Emissionen

Beiträge zum Thema Emissionen

Politik

Witten erhält Auszeichnung zum dritten Mal in Folge
European Energy Award für Witten

Die Stadt Witten wurde erneut mit dem European Energie Award ausgezeichnet. Der European Energy Award (eea) ist ein vielfach erprobtes Qualitätsmanagementsystem und Zertifizierungsverfahren, das auf europäischer Ebene entwickelt wurde. „Ziel ist es, die Energieeinsparung und effiziente Nutzung von Energie in der Kommune zu unterstützen und den Einsatz regenerativer Energien zu steigern“, erklärt Petra Klein vom Baudezernat. Prüfung alle vier Jahre Die Stadt Witten nimmt seit 2009 am eea teil....

  • Witten
  • 05.01.21
Natur + Garten

Politik, Natur & Garten
WARUM WERDEN KINDER IN UNSERER STADT GEFÄHRDET ?

Mit Entsetzen habe ich zur Kenntnis genommen, dass am Wahlsonntag etliche Kindergärten in Mülheim als Wahllokale dienten. Musste das in Corona-Zeiten sein? Selbst wenn alle Vorsichtsmaßnahmen eingehalten worden sein sollten, habe ich dafür kein Verständnis. Ich hoffe, dass am Sonntagabend eine gründliche Reinigung und Desinfizierung der Räume, insbesondere von benutzten Tischen, Türgriffen usw. vorgenommen wurde. Auch ansonsten geht man mit der Gesundheit der Kleinsten in unserer Stadt m.E....

  • Mülheim an der Ruhr
  • 15.09.20
Politik

FDP Essen-Ost
Artenvielfalt und ein gutes Klima: Mehr Wildwiesen für den Essener Osten

Die FDP Essen-Ost fordert die vermehrte Errichtung von Wildwiesen im Essener Osten. „Das Thema Insekten- und Bienensterben war in der Vergangenheit enorm präsent. Auch in Großstädten müssen dazu bessere Bedingungen geschaffen werden, um möglichst natürliche Bedingungen für Insekten zu schaffen“, begründet Tim Schütz (23), Schriftführer der FDP Essen-Ost und Kandidat zur Kommunalwahl. Gerade auf schon bestehenden Grünflächen können aus Sicht der Freien Demokraten Wildwiesenbereiche entstehen....

  • Essen-Steele
  • 05.09.20
Politik
3 Bilder

Kritik am Mobilitätskonzept der Stadt Marl, LKW Verkehr wird nicht eingeschränkt

Unter dem Titel „Mobilitätskonzept Marl – klimafreundlich mobil“ hat die Stadt Marl in den vergangenen Jahren ein Konzept  erarbeitet. Damit soll die Grundlage für die langfristige Verkehrsplanung in der Stadt geschaffen werden. LKW Verkehr wird in Marl zunehmenIm Stadtplanungsausschuss wurde von Der Bürgerliste WiR für Marl heftige Kritik an der zukünftigen  Finanzierung geübt. Auch die Verminderung des LKW Verkehr spielte in diesem Konzept keine Rolle. Die Summe der CO2-Emissionen des...

  • Marl
  • 22.06.20
Ratgeber
Das LANUV präsentiert erste Ergebnisse der PCB-Messungen in Ennepetal.

PCB-Emissionen bestätigt
LANUV präsentiert erste Ergebnisse der PCB-Messungen in Ennepetal

Die ersten PCB-Immissionsmessdaten aus dem Umfeld der Firma biw in Ennepetal hat das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV) dem Ennepe-Ruhr-Kreis vorgelegt. An allen drei Messpunkten wurden in den Proben vom Februar die für die Silikonproduktion typischen PCB-Kongenere 47, 51 und 68 gefunden. Das LANUV sieht hierin die Vermutung der zusätzlichen, vorwiegend gasförmigen PCB-Einträge aus der Silikonproduktion bestätigt. Dabei wurden in der Nähe der Emissionsquelle...

  • Ennepetal
  • 19.05.20
Politik

Presseerklärung zum D.LIVE Autokino

Der Heimat- und Bürgerverein Lohausen-Stockum e.V. hat folgende Presseerklärung zum D.LIVE Autokino versandt: "Der Heimat- und Bürgerverein hat nach verschiedenen Rat suchenden Anfragen betroffener Bürgerinnen und Bürger eine Presseerklärung zum vom städtischen Eventveranstalter D.LIVE betriebenen Autokino abgegeben. In der Presseerklärung drückt der Heimat- und Bürgerverein (HBV) seine Empörung darüber aus, dass die Stadt abermals ohne Einbeziehung der Anwohner im Düsseldorfer Norden und ohne...

  • Düsseldorf
  • 09.05.20
  • 1
Politik
Das Plakat kündigt Veränderungen am Borsigplatz an.

Brackeler Straße
Umweltspur und Tempolimit

Ab Freitag werden erste Maßnahmen an der Brackeler Straße umgesetzt. Insgesamt sieben neue Hinweisschilder für den Verkehr sind bereits aufgestellt worden – bislang sind sie noch mit aufgeklebten Kreuzen versehen. Schon am Freitag, 20. März, können die Kreuze entfernt werden. Von da an gelten Tempolimit und Umweltspur an der Brackeler Straße. Die Aussicht auf trockenes Wetter in dieser Woche führen dazu, dass schon am Montag Markierungsarbeiten durchgeführt werden konnten. An einigen Stellen...

  • Dortmund-City
  • 17.03.20
Politik

Industrie macht es vor, Verwaltung muss folgen!
Grüne Fraktion fordert klimaneutrales wirtschaften

Der Fraktionsvorsitzende Ulrich Gorris Bündnis 90/Die Grünen stellt heute nachfolgenden Antrag an die Bürgermeisterin Frau Ulrike Westkamp: Sehr geehrte Frau Westkamp, Bündnis 90/Die Grünen stellen folgenden Antrag: Der Rat der Stadt Wesel fordert die Stadtverwaltung und die Unternehmen mit städtischer Mehrheitsbeteiligung auf, bis zum Jahr 2025 alle CO2 Emissionen aus der Verwendung elektrischer Energie, Wärmeenergie und Mobilität auf Null zu reduzieren. Die Reduktion soll vorrangig durch...

  • Wesel
  • 18.02.20
Ratgeber
An der Kokerei in Schwelgern werden dringende Reperaturmaßnahmen erledigt.

Koksstaub-Emissionen auf dem Gelände
Reparaturarbeiten auf der Kokerei Schwelgern

Die Kokerei Schwelgern wird am Donnerstag, 11. Juli, notwendige Reparaturarbeiten am Rohrsystem eines ihrer Entstaubungssysteme vornehmen. Die Reparaturen werden vermutlich rund 26 Stunden andauern. Es kann im Rahmen der Arbeiten zu sichtbaren, aber ungefährlichen Koksstaub-Emissionen auf dem Gelände der Kokerei kommen. Die Kokerei bemüht sich in Abstimmung mit der Bezirksregierung mögliche Beeinträchtigungen im Bereich der nahe gelegenen Alsumer Straße auf ein Minimum zu beschränken und bittet...

  • Duisburg
  • 10.07.19
Politik
3 Bilder

Tierschutzpartei NRW sieht zahlreiche Einwände - Forderung nach Stilllegung
Klares Nein zur Erweiterung der Zentraldeponie Emscherbruch

Entgegen langjähriger Planungen soll die Zentraldeponie Emscherbruch trotz des massiven Widerstandes von AnwohnerInnen aus Herne und Gelsenkirchen nun überraschend nicht stillgelegt, sondern sogar erweitert werden. Die Tierschutzpartei Landesverband NRW sieht dies als völlig falsche Entwicklung und verweist auf zahle Einwände gegen den Weiterbetrieb. Tierschutzpartei unterstützt Bürgerinitiative "Wir unterstützen ausdrücklich das Engagement der Bürgerinitiative 'Uns stinkst' gegen die...

  • Gelsenkirchen
  • 27.02.19
LK-Gemeinschaft
2 Bilder

Gigaliner in Nette gesichtet

In Skandinavien gehören sie schon zum alltäglichen Straßenbild. Die Rede ist von den überlangen Lastkraftwagen. Verniedlichend werden sie dort Eurocombi genannt. Nach einem 5jährigen Feldversuch wagen sich die mehr als 25 Meter langen Kolosse seit dem 1. Januar 2017 auch in Deutschland auf einem sogenannten Positivnetz (überwiegend Autobahnen) in den allgemeinen Straßenverkehr. Ein Fünfachser wurde unlängst bereits in Nette gesichtet. Testpilot ist hier der 72jährige Franz Klimek aus Huckarde....

  • Dortmund-West
  • 03.08.17
Politik

Belastungen für die Anwohner? – Biomasseheizwerk in Deininghausen geplant

Ein Biomasseheizwerk soll zwischen Leipziger und Oststraße auf einem Garagenhof in Deininghausen entstehen. Wie Philipp Röhnert, Leiter des Bereichs Stadtplanung und Bauordnung, im Bauausschuss erläuterte, sei bei der Stadtverwaltung ein Bauantrag eingegangen. Die Fernwärme Niederrhein werde für die Dauer von 20 Jahren die Versorgung von 18 Gebäuden der Vonovia übernehmen, ergänzte EUV-Chef Michael Werner. Etwa sieben bis acht Meter hoch soll das Gebäude werden. Die Ausschussmitglieder Ingo...

  • Castrop-Rauxel
  • 08.03.17
Politik
Feinstaubmessung kurz vor dem Borsigplatz: Die Grünen im Stadtrat machen auf die hohe Stickoxidbelastung aufmerksam.

Brackeler Straße: Grüne bemängeln Belastung durch Stickstoffdioxid

Die Grünen im Rat der Stadt wollen die Konsequenzen des Urteils des Verwaltungsgerichts Düsseldorf hinsichtlich der Gesundheitsbelastungen vieler Bürger durch Stickstoffdioxid auch für Dortmund politisch diskutieren. Das Gericht hatte in der vergangenen Woche entschieden, dass aufgrund der hohen Schadstoffwerte der Düsseldorfer Luftreinhalteplan schnellstmöglich überarbeitet werden muss. Ingrid Reuter, Fraktionssprecherin der Grünen, äußert sich dazu: „In Dortmund haben wir das gleiche Problem....

  • Dortmund-Ost
  • 20.09.16
Politik
Greenpeace hat die Stickoxid-Emissionen in  der Innenstadt gemessen.

Greenpeace misst hohe Stickoxid-Werte

Die Dortmunder Luft ist deutlich mit gesundheitsschädlichem Stickstoffdioxid (NO2) belastet, das ist das Ergebnis von Messungen, die Greenpeace und die Universität Heidelberg jetzt durchgeführt haben. Am Ostwall, der Ruhrallee in Höhe des Westfalenparks, der Hohen Straße, am Brüderweg/Schwanenwall und der Märkischen Straße in Dortmund sowie an zwei weiteren Messstellen in Köln und Düsseldorf wurden punktuell Werte von bis zu 600 Mikrogramm pro Kubikmeter gemessen. An kaum einem der 30...

  • Dortmund-City
  • 10.03.16
Politik

Appell betreffend die De-Industriealisierung Deutschland

Die Politik beschäftigt sich in den letzten Jahren überwiegend mit Maßnahmen, die die produktive industrielle Wirtschaft schädigen, zugleich der unproduktiven Finanzwirtschaft Vorteile verschaffen. 97 Prozent unseres Lebensstandards werden in industrieller Aktivität erwirtschaftet, d.h. letztlich durch Verbrennung von Kohle, Gas und Öl. Dies zeigt welche Bedrohung von der Politik für den Lebensstandard der Bevölkerung ausgeht. Gleichzeitig wird die Bevölkerung von den Medien massiv auf Verzicht...

  • Bochum
  • 09.08.15
  • 9
  • 2
Überregionales

Anträge des Fachforums Nachhaltige Stadtentwicklung

Am 22. Juni standen drei Anträge des Fachforums Nachhaltige Stadtentwicklung der Lokalen Agenda 21 auf der Tagesordnung der Ratssitzung. Sie wurden an die zuständigen Fachausschuss weitergeleitet. Der erste Antrag befasst sich mit der Einführung einer Ehrenamtskarte in Recklinghausen. Damit sollen Personen, die mehr als fünf Stunden in der Wochen bzw. 250 Stunden im Jahr ehrenamtlich und bürgerschaftlich engagieren, mit der Ehrenamtskarte gewürdigt werden. Mit ihr können die Inhaber landesweit...

  • Recklinghausen
  • 01.07.15
Natur + Garten

Prima Klima in Dortmund?

Die Stadt hat sich mit dem Handlungsprogramm „Klimaschutz 2020“ hohe Ziele gesetzt. Erste Erfolge zeichnen sich ab. Bis 2020 sollen 40 Prozent weniger CO2 emittiert werden als 1990. Im Jahr 2011 sind die CO2-Emissionen in Dortmund im Vergleich zu 1990 um 28 Prozent zurück gegangen. Alleine im Zeitraum von 2010 bis 2011 ist eine Minderung um sieben Prozent zu verzeichnen gewesen. Wie vielfältig und bunt Klimaschützer zu Werke gehen, zeigt der Sachstandsbericht in einigen Beispielen. Innovation...

  • Dortmund-City
  • 03.12.14
Politik
Foto: Februar 2014, Xanten-Marienbaum. Autor: Hans-Martin Scheibner.
2 Bilder

Ruß von gestern - neue Emissionsverordnung beim Betreiben privater Feuerstellen?

Von Christel und Hans-Martin Scheibner Sagen wir mal ehrlich - hat es Sie nicht auch dauernd geärgert, daß schon bei der geringsten Abweichung der Abgasnorm eine hohe Rechnung fällig ist für den Monteur, welcher Ihre Heizungsanlage so einstellt, daß die Werte wieder stimmen. Doch in der Nachbarschaft qualmt und dampft es trotz gesetzlicher Kontrollvorschrift in allen erdenklichen Rauchfarben aus allen Rohren, und es ist kaum zu unterscheiden, ob hier Kamine oder Holzöfen - von manch Betroffenem...

  • Xanten
  • 01.04.14
  • 7
  • 2
Politik
Von links: Ricarda Rentenatus, Simone Raskob, Dirk Scheidat, Matthias Sinn, Janusch Rentenatus

A42: Treffen im Rathaus mit unserer Umweltdezernentin Frau Simone Raskob, Fachbereichsleiter vom Umweltamt, Herr Sinn und der jungen Bürgerinitiative A42 – Essen

Am 23.04.2013 waren Dirk Scheidat, Ricarda und Janusch Rentenatus zu einem Gespräch über den Emissionsschutz im Rathaus. Herr Sinn, Fachbereichsleiter vom Umweltamt hat die aktuelle Lärmkartierung mitgebracht. Die Belastung wurde aus den Daten bis zum Stichtag 31.12.2011 ermittelt – diese wurden im Rahmen der Aktualisierung der Lärmkartierung erhoben. Frau Simone Raskob hat verkündet, dass bald ein Onlineportal zum Umweltschutz (erneut) freigeschaltet wird, an dem sich die Bürger beteiligen...

  • Essen-Nord
  • 23.04.13
Politik

Klimaschutz in Herdecke

„Unsere Stadt – unser Klima“. Diese Überschrift trägt das aktuell fertig gestellte integrierte Klimaschutzkonzept der Stadt Herdecke. Auf über 100 Seiten werden Maßnahmen aufgezeigt, wie der Energieverbrauch und die Treibhausemmissionen hier vor Ort deutlich reduziert werden können. Die Stadt Herdecke lädt alle interessierten Bürger zur Vorstellung des Konzeptes am Mittwoch, 30. Januar, um 19.30 Uhr in den Ratssaal ein. Knapp zwei Wochen später berät dann der Ausschuss für Umwelt, Klima und...

  • Herdecke
  • 24.01.13
Überregionales
Die Schüler der 7b auf ihrer Klima Tour 2012.
2 Bilder

Schüler sparen 1233 Kilogramm CO2 ein

Die Schüler der Klasse 7b der UNESCO-Schule Kamp-Lintfort waren vier Monate lang mit ihren Fahrrädern für ein besseres Klima auf Tour.. Die Kinder beteiligten sich zusammen mit ihrer Klassenlehrerin Petra Breuker an der „Klima-Tour 2012“, einem Wettbewerb des Verkehrsclubs Deutschland. Insgesamt legte die Klasse 8.810 Kilometer in dieser Zeit mit ihren Rädern zurück. Gezählt wurde jeder Kilometer, der auf dem Schulweg, bei der Radfahrprüfung oder in der Freizeit gefahren wurde. Auf einer...

  • Kamp-Lintfort
  • 15.11.12
Politik
www.bund.net

BUND-NRW-PRESSEinfo: „Wichtiger Schritt für energiewirtschaftliche Innovation und Klimaschutz“

Landtagsanhörung zum Entwurf des „Gesetzes zur Förderung des Klimaschutzes in Nordrhein-Westfalen“ / Naturschutzverbände fordern aber Nachbesserungen Düsseldorf, 20.01.2012 – Als „wichtigen Schritt für energiewirtschaftliche Innovation und Klimaschutz“ begrüßen die nordrhein-westfälischen Naturschutzverbände den Gesetzentwurf der Landesregierung für ein Landesklimaschutzgesetz. In einer gemeinsamen Stellungnahme zur Landtagsanhörung am 23. Januar fordern die Landesverbände des Bund für Umwelt...

  • Arnsberg-Neheim
  • 20.01.12
Politik
Diese wilde Müllansammlung an der Forststraße in Moers-Meerbeck wächst seit ca. 5 Monaten.
3 Bilder

Moers-Meerbeck attraktiver machen: Aktionsplan gegen "Wilden Müll" nötig

Die Schneeschmelze brachte vielerorts wieder die traurige Schattenseite unserer Gesellschaft zu Tage: Wilde Müllberge an Straßenrändern dünn-besiedelter Wohngebiete und von Wald- und Grünflächen. In den Moerser Stadtteilen Meerbeck-Ost/Hochstraß hat sich vor rund einem dreiviertel Jahr eine Anwohnerinitiative gebildet, die u.a. den Kampf gegen "Wilde Deponien" angeht. Zunächst wurde erfolgreich mit 490 Unterstützerunterschriften ein Bürgerantrag zum "Wilden Müll im Neubaugebiet...

  • Moers
  • 15.01.11
  • 2
Politik
Ungesicherte Müllhaufen im Neubaugebiet. Lose Teile werden bei Wind bis in die angrenzenden Landschaftsschutzgebiete geweht.
6 Bilder

Antwort der Städtischen Betriebe Moers (sbm) zum Anwohnerbrief (vollständiger Text)

Die Anwohnerinitiative Meerbeck-Ost/Hochstraß hatte am 14.11. an die sbm geschrieben und bat um die Klärung und Behebung mehrer Missstände durch wilden Müll und weitere Verschmutzungen im Wohngebiet http://www.lokalkompass.de/moers/politik/anwohnerbrief-an-staedtische-betriebe-moers-1-mehr-beutelspender-mit-muelleimern-fuer-hundekot-d25987.html http://www.lokalkompass.de/moers/politik/anwohnerbrief-an-staedtische-betriebe-moers-2-zerstoerte-bauverkehrssperren-nach-muelllehrung-d25988.html...

  • Moers
  • 15.01.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.