Evakuierung

Beiträge zum Thema Evakuierung

Ratgeber
Der Evakuierungsradius. Die betroffenen Anwohner werden heute benachrichtigt.

Zwei Bomben in Eving werden morgen entschärft // Update 2

Britischer Blindgänger wird am 2. April entschärft - Rund 3 000 Anwohner im Stadtteil Eving betroffen Im Rahmen einer Baumaßnahme der Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH (DEW21) werden im Bereich Derner Straße, Höhe Haltepunkt Schulte Rödding, im Stadtteil Eving zurzeit Überprüfungen im Rahmen der Kampfmittelbeseitigung durchgeführt. Nach Auswertung von Luftbildern ist dabei eine britische 500 kg Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Die Bombe soll am morgigen...

  • Dortmund-Nord
  • 01.04.14
Überregionales
Wieder ein Bombenfund in Dortmund. Gestern war die nördliche Gartenstadt betroffen.
3 Bilder

Britischer 250-Kilo-Blindgänger in St. Martin entschärft // 1200 Gartenstädter betroffen

Rund 1200 Menschen waren heute (13.12.) ab dem späten Vormittag in einem 250 Meter großen Umkreis des Gemeindezentrums St. Martin in der nördlichen Gartenstadt von der Entschärfung eines britischen Bomben-Blindgängers betroffen. Somit mussten auch die Hohwart- und die Tremonia-Schule am Winkelriedweg, als auch Teile der Gartenanlagen Hohwart und Zehnthof geräumt werden. Kampfmittel-Expertin benötigte 65 Minuten Mit der eigentlichen Bombenentschärfung konnte der Kampfmittel-Räumdienst aus...

  • Dortmund-Ost
  • 13.12.13
Überregionales
In der Westfalenhalle haben sich bis 13.30 Uhr 600 Menschen eingefunden.
6 Bilder

Luftmine in Dortmund-Hombruch - Entschärfung hat funktioniert - Straßensperrungen werden aufgehoben

Seit 9 Uhr am heutigen Sonntag laufen die Evakuierungsmaßnahmen in Hombruch. In einem Radius von 1,5 Kilometern rund um den Fundort einer Luftmine an der Kieferstraße müssen rund 20000 Menschen den Stadtteil verlassen, damit die Entschärfung gegen Mittag beginnen kann. In der Westfalenhalle sind Notunterkünfte für rund 2000 Menschen errichtet worden, Liegen, Decken, Tische und Stühle sowie Verpflegung sind vorhanden. Die DSW 21 haben einen Pendelverkehr eingerichtet. Die Sperren stehen...

  • Dortmund-Süd
  • 03.11.13
  •  1
  •  1
Überregionales
Während der Evakuierung wird ein Hubschrauber über Hombruch kreisen.

Evakuierung in Dortmund-Hombruch: Neueste Informationen

Am Sonntag wird der Dortmunder Stadtteil Hombruch evakuiert, da eine 1800 Kg-Bombe entschärft werden muss. Betroffen sind etwa 20000 Menschen. Hier die neuesten Informationen: Nach dem heutigen Stand werden am Sonntag gut 1.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Feuerwehr, Hilfsorganisationen, Polizei, Ordnungsamt, Tiefbauamt und weiteren kleineren Einheiten unterwegs sein, um für einen reibungslosen Ablauf und die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger zu sorgen. Sie alle bitten die...

  • Dortmund-Süd
  • 31.10.13
Überregionales
Hinter dieser Absperrung verbirgt sich die Luftmine.
3 Bilder

1.800 Kg-Bombe in Hombruch gefunden - 20.000 Menschen Sonntag von Evakuierung betroffen

Seit Mittwoch gibt es in Hombruch und Umgebung nur noch ein Thema: Der Fund einer großen Weltkriegsbombe und die anstehende Entschärfung inklusive Evakuierung am Sonntag. Dortmund-Hombruch. Rückblick: Nach Luftbildauswertungen und weiteren Sondierungen wurde an der Kieferstraße eine ca. 1,8 Tonnen schwere Luftmine des Typs HC 4000 aus dem zweiten Weltkrieg gefunden. Die zylindrische, etwa drei Meter lange und 80 Zentimeter ‚dicke’ Bombe mit drei Aufschlagzündern trägt etwa 1,5 Tonnen TNT....

  • Dortmund-Süd
  • 30.10.13
  •  2
Überregionales
30 Polizisten sperrten das Viertel rund um die Bombe ab. Die Feuerwehr half Menschen zu evakuieren.
6 Bilder

250-kg-Bombe in Dortmund entschärft

Entschärft werden konnte am Montagabend an der Lindemannstraße ein Bombenblindgänger, den morgens ein Baggerfahrer entdeckt hatte. Die mit Aufschlagszünder bestückte 250 kg Bombe war bei Bauarbeiten von der Baggerschaufel getroffen worden, woraufhin Experten entschieden, sich noch am selben Tag zu entschärfen. Rund 2300 Anwohner des Kreuzviertels waren bis zum Abend von der großen Evakuierungsaktion betroffen. "Nehmen Sie Medikamante mit, wenn sie welche brauchen", rieten...

  • Dortmund-City
  • 25.06.13
Ratgeber
Dies ist der Radius um die Bombe an der Lindemannstraße, in dem die Anwohner evakuiert werden müssen.

Bombe muss heute entschärft werden

Bei Bauarbeiten im Bereich der Lindemannstraße in der Höhe Haus Nr. 6 wurde heute Morgen gegen 9.40 Uhr ein bezünderter Bombenblindgänger amerikanischer Herkunft entdeckt. Da die Bombe bewegt wurde, muss sie noch heute vom Kampfmittelbeseitigungsdienst Westfalen-Lippe entschärft werden. Der Feuerwerker legte den Evakuierungsradius um den Blindgänger auf 250 Meter fest. Das Ordnungsamt hat als erste Maßnahme ein Teilstück der Lindemannstraße (von der Sonnenstraße bis Neuer Graben) für den Pkw-...

  • Dortmund-City
  • 24.06.13
Vereine + Ehrenamt
2 Bilder

Bombenentschärfung im Dortmunder Klinikviertel

Patiententransportzug aus dem Kreis Wesel bei der größten Evakuierung nach dem 2. Weltkrieg in Dortmund im Einsatz Am Donnerstag, den 29.11.2012 wurden um 14:06 Uhr die Einsatzkräfte der DRK-Gemeinschaften Rheinberg und Alpen im Rahmen der überörtlichen Hilfe alarmiert. Als Patiententransportzug-10 (PTZ-10) formierten sich die ehrenamtlichen Einsatzkräfte am DRK Zentrum in Rheinberg. Der PTZ-10 linksrheinisch wurde anschließend in den Bereitstellungsraum am Ausbildungszentrum der Feuerwehr...

  • Alpen
  • 30.11.12
Ratgeber

Weltkriegsbombe wird in der Dortmunder Innenstadt entschärft

Ich hörte es erst vor etwa einer Stunde durch die Lautsprecher der Polizei. Gehöre zu den Unglücklichen, die ihre Wohnung verlassen musste. Heftig. Angeblich ist seit dem frühen Tag schon bekannt, was hier gerade abgeht. Im Internet findet man ein paar Informationen, dass es sich um den Versuch einer Entschärfung handelt, im Falle eines Scheiterns allerdings muss die Bombe kontrolliert gesprengt werden. Bleibt abzuwarten, wie lange es dauert und hoffe mal inbrünstig, dass das Viertel auch...

  • Dortmund-City
  • 29.11.12
  •  5
Überregionales
Ihr Vater bringt Jule aus der Klinderklinik nach Hause, eigentlich sollte sie am nächsten Morgen operiert werden.
5 Bilder

Bombe bescherte kurze Nacht

Kurz vor Mitternacht konnte Dortmund aufatmen, Die zehn Zentner Bombe im Klinikviertel ist entschärft. Die größte Evakuierungsaktion nach dem Krieg konnte beendet werden, tausende Dortmunder konnten endlich wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Über 7000 Anwohner im 500 Meter Radius um die Fundstelle an der Friedrichstraße waren am Donnerstagabend und in der Nacht in der Westfalenhalle von Helfern versorgt worden. Donnerstagmittag hatte eine Baggerschaufel in einer Baugrube den Säurezünder...

  • Dortmund-City
  • 29.11.12
  •  4
Überregionales

Friday Five: Bad news und good news

Für große Aufmerksamkeit sorgte diese Woche die Bomben-Entschärfung in Mülheim-Dümpten, wo weiträumig evakuiert werden musste. Die bisher erfolglose Suche nach dem 23jährigen Anatoli beschäftigte die Menschen in Lünen sehr - ob die Community hier helfen kann? Da verläuft die Suche nach dem Gesicht des Sommers erfolgreicher: Auch in Arnsberg meldeten sich einige nette Gesichter an. Gut gelaunt waren auch unsere Festival-Reporter, die - mal wieder inklusive tollem Video - vom...

  • Essen-Süd
  • 24.08.12
  •  1
Ratgeber

Bomben werden am Fredenbaum entschärft

Eine Luftbildauswertung für Grünarbeiten im Fredenbaumpark ergab zunächst zwei Verdachtspunkte, die Dienstag (15.) aufgegraben wurden. Ergebnis: Zwei mit Aufschlagzündern versehene Blindgänger britischer Herkunft. Für die fünf und zehn Zentner schweren Fliegerbomben legte der Feuerwerker Evakuierungsradien von 500 sowie 700 Metern fest. Im Radius liegt zwar keine Wohnungen, aber der Fredenbaumpark ist aufgrund zahlreicher Zugänge nur schwer zu kontrollieren. Deshalb sind am heutigen Mittwoch...

  • Dortmund-City
  • 16.05.12
  •  1
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.