbruch".

  • Gladbeck
  • 10.02.21
Ratgeber
Auch wenn der Gesetzgeber 1,6 Millimeter als Mindestprofiltiefe vorschreibt, empfehlen die DEKRA Experten bei Winterreifen mindestens 4 Millimeter.
2 Bilder

Autofahren in der kalten Jahreszeit
Sicher unterwegs bei Eis und Schnee

Eisglatte Straßen, zugeschneite Autos, längere Bremswege – wer auch im Winter mit dem Auto sicher ans Ziel kommen will, muss wissen, worauf es in der kalten Jahreszeit ankommt. Hier die wichtigsten Tipps der Experten von DEKRA. Winterreifen – Bei winterlichen Straßenverhältnissen müssen Autos in Deutschland mit wintertauglichen Reifen unterwegs sein. Das gilt für Fahrten bei Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eis- oder Reifglätte. Als wintertauglich gelten neue Reifen seit 2018 nur noch,...

  • Gladbeck
  • 06.01.21
  • 1
Ratgeber
Winterliche Straßenverhältnisse erfordern die richtige Bereifung. Die Verkehrswacht Gladbeck rät zu einer Mindestprofiltiefe von vier Millimetern (Foto: LVW NRW)

Der Winter naht: Gladbecker Verkehrswacht rät zu passender Bereifung

Für die kommende Woche sind für das Ruhrgebiet noch keine Schneefälle vorhergesagt. Aber im Dezember kann man vor einem überraschenden Wintereinbruch nie ganz sicher sein. Die Verkehrswacht Gladbeck rät Autofahrern daher, die verbleibende Zeit zu nutzen und spätestens jetzt Winterreifen aufzuziehen, falls sie es noch nicht getan haben. „Viele Pkw-Halter glauben, in NRW auf Winterreifen verzichten zu können“, so Klaus-Dieter Parma, 1. Vorsitzender der Verkehrswacht Gladbeck. „Doch auch...

  • Gladbeck
  • 04.12.17
  • 2
  • 1
Überregionales

Lebensgefährlicher Leichtsinn!

Temperaturmäßig hat sich der Januar auch in Gladbeck durchaus als Wintermonat bestätigt. Auch wenn nun wieder wärmere Luftmassen für deutlich milderes Wetter sorgen werden. Die eisigen Nächten und der Dauerfrost haben jedenfalls dafür Sorge getragen, dass sich auf den Gladbecker Teichen eine Eisdecke gebildet hat. Und schon testeten völlig sorglose Zeitgenossen auch prompt die Tragfähigkeit des Eises aus. Welch ein Leichtsinn. Ja, ein lebensgefährlicher Leichtsinn. Da schlidderten Erwachsene...

  • Gladbeck
  • 27.01.17
  • 1
Natur + Garten

Sonntag, 15. Februar, 2015 NATUR und LITERATUR Karnevalswanderung: Von der Marathonbahn zum Bergbauwanderweg

Am Karnevalssonntag führt die Wanderung vom Cafe Stilbruch zur Marathonbahn und mit dem Wittringer Mühlenbach zu den Brillenteichen. Bald verläuft die Wanderroute an Bauernhöfen vorbei und durch Felder zur Moltkehalde. Dann wandern wir zwischen Mottbruchhalde und einem Naturschutzgebiet längs zum Nattbach und erreichen am renaturierten Bach längs die EISZEIT. Nach der literarischen Kaffeepause mit der bekannten Gladbecker Autorin Halina Sega, die uns eine Valentinstaggeschichte vorlesen wird,...

  • Gladbeck
  • 01.02.15
  • 2
  • 2
LK-Gemeinschaft
Ein Motiv für Experten: Raureif makro.
100 Bilder

Foto der Woche 02: Eis, Frost und Schnee

Bei unserem spielerischen Wettbewerb zum "Foto der Woche" darf jeder mitmachen. Eine Übersicht der bisherigen Themen und entsprechender Fotos gibt es HIER. Diese Woche lautet das Thema Eis, Frost und Schnee Bisher läßt der Winter dieses Jahr noch etwas zu wünschen übrig: für Schnee, Eis und Frost müsste es deutlich kälter sein. Wir sind uns aber sicher, dass ihr die entsprechenden Fotos dennoch in petto habt - oder mal wieder kreativ improvisiert: ob Schneemänner, Eishockey, Frostschutzmittel...

  • Essen-Süd
  • 13.01.14
  • 12
  • 14
Ratgeber
Die DLRG warnt:  Die Eisdecke der meisten Gewässer ist noch zu dünn.

Gefahrenquelle Eis

Mit einigen kalten Tagen und Schnee und Eis ist Deutschland ins neue Jahr gestartet. Die aktuelle Wetterlage lässt derzeit aber nur auf wenigen Seen einen Eisspaziergang zu. In den meisten Gewässern ist die Eisdecke noch zu dünn oder wird durch das zwischenzeitliche Tauwetter instabil. Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) Gladbeck rät daher davon ab gefrorene Seen zu begehen. Eltern sollten ihre Kinder über die Gefahren, die auf zugefrorenen Seen lauern, aufklären. Tobias Pelka,...

  • Gladbeck
  • 21.01.13
Natur + Garten
24 Bilder

GEWINNSPIEL: Auge in Auge mit den Eisbären (BBC-Dokumentation)

Eisbären gehören zu den größten Bären, ihre Heimat sind die Schneelandschaften und Eiswüsten der Arktis. Die zweiteilige Dokumentation "Die Eisbären - Aug in Aug mit den Eisbären" zeichnet ein eindrucksvolles und persönliches Porträt dieser faszinierenden Raubtiere und zeigt die Anpassungsfähigkeit einer Tierart, die durch den Klimawandel wie kaum eine andere vom Aussterben bedroht ist. Wo sollen die Eisbären leben, wenn die Polkappen weiterhin schmelzen? Mitmachen und Eisbären-DVD gewinnen Der...

  • Essen-Süd
  • 12.01.13
  • 17
Ratgeber
Laut dem ACE Gladbeck ist das neue EU-Label beim Winterreifen-Kauf keine Hilfe.

Neues EU-Label keine Hilfe beim Winterreifenkauf

Ab dem 1. November dürfen in der gesamten Europäischen Union (EU) keine fabrikneuen Reifen mehr verkauft werden, ohne ein entsprechendes EU-Label vorzuweisen. „Beim Kauf von Winterreifen sei dies jedoch nicht hilfreich“, kritisiert Kfz-Experte Jörg Pähler. Im Gegenteil, so der Fachmann des ACE Auto Club Europa. Keine Auskunft über das Leistungsvermögen Das neue EU-Reifenlabel bietet Autobesitzern beim Winterreifenkauf keine Orientierung. Pähler: „Das Label gibt keine Auskunft über das...

  • Gladbeck
  • 23.10.12
Natur + Garten

Der Winter lässt schön grüßen

In den letzten Tagen durften sich ja auch die Gladbecker über einen zumeist „Goldenen Oktober“ freuen. Doch dies darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass der Winter nun mit Riesenschritten naht. Zum Thema „Weiße Weihnacht“ sind derzeit natürlich keine Prognosen möglich. Aber die Wetterexperten warnen davor, sich angesichts des „Klimawandel“ auf einen milden Winter einzustellen. Vielmehr könnte der im Sommer arg geschrumpfte Eispanzer in der Arktis dazu führen, dass sich in den nächsten Monaten...

  • Gladbeck
  • 13.10.12
  • 3
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.