Elternbeiträge

Beiträge zum Thema Elternbeiträge

Politik
Um die Familien zu entlasten, soll das Land die Hälfte der Kinderbetreuungskosten übernehmen. Foto: dab.

Stadt verzichtet auf Elternbeiträge für Schulbetreuung
Entlastung für Familien

EMMERICH AM RHEIN. Die Stadt Emmerich am Rhein verzichtet auf die Elternbeiträge für die Betreuungsangebote an den Schulen (Offener Ganztag, SchulePlus) für die Monate Februar bis April. Das wurde jetzt in Form einer Dringlichkeitsentscheidung beschlossen. „Die Eltern konnten seit Februar diese Betreuungsleistungen Corona-bedingt überhaupt nicht in Anspruch nehmen. Wer keine Leistung erhält, soll auch nicht zur Kasse gebeten werden. Alles andere wäre ungerecht“, so Bürgermeister Peter Hinze....

  • Emmerich am Rhein
  • 10.04.21
Politik
Ab August 2021 ist, auch bei Verbleib eines Kindes in einer entsprechenden Betreuungsgruppe, mit Vollendung des dritten Lebensjahres ab dem nächstfolgenden Monat nicht mehr der erhöhte U3-Beitrag, sondern der geringere Ü3-Beitrag zu leisten.

Entscheidung der Stadt Rheinberg über Beiträge für Kinderbetreuung stößt auf Kritik bei Eltern
Wirklich gerecht?

Die Stadt Rheinberg, schreibt Tetyana Kellerhoff, Mitglied im Jugendamtselternbeirat, habe sich in der Sitzung des Jugendhauptausschusses für eine Anpassung der Beitragserhebung für die Betreuung in Kindertageseinrichtungen und Tagespflege entschieden. Weiter schreibt sie: "Die geplanten Änderungen sind brisant, da einerseits die Gebühren für bestimmte Familien sinken, für andere wiederum stark angehoben werden sollen. Gleichzeitig wird die Geschwisterregelung ausgesetzt, künftig sollen also...

  • Rheinberg
  • 23.03.21
LK-Gemeinschaft
Symbolgrafik.

Erhöhung der Beiträge stopft Löcher im Etat
Elternbeiträge für OGS viel zu hoch

Bereits in seiner ersten Sitzung nach der Kommunalwahl hatte der Jugend-, Sport-, Schul- und Kulturausschuss im November über die Anpassung der Elternbeiträge in den Grundschulen zum Schuljahr 2021/2022 beraten. Mit den Stimmen der CDU wurde eine Gebührenerhöhung durchgesetzt und die Beträge für die offene Ganztagsbetreuung nahezu verdoppelt. „Wir haben bereits in der Sitzung deutlich darauf hingewiesen“, so FDP-Fraktionschef Thomas Hommen, „dass das das negative Folgen auf die Anmeldezahlen...

  • Alpen
  • 18.03.21
LK-Gemeinschaft

Stadt Hilden verzichtet auf Gebühren und Entgelte
Keine Elternbeiträge für Januar

Für den Monat Januar haben sich Land und kommunale Spitzenverbände darauf verständigt, die Elternbeiträge für die Betreuungsangebote in Kindertagesstätten und Kindertagespflege sowie Schulen zu erlassen. Vor dem Hintergrund eines eingeschränkten Betreuungsangebotes werden sich das Land NRW und die Kommunen die Kosten jeweils zur Hälfte teilen. Die Stadt Hilden verzichtet daher auf Grundlage eines Beschlusses des Haupt- und Digitalisierungsausschusses vom 3. Februar auf eine Einziehung dieser...

  • Hilden
  • 14.03.21
Politik
Eltern könnten auch im Februar und März keine Beiträge für die Betreuung ihrer Kinder in Kita oder OGS bezahlen müssen.

Eltern in Velbert dürfen hoffen
Keine Beiträge für Februar und März?

Wenn es nach Bürgermeister Dirk Lukrafka geht, sollen Eltern in Velbert auch für Februar und März 2021 keine Beiträge für die Kitas und OGS bezahlen.  Lukrafka wird dem Haupt- und Finanzausschuss am 16. März vorschlagen, den Eltern auch für die Monate Februar und März keine Beiträge für die Kinderbetreuung in Kindertagesstätten sowie in den Offenen Ganztagsschulen zu berechnen.  Ziel: Eltern in Velbert entlasten Damit reagiert die Stadt Velbert erneut auf die schwierige Situation vieler Eltern...

  • Velbert
  • 10.03.21
Politik

Hemer: Elternbeiträge für Februar werden nicht fällig
Dringlichkeitsentscheidung bringt finanzielle Entlastung für Eltern.

Obwohl sich die Landesregierung noch nicht zu einer eventuellen Aussetzung der Elternbeiträge für Februar positioniert hat, setzen Hemeraner Rat und Verwaltung mit einer Dringlichkeitsentscheidung ein wichtiges Zeichen. Die Beitragserhebung für die Kindertagesbetreuung und die Betreuung in der Offenen Ganztagsschule werden im Februar ausgesetzt. Und das unabhängig davon, ob eine Betreuung in Anspruch genommen wurde. „In der aktuellen Pandemie-Situation benötigen betroffene Eltern kurzfristig...

  • Hemer
  • 08.03.21
Politik
Die Stadt Hemer zieht für Februar zunächst keine Elternbeiträge ein.

Hemer wartet Landesentscheid ab
Elternbeiträge werden zunächst nicht fällig

Da seitens der Landesregierung noch keine abschließende Mitteilung hinsichtlich der Erhebung von Elternbeiträgen für den Monat Februar erfolgt ist, hat sich die Stadt Hemer dazu entschlossen, die Elternbeiträge im Februar vorerst nicht einzuziehen. Technisch hätte die Abbuchung zum 15. Februar erfolgen müssen. Im Falle einer Erstattung durch das Land wären dann sehr aufwendige Einzelerstattungen erforderlich geworden. Sofern Eltern kein SEPA-Lastschrift-Mandat erteilt haben, dürfen diese die...

  • Hemer
  • 15.02.21
Politik
Die Stadt Wesel hat beschlossen, dass die Elternbeiträge für Kita, OGS und Kindertagespflege für den Zeitraum vom 1. bis 31. Januar 2021 ausgesetzt werden. Bereits gezahlte Beiträge werden erstattet.

Zusätzlich erstattet die Stadt Wesel den Trägern der 8-1 Betreuung an den Schulen die nicht gezahlten Elternbeiträge
Stadt Wesel erstattet Elternbeiträge für Januar 2021

Die Stadt Wesel hat am Dienstag, 26. Januar 2021, mit Dringlichkeitsentscheidung beschlossen, dass die Elternbeiträge für Kita, OGS und Kindertagespflege für den Zeitraum vom 1. bis 31. Januar 2021 ausgesetzt werden. Bereits gezahlte Beiträge werden erstattet. Das gilt auch für Eltern, deren Kinder derzeit betreut werden. Bürgermeisterin Ulrike Westkamp begrüßt die Entscheidung: „Für viele Menschen ist die Lage angespannt. Sie müssen ihre Kinder betreuen, dem Homeschooling gerecht werden und...

  • Wesel
  • 02.02.21
Politik
Die Dattelner Stadtverwaltung erhebt für Januar keine Beiträge für Kinderbetreuung

Stadt Datteln erhebt für Januar keine Beiträge für Kinderbetreuung
Betretungsverbot für Kitas und Offene Ganztagsschule aufgrund der Corona-Pandemie

Eine gute Nachricht für alle Eltern, die ihre Kinder in Kindertageseinrichtungen, in der Kindertagespflege und in den Offenen Ganztagsschulen betreuen lassen: Die Stadtverwaltung wird für Januar 2021 keine Betreuungsgebühren erheben, da es in dieser Zeit ein Corona-bedingtes Betretungsverbot gab. Die ausfallenden Elternbeiträge teilen sich das Land und die Stadt zur Hälfte. Bürgermeister André Dora hat die Eltern angeschrieben und bedankt sich bei ihnen dafür, dass „Sie uns nach wie vor dabei...

  • Datteln
  • 26.01.21
Politik

Für den laufenden Monat werden in Goch keine Elternbeiträge fällig
KiTa-Gebühren werden ausgesetzt

In Goch werden für den laufenden Monat keine Elternbeiträge für Kitas und die Tagespflege sowie für Betreuungsangebote an den Schulen fällig. Das haben die Vorsitzenden der im Rat der Stadt Goch vertretenen Fraktionen und Bürgermeister Ulrich Knickrehm per Dringlichkeitsentscheidung vereinbart. Eine Rückerstattung bereits gezahlter Beiträge erfolgt nicht, sie werden mit dem Folgemonat verrechnet. Die Landesregierung hatte die Aussetzung der Gebühren aufgrund der Auswirkungen der Corona-Pandemie...

  • Gocher Wochenblatt
  • 25.01.21
Wirtschaft
Die Stadt Ennepetal setzt die Elternbeiträge und Gebühren im Januar aus.

Stadt Ennepetal teilt mit
Elternbeiträge für Januar werden erlassen

Um Familien während des Corona-Lockdowns zu entlasten, setzt die Stadt Ennepetal die Elternbeiträge und Gebühren im Januar für die Betreuung in Kitas, in der Kindertagespflege und im offenen Ganztag aus. Von einer Abbuchung der Beiträge wurde seitens der Verwaltung abgesehen. Für Eltern, die den Januarbeitrag überwiesen haben, erfolgt eine automatische Rückerstattung.

  • wap
  • 19.01.21
Ratgeber
Familien sollen während des Lockdowns entlastet werden.

Gemeinde Holzwickede informiert
Keine Elternbeiträge für OGGS-Betreuung, JeKits-Unterricht und Bläserklasse

Das Land Nordrhein-Westfalen hat gemeinsam mit den kommunalen Spitzenverbänden eine Einigung darüber erzielt, dass im Januar 2021 keine Gebühren für Kitas und den offenen Ganztag erhoben werden. Aufgrund der Tatsache, dass die o. g. Beiträge bereits durch die Gemeindekasse eingezogen wurden, will die Verwaltung nun aus verwaltungstechnischen Gründen im Monat Februar 2021 keine Abbuchung bei den Erziehungsberechtigten vornehmen. Der Haupt-, Finanz- und Personalausschuss wird in seiner Sitzung am...

  • Holzwickede
  • 18.01.21
Politik
In Januar werden in Iserlohn die Elternbeiträge für Kinderbetreuung ausgesetzt.

Unterstützung für Eltern
Kitabeiträge werden im Januar in Iserlohn ausgesetzt

Die Corona-Pandemie ist für viele Familien eine große Herausforderung und stellt insbesondere für Eltern von Klein- und Grundschulkindern besondere Belastungen dar. Um diese Eltern in der aktuellen Situation zu unterstützen, verzichtet die Stadt Iserlohn – wie bereits beim Lockdown im Frühjahr letzten Jahres – im Monat Januar 2021 erneut auf die Erhebung der Elternbeiträge für die Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen und Offene Ganztagsbetreuungsangebote (OGS). Damit müssen die...

  • Iserlohn
  • 18.01.21
Wirtschaft
In Januar werden in Schwelm die Elternbeiträge für Kinderbetreuung ausgesetzt.

Keine Zahlung im Januar
Stadt Schwelm verrechnet Elternbeiträge in Folgemonaten

Mit Schreiben des Ministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen an die Leitungen der Jugendämter vom 7. Januar wurde darüber informiert, dass die Elternbeiträge für die Kindertagesbetreuung für den Monat Januar ausgesetzt werden. Dies gilt analog für die Betreuung in den OGS. Das Verfahren der Beitragserstattung wird aktuell geklärt; dies kann jedoch etwas Zeit in Anspruch nehmen. Es ist beabsichtigt, die Elternbeiträge für den Monat Januar in den...

  • wap
  • 17.01.21
Ratgeber
Um die Eltern in der aktuellen Situation zu entlasten, werden die Elternbeiträge für die Kindertagesbetreuung, Kindertagespflege und Offene Ganztagsschule (OGS) im Januar erlassen.

Elternbeiträge erlassen
Keine Elternbeiträge im Januar: Stadt Hagen entlastet Eltern

Um die Eltern in der aktuellen Situation zu entlasten, werden die Elternbeiträge für die Kindertagesbetreuung, Kindertagespflege und Offene Ganztagsschule (OGS) im Januar erlassen. Bei bestehenden Einzugsermächtigungen wird die Stadt den Betrag für Januar nicht abbuchen. Eltern, die die Beiträge selbst, beispielsweise als Dauerauftrag, einzahlen, werden gebeten, die Zahlung für diesen Monat auszusetzen. Wenn die Überweisung bereits getätigt wurde, wird der Betrag für den kommenden Monat...

  • Hagen
  • 12.01.21
Politik
In Januar entfallen im Kreis Soest die Elternbeiträge für Kinderbetreuung.

Kinderbetreuung Kreis Soest
In Januar entfallen die Elternbeiträge

Das Land NRW hat nach der Verlängerung des Corona-bedingten Lockdowns bis Ende Januar an alle Eltern appelliert, ihre Kinder zu Hause zu betreuen, um das Infektionsrisiko zu minimieren. Es gibt jedoch auch weiterhin die Betreuungsangebote der Kitas und Kindertagespflege. Unabhängig davon, ob Eltern die Betreuungsangebote in Anspruch nehmen, zieht die Kreisveraltung Soest den Elternbeitrag für Januar nicht ein. Verrechnung von Beiträgen Wurden die Beiträge bereits überwiesen, werden diese mit...

  • Menden (Sauerland)
  • 11.01.21
Ratgeber
Das Hemeraner Rathaus

„Eingeschränkter Pandemiebetrieb“ in Hemeraner Kindertageseinrichtungen
Elternbeitrage werden im Januar nicht abgebucht

In städtischen Kindertageseinrichtungen Bärenbande, Räuberbande, Zaubergarten, Sternenburg und Haus Kunterbunt wird es ab Montag, 11. Januar, zunächst bis Freitag, 29. Januar, einen „eingeschränkten Pandemiebetrieb“ geben. Entsprechend der ab Montag gültigen Coronaschutzverordnung werden Gruppen voneinander getrennt und der Betreuungsumfang für jedes Kind im Januar um zehn Stunden pro Woche reduziert. Wenn Eltern für ein Kind beispielsweise 45 Stunden gebucht haben, dürfen im Januar nur noch 35...

  • Hemer
  • 08.01.21
Ratgeber
Der verschärfte Corona-Lockdown stellt auch für Familien und Alleinerziehende eine besondere Herausforderung dar.

Falls möglich, zu Hause zu betreuen
Für Januar werden keine Elternbeiträge eingezogen

Der verschärfte Corona-Lockdown stellt auch für Familien und Alleinerziehende eine besondere Herausforderung dar. Für den Monat Januar gibt es zumindest finanzielle Entlastung, in dem die Stadt Dorsten keine Elternbeiträge für die Betreuung in Kindertageseinrichtungen, in Offenen Ganztagsschulen (OGS) und in der Tagespflege erheben wird. Diese landesweit geltende Entscheidung geht auf eine Einigung von NRW-Familienminister Dr. Joachim Stamp und NRW-Finanzminister Lutz Lienenkämper zurück. Die...

  • Dorsten
  • 08.01.21
Ratgeber
Die Kitas sind weiterhin geöffnet, die Stadtverwaltung bittet darum, die Kinder nach Möglichkeit zu Hause zu betreuen.

Was der Lockdown für die Moerser Kitas bedeutet
Betreuung weiterhin für alle möglich

Quarantäne über Weihnachten - das will niemand! Die städtischen Kitas sind zwar grundsätzlich weiterhin geöffnet und bieten eine Betreuung. Doch die Stadt Moers schließt sich dem Appell des nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten an: „Wenn es den Eltern irgend möglich ist, ihre Kinder zu Hause zu betreuen, sollten sie das machen. Kommt es zu einem Corona-Fall in der Einrichtung, müssen die Kinder sonst nämlich gegebenenfalls in Quarantäne – und die würde dann auch an den Feiertagen gelten“,...

  • Moers
  • 15.12.20
Politik

Eltern werden durch weiteres beitragsfreies Kita-Jahr entlastet

Für Kinder im letzten Kita-Jahr vor der Einschulung wurden schon länger keine Elternbeiträge mehr fällig. Ab August kommt ein weiteres beitragsfreies Jahr hinzu. "Eltern im Südkreis werden um rund 3,4 Millionen Euro durch beitragsfreie Kitas entlastet", sagt der heimische Landtagsabgeordnete Hartmut Ganzke aus Unna-Massen. Was Eltern freut, soll die Kommunen nicht zusätzlich belasten.Die Jugendämter im Südkreis (Unna, Schwerte und das Kreisjugendamt) können deshalb für das kommende Kita-Jahr...

  • Unna
  • 27.07.20
Politik
Martin Hollinger (FDP)

FDP-Fraktion Essen
Weiteres Kita-Jahr ab dem Sommer gebührenfrei

Stadt Essen setzt Landesvorgabe um Mit einer Änderung der Beitragssatzung für die Leistungen der Kinderbetreuung hat der Rat der Stadt Essen in der vergangenen Woche die Landesvorgabe für ein zweites beitragsfreies Kita-Jahr umgesetzt. Der jugendpolitische Sprecher der Essener FDP-Fraktion, Martin Hollinger, sieht damit einen wichtigen Schritt zur Fortentwicklung des hiesigen Betreuungsangebots genommen: „Mit der Verabschiedung des Gesetzes zur qualitativen Weiterentwicklung der frühen Bildung...

  • Essen
  • 01.07.20
Wirtschaft

Rat beschließt Verzicht auf OGS-Beiträge für Juni und Juli

Die Stadt Unna verzichtet nach einem Beschluss des Rates auf die Elternbeiträge für den offenen und gebundenen Ganztag sowie außerunterrichtliche Ganztags- und Betreuungsangebote im Primarbereich und Sekundarstufe I. Diese Regelung gilt für den Zeitraum zwischen dem 1. Juni bis 31. Juli 2020 und geschieht unabhängig davon, ob in diesem Zeitraum eine Notbetreuung oder Regelbetreuung in Anspruch genommen wird. Die zuständige Beigeordnete Kerstin Heidler hat die Entlastung für die Familien...

  • Unna
  • 28.06.20
Politik

Elternbeiträge für Kitas und Kindertagespflege hälftig erlassen
GRÜNE Kreistagsfraktion: Eltern finanziell entlasten

Seit März konnten nur Eltern, die in unentbehrlichen Berufen arbeiten, ihre Kinder in Kitas und Kindertagespflege betreuen lassen. Der Großteil der Eltern musste die Betreuung ihrer Kinder anders organisieren. Viele Mütter und Väter haben dafür auch ihren Jahresurlaub genutzt. Seit dem 8. Juni gibt es wieder ein Angebot für die Kindertagesbetreuung. Dieses Angebot ist jedoch qualitativ und quantitativ eingeschränkt. Die GRÜNE Kreistagsfraktion begrüßt und unterstützt den Beschluss, den Eltern...

  • Wesel
  • 16.06.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.