Elektromobilität

Beiträge zum Thema Elektromobilität

Politik
Stephan Reinders mit dem neuen Dienstwagen der Gemeinde.

Rat beschließt Umstieg auf Elektro
Neuer Dienstwagen für das Rathaus

Einen weiteren Beitrag zum Klimaschutz hatte der Gemeinderat mit seinem Beschluss zur Anschaffung eines rein elektrobetriebenen Dienstwagens für die Beschäftigten im Rathaus geleistet. „Die öffentliche Hand muss bei der Bekämpfung des Klimawandels mit gutem Beispiel vorangehen. Für die Dienstfahrten meiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im und außerhalb des Gemeindegebietes eignet sich das Fahrzeug hervorragend“, freut sich Bürgermeister Stephan Reinders, der das vom Land NRW mit 40...

  • Bedburg-Hau
  • 03.11.20
  • 1
  • 1
Wirtschaft
Am Exterbruch in Gelsenkirchen wurde die gesamte neue Elektrobus-Flotte der Bogestra vorgestellt. Stationiert sind hier zehn der 20 brandneuen Busse.
3 Bilder

Bogestra stellt 10 Prozent der Busflotte um
20 Elektrobusse in Gelsenkirchen eingetroffen

Der Mobilitätsdienstleister Bogestra stellt zehn Prozent seiner Busflotte auf Elektroantrieb um. Der Erste von insgesamt 20 reinen Elektrobussen ist Ende Juli in Gelsenkirchen eingetroffen, inzwischen ist die E-Flotte komplett. In der zweiten Oktoberhälfte werden die neuen Fahrzeuge auf den rein mit E-Bussen betriebenen Linien 354 in Bochum und 380 in Gelsenkirchen sowie vereinzelt auf weiteren Linien im Bogestra-Betriebsgebiet zum Einsatz kommen. Die Linie 380 ist 23,5 Kilometer lang und...

  • Gelsenkirchen
  • 14.10.20
WirtschaftAnzeige
Das Autohaus Borgmann bietet für Opel Corsa Elektro Kunden eine außergewöhnliche Aktion: Die Vorfinanzierung des Bafa-Zuschusses.
7 Bilder

Umweltbonus für Elektromodelle
Autohaus Borgmann finanziert 6.000 Euro Prämie vor

Das Autohaus Borgmann bietet für Opel Corsa Elektro Kunden eine außergewöhnliche Aktion: Die Vorfinanzierung des Bafa-Zuschusses. Seit Juni diesen Jahres hat die Bundesregierung im Zuge des Konjunkturpaketes eine Innovationsprämie für Elektro- und Plug-in Hybridmodelle beschlossen. Der Staat verdoppelt seinen Anteil am Umweltbonus für Elektro- und Plug-in Hybrid Modelle. Um den gesamten Zuschuss zu erhalten, muss ein Antrag beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle(BAFA)...

  • Dorsten
  • 13.10.20
  • 1
Natur + Garten
Freuen sich (von links nach rechts) über die neuen Fahrzeuge mit Elektro-Antrieb: Monika Sellke (Leiterin des Ingenieuamtes), Nico Möbius (Bauleitung Stadtentwässerung), Stadtbaurat Dr. Volker Kreuzer, Lars Neubauer (Bauleitung Ingenieurbauwerke), Hermann Wessendorf (Katasterauskunft), sowie Johannes Bous (Sachgebietsleiter Geodaten).

Immer mehr umweltschonende Fahrzeuge für den Fuhrpark
Stadt Gladbeck setzt auf Elektro-Mobilität

Eine neuerliche Erweiterung erfahren hat jetzt die Elektrofahrzeugflotte der Stadt Gladbeck, die damit einen weiteren Beitrag zum Klimaschutz vor Ort leisten möchte. Somit sind es allein im Zuständigkeitsbereich des Ingenieuramtes sechs Fahrzeug, die mit Strom fahren: Zwei e-Golf, ein StreetScooter und drei Pedelecs befinden sich aktuell im Bestand. Den Anfang machten im Jahr 2019 zwei Pedelecs. Diese wurden angeschafft, um kurze Wege im Stadtgebiet mit dem Fahrrad statt dem Auto zu...

  • Gladbeck
  • 05.10.20
Wirtschaft
Schnellladestation der Hertener Stadtwerke für die Firma BlueSens gas sensor GmbH: Die Geschäftsführer Dr. Holger Müller (l.) und Dr. Udo Schmale setzen dienstlich auf Elektromobilität.

Herten
Stadtwerke installieren Schnellladestation bei BlueSens

Immer mehr Geschäftskunden der Hertener Stadtwerke setzen auf Elektromobilität. So auch die Firma BlueSens gas sensor GmbH. Dr. Holger Müller und Dr. Udo Schmale, Geschäftsführer des Hertener Unternehmens, setzen dienstlich auf Elektromobilität. Für sie ist wichtig, dass der Ladeprozess nicht zu lange dauert. "An der hier installierten Station werden Elektrofahrzeuge mit Gleichstrom statt mit Wechselstrom geladen", erklärt Michael Lobert, Energieberater bei den Hertener Stadtwerken. "Das...

  • Herten
  • 30.09.20
Politik
Zwischen 105 und 150 Ladepunkte soll Bottrop im Jahr 2023 haben.
2 Bilder

Elektromobilitätskonzept der Stadt Bottrop soll Grundlage für den bedarfsgerechten Ausbau werden
"Watt mit Zukunft" ist angesagt

"Für Bottrop ist Elektromobilität kein Neuland: Wir hatten schon im Jahr 2005 das erste E-Auto in der Verwaltung eingesetzt", sagt Oberbürgermeister Bernd Tischler. Die Stadt hat ein Elektromobilitätskonzept in Auftrag gegeben, um damit für bessere Luft, weniger Lärm und mehr Lebensqualität in der Innovation City zu sorgen. Der Wassertoffbus am Tetraeder wurde mangels Support zwar eingestellt, aber es gibt an anderer Stelle die Linie 979, die zwischen Sterkrade und Bottrop komplett...

  • Bottrop
  • 20.08.20
  • 1
Ratgeber
Die Unternehmen der Enervie-Gruppe haben bereits über 100. Öffentliche Ladepunkte im Versorgungsgebiet in Betrieb genommen.

100 Ladestationen in der Region
Ein Ladepunkt für rund zehn E-Autos: Gute Abdeckung der Ladeinfrastruktur in Hagen und Herdecke

 Die Enervie-Gruppe treibt mit ihren Tochtergesellschaften Mark-E und Stadtwerke Lüdenscheid den Ausbau der Elektromobilität in der Region weiter voran. Nun konnte ein weiterer Meilenstein mit der Errichtung des 100. öffentlichen Ladepunktes im Versorgungsgebiet des regionalen Energiedienstleisters erreicht werden. Und es geht zügig weiter: Mittlerweile sind bereits acht weitere Ladepunkte hinzugekommen, sodass die Unternehmen der Enervie-Gruppe zur Zeit in ihrem Versorgungsgebiet – Hagen,...

  • Hagen
  • 26.07.20
Wirtschaft
Die VKU lud Vertreter der Kreispolitik und Kreisverwaltung zu einer Testfahrt in einem vollelektrischen Bus ein.

VKU setzt sich mit Klima schonenden Antriebsarten auseinander
Unterwegs mit Elektrobus

Zwei alternative Antriebsarten werden schon seit einiger Zeit diskutiert – Elektromobilität und Wasserstoff. Auf dem Weg zu einem noch umweltfreundlicheren ÖPNV setzt sich die VKU damit intensiv auseinander und prüft die Einsatzmöglichkeiten im Kreis Unna. „Innovative Antriebe haben viele Vorteile, stellen uns aber bei näherem Hinsehen vor einige Herausforderungen“, sagt André Pieperjohanns, Geschäftsführer der VKU. „Busse im Kreis sind häufig bis zu 350 Kilometer am Tag im Einsatz. Deshalb...

  • Unna
  • 23.07.20
  • 3
Ratgeber
Symbolische Inbetriebnahme der E-Tankstelle am Märkischen Ring: Oliver Böhme, Geschäftsführer der „Elektro Walter Böhme GmbH“ (links) und Dirk Depping (rechts) vom Mark-E „Team Elektromobilität“.

Strom tanken in Hagen
Ausbau der Elektromobilität: Mark-E nimmt weitere E-Tankstelle für „Elektro Böhme“ in Betrieb

Mark-E hat im Auftrag der „Elektro Walter Böhme GmbH“ eine weitere E-Ladesäule in Hagen errichtet und in Betrieb genommen: Ab sofort haben E-Mobil-Fahrer die Möglichkeit, vor der „OutLed“-Niederlassung des Unternehmens am Märkischen Ring/Ecke Mittelstraße umweltfreundlichen Strom zu tanken. Zu einer symbolischen Inbetriebnahme trafen sich Geschäftsführer Oliver Böhme und Dirk Depping vom Mark-E „Team Elektromobilität“ an der neuen E-Tankstelle. Oliver Böhme: „Für unser Unternehmen hat die...

  • Hagen
  • 19.07.20
Wirtschaft
Die städtischen Botenfahrer Reiner Krebs und Horst Gamerschlag sowie Bürgermeister Christoph Gerwers freuen sich über das neue Fahrzeug, das ihnen von Dirk Krämer und Christian Uhlich (innogy, von links) übergeben wurde. Foto: Dirk Kleinwegen

Start des klimafreundlichen E-Sharings in Rees
ElektREESiert!

Ein neues Elektrofahrzeug, ein Renault Zoe, steht ab sofort am Reeser Rathaus und kann von der Verwaltung als Dienstwagen genutzt werden. Sobald sich die Lage in Bezug auf Corona weiter entspannt, kann das Auto - außerhalb der Dienstzeiten der Stadtverwaltung - auch von Bürgern gebucht werden. Neben dem Einsatzfahrzeug des Ordnungsdienstes wurde damit das zweite E-Car der Stadtverwaltung in Betrieb genommen. Unterstützt wird die Stadt von innogy. Das Unternehmen will damit das Thema...

  • Emmerich am Rhein
  • 11.07.20
  • 1
Reisen + Entdecken
6 Bilder

Das waren Zeiten
Elektro LKW

Um die Verkaufsstellen zu beliefern, unterhielt die Fa. Wittler einen eigenen Fuhrpark. Dieser bestand ursprünglich aus Pferdegespannen, für die das Unternehmen über 300 Pferde verfügte. In den 1920 ern stellte Wittler auf Elektroautos um, die durch ihre typische rot-braune Gestaltung im Stadtgebiet auffielen. Im Zweiten Weltkrieg betrieb Wittler etwa 10 dieser Fahrzeuge. Auf den Lieferwagen stand der Werbeschriftzug: Wittler-Brot … regelmäßig essen! Dieser LKW war im  Einbeck PS...

  • Witten
  • 17.06.20
  • 6
  • 2
Wirtschaft

Umwelt und Verkehr
Kurze Ausfahrt aber immer noch ein sehr weiter Weg bis zum Ziel?!

Wem gehört denn jetzt die Zukunft? Dem Elektro- oder dem Wasserstoffantrieb? Nach Schätzungen sollen etwa 500.000 emissionsfreie Autos im Jahr 2020 auf deutschen Straßen rollen. Hauptsächlich werden das Elektroautos mit Batterieantrieb sein. Wasserstoffautos sind kaum gefragt. Warum eigentlich nicht? Viele Forscher sind sich einig, das Wasserstoffautos die Zukunft der Autoindustrie sind. Denn im Gegensatz zu Verbrennern und Elektroautos, fahren die *"Brennstoffzellen-Autos", wie sie...

  • Wattenscheid
  • 04.03.20
  • 10
  • 3
Ratgeber

Mittwoch 1. April 2020, 16.30 - 18 Uhr
Praxisstunde E-Carsharing entfällt

Aufgrund der aktuellen SARS-CoV-2 (Corona-Virus)-Entwicklung entfällt die Praxisstunde E-Carsharing. Ein neuer Termin wird zu einem späteren Zeitpunkt kommuniziert. Wer neu beim Carsharing ist, hat viele Fragen: Wo bekomme eine Kundenkarte und wie teuer wird die Fahrt? Wie schalte ich das Carsharing-Auto frei und wo ist überhaupt der Zündschlüssel? Welches Ladekabel passt und wie funktioniert das Aufladen? Wer weniger als 7.000km mit seinem Auto im Jahr zurücklegt oder ein zweites Auto für...

  • Rheinberg
  • 02.03.20
Politik

CDU-Ratsantrag wird im Fachausschuss behandelt
Ladeinfrastruktur für E-Fahrzeuge optimieren

In der letzten Ratssitzung hat die CDU-Fraktion einen Antrag eingebracht, der eine Optimierung der Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in Bochum vorsieht. Die Verwaltung soll demnach ein Konzept erarbeiten und unter anderem prüfen, inwieweit in Straßenlaternen Lademöglichkeiten für Elektrofahrzeuge integriert werden können. Der Antrag wurde in den Fachausschuss geschoben. Dazu Lothar Gräfingholt, Ratsmitglied der CDU: „Bochum sollte eine Vorreiterrolle bei der Erreichung von...

  • Bochum
  • 13.02.20
LK-Gemeinschaft
Auch in Essen auf dem Vormarsch: der Elektroantrieb mit Lipo-Akku-Kraft (das Foto zeigt Akkus aus dem Modellbau).
2 Bilder

Auch in Essen nimmt Zahl der Elektroautos zu - Pro Monat werden es 100 mehr
Elektromobilität: Noch sind viele Fragen offen

Ein Blick in die Verkehrsstatistik macht es deutlich: Ihr Anteil ist noch immer verschwindend gering. Von 353.411 zugelassenen Kraftfahrzeugen waren im Dezember in Essen 3.789 Autos mit einem Elektro- oder Hybridantrieb unterwegs. 908 von ihnen fahren rein elektrisch. Die Zahl der Elektroautos nimmt stetig zu. Mit 129 waren es in Essen im Dezember mehr als noch im November.   von Christa Herlinger "Eine positive Entwicklung", bilanziert auch Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen. Im...

  • Essen-Borbeck
  • 09.02.20
  • 1
WirtschaftAnzeige
Katrin und Veit Vahnenbruck an der E-Zapfsäule.

Kostenlos Strom tanken in der Wohnwelt Fahnenbruck
Wo man jetzt in Voerde in Ruhe shoppen und gleichzeitig seinen E-Wagen aufladen kann

Ab sofort tanken alle Kunden der Wohnwelt während ihres Aufenthalts kostenlos Strom für Ihr Elektrofahrzeug. Mit einer Investition im deutlich fünfstelligen Bereich wurden drei Ladestationen installiert. Damit setzt die Wohnwelt Fahnenbruck einmal mehr auf das Thema Umwelt. „Bereits in den frühen 90zigern haben wir angefangen alle Verpackungen zu trennen und nach den jeweiligen Rohstoffen sortiert, umweltgerecht zu entsorgen. Damals dachten nur wenige Betriebe in diese Richtung“, so...

  • Wesel
  • 07.02.20
Ratgeber
Fünf Jahre lang testete Michael Birkhan verschiedene Elektroautos im Alltag. In der VHS berichtet er nun über seine Erfahrungen.

VHS-Vortrag über Elektroautos
Gladbeck: 100 000 Kilometer ohne Benzin

Wie fährt es sich ohne Sprit? Wie alltagstauglich sind Elektroautos? Michael Birkhan hat es fünf Jahre lang ausprobiert. Jetzt berichtet er in der VHS von seinen Erfahrungen. Am 11. Februar 2020 findet ein Vortrag zu Elektroautos mit Michael Birkhan in der VHS statt. An diesem Abend werden alle Themen rund um die Elektromobilität behandelt. Die Teilnehmer sind herzlich eingeladen, ihre Fragen zu stellen. Gestartet wird mit der Öko-Bilanz von Elektroautos im gesamten Lebenszyklus. Über...

  • Gladbeck
  • 04.02.20
Politik

Quo vadis, e-Mobilität?
MIT startet Veranstaltungsreihe zum Thema "Mobilität"

Mit dem Dialog "Elektro-Mobilität - Auswirkungen auf Mittelstand und Bürger" startete die Mittelstands- und Wirtschaftsunion der CDU Bochum am 21.01. ihre Veranstaltungsreihe zur Mobilität. Mit Vertretern der Kraftfahrzeuginnung und der Feuerwehr Bochum wurden ökonomische, ökologische und technische Aspekte der Elektro-Mobilität beleuchtet und Risiken aufgezeigt. "Wir dürfen nicht erwarten, dass die Umweltfragen morgen gelöst sind, wenn wir, um unser Gewissen zu beruhigen, morgen ein E-Auto...

  • Bochum
  • 03.02.20
LK-Gemeinschaft
Ingenieurs Hartwig Willmes informiert am Donnerstag, 6. Februar zum Thema "Elektromobilität von circa 1888 bis etwa 1990".

Spannender Vortrag
„Hagen wörtlich“: Elektromobilität in Deutschland von 1888 bis 1990

"Elektromobilität in Deutschland von circa 1888 bis etwa 1990" ist das Thema eines Bildervortrags des Diplom-Ingenieurs Hartwig Willmes am Donnerstag, 6. Februar, um 18 Uhr im Rahmen der gemeinsamen Vortragsreihe „Hagen wörtlich“ der Volkshochschule Hagen (VHS) und der Stadtbücherei auf der Springe in den Räumlichkeiten der Stadtbücherei. Elektroautos scheinen die Zukunft der Mobilität zu sein, aber die Elektromobile haben in Deutschland schon eine lange Tradition. Bereits der erste...

  • Hagen
  • 02.02.20
Politik
Von links: Klimaschutzmanager Rüdiger Wesseling, Bürgermeister Prof. Dr. Christoph Landscheidt und Mobilitätsmanager Axel Witzke an mit dem E-Auto an der Ladestation.

Mitarbeiter des Rathauses fahren jetzt klimaneutral durch die Stadt
Kamp-Lintfort hat jetzt ein E-Auto

Mitarbeiter der Stadt Kamp-Lintfort sind nun mit einem Renault Zoe E-Auto unterwegs. Das Poolfahrzeug steht allen Mitarbeitern des Rathauses für Auswärtstermine zur Verfügung. „Das Fahrzeug steht seit August letzten Jahres im Dienst und ist bei den Mitarbeitenden so beliebt, dass wir erst einen Pressetermin im Januar vereinbaren konnten“, erklärt Bürgermeister Prof. Dr. Christoph Landscheidt schmunzelnd. Das sei auch kein Wunder, da das Fahrzeug auf Kurzstrecken besonders umweltfreundlich...

  • Kamp-Lintfort
  • 17.01.20
  • 1
Kultur
3 Bilder

Bitte so nicht
Die E-Scooter im Stadtbild

Ist das ein Teil unserer elektrifizierten Zukunft, ich hoffe nicht. Jeden Tag auf meinem Weg zur Arbeit stolpere ich im wahrsten Sinne des Wortes über sie. Am schlimmsten ist es Freitags oder Samstags früh, da liegen sie überall im Stadtbild herum. Naja, vermutlich hat die "Windkraft" die Oberhand behalten und sie hinweggeweht. Abgesehen davon, dass sie dem Anschein nach nur auf minimalen Strecken genutzt werden und somit nichts zur Ersparnis beitragen, wird auch fröhlich die...

  • Lünen
  • 11.01.20
  • 2
Wirtschaft
Bereits 2010 schaffte Enni ihr erstes Elektrofahrzeug, einen Fiat 500, an und nahm die erste Ladesäule in Betrieb. Mittlerweile gehören neben 46 Erdgas-Fahrzeugen bereits 14 Stromer zum Fuhrpark des Unternehmens.

Enni startet Initiative zum Ausbau von Ladesäulen / Fördermittel sind beantragt
Einmal Strom tanken, bitte

"Auch wenn aktuell erst rund 50.000 Stromer über deutsche Straßen fahren, in wenigen Jahren könnten es deutlich mehr sein“, sieht Stefan Krämer, Geschäftsführer des Moerser Energielieferanten Enni Energie & Umwelt Niederrhein, die Elektromobilität vor dem Durchbruch. „Die Rahmenbedingungen sind günstig wie nie zuvor“, würden anders als vor Jahren beim Erdgasfahrzeug alle Marktakteure scheinbar an einem Strang ziehen. „Der Gesetzgeber fördert das E-Mobil massiv und auch die...

  • Moers
  • 05.01.20
Politik
Peter Flosbach (l.) und Heike Heim von der DEW21 Geschäftsführung und Dr. Bernd Ramthun, Geschäftsführer von DONETZ.

Ladesäulen für E-Autos

Mit der Inbetriebnahme von acht Elektroladestationen am Günter-Samtlebe-Platz sowie der Aufnahme von 16 neuen E-Fahrzeugen in den Fuhrpark forciert DEW21 den Ausbau der eigenen Elektromobilität. Mittlerweile können E-Autos an 180 Ladesäulen und rund 400 Ladepunkten in Dortmund aufgeladen werden – auf dem Gelände des Energieversorgers befinden sich Ladeplätze für 24 E-Fahrzeuge. Die DEW21-Flotte zählt aktuell 36 E-Fahrzeuge. Dr. Bernd Ramthun, Geschäftsführer DONETZ: „Die acht neuen Ladesäulen...

  • Dortmund-City
  • 23.12.19
Politik
Stellten die neuen Elektro-Fahrzeuge des ZBG vor: ZBG-Fuhrparkleiter René Hilgner, Bürgermeister Ulrich Roland, Beigeordnete Linda Wagner und die beiden ZBG-Ermittler Manuel Wehner und Christoph Friesen.

Vier weitere Neufahrzeuge sind bereits bestellt
Zentraler Betriebshof Gladbeck setzt auf Elektroantrieb

Die moderne Technik hat Einzug gehalten in den Fuhrpark des "Zentralen Betriebshofes Gladbeck" (ZBG): Seit wenigen Tagen verfügt man an der Wilhelmstraße über zwei Elektro-Fahrzeuge. Übrigens die ersten beiden Elektro-Fahrzeuge im Besitz der Stadt Gladbeck. Eines der Pritschenfahrzeuge ist für die Leerung von Papierkörben vorgesehen, wogegen das zwei Fahrzeug, das ebenfalls über einen Pritschenaufbau verfügt, im Rahmen der Kampagne "Sauberes Gladbeck" mit dem entsprechenden Logo versehen...

  • Gladbeck
  • 06.12.19
  • 2
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.