Erkrankung

Beiträge zum Thema Erkrankung

Ratgeber

Zum Internationalen Tag der Bipolaren Störungen am Dienstag, 30. März / Mit bipolarer Störung durch die Pandemie
Mit bipolarer Störung durch die Corona-Pandemie: Tipps der Selbsthilfe-Kontaktstelle Kreis Wesel

"Am Dienstag, 30. März, ist der Internationale Tag der Bipolaren Störungen. Viele Menschen mit psychischen Störungen sind derzeit sehr belastet und teilweise sehr einsam. Persönliche Treffen zur gegenseitigen Unterstützung sind nicht oder nur sehr eingeschränkt möglich.", darauf weist die Selbsthilfe-Kontaktstelle Kreis Wesel hin. "Catherine Zeta-Jones, Ben Stiller und Kanye West haben eines gemeinsam - sie leiden an einer Bipolaren Störung. Menschen mit dieser Störung fallen von einem...

  • Xanten
  • 26.03.21
Ratgeber
Nimmt an der Telefonaktion teil: Dr. Norbert Hennes ist Chefarzt der Allgemein-, Viszeral- und Minimal-Invasiven Chirurgie am Helios Klinikum Duisburg und ein ausgewiesener Spezialist auf dem Gebiet der minimal-invasiven Bauch- und Tumorchirurgie.
Fotos: Helios
3 Bilder

Helios Telefonaktion zum Thema Darmkrebs am Donnerstag
Auch in Pandemiezeiten ist Vorsorge lebenswichtig

Darmkrebs zählt in Deutschland zu den häufigeren Krebserkrankungen, rund 25.000 Menschen sterben jedes Jahr daran. Die Zahl der Neuerkrankungen pro Jahr ist so hoch wie in kaum einem anderen Land. Viel zu viele Fälle werden erst in einem fortgeschrittenen Stadium entdeckt. Dabei müsste es gar nicht erst so weit kommen, denn kaum eine Tumorerkrankung zeigt besser, welch großen Wert Prävention und Frühdiagnostik in der Medizin haben können. Bei etwa 90 Prozent aller Fälle entsteht Darmkrebs...

  • Duisburg
  • 16.03.21
LK-Gemeinschaft
Die Caritas Ennepe-Ruhr bietet eine Online-Beratung für Personen mit psychischen Krankheiten an.

Caritas Ennepe-Ruhr bietet Hilfe an
Beratung für psychisch Erkrankte

Die Caritas Ennepe-Ruhr mit ihrer Kontaktstelle für Menschen mit psychischen Erkrankungen in Hattingen hat bei ihren Hilfen für diese Klienten eine Online-Beratung eingeführt. Bei diesem zusätzlichen Angebot handelt es sich um eine gesicherte Beratungsplattform, die sicherer als E-Mails gilt. Allerdings werden diese als Kontaktmöglichkeit auch weiterhin zur Verfügung stehen. Erreichen vieler Gruppen als ZielDie Online-Beratung wird über eine externe Verbund-Plattform vieler Wohlfahrtsverbände...

  • Hattingen
  • 19.02.21
Ratgeber

Austausch mit anderen Betroffenen
Digitales Peer-Café startet!

Verständnis hilft oftmals wesentlich mehr, als eine tatsächliche Lösung bei Problemen bieten zu können. Denn letztlich wollen wir alle verstanden werden, mit unseren Ängsten und Sorgen nicht allein dastehen. Aus diesem Grund lädt die EUTB® im Ennepe-Ruhr-Kreis zusammen mit der EUTB® Hagen Menschen mit einer (drohenden) Beeinträchtigung, chronisch erkrankte Menschen und Angehörige zum digitalem Erfahrungsaustausch ein. Den Auftakt macht am 20.01.2021 um 15 Uhr  das Thema „Rheuma“. Weitere Themen...

  • Witten
  • 14.01.21
  • 1
Blaulicht
Im Kreis Wesel sind zwei weitere Menschen verstorben, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden.

Zwei weitere Menschen im Kreis Wesel nach Covid-19-Erkrankung verstorben
Inzidenz liegt derzeit bei 175,9

Im Kreis Wesel sind zwei weitere Menschen verstorben, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden. Hierbei handelt es sich um eine 80-jährige Frau aus Wesel und um einen 81-jährigen Mann aus Alpen. Damit steigt die Zahl der in Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorbenen Menschen im Kreis Wesel auf 58. Die Anzahl der bestätigten Fälle von labordiagnostisch nachgewiesenen Infektionen mit dem Coronavirus (Covid-19) im Kreis Wesel liegt aktuell bei 7.562 (Stand: 18. Dezember, 12 Uhr). Zum...

  • Dinslaken
  • 18.12.20
Ratgeber

Selbsthilfe bei Polyneuropathie
Treffen im Dezember und Januar fallen aus

Die Selbsthilfegruppe zum Thema „Polyneuropathie“ trifft sich in diesem Jahr nicht mehr und hat vorausschauend für Januar ihr Treffen abgesagt. Ob ein Treffen im Februar wieder stattfindet, wird rechtzeitig bekannt gegeben. Weitere Informationen, auch allgemein zum Thema Selbsthilfe, erhalten Sie von Carolyn Kempers über das Selbsthilfe-Büro des Paritätischen: 02821 78 00 12 oder selbsthilfe-kleve@paritaet-nrw.org.

  • Kleve
  • 11.12.20
Kultur
2015 erschienen: TOBI KATZE´s Buch zum Thema Depressionen
5 Bilder

BÜCHER Lesungen BÜCHER Rezensionen BÜCHER lesen BÜCHER schreiben BÜCHER Psychologie
Katzes´Depressionen...

JULI/AUGUST 2020 Corona-Sommer´Nr. I oder:  der "WALD-und WIESEN-Erkrankung" mit HUMOR begegnen... "Morgen ist leider auch noch ein TAG"... irgendwie hatte ich von meiner Depression mehr erwartet... TOBI KATZE ... leider entdecke ich erst in diesen Tagen, im CORONA-Pandemie-November, einige Beiträge in meinen "Entwürfen" hier im Lokalkompass wieder...! Ob ich endlich mal´ Gelegenheit, Zeit und Kraft finde, diese geplanten Artikel zu Ende zu verfassen...?!?... ... unter meinen noch ungelesenen...

  • Essen
  • 06.12.20
  • 11
  • 1
Ratgeber
 Aufgrund des erneuten Anstiegs der COVID-19-Infektionszahlen erhalten Ärzte ab sofort die Möglichkeit, eine Arbeitsunfähigkeit telefonisch festzustellen. Foto: AOK

Telefonische Krankschreibungen wieder bis zu sieben Tagen möglich
Krankenschein per Telefon

Wegen steigender Infektionszahlen können sich Arbeitnehmer im Kreis Recklinghausen bei leichten Atemwegserkrankungen ab sofort wieder bis zu sieben Tagen von ihrem Arzt am Telefon krankschreiben lassen. Diese Sonderregelung ist zunächst bis zum 31. Dezember befristet. Eine entsprechende Regelung gab es bereits in der ersten Hochphase der Corona-Pandemie von Anfang März bis Ende Mai. „Die telefonische Bescheinigung der Arbeitsunfähigkeit (AU) ist jetzt wieder möglich. Voraussetzung ist jedoch,...

  • Gladbeck
  • 20.10.20
Vereine + Ehrenamt

Gruppe trifft sich wieder
Selbsthilfe bei Polyneuropathie

Die Selbsthilfegruppe zum Thema „Polyneuropathie“ freut sich das nächste Gruppentreffen bekannt zu geben. Nach einer langen Pause trifft sich die Selbsthilfegruppe wieder am 17.09.2020 um 15:00 Uhr im Familienzentrum des SOS-Kinderdorf, Kalkarer Straße 10 in Kleve. Betroffene und Interessierte sind herzlich eingeladen am nächsten Treffen teilzunehmen. Die Teilnahme ist kostenlos und unverbindlich. Um Anmeldung wird gebeten. Weitere Informationen, auch allgemein zum Thema Selbsthilfe, erhalten...

  • Kleve
  • 07.09.20
RatgeberAnzeige

Online-Veranstaltung
Studieren mit Behinderung oder chronischer Erkrankung

Sie haben eine Behinderung oder chronische Erkrankung und studieren oder möchten studieren? Dann wird Sie die Online-Veranstaltung zum Thema "Studieren mit einer (nicht-) sichtbaren Behinderung / chronischen Erkrankung. Allgemeine Informationen und ein Beispiel aus der Praxis" sicher interessieren. Das kombabb-Kompetenzzentrum bietet in Kooperation mit der FernUniversität in Hagen diese Online-Veranstaltung an, zu der Sie sich hier anmelden können:...

  • Kleve
  • 31.08.20
Ratgeber
Das Hautkrebs-Screening wird im Kreis Unna immer weniger genutzt. Foto: AOK/hfr.

Vorsorge von Kopf bis Fuß
Hautkrebs-Screening im Kreis Unna wird immer weniger genutzt

Das Hautkrebs-Screening wird im Kreis Unna immer weniger genutzt. Das belegt eine aktuelle Auswertung der AOK NordWest. Danach gingen im vergangenen Jahr lediglich 15,9 Prozent der AOK-Versicherten zur ärztlichen Früherkennung von Hautkrebserkrankungen. Kreis Unna. Der Anteil der Frauen lag mit 55,6 Prozent höher als der der Männer (44,4 Prozent). Über die Jahre ist ein kontinuierlicher Rückgang zu beobachten. Im Jahr 2015 lag die Quote noch bei 20,1 Prozent. „Hautkrebs ist fast immer heilbar,...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 15.08.20
Ratgeber
Das Virus hat ein 46. Todesopfer in Essen gefordert.

79-jähriger Patient gestern in der Uniklinik verstorben
Covid fordert 46. Todesopfer in Essen

Die Zahl der Neuinfektionen steigt,  gestern  (11.8.) hat es in Essen einen weiteren Todesfall durch eine Corona-Erkrankung gegeben. Der 79-jährige Patient wurde bereits stationär behandelt, zuletzt intensivmedizinisch im Universitätsklinikum Essen. Das Mitgefühl gilt der Familie und den Angehörigen. Am heutigen Mittwoch (12.8.) sind in Essen aktuell 119 Personen am Coronavirus erkrankt. Seit Beginn der Erkrankungswelle Ende Februar / Anfang März sind es insgesamt 1.379 erkrankte Essener*innen....

  • Essen-Borbeck
  • 12.08.20
Ratgeber
Blut im Urin sollte immer ein Grund für einen Arztbesuch sein, so Pantelis Dimitroulis  von der urologischen Klinik im St. Barbara Hospital.
2 Bilder

Ernste Erkrankungen können frühzeitig erkannt und behandelt werden
Kann Stress Blut im Urin auslösen? - Vortrag zum Thema für Interessierte und Betroffene

Wer Blut im Urin sieht oder in einem Teststreifen sollte zum Arzt gehen, so Dimitroulis von der Urologischen Klinik in Gladbeck. Das ist vor allem wichtig, wenn eine ernste Erkrankung wie Blasenkrebs in 20 % für das Blut im Urin verantwortlich ist. Rote Beete, Rhabarber, Medikamente oder körperlicher Stress können eine Rotverfärbung auslösen. Ursache für Blut im Urin können auch ein Harnwegsinfekt, eine Nierenentzündung oder Harnsteine sein. Blasenkrebs ist der vierthäufigste Tumor bei Frauen...

  • Gladbeck
  • 27.07.20
Ratgeber

Deutlicher Anstieg: Aktuell sind 92 Personen am Coronavirus erkrankt
53-jähriger Essener an Corona verstorben

In Essen gab es heute, 23. Juli, einen weiteren Todesfall nach einer Corona-Erkrankung. Ein 53-jähriger Essener ist mit schwerem Atemnotsyndrom im Universitätsklinikum Essen verstorben. Erste Symptome einer Corona-Erkrankung haben sich Anfang Juli gezeigt. Seit dem 6. Juli wurde der Patient stationär behandelt. Heute ist er an einem Lungenversagen hervorgerufen durch eine COVID-19-Infektion verstorben. Stand heute Nachmittag sind in Essen 92 Personen am Coronavirus erkrankt. Seit...

  • Essen-West
  • 23.07.20
  • 1
Ratgeber
Aktuell sind im EN-Kreis 22 Personen erkrankt.

Corona im EN-Kreis
Aktuell 22 Erkrankte

Im Ennepe-Ruhr-Kreis gibt es weiterhin 447 bestätigte Fälle, von diesen gelten 411 als genesen (Stand Dienstag, 9. Juni, 9 Uhr). Stationär behandelt wird ein Corona-Patient. Die aktuell 22 Erkrankten wohnen in Gevelsberg (2), Hattingen (7), Schwelm (2) und Witten (11). In Breckerfeld, Ennepetal, Herdecke, Sprockhövel und Wetter ist derzeit niemand am Corona-Virus erkrankt.Die Gesundeten kommen aus Breckerfeld (11), Ennepetal (23), Gevelsberg (44), Hattingen (68), Herdecke (32), Schwelm (53),...

  • wap
  • 09.06.20
LK-Gemeinschaft
Jetzt gibt es einen ersten bestätigten Corona-Fall in der Essener Erstaufnahmeeinrichtung (EAE) des Landes NRW.

Betroffene Person befindet sich in häuslicher Quarantäne
Bestätigter Corona-Fall in Essener Erstaufnahmeeinrichtung

In der Erstaufnahmeeinrichtung Essen (EAE) des Landes NRW gibt es einen bestätigten Corona-Fall. Die betroffene Person befindet sich nach Angaben der Stadt Essen seit Dienstag dieser Woche in einer häuslichen Quarantäne. Im Rahmen einer Umfeldanalyse wurden weitere Kontaktpersonen ermittelt, die nicht Teil der Einrichtung und nicht wohnhaft in Essen sind. Weitere Abstriche mussten nicht veranlasst werden. Stand gestern Mittag (4.6.) sind aktuell 79 Personen an dem Coronavirus erkrankt. Seit...

  • Essen-Borbeck
  • 05.06.20
Ratgeber

Corona
Aktuelle Zahlen aus dem EN-Kreis

Im Ennepe-Ruhr-Kreis gibt es aktuell (Freitag, 5. Juni, 9 Uhr) 441 bestätigte Corona-Fälle, von diesen gelten 406 als genesen. Die Zahl der Bürger, bei denen das Virus nachgewiesen werden konnte, ist damit innerhalb von 24 Stunden um 1 gestiegen. Stationär behandelt werden in Krankenhäusern im Kreis derzeit 4 Corona-Patienten. Einer von ihnen wird intensivmedizinisch betreut, niemand beatmet. Die aktuell 21 Erkrankten wohnen in Gevelsberg (1), Hattingen (8), Schwelm (1) und Witten (11). In...

  • Witten
  • 05.06.20
Ratgeber
Im Kreis gibt es aktuell 21 am Virus Erkrankte.

Corona im EN-Kreis
Aktuell 21 Erkrankte

Im Ennepe-Ruhr-Kreis gibt es aktuell (Stand Freitag, 5. Juni, 9 Uhr) 441 bestätigte Corona-Fälle, von diesen gelten 406 als genesen. Die Zahl der Bürger, bei denen das Virus nachgewiesen werden konnte, ist damit innerhalb von 24 Stunden um 1 gestiegen. Stationär behandelt werden in Krankenhäusern im Kreis derzeit 4 Corona-Patienten. Einer von ihnen wird intensivmedizinisch betreut, niemand beatmet.Die aktuell 21 Erkrankten wohnen in Gevelsberg (1), Hattingen (8), Schwelm (1) und Witten (11). In...

  • wap
  • 05.06.20
Ratgeber
Düsseldorf: Mit Stand Donnerstag, 4. Juni, 16 Uhr, wurde - seit dem 3. März - bei insgesamt 1.466 (+10) Düsseldorfern eine Infektion mit dem Coronavirus diagnostiziert.

Düsseldorf: Corona-Update - Die Coronazahlen vom 4. Juni
32 (+1) Menschen, die mit dem Coronavirus infiziert waren, sind bisher in Düsseldorf gestorben

Mit Stand Donnerstag, 4. Juni, 16 Uhr, wurde - seit dem 3. März - bei insgesamt 1.466 (+10) Düsseldorfern eine Infektion mit dem Coronavirus diagnostiziert. 149 (-11) Menschen sind aktuell noch infiziert. Davon werden (Stand: 4. Juni, 8 Uhr) 14 (+1) in Krankenhäusern behandelt, davon 2 (+0) auf Intensivstationen. 32 (+1) Menschen, die mit dem Coronavirus infiziert waren, sind bisher in Düsseldorf gestorben. 1.285 (+20) Düsseldorfer sind inzwischen genesen. 260 (-3) Menschen befinden sich...

  • Düsseldorf
  • 05.06.20
Blaulicht
Anstieg...
Und noch laufen die Lockerungen nicht richtig an.

Neunköpfige Großfamilie positiv getestet
Corona infiziert in Bochum : Aktuell 52 Personen erkrankt

Aktuell: 471 Menschen wurden bislang in Bochum mit dem Coronavirus infiziert.  12 Personen mehr seit dem letzten Sonntag. 😷Davon 9 Personen einer Großfamilie. (Keine Anzeichen innerhalb der Familie im Vorfeld ?) Ich mag über die Kontakte einer Großfamilie nicht nachdenken. Das gibt wieviel Neuinfektionen? Oh weh ... Weiterhin: 52 Bochumer gelten als infiziert.  7 werden im Krankenhaus behandelt. 4 Personen intensiv. Häusliche Quarantäne 215 Menschen. Verstorben sind an Covid-19  17...

  • Bochum
  • 12.05.20
  • 5
  • 3
Ratgeber

Kranke Kundin aus Frohnhauser Supermarkt geworfen
"Held der Coronakrise" oder doch nur Mr. Unsensibel?

Ältere Menschen mit Vorerkrankungen haben es in diesen Tagen besonder schwer. Nicht nur, dass sie sich Sorgen darüber machen, ob der Corona-Virus auch sie erwischen könnte. Auch die Kontakt-Möglichkeiten sind eingeschränkt. Und dann gilt es ja noch, eine ganz besondere Hürde zu überwinden: den regelmäßigen Einkauf. Sofern man diesen nicht ehrenamtlichen Helfern überlassen möchte, sondern sich noch persönlich auf die Straße traut, ist in den Geschäften das Tragen einer Maske angezeigt. Doch es...

  • Essen-West
  • 10.05.20
  • 2
Wirtschaft
Mit einem Strohhalm trainiert Wolfgang Tiedeck seine Lunge. Durch diese Atemtechnik unterdrückt er den Hustenreiz.
3 Bilder

Wolfgang Tiedeck war schwer an Covid-19 erkrankt und gilt nach langer Behandlung im Klever St.-Antonius-Hospital als geheilt
Glaube, Gebete und ausgezeichnete Versorgung

Wolfgang Tiedeck war schwer an Covid-19 erkrankt. Elf Tage nach dem Auftreten der ersten Infektionssymptome verschlechterte sich sein Zustand dramatisch, er musste intubiert und beatmet werden. Heute gilt er als geheilt. Sein Glaube habe ihm geholfen, sagt er – und die ausgezeichnete Versorgung im Klever Krankenhaus. WEEZE. Etwas Husten, leichtes Fieber. So fing es an, daran erinnert sich Wolfgang Tiedeck genau. Die Berichte über das neue Virus waren schon Schlagzeilen in den Zeitungen. Sicher...

  • Gocher Wochenblatt
  • 07.05.20
Ratgeber

Corona-Krise
Aktuelle Zahlen aus dem EN-Kreis

Im Ennepe-Ruhr-Kreis gibt es aktuell (Donnerstag, 23. April, 6.45 Uhr) 369 bestätigte Corona-Fälle, von diesen gelten 287 als genesen. Innerhalb eines Tages ist die Zahl der Bürger, bei denen das Virus nachgewiesen werden konnte, damit um 3 gestiegen. Stationär behandelt werden in Krankenhäusern im Kreis derzeit 6 Corona-Patienten. 3 von ihnen werden intensivmedizinisch betreut, 2 davon werden beatmet. Die aktuell 73 Erkrankten wohnen in Breckerfeld (2), Ennepetal (6), Gevelsberg (11),...

  • Witten
  • 23.04.20
Ratgeber

Insgesamt wurden bisher 4.777 Personen beprobt
Corona: 268 Essener wieder genesen

Seit Beginn der Corona-Erkrankungswelle gab es in Essen insgesamt 578 Fälle. 268 Menschen sind inzwischen wieder genesen. Aktuell, 9. April, gibt es noch 289 Personen in Essen, die am Coronavirus erkrankt sind. 21 Menschen sind an oder in Verbindung mit einer Corona-Infizierung verstorben. Insgesamt wurden bisher 4.777 Personen beprobt und es sind 3.691 Ergebnisse negativ ausgefallen. 643 Menschen befinden sich in Essen momentan noch in angeordneter Quarantäne, bei 2.324 konnte diese inzwischen...

  • Essen-West
  • 09.04.20
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.