Elektroauto

Beiträge zum Thema Elektroauto

Politik

Uedem klimafreundlich

Von der Firma Innogy erhielt die Gemeinde Uedem einen Hyundai Ioniq für den Dienstbetrieb. Mit dem Elektrofahrzeug startet die Gemeinde in Kooperation mit dem Energieunternehmen in das klimafreundliche Fahren. Vor Ort präsentierten Bürgermeister Rainer Weber, Wirtschaftsförderer Benedikt Koenen sowie innogy-Kommunalbetreuer Dirk Krämer und der Projektleiter aus dem Bereich Elektromobilität, Christian Uhlich (v.l.n.r.), den Mitarbeitern des Rathauses das neue Fahrzeug. Foto: Steve

  • Uedem
  • 02.08.19
Politik
Die Mitarbeitenden aus dem Haus der Kirche fahren zukünftig elektroangetrieben zu Presseterminen, Schulungen oder Baustellen. Fotos (2): Kirchenkreis Unna
2 Bilder

Mit dem E-Auto durch den Ev. Kirchenkreis Unna
Dienstwagen fährt mit Strom

„Wir laden e!“, so steht es auf der Tür des schwarzen Smart. Dahinter in grau die Buchstaben „in“. Wir laden ein, passend zum Motto des Evangelischen Kirchenkreises Unna. Nun aber funktioniert der Spruch auch in der Kurzform: Wir laden e!, denn der neue Dienstwagen für die Mitarbeitenden des Kirchenkreises Unna ist ein E-Auto. Die Ladestation befindet sich am Haus der Kirche und von dort werden zukünftig die Fahrten deutlich weniger klimaschädlich starten und enden. Auf der letzten Synode...

  • Kamen
  • 25.07.19
Ratgeber
Bürgermeister Frank Hasenberg mit Michael Pfänder (Fachdienstleiter Interne Dienste und Personal), Kurierfahrer Wolfgang Ronge und den Vollzugsbeamten Thorsten Frick und Denis Folgado freuen sich über den elektrischen Neuzugang.

Der Umwelt zuliebe
Stadt Wetter setzt auf E-Mobilität: Fuhrpark erweitert

Die Stadt Wetter ist bereits mit zwei Elektrofahrzeugen bei Fahrten im Stadtgebiet unterwegs; nun ist der Fuhrpark durch ein E-Bike erweitert worden. Seit anderthalb Jahren ist die Stadt bereits mit einem E-Fahrzeug unterwegs, das zweite ist seit rund drei Monaten im Einsatz. Noch in diesem Jahr werden zwei weitere E-Bikes angeschafft, so dass dann künftig jedes Verwaltungsgebäude über E-Mobilität verfügt.

  • Hagen
  • 16.06.19
Ratgeber
Jetzt hat Randolf Stephany mit dem ersten Mülheimer Elektro-Taxi, und das noch im Londoner Stil, für einen umweltgerechten Beitrag zur Elektro-Mobilität gesorgt.
Fotos: PR-Fotografie Köhring
6 Bilder

Taxi Stephany holt das erste elektrische London-Taxi nach Mülheim
„Ich komm mir vor wie die Queen“

Dass man das eher beschauliche Mülheim an der Ruhr nicht unbedingt mit der Weltmetropole London vergleichen kann, liegt eigentlich auf der Hand. Und dennoch gibt es inzwischen etwas, dass auf den Straßen unserer Stadt sofort die Erinnerung an „Good Old England“ und die legendären „Streets of London“ weckt: ein Taxi, wie man es zwischen Big Ben, der Tower Bridge und dem Buckingham Palast ebenfalls zu Gesicht bekommen kann. „Man macht sich halt so seine Gedanken, wenn man ein neues Taxi für...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 19.05.19
Ratgeber
In der Verbraucherzentrale in Hamminkeln findet am Mittwoch, 15. Mai, ein Infoabend über Solarstrom statt.

Vortrag der Verbraucherzentrale NRW in Hamminkeln
Wie kommt die Sonne bei Elektroautos in den Tank und was ist zu beachten?

Solarstrom für das Eigenheim hilft Energiekosten zu sparen und die  Umwelt zu schonen. Darüber hinaus kann der Strom auch ins Elektroauto geladen werden. Am Mittwoch, 15. Mai, erklärtEnergieberater Akke Wilmes von der Verbraucherzentrale NRW in Hamminkeln in der Zeit von 18.30 bis 20 Uhr, wie die Sonne in den Tank kommt und was dabei zu beachten ist. Treffpunkt ist auf der Brüner Straße 9 in Raum 105. Von Fragen nach der angemessenen Anlagengröße und der richtigen Ladeleistung bis zu Kosten...

  • Hamminkeln
  • 10.05.19
Politik
Schlüsselübergabe: Stephan Polplatz (v.l.), Hans-Joachim Peters und Andrea Klein freuen sich über den neuen, leisen Streetscooter.
11 Bilder

Elektromobilität
Neuer Streetscooter für den Fuhrpark

Bei einem Streetscooter denkt so mancher vielleicht zuerst an die neuen flotten Elektro-Roller, die zukünftig auf Radwegen und Straßen rollen sollen. Der Streetscooter, der jetzt den Fuhrpark der Stadt Bergkamen erweitert, ist ein paar Nummern größer. Entstanden ist das E-Mobil in einer Zusammenarbeit der Post und der RWTH Aachen, und besonders bei den Kommunen ist der Elektroflitzer, den es in Postgelb, Orange und Weiß gibt, sehr beliebt. Neben dem Scooter verfügt die Stadtverwaltung...

  • Kamen
  • 08.05.19
  •  1
Wirtschaft
Elektro- und Hybrid-Fahrzeuge sind die umweltfreundlichste Variante, automobil unterwegs zu sein. Die Hertener Stadtwerke sind überzeugt: Das Thema wird weiter Fahrt aufnehmen. Deshalb bauen sie die Infrastruktur kontinuierlich aus.
2 Bilder

Thema: Elektro-Mobilität
Wieviel E steckt in Herten?

Ist die Elektro-Mobilität schon angekommen? Der Stadtspiegel hat sich umgeschaut Wir lesen es jeden Tag in der Zeitung und der Händler vor Ort meint es längst erkannt zu haben: Das Elektroauto ist das Fahrzeug der Zukunft. Laut repräsentativen Umfragen würden wir uns alle gut fühlen, die umweltschädlichen Einflüsse unserer Autos deutlich zu reduzieren. Aber, Hand aufs Herz: Machen wir es deshalb auch? Wieviel E steckt wirklich in Herten? Von Sara Drees Weit über 30.000 Pkw sind auf...

  • Herten
  • 23.02.19
Ratgeber
Einen Parkplatz hat Thomas Rux derzeit noch sicher. Hier bereitet er seinen Elektrowagen zum Laden vor.
9 Bilder

Elektromobilität
Seit 20 Jahren mit dem Elektroauto unterwegs

Thomas Rux darf man wohl mit Fug und Recht einen Überzeugungstäter nennen. Seit rund 20 Jahren ist er mit verschiedenen elektrobetriebenen Autos im Alltag unterwegs und damit ein Pionier der Elektromobilität. Und mittlerweile weiß er so viel darüber, dass die Stadt ihn zum Dortmunder Elektromobilitätslotsen ernannt hat. Auch beruflich hat Rux mit Strom zu tun, er berät Kunden des Dortmunder Energieversorgers DEW21. Da lag es wohl nahe, dass er beim Autoantrieb auf Strom setzt, aber nicht...

  • Dortmund-City
  • 06.02.19
Politik
V.l.: Wolfgang Schomberg, Geschäftsführer der Stadtwerke Arnsberg, Ralf Paul Bittner, Bürgermeister der Stadt Arnsberg, sowie Bernd Löhr, Leiter des NASS, eröffneten gemeinsam die neue E-Tankstelle.

Strom tanken
Neue Stromtankstelle am "Nass"

Am Parkplatz des Freizeitbades Nass im Stadtteil Hüsten können Fahrer von Elektroautos zukünftig Strom tanken: Hier wurde jetzt eine weitere öffentliche Stromtankstelle für Elektrofahrzeuge im Stadtgebiet in Betrieb genommen. Der Arnsberger Bürgermeister Ralf Paul Bittner nahm gemeinsam mit Stadtwerke-Geschäftsführer Wolfgang Schomberg sowie Nass-Geschäftsführer Bernd Löhr die neueste Ladesäule in Betrieb. An dieser können zwei Fahrzeuge gleichzeitig tanken. Zum Laden steht eine Leistung von...

  • Arnsberg
  • 08.01.19
Ratgeber

Vortrag
Füll die Sonne in den Tank: Verbraucherzentrale informiert über Elektroautos und Solarstrom

Wie Elektroautos mit Solarstrom vom Eigenheim geladen werden können, ist Thema eines Vortrags am Mittwoch, 14. November, in der Volkshochschule Sundern, Franz-Josef-Tigges-Platz. Ab 18 Uhr erklärt Energieberater Carsten Peters von der Verbraucherzentrale NRW, wie die Sonne in den Tank kommt und was dabei zu beachten ist. Von Fragen nach der angemessenen Anlagengröße und der richtigen Ladeleistung bis zu Kosten und Fördermöglichkeiten kommen dabei viele wichtige Punkte zur Sprache. Viele...

  • Arnsberg-Neheim
  • 10.11.18
Politik
ENERVIE Vorstandssprecher Erik Höhne (l.) und MdB Andreas Rimkus nehmen den ersten V2G-Stromspeicher persönlich in Augenschein.

Hagen +++ ENERVIE an Meilenstein-Projekt beteiligt

Erstmalig in Deutschland wird in Hagen ein Elektroauto offiziell als mobiler Stromspeicher genutzt, um Strom nicht nur zu tanken, sondern auch zurück in das deutsche Stromnetz einzuspeisen („Vehicle-to-Grid“). Die „Vehicle-to-Grid“-Technologie könnte ein wesentlicher Baustein werden, um die Stabilität des Stromnetzes zu sichern. Diese ist insbesondere aufgrund der stetig steigenden Einspeisung erneuerbarer Energien immer schwieriger zu gewährleisten. In der vergangenen Woche stellten die...

  • Hagen
  • 26.10.18
Ratgeber

Praxisstunde E-Carsharing

Wer neu beim Carsharing ist, hat viele Fragen: Wo bekomme eine Kundenkarte und wie teuer wird die Fahrt? Wie schalte ich das Carsharing-Auto frei und wo ist überhaupt der Zündschlüssel? Welches Ladekabel passt und wie funktioniert das Aufladen? Wer weniger als 7.000km mit seinem Auto im Jahr zurücklegt oder ein zweites Auto für wenige Fahrten in der Familie vorhält, könnte mit Carsharing besser fahren. Seit dem Sommer gibt es auch in Rheinberg die Möglichkeit, ein Elektro-Auto stundenweise...

  • Rheinberg
  • 18.10.18
Ratgeber
Wie Elektroautos mit Solarstrom vom Eigenheim geladen werden können, erfahren Interessierte am Montag, 10. September, beim Solartreffen der BINSE in Berchum.

Autofahren mit der Energie der Sonne: Infoabend der Verbraucherzentrale

Wie Elektroautos mit Solarstrom vom Eigenheim geladen werden können, erfahren Interessierte am Montag, 10. September, beim Solartreffen der BINSE in Berchum im Gemeindehaus, Auf dem Blumenkampe 8. Ab 19 Uhr erklärt Energieberaterin Andrea Blömer von der Verbraucherzentrale NRW, wie die Sonne in den Tank kommt und was dabei zu beachten ist. Von Fragen nach der angemessenen Anlagengröße und der richtigen Ladeleistung bis zu Kosten und Fördermöglichkeiten kommen dabei viele wichtige Punkte zur...

  • Hagen
  • 07.09.18
Ratgeber
Pionier Jan Wingens, der städtische Klimaschutzmanager Christian Wittpahl und die Energieexpertin der Verbraucherzentrale Oberhausen Martina Zbick stecken Solarenergie ins Elektroauto.
3 Bilder

Sonne in den Tank stecken - umweltfreundliches Laden von Elektroautos

Klimafreundliches Fahren und der Umstieg auf Elektro-Autos ist mittlerweile auch in Oberhausen ein großes Thema. Noch gibt es relativ wenig Elektro-Autos in unserer Stadt, vor allem weil es noch begrenzt Ladestationen gibt. Der bereits seit Jahren für den Klimaschutz engagierte Pionier Jan Wingens bietet der Verbraucherzentrale mit seinem Modell-Projekt einer Tankstelle aus eigener Solarenergie eine gute Basis für die Aktion „Sonne im Tank“, mit der sie den Bau eigener Solartankstellen...

  • Oberhausen
  • 26.05.18
Ratgeber

So kommt die Sonne in den Tank

Die Verbraucherzentrale NRW lädt zu einem Informationsabend ins Rathaus ein. Es geht darum, wie Elektroautos mit Solarstrom vom Eigenheim geladen werden können. Die Energieberaterin Andrea Blömer erklärt wie die Sonne in den Tank von Elektroautos kommt, und was dabei zu beachten ist. Von Fragen nach der angemessenen Anlagengröße und der richtigen Ladeleistung bis zu Kosten und Fördermöglichkeiten kommen dabei viele wichtige Punkte zur Sprache. Ergänzend stellt Eva Lüthen-Broens,...

  • Schwerte
  • 23.04.18
Ratgeber
Gemeinsam für mehr E-Mobilität in Witten: AHE-Geschäfstführer Johannes Einig, Stadtwerke-Geschäftsführer Andreas Schumski und AVU-Vorstand Uwe Träris (v. l.).
2 Bilder

Dritte Ladesäule für E-Autos in Betrieb genommen

In Sachen E-Mobilität geht Witten weiterhin mit gutem Beispiel voran. An der Biomüll-Vergärungsanlage der AHE am Bebbelsdorf wurde in der Ruhrstadt die dritte Ladesäule für Elektroautos in Betrieb genommen. „Aus einer Tonne Bioabfall gewinnen wir Strom für zweitausend Kilometer E-Mobilität“, sagt AHE-Geschäftsführer Johannes Einig. Erzeugt wird der Strom mit Biomüll aus dem gesamten EN-Kreis. Die knapp 15.000 Euro teure Ladesäule ist ein Gemeinschaftsprojekt der AHE, die den Strom erzeugt,...

  • Witten
  • 19.04.18
Politik
Die Politiker ließen sich die Eigenschaften und Vorteile eines modernen Elektrofahrzeugs erklären.

UWG Hemer: Antrag für Ladestation

Künftig sollen Elektroautos auch in Hemers Innenstadt geladen werden können Wer in Hemer in Sachen Auto bereits auf die Zukunft setzt, der schaut aktuell in die Röhre. Im gesamten Stadtbereich gibt es nicht eine Ladestation für Elektroautos. Dies soll sich, geht es nach dem Willen der UWG, schnellstmöglich ändern. Von André Günther Hemer. Aus diesem Grund hat der Vorsitzende der UWG-Ratsfraktion, Knut Kumpmann, einen Antrag an Hemers Bürgermeister Michael Heilmann gestellt. „Es soll...

  • Hemer
  • 08.04.18
Ratgeber

Elektroautos haben kein Vorrecht auf einen Parkplatz

Sonderrechte beim Parken haben Elektrofahrzeuge nur beim Ladevorgang. Ein Fahrer wollte sein Fahrzeug an einer Ladestation aufladen, an der per Halteverbotsschild ausschließlich elektrischen Autos das Parken während des Ladevorgangs gestattet war. Da einer der beiden vorhandenen Plätze bereits belegt war und sein Kabel am anderen Zugang der Ladesäule nicht passte, ließ er sein Fahrzeug kurzerhand stehen, um später an die zurzeit belegte Station zurückzukehren. Er staunte nicht schlecht, als...

  • Essen-West
  • 18.03.18
Überregionales
Rolf Bellenbaum, Volker Weißhuhn, Dr. Hans-Peter Winkelmann und Jan Hoffmann (v.l.) setzen gemeinsam auf eine „Klimakarte“.
Fotos: Reiner Terhorst
5 Bilder

Elektroautos können der Trend der Zukunft sein - „KlimaQuartier Broich“ informierte und setze Zeichen

Kleine Schritte führen letztlich zum „großen Ganzen“, Auf diesem Weg hat das „KlimaQuartier Broich“ jetzt den nächsten Schritt getan. Die von der Broicher Interessengemeinschaft (BIG) und dem Climate Campus e.V. ins Leben gerufene Klimaschutzinitiative der Broicher Unternehmen setzt dabei verstärkt auf Elektromobilität. Auf einer ersten Informationsveranstaltung im Baustoffzentrum Harbecke, die Auftakt einer Vielzahl von künftigen Aktionen und Initiativen war, stand die E-Mobilität mit ihren...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 27.02.18
Ratgeber
Wahlweise 17“ Leichtmetallräder (225/45 R17) oder     18“ Leichtmetallräder (225/40 R18)
7 Bilder

Elektroauto für 12.000 € ? Gibts nicht? DOCH. e.GO kommt, von 0 auf 50 in 3,2 sek.

 Mehr über e.Go: e.GO life Merkel gibt auf: "Bankrotterklärung für die Kanzlerin".  Mangelnder Verkauf von E-Autos, aber warum? Versagen der Politik? Eindeutig JA Beispiel Tesla Link:Tesla Modell 3 In Deutschland gab es 2016 nach Angaben der Informationsplattform EAFO 387 Supercharger-Ladepunkte. Die hat Tesla auf eigene Kosten weltweit errichtet und man darf sogar gratis tanken. Wo sind die Ladestationen von BMW, VW oder Mercedes?? Bei VW muss man Verständnis haben:Dieselgate...

  • Kamen
  • 21.02.18
  •  1
Überregionales
Marktleiter Jakub Sommer gratulierte dem glücklichen Gewinner Christoph Metz im HELLWEG Bau- und Gartenmarkt in Bochum zum nagelneuen smart electric drive.

Bochumer gewinnt smart-Elektroauto beim großen HELLWEG Online Shop Gewinnspiel

Heimwerker, Handwerker und Gartenfreunde können es sich leicht machen: Mit dem neuen HELLWEG Online Shop kann jedes Projekt ganz einfach von zuhause aus geplant werden. Der Neustart von hellweg.de wurde mit einem großen Gewinnspiel gefeiert. HELLWEG Kunden konnten attraktive Sachpreise im Gesamtwert von über 33.400 Euro gewinnen. Der Hauptpreis, ein Elektroauto, geht nach Bochum. Glücklicher Gewinner eines nagelneuen smart electric drive ist Christoph Metz. HELLWEG Marktleiter Jakub Sommer...

  • Bochum
  • 23.01.18
Überregionales
Auf dem Doncaster Platz installieren die Hertener Stadtwerke zurzeit eine Ladesäule für Elektrofahrzeuge.

Elektroautos: Neue Ladesäulen geplant

Nach der Ladesäule am Copa Ca Backum realisieren die Hertener Stadtwerke aktuell eine weitere Station, an der Elektroautos auftanken können. Auf dem Doncaster Platz auf Ewald wird zurzeit eine Ladesäule mit zwei Ladepunkten installiert. Diese wird Anfang Februar in Betrieb genommen. Mit der Maßnahme treiben die Stadtwerke den Ausbau der Lade-Infrastruktur in Herten weiter voran und werden dabei vom Bund unterstützt: Rund die Hälfte der 5.500 Euro Anschaffungskosten wird über ein Förderprogramm...

  • Herten
  • 22.01.18
Politik
Kerstin Radomski testete die Alltagstauglichkeit eines Elektro-Autos. Foto: Tobias Koch

Kerstin Radomski (CDU) zum Thema E-Autos: Ladestationen fehlen

Die CDU-Bundestagsabgeordnete für Krefeld, Moers und Neukirchen-Vluyn, Kerstin Radomski, nutzte in den Wochen vor der Wahl ein Elektro-Auto. Bisher gibt es 7.000 Ladestationen, davon 600 Schnellladepunkte im Bundesgebiet. Davon stehen zehn in Krefeld, neun in Moers und eine in Neukirchen-Vluyn. Um einen reibungslosen Fahrablauf in Deutschland zu sichern, bedarf es nach Angaben der von der Bundesregierung ins Leben gerufenen Nationalen Plattform Elektromobilität eines Ausbaus der...

  • Moers
  • 27.10.17
Überregionales
Markus Hainer, Chef der gleichnamigen Fahrschule und des MOVE Verkehrsbildungszentrums (l.), und Thomas Weigel, Abteilungsleiter verantwortlich für E-Mobilität bei den Stadtwerken Unna, vor der neuen E-Ladesäule.

Unna baut das dichte Netz von Elektro-Tankstellen aus

Bei den Tankstellen für Elektroautos ist Unna auf der Überholspur: Von derInnenstadt bis zur Bundesstraße 1 finden E-Autofahrer bereits fünf öffentlicheLadestationen. Direkt neben der Autobahn A1, unweit des Autobahnkreuzes, geht eine sechste in Betrieb: Besitzer von E-Autos können ab sofortauf dem Übungsgelände des MOVE Verkehrsbildungszentrums (Rudolf-Diesel-Straße 51, 59425 Unna) tanken. Werktags im Zeitraum zwischen 8und 16 Uhr steht dazu eine Wallbox mit einer Ladesteckdose Typ 2 zur...

  • Unna
  • 03.09.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.