Entführung

Beiträge zum Thema Entführung

Blaulicht
Das Kloster Graefenthal in Asperden. Foto: Rainer Ise, Weeze

Polizeieinsatz wegen angeblicher Freiheitsberaubung in Asperden
58-jähriger Mann wurde festgenommen

In den heutigen Morgenstunden führte die Kreispolizeibehörde Kleve in einem Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft Kleve umfangreiche Durchsuchungsmaßnahmen in den Räumlichkeiten sowie auf dem Außengelände einer Eventfirma im Ortsteil Asperden durch. Durch die Einsatzkräfte wurden insgesamt54 Personen angetroffen, hiervon 10 Kinder. Auch traf die Polizei die 25-jährige Frau in einem der Wohnhäuser an, die Opfer der Freiheitsberaubung sein soll. Sie wird derzeit vernommen. Bei dem Einsatz...

  • Gocher Wochenblatt
  • 21.10.20
  • 1
Blaulicht

Polizei durchsuchte heute morgen das Gelände einer Eventfirma
Ein Fall von Freiheitsberaubung in Asperden?

Heute morgen meldete die Polizei einen besonderen Durchsuchungseinsatz: In einem Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft Kleve wegen des Verdachts der Freiheitsberaubung und des Verstoßes gegen das Waffengesetz durchsucht die Polizei Kleve mit Unterstützungskräften seit den heutigenMorgenstunden die Räumlichkeiten sowie das Außengelände einer Eventfirma in Asperden. Die Verantwortlichen des Unternehmens stehen in Verdacht, mindestens eine Person gegen ihren Willen auf ihrem Gelände...

  • Goch
  • 21.10.20
LK-Gemeinschaft

Was macht die Gocher Prinzessin im Bus des Klever Karnevalsprinzen?

Der närrische Geheimdienst hat unserer Redaktion dieses Foto zugespielt. Es zeigt Gochs Prinzessin Christine I. im Bus des Kleves Prinz Maarten, der Lachende. Gute Laune haben auch die Gardisten Marco Lohan (l.) und Marc Lohmann (r.). Die bisherigen Ermittlungen haben ergeben, dass die Gocher Prinzessin freiwillig die Seiten gewechselt hat. Unmittelbar nach dem Redaktionsbesuch der Tollitäten beim Wochenblatt und der NRZ in Kleve lockte der Klever Prinz die Prinzessin mit einer Tour nach Goch....

  • Kleve
  • 05.02.18
  • 1
Überregionales
3 Bilder

Vermisst: Wo sind Ruben (9) und Julian (7)?

Niederländische Polizei bittet um Hilfe aus Deutschland Auf der Suche nach zwei verschwundenen Jungen hat die niederländische Polizei auch die deutschen Behörden um Mithilfe gebeten. Der Vater von Ruben (9) und Julian (7) hatte sich umgebracht, kurz nachdem er seine Söhne bei deren Mutter abgeholt hatte. "Wir schließen nicht aus, dass er mit den Kindern auch in der Region Aachen war", sagte Polizeisprecher Frank Hoe. Der Vater hatte die Kinder am Montag bei der Mutter im Ort Zeist...

  • Hünxe-Drevenack
  • 09.05.13
  • 7
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.