Erzählung

Beiträge zum Thema Erzählung

Kultur
Auf dem Foto: Heribert Köning hat am 4. Februar Heimspiel: Der Dorstener steht in der Stadtbibliothek auf der Bühne.

Kafkas „Bericht für eine Akademie“ in der Stadtbibliothek
Heribert Köning will nur spielen – und zwar Theater in Dorsten

Heribert Köning präsentiert in Dorsten seine Interpretation von Franz Kafkas „Ein Bericht für eine Akademie“. Am 4. Februar 2020 (Dienstag) ist der Dorstener um 19.30 Uhr in der Stadtbibliothek in Dorsten zu Gast. Vielen Bürgerinnen und Bürgern bekannt ist er durch Auftritte mit den Theatergruppen „Chamäleon“, „Phönix“ und die „Schwarzen Prinzen.“ Der leidenschaftliche Bühnenspieler war schon immer fasziniert von Kafkas Erzählung. Mit der Aufführung in der Stadtbibliothek erfüllt sich...

  • Dorsten
  • 23.01.20
LK-Gemeinschaft

Herzliche Grüße aus der Schweiz
Meine Geschichte in Steno-Schrift

Sachen gibt’s .. Vor Weihnachten war das, als mich eine Email erreichte, mit der Bitte, eine Geschichte von mir in Steno-Schrift in einer Broschüre veröffentlichen zu dürfen. Die Geschichte hatte ich vor Jahren einmal irgendwo gepostet, eigentlich mehr so aus Jux. Heute, ein paar Wochen nach meiner Zusage, erhielt ich so ein Exemplar, wo meine Geschichte „Advent-Advent“ in Steno-Schrift abgedruckt ist. Und eine Tafel Schweizer Schokolade bekam ich auch. Na, das ist doch nett...

  • Bochum
  • 11.01.20
  •  15
  •  3
LK-Gemeinschaft

Iphone verAppelt
Wenn es auch nicht "zählt"....

... ich hab trotzdem etwas zu erzählen. Man wird es kaum für möglich halten, was mir passiert ist.  Mal Kutter bei die Fische .. .. irgendwie sind die Handyhalter, gleich ob Links- oder Rechtsträger, doch alle ein wenig verstrahlt. Nicht? Na - dann stehe ich wohl alleine da, mit meiner „Erleuchtung“ .. haha. Mal kurz beschrieben.. Dem Befehl von oben, vom oberen Stübchen folgend, versuchten mein Daumen und Zeigefinger doch wahrhaftig das Foto in der Zeitung größer zu...

  • Bochum
  • 03.01.20
  •  7
  •  1
Ratgeber
2 Bilder

Horoskop 2020
HORRORSKOPE

Ja - kaum ist ein Neues Jahr im Anmarsch, werden die unglaublichsten Jahres-Horoskope erstellt, die kosmischer vielmehr komischerweise zu jedem Sternzeichen passen. Egal ob Widder, Stier, Skorpion oder Jungfrau, für alle geht es im Neuen Jahr aufwärts. Im Aufwärtstrend befinden sich natürlich auch alle anderen Sternzeichen. Und wie könnte es auch anders sein - allen winkt das Glück, auch in der Liebe zum Glück und glücklicherweise quillt der Geldbeutel förmlich über .. und alles ist bare...

  • Bochum
  • 31.12.19
  •  16
  •  2
LK-Gemeinschaft
4 Bilder

So war es damals
Vier Hochzeiten und k-eine Traumreise

Wenn ich an meine Hochzeit denke, dann haben wir damals, vor 45 Jahren, doch schon ziemlich nobel die Hochzeitsfeier vollzogen – zumindest für damalige Verhältnisse. Keinesfalls sollte ich in einem „schlichtem“ Hochzeitskleid vor den Traualtar treten – Mama und Papa haben sich das Kleid samt dem drei Meter langem Schleier, Braut-Schuhe und Unterwäsche richtig was kosten lassen. Ich erinnere mich, dass wir ganz gezielt bei Hertie, in Castrop-Rauxel, das Kleid aussuchten und direkt fündig...

  • Bochum
  • 13.12.19
  •  8
  •  2
Kultur
Oktober-Gedanken...
4 Bilder

Erzählungen Geschichten Frei erfunden Phantasie einfach soooo
ALLES, ... nur geträumt...

[i][i]... HERBST-Geschichten 2019 ZEIT und Ruhe für neue Erzählungen, Phantasien, stories und mehr ... Einfach so ...[/i][/i] etwa wie "SO GANZ GUT... ALLES NUR GETRÄUMT ... Teil III" Einfach-so Erzählungen / HERBST-Geschichten 2019 Fortsetzung zu „SO ganz GUT…“ vom 1.Nov.2019… TEIL I und "SO ganz gut , ... fühlte sie sich nicht" vom 21.11.19 TEIL II ------------------------------------------------------------------------ Es regnete, so ein klein wenig, als er zum Auto ging....

  • Essen
  • 03.12.19
  •  19
  •  5
Kultur

Literatur muss Spaß machen
Wenn Bücher reden...

„Feierabend, endlich“, sagte Fräulein Elvira Wälzer und schloss wacker die Ladentür hinter der letzten Kundin ab. Ein anstrengender Tag lag hinter ihr und tausend Sonderwünsche. Von der Straßenkarte über Promi-Kochbücher bis hin zur Weltliteratur war an diesem Tag so alles gefragt, was einen Einband hatte. Elvira Wälzer ließ ihren Kontroll-Blick durch den Laden schweifen, flüchtiger als sonst. Sie hatte es an diesem Abend sehr eilig - das heiß ersehnte Rendezvous sollte auf keinen Fall auf...

  • Bochum
  • 22.11.19
  •  2
  •  2
Kultur
...sie ging diesen Weg...
3 Bilder

Erzählungen Geschichten Frei erfunden Phantasie einfach soooo
SO GANZ GUT... fühlte sie sich NICHT!

TEIL II zu „So ganz gut"  vom 1. November: Aus ihrer Sicht… ...hier der ERSTE Teil... Erzählung… einfach soooo Verdammt. Ausgerechnet heute hatte sie länger arbeiten müssen. Als sie endlich in ihrem Bad vor dem Spiegel stand, nachdem sie sich kurz abgebraust hatte, atmete sie endlich einmal durch. Die vor ungefähr einer Stunde eingeworfene Kopfschmerztablette schien langsam Wirkung zu zeigen. Nach dem Eyeliner greifend, bemerkte sie dann aber, dass sie zitterte. Ihre Hand zitterte....

  • Essen-Ruhr
  • 21.11.19
  •  30
  •  14
Kultur
Eine wunderbare Erzählung.
3 Bilder

Das St.Martinsfest - oder wer weiß das schon
Die St. Martin Geschichte : Kindgerecht erzählt

St.MartinEin Beitrag für Groß und Klein: Frage: Warum gehe ich mit meiner Laterne? Gerne habe ich diese Frage kleinen wissbegierigen Kids erzählt. Mit großen Kulleraugen und einen Beutel "Naschwerk " wurde  gerne  zugehört. St.Martin: Martin erblickte vor langer,langer Zeit im Jahre 316 nach Christi in einer winzigen Stadt in Ungarn das Licht der Welt. Sein Vater war Hauptmann der römischen Legion. Umzugsbedingt wächst Martin  in Italien auf. Früh erfährt er dort von den...

  • Bochum
  • 07.11.19
  •  16
  •  6
LK-Gemeinschaft

Erzählung / Humor
Die gesunde Knolle

Kurt Knoblauch ist stinkig Jeder weiß, dass man Knoblauch nicht im Kühlschrank lagert. Nur Frau Grünhuber schien noch nichts davon gehört zu haben. So kam es, dass Herr Kurt Knoblauch in ihrem Kühlschrank schweren Anschuldigungen ausgesetzt war. Frau Grünhuber, nicht sehr bewandert was Gemüse angeht, legte nach ihrem Einkauf die Knolle in das Gemüsefach ihres Kühlschranks, direkt neben der zierlichen Rosa Möhre. „Äh, Bäh“, zeterte die Möhre, „wie kann man nur so stinken? Sie sollten...

  • Bochum
  • 06.11.19
  •  2
  •  2
Kultur
2 Bilder

Veranstaltung mit Peter Schütze
Theodor Fontane: Balladen und Lyrik im zib

Am Dienstag, 3. September um 19 Uhr startet eine neue Veranstaltung mit Peter Schütze in der Bibliothek im zib. Mittelpunkt des Abends sind Theodor Fontane und seine Werke der Erzähl- und Dichtkunst. Apotheker, Kriegsberichterstatter und Theaterkritiker war Theodor Fontane (1819 - 1898), bevor er als Meister der Novelle und des realistischen Romans („Effi Briest“, „Frau Jenny Treibel“, „Der Stechlin“) Weltruhm erlangte. Seine dichterische Laufbahn begann Fontane um 1850 mit Lyrik und...

  • Unna
  • 30.08.19
LK-Gemeinschaft
Dieser Beitrag erfolgte durch  Anregung der BR Marlies Bluhm aus Düsseldorf.
Foto:
Marlies Bluhm 
Dankeschön.

Verschwörungstheorien
Nirgendwo ist Bielefeld

NIRGENDWO IST BIELEFELD .... AUCH NICHT IN BOCHUM . Sie zählt zu den düsteren Erzählungen überhaupt in Deutschland. Bielefeld,258 Quadratkilometer die nicht existent sind. Der blanke Horror - ein schwarzes Loch in der Landkarte. Dabei ist Bielefeld bereits im 9.Jahrhundert erstmalig urkundlich erwähnt. Dennoch: Seit 25 Jahren geistert diese Theorie bereits und der Spuk scheint kein Ende zu nehmen. Die Verschwörungstheorie des Achim Held,der vor 25 Jahren, als Informatikstudent in...

  • Bochum
  • 22.08.19
  •  26
  •  4
Ratgeber
Studierende der hsg Bochum tauschen sich im Rahmen des Projekts mit einer Schwangeren aus.

Austausch
Hebammenstudierende lernen von Schwangeren

Der Studienbereich Hebammenwissenschaft der Hochschule für Gesundheit (hsg Bochum) sucht auch in diesem Jahr schwangere Frauen, die ihren errechneten Geburtstermin im Februar oder März 2020 haben und das Erlebnis ‚Schwangerschaft‘ gern Studierenden näherbringen möchten. Jeweils zwei Studierende des Studiengangs Hebammenkunde des ersten Semesters werden sich ab Mitte Oktober 2019 mit einer Schwangeren monatlich bis zur Geburt treffen und sich dabei im Gespräch über das Erleben der...

  • Bochum
  • 19.07.19
Politik
2 Bilder

Alles nun, was ihr wollt, daß euch die Leute tun sollen, das tut ihr ihnen auch.
Alptraum einer Jobcentermitarbeiterin

Nur eine Fiktion. So was wie Bewerbungstraining . . . Wie das Leben so zuschlägt. Gerade eben noch kam ETT ihrer Hauptaufgabe nach, nach oben buckeln und nach unten kräftig treten, da bemerkte sie, wie ihr wohlgeordnetes Leben aus der Spur geriet. Dabei war sie sich sicher im Recht zu sein und zog ihr Ding voll durch, ohne Rücksicht auf Verluste oder Konsequenzen für andere um sie herum, „Ich habe Vorfahrt“, wusste sie sicher, als sie den Halt verlor und sich plötzlich blutend am Boden...

  • Hagen
  • 29.06.19
LK-Gemeinschaft
1958.
5 Bilder

Muttertag 2019 ❤
1958 Kindheitserinnerungen: Muttertag war früher anders🌻

Am morgigen Sonntag ist wieder einmal Muttertag  - überall boomt es das große  Geschäft. ❤ Das Geld fließt ,wie kaum an einen anderen Tag. Unserer Mutter danke zu sagen, war früher einfacher heute geht es ins Geld. Meine Kindheitserinnerungen ? Frische Wiesenblumen pflücken ,die herrlich bunt in der Natur blühten . Schon in aller Frühe strommerten wir durch die Wiesen und eilten schnell wieder heim. Die Zeit war knapp …. denn mit den Wenigen, was wir hatten ,hieß es , den Frühstüchstisch...

  • Bochum
  • 11.05.19
  •  28
  •  8
Kultur

Ein Held namens Duschka

Erich Hackls Erzählung „Am Seil“ (erscheint am Mittwoch!) „Ihr Tod in der Gaskammer, das wäre auch Lucias, Reginas Schicksal gewesen. Hätte es ihn nicht gegeben, Reinhold Duschka.“ Mit diesem lapidar klingenden Satz lässt der Österreicher Erich Hackl seine Erzählung „Am Seil“ ausklingen. Zuvor hat er den Leser auf eine beklemmende Zeitreise geschickt, in der es um Leben und Tod, Vertrauen und Verrat geht.Wir befinden uns mit der Jüdin Regina Steinig, deren Tochter Lucia und dem...

  • Wattenscheid
  • 23.07.18
Kultur
Herbst 1944

7.- 8. Mai 1945: „Vorwärts, Kameraden, es geht zurück!“

7.- 8. Mai 1945: „Vorwärts, Kameraden, es geht zurück!“ Am späten Nachmittag des 7. Mai 1945 erreichten wir, Wilfried und ich, von Osten herkommend, das Ufer der Elbe fast an derselben Stelle an der wir ostwärts gefahren waren. Wir waren im März von einem Brückenkopf nördlich des Waal zwischen Arnheim und Nimwegen vertrieben worden, hatten unsere Kompanie verloren und uns einer FLAK-Einheit angeschlossen. Sie war nun nicht mehr gegen Flugzeuge, sondern gegen Panzer eingesetzt. Diese Einheit...

  • Recklinghausen
  • 08.05.18
  •  1
  •  1
Kultur

Konzert der besonderen Art im Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke

Sprachkonzert mit Patric Vogt: Ein Herz voll Ja, am Dienstag, 13. März um 19 Uhr im Speisesaal des Gemeinschaftskrankenhauses EIN HERZ VOLL JA - Willi Graf hat diese Worte geprägt. Er war Mitglied der Weißen Rose, einer studentischen Widerstandsgruppe gegen das Nazi-Regime, und ist schließlich für seine Überzeugung in den Tod gegangen. Er steht damit für all die, die das Leben trotz aller Widerstände, die es bieten mag, unverbrüchlich lieben und dafür eintreten. Mit Texten von Hilde Domin,...

  • Herdecke
  • 09.03.18
Kultur
Maximilian Strestik ist an der Rottstraße in "Der Tod in Venedig" zu sehen.

Rottstr5-Theater bringt "Der Tod in Venedig" auf die Bühne

Thomas Mann hat seine 1911 entstandene Novelle „Der Tod in Venedig“einmal als Tragödie einer Entwürdigung bezeichnet. Vielleicht rührt daher das manchmal geäußerte Missverständnis, es handele sich hier um eine humorfreie Zone im ansonsten von Ironie durchtränkten Werk des Nobelpreisträgers. Dass Manns wohl berühmteste Erzählung durchaus ihre komischen Seiten hat, stellt nun das Rottstr5-Theater mit einer Regiearbeit Hans Drehers unter Beweis. Dabei kommt hier keine konventionelle...

  • Bochum
  • 11.07.16
LK-Gemeinschaft
Was erlebt der Mensch nicht alles bei einer Tasse Kaffee........ Diese Geschichte schrieb ich vor 40 Jahren.
8 Bilder

Kaffee-Geschichten. ♥ aus Bochum.

Was erlebt nicht ein jeder so bei einer Tasse Kaffee... Diese Geschichte ist frei erfunden...So verrenken kann ich mich einfach nicht. Das gute Stück wurde auch schon einmal zur Schulstory umgestrickt. Na...und es wurde vor vielen Jahren auch veröffentlicht. Es gibt 10 Geschichten davon....Motto auf ein Tässchen. Sind auch traurige dabei ....aber heute wird gelacht ! Bildergalerie ist natürlich nur zusammen gestellt.....wer hat dazu schon Material. Lach..... Hier noch einmal das...

  • Bochum
  • 30.05.16
  •  21
  •  17
Kultur
Asko auf der Hundewiese in Bochum.
2 Bilder

EBOOK Asko von Susanne Masannek im Brokatbook Verlag erschienen.

In der Geschichte geht es um ein paar, das alltägliche Dinge zu erledigen hat. Das Erscheinen eines jungen Mannes wirft allerdings einige Fragen auf, die auch durch sein plötzliches Verschwinden bestehen bleiben. . . . . . Ich habe schon einige positive Resonanzen erhalten. Das Ebook ist neben dem Brokatbook Verlag Dresden auch auf Amazon, Kobo, Thalia sowie in diversen Buchhandlungen erhältlich.

  • Bochum
  • 26.03.16
Überregionales

Was Margarineschachteln mit Freundschaft zu tun haben. (4)

Am nächsten Morgen war sie schon sehr früh auf. Sie lief durch alle ihre Zimmer und schien irgendetwas zu zählen. Dann deckte sie den Tisch im Esszimmer. Für 10 Personen! Die hatten nur hier Platz. Sie ging zum Bäcker und kaufte alle möglichen Sorten Brötchen ein und noch ein paar Liter Milch. Dann bereitete sie Aufschnittplatten mit Wurst und Käse vor, stellte Butter, Honig, selbstgemachte Marmelade und Pflaumenmus hin. Kontollierte alles nochmal, setzte Kaffee auf und warf ihre Schürze in...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 18.08.15
  •  1
Kultur
Im "Himmel" (oben) ist jede Perle fünfmal so viel wert als jede der "Erde" (unten) der gleichen Sparte. Von rechts nach links: Einzer-Reihe, Zehner-Reihe und so weiter. Dargestellt wird die Zahl: 7

Eine Erzählung aus dem alten China

Ein Kaiser fragte einst seinen Rechenmeister wie viel sieben und fünf sei. Der nahm darauf seinen Abakus, führte die Berechnung durch, überprüfte sie nochmals und gab dann die Antwort „Majestät, das Ergebnis ist zwölf“. Ein Hofbeamter meinte hinterher, dass es wohl lächerlich sei, für eine so einfache Rechenaufgabe den Abakus hinzuzuziehen. Der Rechenmeister antwortete darauf, dass zu seinem Amt der Gebrauch des Rechenbretts gehöre und dass er den Kaiser beschäme indem er ihm zeige dass...

  • Bedburg-Hau
  • 26.07.15
  •  1
  •  1
Überregionales

Das Ehepaar in der rosa Wolke

Zwei knorrige, alte Bäume, ihres Blattwerks entkleidet, und krumm und schief vom Alter, neigten sich einander zu. Die Zweige verschlungen, die Rinde morsch und faltig und die Wurzeln von dem sich neigenden Gewicht schon teilweise aus dem Boden gezogen, gaben sie einander Halt. So standen sie, noch nicht ganz gefällt, inmitten frischen Grüns. Wie zwei Wesen aus einer anderen Zeit. Sie konnten nicht mehr Schritt halten mit dem neuen Grün. konnten keine Blüten mehr hervorbringen, und wussten,...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 18.05.15
  •  2
  •  3
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.