ententeich

Beiträge zum Thema ententeich

Natur + Garten
Der Ententeich am Dinslakener Rathaus hat derzeit einen niedrigeren Wasserstand als normal.

Wasserstand niedriger als normal
Arbeiten am Ententeich im Dinslakener Stadtpark

Der Ententeich am Dinslakener Rathaus hat derzeit einen niedrigeren Wasserstand als normal. Um Arbeiten an der Uferbefestigung durchführen zu können, wurde gezielt Wasser abgelassen. Denn am Teichufer sollen Rasengittersteine verbaut werden. In einem zweiten Termin im Oktober wird darüber dann noch Schotter angebracht und verharzt. Aber: Der Wasserspiegel sinkt aktuell deutlich weiter als geplant. Grund dafür ist anscheinend ein Leck, das nun gesucht wird. Dazu beobachtet der DIN-Service,...

  • Dinslaken
  • 18.09.19
Politik
Walter Hermanns
2 Bilder

Trauerspiel Hofgarten nimmt kein Ende

Düsseldorf, 18. Juni 2019 Ein Planwagen, gezogen vom Traktor, hält auf der Busspur der Heinrich-Heine-Allee am Hofgarten an. Eine Gruppe stark alkoholisierter, junger Männer, steigt aus und springt in den Ententeich; die Tiere nahmen Reißaus. In dem Moment fährt ein Polizeifahrzeug dort entlang. Walter Hermanns: „Als Beobachter dachten wir, prima, die Polizei ist da, sie wird sich darum kümmern. Mit Erstaunen und Entsetzen sahen wir, dass die Polizei weiterfuhr und gar nichts...

  • Düsseldorf
  • 18.06.19
Natur + Garten
Einen ganzen Tag lang holten Diplom-Umweltwissenschaftler Markus Paster (r.) vom Unternehmen Limares und Mitarbeiter Felix Pleiss (l.) über 1.400 Goldfische aus dem Ententeich im Stadtpark Dinslaken.
7 Bilder

Elektrobefischung im Ententeich im Dinslakener Stadtpark: über 1.400 Tiere herausgeholt - mit Link zu Video

Über 1.400 Fische hat Markus Paster vom Unternehmen Limares am heutigen Mittwoch, 24. Oktober, aus dem Ententeich im Dinslakener Stadtpark gefischt. Die Vermutung liegt nahe, da sind sich der Diplom-Umweltwissenschaftler und Gerhard Kotzan, städtischer Fachdienstleiter Straßen- und Kanalunterhaltung einig, dass die Tiere - allesamt Goldfische - irgendwann einmal von Menschen dort ausgesetzt worden seien. Weil sie aber zum einen die Pumpen der Wasserfontäne verstopfen - "Daran merken wir...

  • Dinslaken
  • 24.10.18
  •  1
Überregionales
Es heißt zwar Ententeich. Doch aktuell wimmelt es in dem Gewässer am Dinslakener Rathaus wieder einmal nur so von Fischen.

Elektrobefischung am Dinslakener Ententeich

Es heißt zwar Ententeich. Doch aktuell wimmelt es in dem Gewässer am Dinslakener Rathaus wieder einmal nur so von Fischen. Insbesondere die vielen Goldfische sind nicht zu übersehen. Der Verdacht liegt nahe, dass erneut einige Menschen hier ihre Haustiere ausgesetzt haben. Der Drang zur Vermehrung hat dann ihre Zahl im Laufe der Zeit wieder explodieren lassen. Am Mittwoch, 24. Oktober, lässt das Team der Dinslakener Stadtverwaltung gegen 9 Uhr eine Elektrobefischung vornehmen. Auf schonende...

  • Dinslaken
  • 18.10.18
Natur + Garten
Zumindest 2 Küken sind seit gestern zu sehen!
3 Bilder

Haubentaucher Nachwuchs am City-See

Die Haubentaucher vom City-See brüten in diesem Jahr zweimal! Das Haubentaucher Paar vom City-See hat ihn diesem Jahr sehr früh mit der Brut angefangen. Gerade mal 2 kleine Küken kamen im Mai zur Welt - für die Haubis eine sehr entspannte Elternzeit, denn 2 hungrige Schnäbel sind recht schnell gestopft. In den Vorjahren hatten sie mindestens doppelt so viele Schnäbel mit Fisch, Federn und Insekten zu versorgen. Oft gab es Streit unter den Geschwistern um den größten Happen. Kamen die laut...

  • Marl
  • 15.08.18
  •  2
  •  7
Natur + Garten
2 Bilder

Im Gänsemarsch durch Herne: Kanadagänse im abendlichen Verkehr

Herne, eine Stadt mitten im Ruhrgebiet: Laut, dreckig, voll – so meinen jedenfalls viele. Gestern Abend allerdings sah es gegen 21 Uhr auf der Sodinger Straße völlig anders aus. In friedlicher Ruhe spazierte eine Familie Kanadagänse aus dem angrenzenden Ententeich über die Kreuzung an der Mont-Cenis-Gesamtschule und störte sich kaum an den wenigen Autos, die hier unterwegs waren. Unerschrocken, wenn überhaupt nur unwesentlich irritiert durch die drängelnden Menschen trat das Geschwader erst...

  • Herne
  • 31.07.18
  •  9
  •  15
Natur + Garten
4 Bilder

Füttern verboten !!!

Der Wattenscheider Stadtgarten an der Parkstraße birgt eine kleine Naturoase, die von den Menschen gern als Naherholungsgebiet genutzt wird. Naturfreunde schätzen den großen Teich vor allem wegen der vielen dort das gesamte Jahr über lebende Wasservögel. Durch Unwissenheit der Besucher ist der Teich in Gefahr um zuschlagen weil immer mehr Menschen die Tiere füttern. So sind mittlerweile Wiesen und Wege stark verkotet und auch der Teich durch die Hinterlassenschaften der Tiere verschmutzt....

  • Wattenscheid
  • 30.10.16
Natur + Garten
17 Bilder

Abendspaziergang am Isinger Feld

Am Isinger Feld zwischen Essen-Freisenbruch und Essen-Kray-Leithe liegt ein kleines Stückchen Natur, das sich auf einem Rundweg schnell erwandern lässt. Vom Hellweg aus in Freisenbruch startet man in der Einfahrt zum Gymnasium an der Wolfskuhle und hat zur Rechten dann schnell einen freien Blick auf Wiesen und Felder. Links passiert man die Erich-Kästner-Gesamtschule mit Turnhalle. Der dazugehörige Sportplatz ist an einigen Stellen abgesackt und nicht mehr nutzbar und wird wohl zu einem...

  • Essen-Steele
  • 26.02.15
  •  13
  •  10
Natur + Garten
2 Bilder

Stadtgarten Hagen - aus der Vogelperspektive

Der Stadtgarten Hagen im Stadtteil Wehringhausen wurde 1884 von den Hagener Bürgern finanziert, die dafür eine eigene Aktiengesellschaft gründeten. Der Landschaftsgarten entstand unter der führung von Heinrich Siesmayer, der u.a. auch den Palmengarten in Frankfurt, den Kurpark in Bad Nauheim und den Schlosspark in Kirchheimbolanden anlegte. 1900 schenkten die Aktionäre den Park der Stadt Hagen, vermutlich weil der erhobene Eintritt für den Unterhalt nicht ausreichte. Seitdem ist er ohne...

  • Hagen
  • 15.04.14
  •  2
Natur + Garten
Zum Abflug bereit, die Pose-Ente im Wildwald Voßwinkel

Ente in Pose

Zum Abflug bereit post sie auf den Steg über dem Teich im Wildwald Voßwinkel. Die Ente. Ein Wunder der Natur. Sie lässt sich nicht stören. Schaut uns neugierig an. Breitet genüsslich in aller Ruhe ihre Flügel aus. Genießt die Sonnenstrahlen, die sich für einige Augenblicke durch die Wolkendecke trauen. Wir staunen über die Farbenpracht, die sich unter ihrem mausgrauern Federkleid verbirgt. Stolz präsentiert sie uns ein Kunstwerk in höchster Vollendung, bevor sie watschelnd im mannshohen...

  • Arnsberg
  • 16.03.13
  •  2
Politik

Großer Fleiß trotz Schnee und Eis

Kürzlich trafen sich die Mitglieder der Jungen Union, um tatkräftig bei der Umgestaltung des Ententeiches mitzuwirken. Der „Arbeitskreis Ententeich“ wurde von der JU eigens vor zwei Jahren gegründet, nachdem den Jungpolitikern die schlechte Situation in der Kalkarer Stadtmitte aufgefallen war. Über die CDU-Fraktion hatte das Thema in den letzten Monaten dann seinen Lauf, sodass nun vor einigen Wochen die Renovierungsarbeiten begannen. (Wir berichteten.) „Uns liegt Kalkars Stadtmitte sehr am...

  • Kalkar
  • 17.12.12
Natur + Garten
42 Bilder

Entspannen am Ententeich

Direkt an meinem Arbeitsplatz befindet sich dieser schöne Ententeich. Ein Ort der Ruhe und der Erholung und dennoch spannend und abwechslungsreich. Bei halbwegs gutem Wetter (momentan perfekt) gönne ich mir eine viertel oder halbe Stunde vor Arbeitsbeginn diesen entspannenden Moment um danach ausgeglichen meinen Dienst anzutreten. Alleine dafür lohnt es sich früher loszufahren. Nach dem Dienst nochmals wenige Minuten zum abschalten an den See. Was will man mehr.........

  • Duisburg
  • 19.08.12
Politik

Kleine FBG Spende zum großen Rollstuhlfahrerkarussell ...

... für Spielplatz am Kapellener Ententeich Zwar kaum der Rede- jedoch allemal erwähnens- weil nachahmens-Wert, ist die kleine Spende der Freien Bürger-Gemeinschaft Moers (FBG) in Höhe von Euro 50,- hinsichtlich des natürlich unterstützungswerten Vorhaben zur Anschaffung eines Rollstuhlfahrerkarussels für den Spielplatz am Kapellener Ententeich. Verbunden ist dies mit einem Dank für das unermüdliche Engagement an den "Verein Förderkreis Kapellener Spielplätze e.V." mit Sabine Demirelli an...

  • Moers
  • 12.09.10
Überregionales
Der männliche Schwan muss jetzt alleine seine Runden au fdem "Ententeich" in Kellen drehen. Foto: Heinz Holzbach

Drama um eine Schwanenfamilie in Kellen

Es ist oftmals nur Unwissenheit. Welche Folgen es haben kann, Schwäne und Enten mit Altbrot zu füttern, schildert Wochenblatt-Leserin Christa Bücker aus Kellen in diesem Aufruf: „Liebe Tier- und Naturfreunde! Bitte füttern Sie die Wasservögel (Schwäne, Enten usw.) nicht mehr mit Brot!!!! Brot gärt und führt zu Koliken bei den Tieren und kann sogar tödlich sein. Vor allem bei diesem heißen Wetter und sehr niedrigem Wasserstand kommt es zu starker Zersetzung der Brotreste auf dem Seegrund,...

  • Kleve
  • 20.07.10
  •  4
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.