Alles zum Thema Emscher Lippe Energie

Beiträge zum Thema Emscher Lippe Energie

Kultur
Ganz begeistert von der Farbenpracht des Kunst-Kultur-Mobils, das von den Kindern sicher gut wahrgenommen werden wird zeigten sich Kulturreferatsleiter Dr. Volker Bandelow, ELE-Geschäftsführer Dr. Bernd-Josef Brunsbach, Claudia Keuchel vom Referat Kultur, Wilhelm Uhlenbruch vom Verein Kunstschule Gelsenkirchen, Simone Streck, die Leiterin der Kunstschule, und Bruni Kintscher, die erste Vorsitzende des Vereins Kunstschule Gelsenkirchen.

Kunst-Kultur-Mobil Kukumo
Kunstschule wird mobiler

Die Kunstschule Gelsenkirchen ist jetzt noch mobiler als zuvor: Das Kunst-Kultur-Mobil (Kukumo) unterstützt die sogenannte aufsuchende Kulturarbeit an verschiedenen Standorten in der Stadt und ist mit seiner farbenfrohen Gestaltung dabei selbst ein kleines Kunstwerk. Bei den Kindern und Jugendlichen wird das Kukumo sehr gut angenommen. Da sind sich die Verantwortlichen der Stadt und des Sponsors Emscher Lippe Energie (ELE) sicher. Die wachsende Nachfrage an den mobilen Programmen der...

  • Gelsenkirchen
  • 30.03.19
Ratgeber
Mit Hilfe von Mitteln aus einem Förderprogramm der Bundesregierung hat die "ELE" in Gladbeck, Gelsenkirchen und Bottrop zehn weitere Elektro-Ladesäulen mit je zwei Ladepunkten installieren können. Die erste der neuen Ladesäulen hat ihren Platz vor dem Wittringer Wasserschloss (siehe Foto) gefunden.

"ELE" will Ladeinfrastruktur kurzfristig deutlich weiter ausbauen
Neue Ladestationen für Elektroautos

Emscher-Lippe-Region. Da kommt natürlich Freude auf: Der lokale Energieversorger "Emscher Lippe Energie" (ELE) hat sich erfolgreich um Förderung aus einem Programm des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur beworben und kann daher nun in Gladbeck, Gelsenkirchen und Bottrop zehn weitere Elektro-Ladesäulen installieren und in Betrieb nehmen. Jede dieser Ladesäulen wird zwei sogenannte Ladepunkte haben, so dass also insgesamt zwanzig weitere Parkplätze im Emscher-Lippe-Land...

  • Gladbeck
  • 23.11.18
  •  2
Ratgeber
Knapp 30 Minuten dauerte der Stromausfall, der am Freitagnachmittag (21. September) vor allen Dingen Stromkunden in Gladbeck-Mitte und Gladbeck-Ost betraf.

Stromausfall in Gladbeck-Mitte und Gladbeck-Ost konnte schon wieder behoben werden

Gladbeck. Ein kurzzeitiger Stromausfall ereignete sich in den Nachmittagsstunden des 21. September (Freitag) in Gladbeck. Betroffen waren ab 15.30 Uhr vor allen Dingen Stromkunden in Stadtmitte (Rentforter- und Hermannstraße) sowie flächendeckend bis hin zum Krusenkamp in Gladbeck-Ost. Aber auch von der Bottroper Straße in Ellinghorst gab es Meldungen. Der fehlende Strom sorgte natürlich auch für einen Ausfall der Telefon-Festnetzanschlüsse sowie mehrerer Ampelanlagen. Knapp 30 Minuten...

  • Gladbeck
  • 21.09.18
Überregionales
Über den Korb der Drehleiter konnte eine Fensterscheibe eingeschlagen werden.
2 Bilder

Ausgedehnter Wohnungsbrand, Wohnung nach Brand unbewohnbar

Zu einem ausgedehnten Wohnungsbrand wurde die Feuerwehr Gelsenkirchen am späten Montagabend gerufen. Anwohner eines Mehrfamilienhauses an der Bergmannstraße setzen gegen 21:20 Uhr gleich mehrere Notrufe ab. Aus einer unbewohnten Wohnung sollte dichter Brandrauch nach außen dringen, der Treppenraum sei aber noch frei, so die Aussage der Anrufer. Die Mitarbeiter der Leitstelle forderten daraufhin die Bewohner auf das Haus zu verlassen und entsandten parallel dazu Einheiten der Wache Altstadt,...

  • Marl
  • 06.02.18
Ratgeber
Offiziell seit dem Jahr 2009 verboten, versuchen dreiste Werber nach wie vor per Telefonanruf auf Kundenfang zu gehen. So warnt aktuell die "ELE" vor dubiosen Anrufern und rät: Einfach auflegen!

Dreiste Werber gehen auch in Gladbeck per Telefon auf Kundenfang

Gladbeck/Gelsenkirchen. Die "Emscher Lippe Energie" (ELE) weist aus aktuellem Anlass darauf hin, dass ihr jetzt in der Vorweihnachtszeit von ihren Kunden wieder vermehrt Telefonanrufe unseriöser Werber gemeldet werden. Nach Angaben der "ELE" drängen die Anrufer am Telefon auf dreiste Art zur Herausgabe sensibler Daten. Die "ELE" warnt und rät dringend davon ab, auf telefonische Anfrage hin Zählerdaten oder andere persönliche Daten herauszugeben. Denn mit diesen Daten könnte auch ohne...

  • Gladbeck
  • 15.12.17
  •  1
Natur + Garten
Mit 18 öffentlichen Ladesäulen steht das Versorgungsgebiet im Vergleich zu anderen Regionen gut da.

ELE unterstützt E-Mobilität: Einfach elektrisch fahren

Gladbeck.Das E-Auto vermeidet Abgase, schont Ressourcen, reduziert Lärmbelästigung und ist mit drei bis vier Euro Verbrauchskosten auf 100 Kilometern sehr kostengünstig unterwegs und auch der Fahrspaß kommt nicht zu kurz. Doch beim Thema Alltagstauglichkeit kommen bei vielen Autofahrern noch Zweifel auf. Das will die ELE nun ändern: Mit einer Reihe von neuen Produkten, die speziell für Fahrer von Elektroautos gedacht sind. Schon seit 2010 treibt die ELE den Ausbau der Ladeinfrastruktur...

  • Gladbeck
  • 23.12.16
LK-Gemeinschaft
Bodo Dehmel (Vorsitzender des Fördervereins Kotten Nie) ließ es sich nicht nehmen, an der neuen Rudermaschine seine Fitness unter Beweis zu stellen.

Am "Kotten Nie" in Gladbeck-Ost: Neue Sportgeräte stehen zur Verfügung

Gladbeck-Ost. Um zwei Geräte erweitert werden konnte jetzt der Fitness-Parcour am "Kotten Nie" in Gladbeck-Ost, Bülser Straße 157. Der dortige Sportbereich, der bekanntlich auch über eine Boule-Bahn verfügt, wird schon seit Jahren von vielen Gladbeckern genutzt und verfügt jetzt auch über eine Rudermaschine sowie ein "Arm-Fahrrad". Die Finanzierung der beiden insgesamt rund 12.000 Euro teuren Geräte konnte der "Förderverein Kotten Nie" mit Hilfe von Spenden der "Emscher-Lippe-Energie"...

  • Gladbeck
  • 01.11.16
  •  2
Natur + Garten
Die EVNG-Azubis Marten Graf und Mateusz Chluba und die Schüler der Ingeborg-Drewitz-Gesamtschule Dominik Ozals, Florian Brückner und Linda Söchtig (v.l.n.r) bringen Licht ins Dunkle.

Endlich Licht im Bauwagen: Solarmodule für die KiTa Voßstraße

Gladbeck-Ost.Die Gladbecker KiTa Voßstraße ist ein Paradies für Kinder, hier können sie die Natur erleben und erkunden. In der hintersten Ecke des Gartens steht schon seit längerem ein Bauwagen, der konnte aber bislang wegen der fehlenden Innenbeleuchtung nur selten genutzt werden. Guntram Seippel, Koordinator Sambia-Schulpartnerschaft an der Ingeborg-Drewitz-Gesamtschule, erinnerte dieses Problem an die vielen kleinen Solaranlagen, die mittlerweile bei den Partnerschulen in Sambia...

  • Gladbeck
  • 03.06.16
  •  1
Ratgeber
Akteure des Klimabündnisses durften die beeindruckende Kulisse  bei Voigt & Schweitzer schon vorab erleben. Das Foto zeigt (v.l.): Dr. Thomas Pinger (ZINQ Technologie GmbH), Lars Baumgürtel (Voigt & Schweitzer GmbH & Co. KG), Dr. Sabine Wischermann (Klimabündnis Gelsenkirchen-Herten), Peter Efing (ELE), Norbert Mohr (Verbraucherzentrale Gelsenkirchen), Armin Hardes (Stadt Gelsenkirchen). Foto: Cornelia Fischer

Klimawochen Ruhr 2016

Wer sich für Klimaschutz interessiert, hat derzeit in der Metropole Ruhr die ganz große Auswahl. Über 250 Veranstaltungen in zehn Wochen listet das Programmheft, das über 150 Unternehmen, Einrichtungen, Vereine und Initiativen gemeinsam mit dem Regionalverband Ruhr (RVR) für die Klimawochen Ruhr 2016 zusammengetragen haben. Für Gelsenkirchener ist das Programm vom 24. April bis 1. Mai besonders interessant. Ein bunter Strauß an Programm rund ums Klima und Energie Dann gibt es zahlreiche...

  • Gelsenkirchen
  • 16.04.16
  •  2
Ratgeber

Achtung: ELE warnt vor Lockvögeln am Telefon

Gerade unmittelbar nach dem Jahreswechsel sind offenbar wieder Werber von verschiedenen Energieanbietern aktiv – in den Fußgängerzonen, an der Haustür und auch am Telefon. Davor warnt der örtliche Energieanbieter Emscher Lippe Energie (ELE). Allein in den letzten Tagen seien bei dem Unternehmen mehrere Anrufe von Kunden eingegangen, die sich vergewissern wollten, ob es mit Angeboten, die man ihnen telefonisch unterbreitet hatte, seine Richtigkeit habe. Die Kunden gaben an, der Anbieter habe...

  • Gladbeck
  • 13.01.16
  •  3
Politik
„Die weitgehende Liberalisierung, die in dem Abkommen angestrebt wird, aber auch die geplanten privaten Geheimgerichte bei Streitfällen zwischen Konzernen und der öffentlichen Hand könnten die Daseinsvorsorge für die Menschen in Bottrop gefährden“, fürchtet LINKEN-Ratsherr Niels Holger Schmidt.

LINKE fürchtet wegen TTIP um städtische Betriebe

Aus Sicht der Bottroper LINKEN sind in Folge des sogenannten „Freihandelsabkommens“ TTIP erhebliche negative Auswirkungen auf städtische Betriebe zu befürchten, etwa auf die Sparkasse, die BEST oder Unternehmen mit städtischer Beteiligung, darunter die Vestischen Straßenbahnen, das Rheinisch-Westfälische Wasserwerk, die Emscher Lippe Energie oder auch das RWE. „Die weitgehende Liberalisierung, die in dem Abkommen angestrebt wird, aber auch die geplanten privaten Geheimgerichte bei Streitfällen...

  • Bottrop
  • 26.01.15
  •  17
Ratgeber
Erfreuliche Nachricht für ELE-Kunden zum Jahresbeginn: Der Energieversorger senkt ab dem 1. März 2015 seine Strompreise.

Auch Gladbecker Verbraucher profitieren: ELE senkt die Strompreise!

Es gibt doch noch erfreuliche Nachrichten für Verbraucher: Die Emscher Lippe Energie GmbH (ELE) senkt mit Wirkung zum 1. März 2015 die Strompreise für die Grundversorgung sowie für Sonderverträge ohne Preisgarantie. Für Privatkunden heißt das, dass sich der Arbeitspreis um 0,70 Cent je Kilowattstunde (kWh) brutto(0,59 Cent/kWh netto) verringert. Die Grundpreise bleiben unverändert. Bei einem durchschnittlichen Jahresverbrauch von etwa 3.500 kWh ergibt sich eine jährliche Ersparnis von rund...

  • Gladbeck
  • 09.01.15
  •  5
Überregionales
Die einjährige Vorbereitungszeit ist vorbei: Seit wenigen Tagen verfügt - neben der Erich-Kästner-Realschule - auch die „Ingeborg-Drewitz-Gesamtschule“ in Rentfort-Nord über einen „Schul-Sanitätsdienst“. Als Ersthelfer stehen dort elf Schülerinnen und ein Schüler für den Notfall zur Verfügung.

Schul-Sanitätsdienst an Gladbecker Gesamtschule ist für den Ernstfall gerüstet

Rentfort-Nord. Deutlich mehr als 1000 Schüler zählt die „Ingeborg-Drewitz-Gesamtschule“ in Rentfort-Nord. Da kommt es zwangsläufig täglich vor, dass sich Schüler mit kleineren oder auch größeren Wehwechen melden. Angefangen beim Unwohlsein, über kleinere Blessuren bis hin zur klaffenden Platzwunde. Bislang mussten sich die Betroffenen zumeist über einige Minuten gedulden, bis ihnen fachkundige Hilfe zuteil wurde, für die bislang neben speziell ausgebildeten Lehrern die...

  • Gladbeck
  • 17.01.14
  •  1
Vereine + Ehrenamt
Vor Ort konnte sich ELE-Vertriebschef Guido Boß (stehend 2. von rechts) darüber überzeugen, dass die Spende seines Unternehmens beim „Kinderschutzbund Gladbeck“ an der richtigen Adresse gelandet ist. Natürlich freute sich auch die Kinderschutzbund-Vorsitzende Irene Gosepath (stehend, 2. von links) über die Spende.                 Foto: Rath

1300 €-Spende für Kinderschutzbund

Gladbeck. Über ein verspätetes Weihnachtsgeschenk konnte sich jetzt Irene Gosepath als Vorsitzende des „Kinderschutzbundes Gladbeck“ freuen, denn aus den Händen von Guido Boß (Vertriebschef der Emscher-Lippe-Energie ELE) konnte sie eine Spende in Höhe von 1300 Euro in Empfang nehmen. Bei der Summe handelt es sich um einen Teilbetrag der Sonderaktion, die die ELE Ende des Jahres 2012 durchführte. „Zusammengespart“ wurde das Geld von den Inhabern der ELE-Card - und das ihm wahrsten Sinne des...

  • Gladbeck
  • 21.02.13
Ratgeber
Auch die zentrale Netzleitstelle der ELE in Gladbeck kann bei der ersten Techniknacht Ruhr am 17. August besichtigt werden.

Erste Techniknacht Ruhr auch in Gladbeck

Technik fasziniert und macht neugierig: Zur ersten Techniknacht Ruhr am 17. August öffnet die Emscher Lippe Energie GmbH (ELE) in der Zeit von 18 bis 1 Uhr die Pforten ihrer Betriebsstelle Gladbeck für die Öffentlichkeit. Direkt vor die Tür des technischen Standortes der ELE an der Karl-Schneider-Straße halten die Busse der Route 1 (Gladbeck – Bottrop – Oberhausen – Gladbeck) und der Route 3 (Gladbeck – Gelsenkirchen – Gladbeck). Ein Besuch bei der zentralen Netzleitstelle in Gladbeck...

  • Gladbeck
  • 13.08.12