Alles zum Thema ELE

Beiträge zum Thema ELE

Sport
Starkes Team in Gladbeck. Markus, Hildegard und Uli vom TC Kray.
11 Bilder

Triathlon wir beim TC Kray immer beliebter.
Starkes Krayer Trio bei ELE Triathlon Gladbeck

Eine sehr kurze Anreise hatte am Sonntag das Triathlon Team des TC Kray 1892 e.V.. die wenigen Kilometer bis nach Gladbeck hätten sie theoretisch mit dem Fahrrad zurück legen können. Lob gab es schon im Vorfeld von den Krayern, die auch in den vergangenen Jahren hier am Start waren. Auch jetzt hatte der Veranstalter SV Gladbeck 13 organisatorisch gute Arbeit geleistet. Zu den 3 Einzelstrecken über unterschiedliche Distanzen kam noch ein Staffelwettbewerb. Zusätzlich wurde die...

  • Essen-Steele
  • 14.05.19
  •  1
  •  4
LK-Gemeinschaft
Gasaustritt nach heimischen Handwerkerarbeiten in Gelsenkirchen Erle

Feuerwehr Gelsenkirchen
Gasaustritt nach heimischen Handwerkerarbeiten in Gelsenkirchen Erle

Um kurz nach 20 Uhr ging am Karfreitag. 19. April 2019 bei der Feuerwehrleitstelle ein Notruf aus dem Gelsenkirchener Stadtteil Erle ein. Die Anruferin meldete einen unkontrollierten Gasaustritt aus einer alten Gasleitung. "Alle Bewohner hätten das Haus bereits verlassen", berichtete sie weiter. Der Löschzug und Führungsdienst der Feuerwache Buer wurden alarmiert und machten sich auf den Weg nach Erle zur Bruktererstraße. Der Wohnungsinhaber erwartete die Einsatzkräfte bereits. Er gab an,...

  • Gelsenkirchen
  • 20.04.19
Kultur
Ganz begeistert von der Farbenpracht des Kunst-Kultur-Mobils, das von den Kindern sicher gut wahrgenommen werden wird zeigten sich Kulturreferatsleiter Dr. Volker Bandelow, ELE-Geschäftsführer Dr. Bernd-Josef Brunsbach, Claudia Keuchel vom Referat Kultur, Wilhelm Uhlenbruch vom Verein Kunstschule Gelsenkirchen, Simone Streck, die Leiterin der Kunstschule, und Bruni Kintscher, die erste Vorsitzende des Vereins Kunstschule Gelsenkirchen.

Kunst-Kultur-Mobil Kukumo
Kunstschule wird mobiler

Die Kunstschule Gelsenkirchen ist jetzt noch mobiler als zuvor: Das Kunst-Kultur-Mobil (Kukumo) unterstützt die sogenannte aufsuchende Kulturarbeit an verschiedenen Standorten in der Stadt und ist mit seiner farbenfrohen Gestaltung dabei selbst ein kleines Kunstwerk. Bei den Kindern und Jugendlichen wird das Kukumo sehr gut angenommen. Da sind sich die Verantwortlichen der Stadt und des Sponsors Emscher Lippe Energie (ELE) sicher. Die wachsende Nachfrage an den mobilen Programmen der...

  • Gelsenkirchen
  • 30.03.19
Vereine + Ehrenamt
Einsatz der THW Fachgruppe Elektroversorgung, Notstromversorgung für das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen 17.12. - 18.12.2018. 
Um 16:30 Uhr am Montag wurde das THW Gelsenkirchen durch Mitarbeiter des Verwaltungsgerichts Gelsenkirchen alarmiert. Der Einsatz des THW wurde wegen einem Defekt und notwendiger Reparatur der Schaltanlage in einer 10 kV Station notwendig. 
Im Zeitraum der Reparatur zwischen 22:00 Uhr und 01:00 Uhr musste die Server-Anlage des Verwaltungsgerichts mit Strom versorgt werden. Eine Einsatzaufgabe die beim THW die Fachgruppe Elektroversorgung übernimmt. 
Im Vorfeld besichtigte der Gruppenführer der Fachgruppe Elektroversorgung, Stefan Schrader die Einsatzstelle und tätigte die notwendigen Absprachen mit dem Haustechniker und den Mitarbeitern des Energieversorgers. 
Um 20:30 Uhr trafen sich die Spezialisten der Fachgruppe im Ortsverband um letzte Vorbereitungen zutreffen, im Anschluss machten Sie sich mit dem LKW-Ladebordwand und dem „Anhänger-Netzersatzanlage 200 kVA“ (NEA 200 kVA) auf den Weg zur Einsatzstelle. 
Nach Aufbau der Versorgungsleitungen, Lastwiderständen, Energieverteiler, Beleuchtungsgerät und Start der NEA war die Stromversorgung sichergestellt. Die Reparatur durch die Mitarbeiter der Emscher Lippe Energie GmbH konnte pünktlich beginnen und innerhalb des geplanten Zeitraums erfolgreich durchgeführt werden. 
Um 01:45 Uhr, nach kurzer Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft konnten die Kameraden den Heimweg antreten. 
Fotos:Stefan Schrader
5 Bilder

THW-Gelsenkirchen
Notstromversorgung für das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen

Einsatz der THW Fachgruppe Elektroversorgung, Notstromversorgung für das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen 17.12. - 18.12.2018. Um 16:30 Uhr am Montag wurde das THW Gelsenkirchen durch Mitarbeiter des Verwaltungsgerichts Gelsenkirchen alarmiert. Der Einsatz des THW wurde wegen einem Defekt und notwendiger Reparatur der Schaltanlage in einer 10 kV Station notwendig. Im Zeitraum der Reparatur zwischen 22:00 Uhr und 01:00 Uhr musste die Server-Anlage des Verwaltungsgerichts mit Strom versorgt...

  • Gelsenkirchen
  • 20.12.18
Ratgeber
Mit Hilfe von Mitteln aus einem Förderprogramm der Bundesregierung hat die "ELE" in Gladbeck, Gelsenkirchen und Bottrop zehn weitere Elektro-Ladesäulen mit je zwei Ladepunkten installieren können. Die erste der neuen Ladesäulen hat ihren Platz vor dem Wittringer Wasserschloss (siehe Foto) gefunden.

"ELE" will Ladeinfrastruktur kurzfristig deutlich weiter ausbauen
Neue Ladestationen für Elektroautos

Emscher-Lippe-Region. Da kommt natürlich Freude auf: Der lokale Energieversorger "Emscher Lippe Energie" (ELE) hat sich erfolgreich um Förderung aus einem Programm des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur beworben und kann daher nun in Gladbeck, Gelsenkirchen und Bottrop zehn weitere Elektro-Ladesäulen installieren und in Betrieb nehmen. Jede dieser Ladesäulen wird zwei sogenannte Ladepunkte haben, so dass also insgesamt zwanzig weitere Parkplätze im Emscher-Lippe-Land...

  • Gladbeck
  • 23.11.18
  •  2
Ratgeber
Knapp 30 Minuten dauerte der Stromausfall, der am Freitagnachmittag (21. September) vor allen Dingen Stromkunden in Gladbeck-Mitte und Gladbeck-Ost betraf.

Stromausfall in Gladbeck-Mitte und Gladbeck-Ost konnte schon wieder behoben werden

Gladbeck. Ein kurzzeitiger Stromausfall ereignete sich in den Nachmittagsstunden des 21. September (Freitag) in Gladbeck. Betroffen waren ab 15.30 Uhr vor allen Dingen Stromkunden in Stadtmitte (Rentforter- und Hermannstraße) sowie flächendeckend bis hin zum Krusenkamp in Gladbeck-Ost. Aber auch von der Bottroper Straße in Ellinghorst gab es Meldungen. Der fehlende Strom sorgte natürlich auch für einen Ausfall der Telefon-Festnetzanschlüsse sowie mehrerer Ampelanlagen. Knapp 30 Minuten...

  • Gladbeck
  • 21.09.18
Sport
Ein tolles Gespann. Die Krayer  Markus Wischolek und Uli Müller.
11 Bilder

Starkes Krayer Duo beim ELE Triathlon in Gladbeck

Ulrich Müller hat Verstärkung bekommen. Der Triathlet im Team des TC Kray1892 e.V. war sonst immer als Einzeikämpfer unterwegs. Das hat sich jetzt beim ELE Triathlon in Gladbeck geändert. Mit Markus Wischolek traute sich ein weiterer Krayer an den Triathlon heran. Das kam den Krayern, bei denen traditionell das Team im Vordergrund steht sehr entgegen. Und konnte Markus sicherlich von Ulis großer Erfahrung profitieren und so seine Anspannung gut in den Griff bekommen. Sportlich gab es für die...

  • Essen-Steele
  • 13.05.18
  •  3
  •  5
Ratgeber
Sie kommen angeblich von der ELE und wollen Strom- oder Gasverträge verkaufen: Falsche Vertreter sind derzeit wieder unterwegs. Die ELE rät: "Unterschreiben Sie nichts!" (Symbolbild)

Betrug an der Haustür: ELE warnt vor falschen Gas- und Stromvertretern

An der Haustür hat man nicht die Möglichkeit, Verträge zu vergleichen. Das nutzen schwarze Schafe aus. Die ELE weist darauf hin, dass ihr von ihren Kunden immer wieder unaufgeforderte Besuche aggressiver Werber gemeldet werden, die in Bottrop, Gelsen­kirchen und Gladbeck von Tür zu Tür unterwegs sind, um Strom- und Gasverträge zu verkaufen. Bei Haustürgeschäften werden Kunden häufig überrumpelt: Sie schließen das Geschäft dann ohne ausreichende Überlegung ab, insbesondere ohne...

  • Gladbeck
  • 29.03.18
  •  1
  •  1
Ratgeber

Gasanschlüsse: Vollsperrung Perdekampsheide vom 26. März bis 21 Mai / Ziegelstraße ab 23. April voll gesperrt

Vom 26. März bis zum 21. Mai wird wegen der Erweiterung von Gasanschlüssen durch die ELE, erst die Straße Perdekampsheide voll gesperrt und nach Abschluss der Arbeiten, ab dem 23. April, die Ziegelstraße. Bei beiden Straßen erfolgt eine Vollsperrung der Fahrbahn und des Seitenstreifens. Umleitungen werden ausgeschildert und führen über die Horster Straße und den Ostring.

  • Bottrop
  • 20.03.18
Politik

Systemrelevanter Journalismus? Hier: Stromsperren

In der WAZ wusste Frau Eva Arndt zu berichten, dass es unterschiedlichste Gründe für Stromsperren gibt. In Gelsenkirchen sind pro Jahr 4.000 Menschen davon betroffen, so lässt uns der Bericht erfahren. Um das fehlende journalistische Handwerk noch zu unterstreichen, schreibt Frau Arndt: „Arme Bürger, böse ELE?“ Diese Verhöhnung von Betroffenen wollte ich nicht unkommentiert stehen lassen und habe an Frau Arndt folgende Zeilen geschickt. „Sehr geehrte Frau Arndt, in Ihrem Bericht vom...

  • Gelsenkirchen
  • 29.12.17
  •  2
Ratgeber
Offiziell seit dem Jahr 2009 verboten, versuchen dreiste Werber nach wie vor per Telefonanruf auf Kundenfang zu gehen. So warnt aktuell die "ELE" vor dubiosen Anrufern und rät: Einfach auflegen!

Dreiste Werber gehen auch in Gladbeck per Telefon auf Kundenfang

Gladbeck/Gelsenkirchen. Die "Emscher Lippe Energie" (ELE) weist aus aktuellem Anlass darauf hin, dass ihr jetzt in der Vorweihnachtszeit von ihren Kunden wieder vermehrt Telefonanrufe unseriöser Werber gemeldet werden. Nach Angaben der "ELE" drängen die Anrufer am Telefon auf dreiste Art zur Herausgabe sensibler Daten. Die "ELE" warnt und rät dringend davon ab, auf telefonische Anfrage hin Zählerdaten oder andere persönliche Daten herauszugeben. Denn mit diesen Daten könnte auch ohne...

  • Gladbeck
  • 15.12.17
  •  1
Ratgeber

Der Umweltkalender 2018 ist da

Der Gelsenkirchener Umweltkalender für das Jahr 2018 liegt an den zahlreichen Ausgabestellen im Stadtgebiet zur Abholung bereit. Wie seit vielen Jahren gewohnt – es ist bereits der 26. Gelsenkirchener Umweltkalender – ist er kostenlos erhältlich und bietet neben den Abfuhrterminen der verschiedenen Tonnen und den Daten der Schadstoffsammlungen wieder reichlich Platz für persönliche Eintragungen. Mit dem kompletten Abfuhrplan der grauen, blauen, braunen und gelben Tonnen kann sich jeder...

  • Gelsenkirchen
  • 06.12.17
Ratgeber
Vorsicht ist geboten, wenn Werber Kontodaten an der Haustür einfordern.

Vorsicht vor Haustürgeschäften! - Werber mit falschen Aussagen von Tür zu Tür unterwegs

Gladbeck. In den letzten Tagen haben sich bei der Emscher Lippe Energie GmbH (ELE) zahlreiche verunsicherte Kunden gemeldet.Grund für die Verunsicherung waren Werber, die aktuell wieder von Tür zu Tür gehen oder telefonisch mit Kunden Kontakt aufnehmen, um Strom- und Gasverträge zu verkaufen. Dabei soll es vorgekommen sein, dass sich diese Werber fälschlicherweise als ELE-Mitarbeiter oder als Kooperationspartner der ELE ausgegeben haben, um auf diese Weise das Vertrauen der Angesprochenen...

  • Gladbeck
  • 25.07.17
Natur + Garten
Mit 18 öffentlichen Ladesäulen steht das Versorgungsgebiet im Vergleich zu anderen Regionen gut da.

ELE unterstützt E-Mobilität: Einfach elektrisch fahren

Gladbeck.Das E-Auto vermeidet Abgase, schont Ressourcen, reduziert Lärmbelästigung und ist mit drei bis vier Euro Verbrauchskosten auf 100 Kilometern sehr kostengünstig unterwegs und auch der Fahrspaß kommt nicht zu kurz. Doch beim Thema Alltagstauglichkeit kommen bei vielen Autofahrern noch Zweifel auf. Das will die ELE nun ändern: Mit einer Reihe von neuen Produkten, die speziell für Fahrer von Elektroautos gedacht sind. Schon seit 2010 treibt die ELE den Ausbau der Ladeinfrastruktur...

  • Gladbeck
  • 23.12.16
LK-Gemeinschaft
Bodo Dehmel (Vorsitzender des Fördervereins Kotten Nie) ließ es sich nicht nehmen, an der neuen Rudermaschine seine Fitness unter Beweis zu stellen.

Am "Kotten Nie" in Gladbeck-Ost: Neue Sportgeräte stehen zur Verfügung

Gladbeck-Ost. Um zwei Geräte erweitert werden konnte jetzt der Fitness-Parcour am "Kotten Nie" in Gladbeck-Ost, Bülser Straße 157. Der dortige Sportbereich, der bekanntlich auch über eine Boule-Bahn verfügt, wird schon seit Jahren von vielen Gladbeckern genutzt und verfügt jetzt auch über eine Rudermaschine sowie ein "Arm-Fahrrad". Die Finanzierung der beiden insgesamt rund 12.000 Euro teuren Geräte konnte der "Förderverein Kotten Nie" mit Hilfe von Spenden der "Emscher-Lippe-Energie"...

  • Gladbeck
  • 01.11.16
  •  2
Politik

Bottrops Sozis machen Kasse

BOTTROP. Die SPD leistet sich eine Zeitung: „WIR in Bottrop“. 60.000 Auflage, Farbdruck, bezahlte Verteilung. Das kostet. Aber man hat solvente Freunde – städtische Töchter und Geschäftspartner. Und die zahlen zigtausende Euro. Rund 35 Firmen haben seit 2006 in „WIR“ inseriert: Etwa die Sparkasse, der Energieversorger ELE oder das Wasserwerk RWW – Firmen, an denen die Stadt Anteile hat oder den Ton angibt. Sie werben bei der Partei, die in Bottrop das Sagen hat. Wie Oberbürgermeister Bernd...

  • Bottrop
  • 04.07.16
  •  5
Natur + Garten
Die EVNG-Azubis Marten Graf und Mateusz Chluba und die Schüler der Ingeborg-Drewitz-Gesamtschule Dominik Ozals, Florian Brückner und Linda Söchtig (v.l.n.r) bringen Licht ins Dunkle.

Endlich Licht im Bauwagen: Solarmodule für die KiTa Voßstraße

Gladbeck-Ost.Die Gladbecker KiTa Voßstraße ist ein Paradies für Kinder, hier können sie die Natur erleben und erkunden. In der hintersten Ecke des Gartens steht schon seit längerem ein Bauwagen, der konnte aber bislang wegen der fehlenden Innenbeleuchtung nur selten genutzt werden. Guntram Seippel, Koordinator Sambia-Schulpartnerschaft an der Ingeborg-Drewitz-Gesamtschule, erinnerte dieses Problem an die vielen kleinen Solaranlagen, die mittlerweile bei den Partnerschulen in Sambia...

  • Gladbeck
  • 03.06.16
  •  1
Ratgeber
14 Bilder

Klimaschutz zum Anfassen - Windiges aus Gelsenkirchen

Mitmachen, dabei sein, ausprobieren. Im Rahmen der KLIMAWOCHEN RUHR 2016 (KWR 2016), vom Regionalverband Ruhr (RVR) finden 250 Events zum Ausprobieren und Mitmachen für Bürger statt. Die Aktionswochen finden vom 2. April bis zum 19. Juni 2016 in 53 Kommunen und Kreisen statt. Wir hatten gestern die Gelegenheit auf der Halde Oberscholven die Windernergieanlagen zu besichtigen. Die Bergehalde in Gelsenkirchen-Scholven wurde in den Jahren 1966 bis 1987 mit dem Bergematerial aus dem...

  • Gelsenkirchen
  • 28.04.16
  •  1
  •  6
Ratgeber
Auch Gladbeck ist mit einem umfangreichen Programm bei den "Klimawochen Ruhr 2016" vertreten. Auf viele Teilnehmer hoffen (von links nach rechts) Christian Hofmann (ELE), Dr. Volker Weber (INEOS Phenol), Regina Lewen (Umweltabteilung der Stadt Gladbeck), Dr. Michael Kleine-Boymann (INEOS Phenol), André Smets (Sparkasse), Katrin Knur sowie Dr. Dieter Briese (Umweltabteilung der Stadt Gladbeck). Foto/Text Peter Braczko

Saubere Energie - auch in Gladbeck!

Gladbeck. Gladbeck ist dabei: Umweltfreundliche Energie wird in Zeiten des Klimawandels immer wichtiger. Und so möchten die „Klimawochen Ruhr 2016“ jenseits von Atomenergie und Kohle alternative und saubere Lösungen darstellen. Gladbeck ist eine von 53 Kommunen, die verschiedene Angebote vorzeigen. Wie zum Beispiel die Sparkasse, die demonstrierte, dass dass energieeffizientes Arbeiten auch im Bankenbereich durch intelligente Architektur und innovative Technik möglich ist. Bei der...

  • Gladbeck
  • 26.04.16
Ratgeber

Achtung: ELE warnt vor Lockvögeln am Telefon

Gerade unmittelbar nach dem Jahreswechsel sind offenbar wieder Werber von verschiedenen Energieanbietern aktiv – in den Fußgängerzonen, an der Haustür und auch am Telefon. Davor warnt der örtliche Energieanbieter Emscher Lippe Energie (ELE). Allein in den letzten Tagen seien bei dem Unternehmen mehrere Anrufe von Kunden eingegangen, die sich vergewissern wollten, ob es mit Angeboten, die man ihnen telefonisch unterbreitet hatte, seine Richtigkeit habe. Die Kunden gaben an, der Anbieter habe...

  • Gladbeck
  • 13.01.16
  •  3
Politik

LINKE fragt: Wer finanziert die Bottroper SPD?

Angesichts der Veröffentlichungen zu den Geschäften der Bottroper SPD und ihrer Zeitung WIR mit Bottroper Firmen verlangt DIE LINKE im Rat jetzt Aufklärung über die weiteren Geschäftspartner der SPD neben dem Möbelriesen Ostermann. Deshalb hat die Ratsgruppe die WIR-Ausgaben seit 2006 im Hinblick auf die Anzeigenkunden ausgewertet. Danach gab es seit 2006 etwa 35 unterschiedliche Anzeigenkunden. Zu den größten gehören neben Ostermann auch die Sparkasse, die ELE, Evonik oder die...

  • Bottrop
  • 29.09.15
  •  1
Natur + Garten

Sonnenfinsternis: Stromversorger ist vorbereitet

Am 20. März wird es zwischen 9.37 Uhr und 11.57 Uhr in Deutschland mitten am Tag dunkel: Der Mond schiebt sich vor die Sonne, etwa 80 Prozent verdeckt er. Während keiner bisherigen Sonnenfinsternis waren so viele leistungsfähige Photovoltaikanlagen am Netz wie heute. Die maximale Gesamtkapazität für die Erzeugung von Solarstrom beläuft sich in Deutschland auf rund 39 000 Megawatt. Bei wolkenlosem Himmel könnte die Solarstromleistung aufgrund der Sonnenfinsternis zunächst um bis zu 13...

  • Gladbeck
  • 19.03.15
  •  2
Vereine + Ehrenamt
EVNG-Geschäftsführer Boris Pateisky (Mitte) hat die neuen Übungs-Defis heute an Rainer Prittwitz (l.) und Bastian Prittwitz (r.) von den Gladbecker Maltesern übergeben.

Übungs-Defis für die Malteser

6. März | Mit einem Defibrillator können auch Laien Leben retten. Wie das geht, kann man bei den Maltesern lernen. In Erste-Hilfe-Kursen und Notfall-Trainings machen sie jedes Jahr hunderte Kursteilnehmer fit für den Fall der Fälle. Allerdings sind die Defis, wie sie umgangssprachlich genannt werden, teuer. Entsprechend willkommen war das Angebot der ELE, gleich drei ihrer nicht mehr benötigten Defibrillatoren als zusätzliches Übungsgerät zur Verfügung zu stellen. Der Stadtbeauftragte Rainer...

  • Gladbeck
  • 09.03.15
Ratgeber
Die ELE warnt vor falschen Mitarbeitern, die per Telefon Zählerdaten abrufen wollen.

ELE: Keine Zählerdaten am Telefon herausgeben!

Viele Kunden der Emscher Lippe Energie GmbH (ELE) haben in den letzten Tagen merkwürdige Anrufe bekommen: Unbekannte Personen gaben am Telefon fälschlicherweise an, im Auftrag der ELE zu handeln. Sie behaupteten, auf Grund der Anfang März anstehenden Strompreissenkung sei es notwendig, die Zählernummer zu erfassen. Die ELE weist darauf hin, dass diese Anrufer keine Mitarbeiter der ELE sind und auch nicht in ihrem Auftrag arbeiten. Erfassung der Zählernummer ist nicht erforderlich Die...

  • Gladbeck
  • 27.02.15
  • 1
  • 2