Alles zum Thema Erlebnispädagogik

Beiträge zum Thema Erlebnispädagogik

Natur + Garten
Foto: Ulrich Velten

Kids erkunden den Wald

Am Mittwoch, 18. April, findet von 15.30 bis 18 Uhr ein "Waldforschertag" für alle Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren am Lehnemannshof, Sydowstraße 32, statt. Bei dem Angebot "Naturerleben im Wald" brechen die Kinder bewaffnet mit Becherlupen in den Wald auf und begeben sich auf die Suche nach den kleinen Waldtieren. Hat ein Tausendfüßler wirklich 1000 Beine? Sind Tiere, die eine Rüstung haben, kleine Ritter? Welche Käfer gibt es? Fragen, die beim Waldforschertag beantwortet werden....

  • Waltrop
  • 02.04.18
  •  1
Natur + Garten
Es wird wieder Erlebnispädagogik für Kinder im Stadtgarten angeboten. Foto: Ulrich Velten / pixelio.de

Kinder lernen den Wald kennen

Im Stadtgarten wird von Olaf Alitz Erlebnispädagogik für Kinder angeboten. So lernt der Nachwuchs den Wald und den Umgang mit der Natur besser kennen. Voraussetzung ist die Gewährleistung der Verkehrssicherung - und dies muss insbesondere aufgrund des letzten Sturms kontrolliert werden. Dafür sorgt jetzt die Stadt Recklinghausen. In dieser Woche entfernt eine Firma das Totholz aus 33 Bäumen, das durch den Sturm Friederike entstanden ist. Anschließend können die Kinder die Fläche im...

  • Recklinghausen
  • 25.03.18
  •  1
Natur + Garten
Das Gemeinschaftsgefühl innerhalb der Klasse wurde beim Projekt gestärkt.
4 Bilder

Erlebnispädagogik auf dem Hohenstein

Vier Tage im Wald ohne Handy – kein Szenario aus einem Horrorfilm, sondern Erlebnispädagogik pur. Die Klasse 7a der Otto-Schott-Realschule hat beim AOK-Projekt „Natürlich erleben“ in der Waldschule auf dem Hohenstein teilgenommen. Ziel dieses Projekts, das sich an Siebt- und Achtklässler weiterbildender Schulen richtet, ist es, den Schülern die Natur in ihrer unmittelbaren Umgebung nahezubringen und soziale Kompetenzen zu fördern. An den vier Projekttagen standen unter der Leitung von...

  • Witten
  • 15.03.18
Überregionales
Verkäuferteam an der Frohnhauser Nelli-Neumann-Schule: Michaela Böntgen (stellvertretende Schulleiterin) und Christian von Witzleben (Sonderpädagoge) mit Jason und Dustin.
10 Bilder

„Off Road“: Weihnachtsbäume als Jugendhilfe – Verkauf am 16./17. Dezember

Eine besondere Schülergruppe der Nelli-Neumann-Förderschule verkauft in Frohnhausen und Überruhr Tannen aus dem Sauerland. Der Erlös fließt in ein erlebnispädagogisches Schulprojekt. Frohnhausen, Raumerstraße 55 am Samstag vor dem zweiten Advent. Schneegriesel, Dämmerlicht. „Möchten Sie einen schmalen oder einen ausladenden Baum?“ Auf dem Lehrerparkplatz der Nelli-Neumann-Schule trotzen drei Schüler und zwei Lehrer dem Winterwetter, um Weihnachtsbäume zu verkaufen. Der Service stimmt hier:...

  • Essen-West
  • 14.12.17
  •  1
Überregionales
Drei Jahrgänge der Fachschule für Sozialpädagogik am Berufskolleg Kleve verbrachten spannende und verbindende Tage am Wolfsberg.
3 Bilder

Eine Studienfahrt, die verbindet

Kleve. „Als uns zu Beginn unserer Ausbildung eröffnet wurde, dass wir mit unserem Jahrgang eine Stufenfahrt unternehmen würden, war die Freude zunächst groß“, blickt Sascha Trungadi, Schüler der Fachschule für Sozialpädagogik der Abteilung Sozialwesen des Berufskolleg Kleve des Kreises Kleve, zurück. „Als dann bekannt wurde, dass uns diese Fahrt 'nur' an den Wolfsberg in die Gemeinde Kranenburg führen würde, naja, war die Freude vielleicht nicht mehr ganz so groß…doch das sollte sich noch...

  • Kranenburg
  • 20.06.16
Ratgeber
Gemeinschaftsgefühl  ist ein tragendes Element in der erlebnispädagogischen Arbeit der Bildungsstätte St. Michaelturm.
3 Bilder

"Glaub an dich"

Klassenfahrten sind für Kinder etwas ganz Besonderes. Sie erleben eine Menge und haben Spaß miteinander. In der Bildungsstätte St. Michaelturm können sie darüber hinaus über sich hinauswachsen. Beinahe schon versteckt liegt der St. Michaelturm in Rheurdt. Eine lange Zufahrtsstraße, die den Besucher direkt in das kleine Waldstückchen am Rande von Rheurdt bringt. Es ist still hier. Kein Straßen- oder Großstadtlärm. Einzig das Lachen von Kindern ist zu hören. Das sei auch der Grund, warum viele...

  • Moers
  • 22.04.16
LK-Gemeinschaft

Das Big Tipi auf dem Weg ins Mittelalter

Die Erlebniswelt Fredenbaum mit dem Big Tipi taucht tief in die Vergangenheit ein: Das Jahresprogramm steht unter dem Motto „Mittendrin im Mittelalter: Ritter – Drachen – Burgfräulein“. Im Laufe des Jahres wird sich die Erlebniswelt Fredenbaum immer mehr in eine mittelalterliche Landschaft verwandeln – große und kleine Besucher tauchen ein in die Welt der Märchen und Mythen rund um Ritter und Burgfräulein, Knappen und Kräuterfrauen. Zur Eröffnung der Outdoor-Saison am Sonntag, 3. April, von...

  • Dortmund-City
  • 27.03.16
Überregionales
Auch das Abseilen aus schwindelerregender Höhe gehörte zum Schnuppertag. Foto: PR

Schnuppertag „Erlebnispädagogik“ am Berufskolleg Bleibergquelle

Ein Schnuppertag „Erlebnispädagogik“ mit Jugendlichen der Realschule Kastanienallee fand am Berufskolleg Bleibergquelle statt. Teamgeist, Spaß aber auch Grenzerfahrungen - das und vieles mehr erlebten die Schüler der sechsten Klassen der Velberter Realschule. Los ging es mit einem Warm-up in der Aula des Berufskollegs. Danach warteten verschiedene erlebnispädagogische Aktionen und kooperative Abenteuerspiele auf die Schüler. Diese beinhalteten beispielsweise das Klettern in mutiger Höhe,...

  • Velbert
  • 21.06.14
Vereine + Ehrenamt
"Beweg Was": Die Malteser Jugend will mehr Bewegung und sportliche Aktivitäten in ihre Jugendarbeit bringen.

Malteser Jugend: Startschuss für „Beweg Was“-Projekt

Ein ganz besonderes Projekt hat die Malteser Jugend gestartet. „Beweg Was“ – mit dieser Initiative will die Malteser Jugend mehr Bewegung und sportliche Aktivitäten in ihre Jugendarbeit vor Ort bringen. 18 ehrenamtliche Gruppenleiter trafen sich jetzt an der Sportanlage Germaniastraße zu einer Fortbildung zur Erlebnispädagogik. Jugendliche und junge Erwachsene aus Bottrop, Essen, Duisburg, Gladbeck und Hattingen lernten bei der Fortbildung die Grundlagen der Erlebnispädagogik und neue...

  • Essen-Nord
  • 15.04.14
Überregionales
Einmal im Jahr verwandeln sich Ole (l.) und Lasse (r.) S. aus Haldern in die chaotisch, bösen Orks „Kroll“ und „Garogg“. Ihre selbstgefertigte Rüstung wiegt circa 15 Kilogramm. Auf dem Drachenfest haben sie sie an einem Tag sage und schreibe neun Stunden lang  getragen. Foto: Daniela Mady
4 Bilder

Ein Kampf um Stärke und Macht - Ole und Lasse S. haben als Orks ihr Unwesen getrieben

Haldern. Ihr Totem ist der Rabe und sie streben nach Macht. Sie rauben Menschen aus, haben ihre eigene Sprache und sogar eine eigene Währung. Ihre Namen sind "Kroll" und "Garogg". Sie sind Orks und vom Bösen durchtrieben. Wenn auch nur für ein paar Tage im Jahr... Wenn „Kroll“ und „Garogg“, alias Ole (30) und Lasse (25) S., einmal im Jahr in die Rolle der chaotisch, bösen Wesen schlüpfen, tauchen sie ab in eine Welt voller Fantasie und Kreativität. Sie lassen Stress und Sorgen des Alltags...

  • Rees
  • 09.08.11
  •  3