Essen auf Rädern

Beiträge zum Thema Essen auf Rädern

Vereine + Ehrenamt
Ein Helfer im Einsatz bei der Aktion Essen auf Rädern in Hamminkeln
2 Bilder

Essen auf Rädern
Wegen Corona: Mehr Empfänger und weniger Fahrer - Neue Helfer gesucht

Bei der Aktion „Essen auf Rädern“ der Pfarrcaritas der katholischen Kirchengemeinde Maria Frieden wirkt sich die Corona-Krise deutlich aus: „Wir haben zurzeit mehr Empfänger und weniger Fahrer“, sagt Diakon Heinz Grunden, der die Initiative betreut. „Viele ältere Mitbürger wurden bisher durch ihre Angehörigen versorgt. Sie nehmen jetzt unseren Service in Anspruch.“ Momentan werden 227 Personen im Stadtgebiet versorgt, in den letzten Tagen wurden bis zu 204 Mahlzeiten an einem Tag...

  • Hamminkeln
  • 03.04.20
Vereine + Ehrenamt
Hier am Sorgentelefon: i-Punkt Ehrenamtler Guido Feld.
2 Bilder

Die AWO Langenfeld unterstützt Senioren
Sorgentelefon und Essen auf Rädern

Im i-Punkt Senioren der Arbeiterwohlfahrt (AWO) Langenfeld ist ein Sorgentelefon mit der Rufnummer (02173) 250680 eingerichtet, welches montags bis freitags von 9 bis 12 Uhr für Fragen und Sorgen zur Verfügung steht. Offenes OhrDer Ortsvereins-Vorsitzende, Klaus Kaselofsky, erläutert dazu: „Die Helfer sowie Freiwillige haben ein offenes Ohr für die älteren Menschen und werden versuchen, für ihre Anliegen Lösungen zu finden und Hilfestellungen, zum Beispiel kleinere Besorgungen, anzubieten....

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 24.03.20
Ratgeber
In Kooperation mit den Caritasgruppen der Pfarrgemeinden organisiert der Caritasverband Dorsten eine Einkaufshilfe.

Corona Dorsten
Caritas organisiert Einkaufshilfe

In Kooperation mit den Caritasgruppen der Pfarrgemeinden organisiert der Caritasverband Dorsten eine Einkaufshilfe für Menschen, die sich in der nächsten Zeit in häusliche Quarantäne begeben müssen und niemanden in ihrem Umfeld haben, der für sie einen Einkauf oder einen Apothekengang erledigen kann. Der Mahlzeitendienst Essen auf Rädern steht dieser Personengruppe ebenfalls zur Verfügung. Die zentrale Rufnummer für beide Angebote ist die 02362/ 918700.

  • Dorsten
  • 18.03.20
WirtschaftAnzeige
Dagmar und Ingo Folgmann gehen neue Wege und haben das Revier-Bistro im Vinyl-Café am Fürst-Leopold-Platz 3 eröffnet.
4 Bilder

Bistro, Mittagstisch, Catering
Ingo Folgmann eröffnet Revier-Bistro auf Leopold

Neue Wege beschreitet Ingo Folgmann, Inhaber der bekannten Traditionsmetzgerei Nießner aus Holsterhausen: Der Profi in Sachen Fleisch, Catering, mobile Menüs und gutes Essen hat im CreativQuartier Fürst Leopold das Revier-Bistro eröffnet.  In den Räumen des Vinyl-Café "Schwarzes Gold" am Fürst-Leopold-Platz 3 bietet er zusammen mit seiner Frau Dagmar und Team eine gelungene Palette köstlicher Speisen an. Los geht's morgens um 8 Uhr (bis 13 Uhr) mit einem Bergmann-, Steiger- oder...

  • Dorsten
  • 21.02.20
Politik

LSV lehnt Mehrwertsteuer-Planung für "Essen auf Rädern" ab

"Die Landesseniorenvertretung Nordrhein-Westfalen (LSV NRW) teilt die Besorgnis der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtsverbände hinsichtlich der geplanten Herausnahme des Mahlzeitendienstes 'Essen auf Rädern' aus der bisherigen Umsatzsteuerbefreiung". Jürgen Jentsch, Vorsitzender der LSV sagt es deutlich: "Auch wir lehnen diese von der Bundesregierung ab 2020 vorgesehene Änderung in der Steuergesetzgebung klar ab". Für Jentsch ist nicht einsehbar, wie der Staat hier mit...

  • Klever Wochenblatt
  • 09.10.19
Vereine + Ehrenamt

Mehr als 20 Jahre als Fahrerin im Einsatz

Bei Wind und Wetter war Guus Trilsbeek mehr als 20 Jahre im Einsatz für das Angebot „Essen auf Rädern“ des Caritasverbandes Kleve. Neben warmen Mahlzeiten brachte sie auch stets menschliche Wärme ins Haus. Den Service „Essen auf Rädern“ bietet die Caritas in Emmerich bereits seit 1963 an. Kein Wunder, dass viele langjährige Mitarbeiter und Ehrenamtliche dort tätig sind. So wurde nicht nur der Abschied von Guus Trilsbeek im Seniorencafé am Neumarkt bei Kaffee und Kuchen gefeiert, sondern...

  • Emmerich am Rhein
  • 01.03.19
Ratgeber
Seit nunmehr zehn Jahren gibt es das "Seniorenbüro Süd" an der Horster Straße 349 in Brauck. Ab dem 1. März stößt nun auch der "Malteser Hilfsdienst" zu den Kooperationspartnern der Einrichtung, bietet wöchentlich Beratungen an.

Neues Beratungsangebot im Gladbecker Süden startet am 1. März
Auch die "Malteser" zeigen nun Präsenz im "Seniorenbüro Süd"

Brauck. Zu einer festen Instutition geworden ist schon längst das "Seniorenbüro Süd" in Brauck, Horster Straße 349. Im Jahr 2009 entschlossen sich die Kooperationspartner Caritasverband Gladbeck, Arbeiterwohlfahrt und Stadt Gladbeck zur Eröffnung des Büros. Ziel der Einrichtung ist es nach wie vor, auch in den eher abgelegenen Stadtteilen gezielte Beratungsangebote machen zu können, um eventuell vorhandene Informationsdefiziten abzubauen. Mit Hilfe der Kooperationspartner soll aber auch ein...

  • Gladbeck
  • 20.02.19
Überregionales
Fahrer des Mahlzeitendienstes treffen sich zum Austausch.

Ohne gute Planung läuft es nicht

Seit 1963 wird über die Caritas in Emmerich „Essen auf Rädern“ angeboten. Der Dienst wurde damals von Leni Braunmüller initiiert und war zunächst in der Trägerschaft der Gemeindecaritas. 2008 ging diese an unseren Verband über. Hinter diesem Angebot steht eine Mannschaft von haupt- und ehrenamtlichen Fahrern, die nach vorab festgelegten Plänen eingesetzt werden. „Es ist schon Tüftelarbeit, die Pläne zu schreiben“, erklärt Kurt Kaster, der die Fahrer koordiniert. „Besonders für die...

  • Kleve
  • 26.06.18
Überregionales
Kurt Kaster, Koordinator für das „Essen auf Rädern“ der Mobilen Pflege Emmerich, vor den im letzten Jahr bezogenen Räumlichkeiten in der Willibrordstraße.

„An Feiertagen und im Sommer gibt’s sogar Eis“

Kurt Kaster koordiniert das Essen auf Rädern der Caritas und gewährt einen Einblick in seine Tätigkeit. Essen aus unschönen Alu-Schalen gehört schon lange der Vergangenheit an. Heute rollen die warmen Mahlzeiten auf attraktiven Porzellanschalen ins Haus. Warmhaltebox öffnen, Menü entnehmen und schon steht ein leckeres Drei-Gang-Menü auf dem Tisch. Das Angebot „Essen auf Rädern“ existiert in Emmerich schon eine halbe Ewigkeit. 1963 initiierte Leni Braunmüller dieses Angebot, 2008 übernahm der...

  • Kleve
  • 01.02.17
Überregionales
v.l.n.r. Anne Wachau (verabschiedete Vertretungsfahrerin), Anne Huth (Caritas), Karl Heinz Tieben (Fahrer), Petra Meiners (Caritas), Thomas Hebemeier (neuer Vertretungsfahrer), Auguste Trilsbeek (Fahrerin), Kurt Kaster (neuer Koordinator) und Bruno Gersdorf (verabschiedeter Koordinator). Es fehlten Helene und Dieter Melters, die ebenfalls als Fahrer mit zum Team gehören.

Stabwechsel beim Essen auf Rädern

Bei einem gemütlichen Frühstück sollte nicht nur die Übergabe in der Koordination des Mahlzeitendienstes des Caritasverbandes Kleve gefeiert werden. Auch neue Mitarbeiter wurden begrüßt und alte verabschiedet. Bruno Gersdorf hat mit seiner zuverlässigen und loyalen Art viele Jahre den Mahlzeitendienst der Caritas im Raum Emmerich geprägt. Als der bescheidene, ehemalige Berufssoldat 2005 als Fahrer seine Tätigkeit aufnahm, hätte er sich nicht träumen lassen, einmal die Koordination des...

  • Kleve
  • 25.08.16
Überregionales
Behindertenfahrdienst ist der Schwerpunkt der Bufdi-Einsatzgebiete beim DRK in Wattenscheid
4 Bilder

DRK sucht ab dem Sommer "Bufdis" - Plätze im Bundesfreiwilligendienst frei mit Schwerpunkt Behindertenfahrdiernst

Der Bundesfreiwilligendienst (BFD) startet aktuell in die neue Bewerbungsphase und war bisher auch beim heimischen Deutschen Roten Kreuz (DRK) ein voller Erfolg. Im Sommer sucht das DRK im Behindertenfahrdienst und den mobilen sozialen Diensten nebst Essen auf Rädern wieder "Bufdis". Die Bewerber sollten mindestens 19 Jahre alt sein und ein Jahr regelmäßig mit einem PKW am Straßenverkehr teilgenommen haben. Durch das Turbo-Abi hat sich die Zahl der Bewerber bisher nicht sonderlich erhöht,...

  • Wattenscheid
  • 09.05.16
  •  1
Vereine + Ehrenamt
Wollen in ihrem FSJ im Menüservice bei den Essener Maltesern wertvolle Erfahrungen sammeln: (v.l.) Marvin Weise, Gülsen Senyürk, Manuel Krafzik und Lucas Müller mit Geschäftsführer Sebastian Spies.

Soziales Engagement lohnt sich

Erwartungen und Erfahrungen von vier jungen Freiwilligendienstleistenden Vier junge Menschen haben etwas gemeinsam: Marvin Weise, Gülsen Senyürk, Manuel Krafzik und Lucas Müller haben sich für ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) bei den Maltesern entschieden. In Essen werden sie im Bereich des Menüservice eingesetzt. Nach dem Abitur wusste Manuel Krafzik nicht so richtig, was er machen sollte. Studium oder Ausbildung? Auf jeden Fall sollte es etwas Sinnvolles, etwas Soziales sein. Also...

  • Essen-Nord
  • 17.09.15
  •  1
Ratgeber
Krafttraining für Männer unter Leitung von Margret Kaminski beim DRK in Wattenscheid
6 Bilder

Senioren wollen keine Ruhe im Ruhestand, brauchen aber manchmal auch Hilfe! Das DRK steht hier gerne bereit mit vielen Angeboten!

Die ältere Generation ist im Vormarsch: Aufgrund des demografischen Wandels werden sie bald die stärkste Gruppe innerhalb unserer Gesellschaft sein. Sie bietet jedoch kein einheitliches Bild. Einerseits gibt es die wachsende Zahl von aktiven, unabhängigen Seniorinnen und Senioren, die bis ins hohe Alter fit, mobil und interessiert ist. Gleichzeitig gibt es auch einen Anteil unter den Älteren, die mit Beschwerden und Erkrankungen bis hin zur Pflegebedürftigkeit umgehen müssen. Das Deutsche Rote...

  • Wattenscheid
  • 26.08.15
  •  3
Vereine + Ehrenamt
Zeit überbrücken und etwas fürs Leben lernen: Florian (19) engagiert sich im Rahmen eines Freiwilligenjahres im Malteser Menüservice.

Freiwilliges Soziales Jahr bei den Maltesern: Gut für mich, wertvoll für andere

Erfahrungen eines jungen Freiwilligendienstleistenden Florian Skupin (19) hat sich für ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) bei den Maltesern entschieden. Im Bereich Menüservice übernimmt er eine verantwortungsvolle Aufgabe und hilft anderen Menschen in ihrem Alltag. Florian, warum hast Du Dich für ein FSJ bei den Maltesern entschieden? Florian: Ich habe mich gefragt, wie ich ein Jahr sinnvoll überbrücken kann – ohne zu Hause „rumzugammeln“. Dann bin ich auf eine Stellenanzeige für ein...

  • Essen-Nord
  • 03.06.15
Vereine + Ehrenamt

Malteser suchen engagierte Helfer für FSJ und BFD

Im Rahmen des Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) und des Bundesfreiwilligendienstes (BFD) bieten die Gladbecker Malteser ab sofort Interessenten ab 18 Jahren eine abwechslungsreiche Einsatzmöglichkeit. Wer sich für einen begrenzten Zeitraum verpflichtet, soziale Dienste tatkräftig zu unterstützen, bekommt dafür im Rahmen der beiden staatlich geförderten Freiwilligendienste ein Taschengeld, Sozialversicherung und interessante Seminare geboten. Das Einsatzgebiet liegt im Malteser Menüservice....

  • Gladbeck
  • 08.01.15
Ratgeber

Bis Ende November Teilnahme noch möglich - ADFC-Fahrradklimatest 2014

Die Stadt Essen hatte bislang in punkto Fahrradfreundlichkeit keinen sonderlich guten Ruf. 1991 hatte sie bei der damals initiierten Umfrage unter Deutschlands Radlern die „Rostige Speiche“ als fahrradunfreundlichste Stadt erhalten. Das aber ist 23 Jahre her. Angesichts der damals eingeleiteten Wende in der Radverkehrspolitik gibt es seither in Essen spürbare Fortschritte zu verzeichnen. Dennoch hat es auch immer wieder Rückschläge gegeben, weswegen die Stadt nach wie vor unter besonderer...

  • Essen-Nord
  • 12.11.14
  •  1
WirtschaftAnzeige
Die neuen Auszubildenden der AWO Duisburg auf der Landmarke Tiger & Turtle.

AWO Duisburg: Ein Beruf ist mehr als nur ein Job

Rico Baumgärtner hat Michael Harder einiges voraus. Und Nuray Cankaya, Yesim Demir sowie Aylin Dip ebenfalls. Genauer gesagt, Rico Baumgärtner hat den vier angehenden Kollegen zwei Ausbildungsjahre voraus. Eine Vielzahl positiver Erfahrungen mit der Arbeit in der AWOcura-Altenpflege inklusive. Der 21-Jährige lernt bei der AWOcura im Seniorenzentrum Vierlinden. Über seinen Beruf sagt er: „Ohne Frage, die Aufgabe ist schon mal stressig. Was aber noch wichtiger ist: Bei uns herrscht eine gute...

  • Duisburg
  • 22.09.14
Ratgeber
In Wattenscheid arbeiten der DRK-Kreisverband und die DRK-Schwesternschaft zusammen, so dass auch eine ambulante Pflege angeboten werden kann
4 Bilder

Betreuung und Pflege auf Zeit – DRK-Hilfen sorgen für Entlastung der Angehörigen in der Ferienzeit!

Wenn die Kinder mal Urlaub ohne die Altvorderen machen wollen: Auch das Deutsche Rote Kreuz bietet jederzeit verschiedene Dienste zur Betreuung und Unterstützung für Senioren an. Die Menschen werden nicht nur älter, auch der prozentuale Anteil der Senioren an der Bevölkerung steigt. Viele von ihnen sind hilfs- und pflegebedürftig und auf Unterstützung und Betreuung angewiesen. Doch nicht alle möchten ihr Leben im Heim verbringen, sondern viel lieber zu Hause bei der Familie bleiben. Oft...

  • Wattenscheid
  • 03.07.14
Überregionales
Seit zehn Jahren ist Hans-Karl Mahlert ein zufriedener „Essen auf Rädern“-Kunde. DRK-Mitarbeiterin Jaqueline Schäffler bringt ihm täglich sein Menü.

Lecker essen zu Haus

Wenn es um das Lesen der Menükarte geht, kennt sich Hans-Karl Mahlert bestens aus. Binnen Sekunden erklärt der gut gelaunte 91-Jährige welche Kombinationen der Plan bietet. „Und freitags gibt es bei mir immer Fisch“, fährt er fort. Seit zehn Jahren erhält der aufgeschlossene Senior jeden Vormittag sein „Essen auf Rädern“ vom Mülheimer Deutschen Roten Kreuz (DRK). „Ich kann nur Kaffee kochen und vielleicht noch ein paar Eier braten“, fährt er fort. Aber das sei natürlich zu wenig, um...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 31.03.14
Vereine + Ehrenamt

Auf die Malteser ist Verlass – bei jedem Wetter

Glatte Gehwege, unüberwindbare Schneeberge und eisige Temperaturen: In diesem Winter könnte es für gehbehinderte Senioren nicht einfach werden, sich mit frischen und gesunden Lebensmitteln zu versorgen. „Der Gang in den Supermarkt oder in die nahegelegene Gaststätte ist dann oft tagelang nicht möglich“, weiß Dagmar Schmitz, Leiterin des Malteser Menüservice im Ruhrgebiet. Hier sei der Menüservice eine geschätzte und verlässliche Alternative. „Auch bei Schnee und Eis sind täglich 20 Fahrzeuge im...

  • Essen-Nord
  • 02.12.13
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.