Alles zum Thema Emscherland 2020

Beiträge zum Thema Emscherland 2020

Politik
Durch die ehemalige Viehtrift unterhalb der Wartburgstraße möchte der EUV den Emscherradweg führen.

Tunnel für Radfahrer
EUV möchte alte Viehtrift am Emscherradweg reaktivieren

Wer zurzeit den Emscherradweg im Bereich Henrichenburg entlangfährt, muss die Wartburgstraße queren. „Das ist suboptimal“, sagt EUV-Chef Michael Werner. Deswegen prüft der EUV die Möglichkeit, einen Tunnel unterhalb der Straße wieder zu öffnen, so dass Radler unter der Straße hindurch fahren könnten. Vor allem wenn „Emscherland 2020“ am Wasserkreuz komme und noch mehr Fahrradfahrer den Radweg nutzten, sei eine gefahrlose Querung sinnvoll, so Werner. Bereits seit dem 19. Jahrhundert existiert...

  • Castrop-Rauxel
  • 12.06.19
Politik

Förderbescheid für Grünwegeverbindung Schloss Strünkede liegt vor
Bessere Wege gehen

Im Rahmen des Projektes "Emscherland 2020" hat die Stadt für die Grünwegeverbindung am Schloss Strünkede einen Antrag auf finanzielle Förderung aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung gestellt. Ziel des Projektes "Emscherland 2020" ist es, die vier Kommunen Castrop-Rauxel, Herten, Herne und Recklinghausen miteinander zu verbinden und neue Wegeverbindungen für die zahlreichen Radler und Fußgänger im Bereich der Emscher und des Rhein-Herne-Kanals zu schaffen. Mit dem...

  • Herne
  • 08.05.19
Überregionales
Sie laden Talkgäste ein, bei der neuen Reihe „Süder Sofa“ auf dem namensgebenden Sofa Platz zu nehmen (v.l.): Stefan Prott und Olaf Krekeler (beide von SWIG), Sabine Oetzel (Gesellschafterin Museum Strom und Leben), Christian Schmidt (Marktbereichsdirektor Sparkasse Vest) und Wolfgang Dramsch von der ISG Bochumer Straße.

Gesprächsthema Südstadt: Neue Veranstaltungsreihe „Süder Sofa“ startet heute Abend

Aufs „Süder Sofa“ möchten Süder Werbe- und Interessengemeinschaft (SWIG) sowie Immobilien- und Standortgemeinschaft (ISG) Bochumer Straße künftig bitten. Bei der neuen Veranstaltungsreihe, die zwei bis drei Mal im Jahr stattfinden wird, sollen lokale Themen aus dem Recklinghäuser Süden im Mittelpunkt stehen. Los geht es heute, 21. Juni, um 19.30 Uhr im Museum Strom und Leben. Die Veranstaltungsreihe ist Teil der dreijährigen Imagekampagne „Genau hier!“, die seit zwei Jahren läuft und von...

  • Recklinghausen
  • 21.06.17
Politik
Die Renaturierung der Emscher soll die Lebensqualität der Anlieger verbessern.

Natürliche Potenziale des Emscherraums nutzen

Das Projekt "Emscherland 2020" soll mit 25,4 Millionen Euro aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert werden. Nutznießer sind neben Herne die Städte Castrop-Rauxel, Herten und Recklinghausen. Das Konzept baut auf den Planungen der Bewerbung für die Landesgartenschau 2020 auf. Fünf Korridore sollen an den Freiraum längs der Emscher angebunden werden, um die Aufenthaltsqualität bis in die Innenstädte zu verbessern. Ein Teil der geplanten Projekte, die das...

  • Herne
  • 24.04.17
Politik
Michael Hübner (MdL) und NRW-Fraktionschef Norbert Römer am Wasserkreuz Castrop Rauxel

„Hübner auf Sommertour - Teil III"

Hübners Sommertour geht weiter, auch wenn SPD-Chef Gabriel nicht mehr dabei ist. Am gestrigen Tag musste er auch seine Fitness unter Beweis stellen. Der Landtagsabgeordnete war ganztägig mit dem Fahrrad unterwegs. Von Gladbeck nach Castrop-Rauxel und weiter nach Herne und Recklinghausen. Von dort über Gelsenkirchen nach Essen und zurück nach Gladbeck. Wasserkreuz Castrop-Rauxel - Kläranlage Herne – Stadthafen Recklinghausen Am Wasserkreuz in Castrop-Rauxel stießen dann auch der...

  • Gladbeck
  • 18.08.16
  •  2
Politik

Landesgartenschau 2020: Kamp-Lintfort statt Emscherland

Die Landesgartenschau im Jahr 2020 findet in Kamp- Lintfort statt. Das hat Landesumweltminister Johannes Remmel am Dienstag (3. November) in Düsseldorf mitgeteilt. „Trotzdem sollen einige Projekte an der Emscher umgesetzt werden“, gab Bürgermeister Rajko Kravanja bekannt. „Das hat mir Umweltminister Johannes Remmel am Montagabend zugesagt, als er mich darüber informierte, dass die LAGA nicht an die Emscher kommt. Remmel hat angekündigt, dafür die Fördertöpfe des Umwelt- und Bauministeriums...

  • Castrop-Rauxel
  • 05.11.15
  •  1
Politik
Mächtig ins Zeug gelegt haben sich am Dienstag (20. Oktober) die Städte Castrop-Rauxel, Herne, Herten und Recklinghausen sowie die Emschergenossenschaft, um die neunköpfige Jury davon zu überzeugen, dass die Landesgartenschau 2020 nur an der Emscher stattfinden kann.
2 Bilder

Werben um die Landesgartenschau 2020

„Die Menschen an der Emscher haben die Laga verdient!“ Johannes Beisenherz sprach an seinem letzten Arbeitstag als Bürgermeister aus, was auch seine Amtskollegen aus Herne, Herten und Recklinghausen denken. Die Landesgartenschau 2020 gehört ohne Wenn und Aber ins Emschertal. Von einem „historischen Termin“ sprach Beisenherz am Dienstag (20. Oktober), als er auf der Wartburginsel die neunköpfige Jury begrüßte, die über die Vergabe der Landesgartenschau entscheidet. Anfang November soll...

  • Castrop-Rauxel
  • 22.10.15
Politik
Das Wasserkreuz Emscher/Rhein-Herne-Kanal gehört zum Kerngelände der Landesgartenschau Emscherland 2020.

Landesgartenschau: Jury entscheidet am 21. Oktober

Am Abend des 21. Oktober steht fest, wo im Jahr 2020 die Landesgartenschau stattfinden wird. Am Tag darauf wird der Sieger in Düsseldorf bekannt gegeben. Das „Emscherland“ ist gerüstet im Wettstreit mit Kamp-Lintfort und Bad Honnef. Die 250 Seiten umfassende Bewerbungsschrift der vier Städte Castrop-Rauxel, Herne, Herten, Recklinghausen und der Emschergenossenschaft ist fertig. Am 1. September geht die Bewerbung an die Landesregierung. Zuvor muss allerdings der Rat der Stadt...

  • Castrop-Rauxel
  • 19.08.15
Politik
Der Durchlass der Emscher am Rhein-Herne-Kanal.

Rechnen für die Landesgartenschau

In den Rathäusern in Castrop-Rauxel, Herne, Herten und Recklinghausen wird in diesen Tagen und Wochen kräftig gerechnet. Möglichst rasch – Bewerbungsschluss ist der 1. September – , aber auch besonders präzise soll ermittelt werden, ob sich der ehrgeizige Plan finanzieren lässt, im Jahr 2020 diesen Teil der Region mit der Landesgartenschau „Emscherland 2020 – Wasser.Wege.Wandel“ zu präsentieren. „Wir sind intern in sehr guten Gesprächen“, meldet Stadtentwickler Martin Oldengott über die...

  • Castrop-Rauxel
  • 09.07.15
  •  1
Politik
"Sprung über die Emscher" heißt der Titel des Brückenbauwerkes (links im Bild) über das Wasserkreuz von Rhein-Herne-Kanal und Emscher, das für die Landesgartenschau 2020 realisiert werden soll.
2 Bilder

Landesgartenschau: "Eine einmalige Chance"

„Das ist eine einmalige Chance für Castrop-Rauxel. So eine wird auf Jahrzehnte nicht wieder kommen.“ Martin Oldengott, Stadtentwickler und glühender Verfechter für die Ausrichtung einer Gartenschau an der Emscher, hat in den nächsten Wochen viel Arbeit mit „Emscherland 2020 – Wasser.Wege.Wandel“. So lautet nämlich der Titel der Landesgartenschau, mit der in fünf Jahren in den Städten Castrop-Rauxel, Herne, Herten und Recklinghausen ein eindrucksvoller Schlusspunkt hinter die Renaturierung...

  • Castrop-Rauxel
  • 29.06.15
  •  2