Evakuierung

Beiträge zum Thema Evakuierung

Blaulicht
Kampfmittelfund in Bochum Weitmar - Zehn-Zentner-Fliegerbombe konnte erfolgreich entschärft werden
6 Bilder

Feuerwehr Bochum : Fund einer Zehn-Zentner-Fliegerbombe in Bochum
Fund einer Zehn-Zentner - Fliegerbombe in Bochum Weitmar

Abschlussmeldung : Feuerwehr Bochum Die Räumung des Sperrbereiches war um 22:35 Uhr abgeschlossen. Die Entschärfung der Bombe durch den Kampfmittelbeseitigungsdienst konnte um 23:05 Uhr beginnen und war um 23:48 Uhr erfolgreich abgeschlossen. Danach wurden unmittelbar alle Sperrstellen aufgehoben und mit der Rückführung der Bewohner begonnen. In der Betreuungsstelle "Graf Engelbert Schule" an der Königs Allee hatten sich 289 Personen eingefunden und wurden dort versorgt. Der Krankentransport...

  • Bochum
  • 01.10.20
  • 1
Blaulicht
Der Kampfmittelbeseitigungsdienst der Bezirksregierung Arnsberg hat am Donnerstag, 23. Juli,
am Schumannweg in Wattenscheid erneut nach vermuteten Kampfmitteln gesucht.  Gefunden wurde lediglich eine kleine Granate, die bereits entfernt wurde.

Entwarnung am Schumannweg in Wattenscheid
Kampfmittelsuche abgeschlossen-keine Evakuierung notwendig

Der Kampfmittelbeseitigungsdienst der Bezirksregierung Arnsberg hat am Donnerstag, 23. Juli, am Schumannweg in Wattenscheid erneut nach vermuteten Kampfmitteln gesucht. Auf dem gleichen Gelände mussten bereits am 8. Juli zehn Spreng- und Panzergranaten kontrolliert gesprengt werden. ++++UPDATE++++ Gute Nachrichten vom Schumannweg: Der Kampfmittelbeseitigunsdienst hat das Gelände am Schumannweg kontrolliert und lediglich eine weitere kleine Granate gefunden, die ohne weitere Maßnahmen entfernt...

  • Bochum
  • 21.07.20
Blaulicht
Wattenscheid: Der Kampfmittelbeseitiger nach erfolgreicher Sprengung der Granaten aus dem 2. Weltkrieg.
5 Bilder

Kampfmittelfund am Schumannweg in Wattenscheid
Evakuierung notwendig-Sprengung abgeschlossen

Bei Sonderierungsbohrungen am Schumannweg in Wattenscheid sind neun deutsche Panzergranaten aus dem zweiten Weltkrieg gefunden worden. Die Anwohner in einem Radiusvon 150 Metern um den Fundort mussten evakuiert werden. Es waren 755 Bewohner in 91 Gebäuden betroffen. Der Zustand der Kampfmittel lässt einen Abtransport nicht zu. Die Granaten wurden heute vor Ort gesprengt, informiert die Feuerwehr. Es waren 134 Einsatzkäfte von Feuerwehr, Rettungsdienst, Ordnungsamt, Hilfsorganisationen, privaten...

  • Bochum
  • 08.07.20
Blaulicht
Erst vergangene Woche wurde in Wattenscheid-Günnigfeld eine 5-Zentner-Bombe geborgen und entschärft. Weitere Kampfmittel werden ab Montag auf Wattenscheider Gebiet gesucht.

Vermutete Fliegerbomben in Wattenscheid
Suche nach Kampfmitteln am 6. Juli - keine Evakuierung

Am Montag den 6. Juli wird der Kampfmittelbeseitigungsdienst der Bezirksregierung Arnsberg im Bereich des Wattenscheider Bachs vier weitere Verdachtspunkt auf mögliche Fliegerbomben aus dem 2. Weltkrieg untersuchen. Da sich die möglichen Evakuierungsbereiche aufgrund der verschiedenen Verdachtspunkte im Vorfeld nicht genau definieren lassen, werden diese bei Bedarf am Montag in Abstimmung mit dem Kampfmittelbeseitigungsdienst festgelegt. Gleiches gilt für den konkreten Zeitpunkt einer möglichen...

  • Bochum
  • 04.07.20
Blaulicht
3 Bilder

Kampfmittelfund am Aschenbruch in Günnigfeld
Bombe in Wattenscheid Günnigfeld ist Entschärft

Die Fünf-Zentner-Bombe konnte erfolgreich entschärft werden Update 14.57 Uhr: Gute Nachricht vom Fundort am Aschenbruch. Die Fünf-Zentner-Bombe konnte erfolgreich entschärft werden. Alle Absperrmaßnahmen sind damit wieder aufgehoben. An dieser Stelle ein großes Danke an alle Einsatzkräfte und natürlich auch an die Bewohner für die gute Kooperation bei der Evakuierung. Update 14.15 Uhr: Die Evakuierung ist abgeschlossen. Kampfmittelbeseitigungsdienst der Bezirksregierung Arnsberg wird nun mit...

  • Wattenscheid
  • 01.07.20
  • 1
Blaulicht
2 Bilder

Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg in Wattenscheid Günnigfeld
In Günnigfeld muss eine 250 Kilo-Bombe entschärft werden.

Aktuelle Warnung – Kampfmittelfund am Aschenbruch in Günnigfeld Am Aschenbruch 76 in Wattenscheid Günnigfeld wurde nach Luftbildauswertungen eine Fliegerbombe vermutet. Diese Vermutung hat sich bestätigt und der Kampfmittelbeseitigungsdienst hat heute eine britische Fünf-Zentner-Fliegerbombe mit Aufschlagzünder in ca. 1,5 Metern Tiefe gefunden. Die Entschärfung findet noch heute (Mittwoch, 1. Juli) statt. Betroffen sind folgende Straßen: - Aschenbruch 51 – 91 und 50 – 84 - Bergknappenstraße 1 –...

  • Wattenscheid
  • 01.07.20
  • 1
Blaulicht
Da ist das Ding! Die Fliegerbombe in Günnigfeld ist entschärft.
9 Bilder

Fliegerbombe liegt direkt an der Stadtgrenze zu Gelsenkirchen
+++Update: Bombe ist entschärft +++Evakuierung in Günnigfeld abgeschlossen

Am Aschenbruch in Wattenscheid Günnigfeld wurde nach Luftbildauswertungen eine Fliegerbombe vermutet. Diese Vermutung hat sich bestätigt und der Kampfmittelbeseitigungsdienst der Bezirksregierung Arnsberg hat eine britische Fünf-Zentner-Fliegerbombe mit Aufschlagzünder in ca. 1,5 Metern Tiefe gefunden. Die Entschärfung war für heute, Mittwoch, 1. Juli, circa ab 14 Uhr, geplant und war kurz nach 15 Uhr abgeschlossen. Die Fünf-Zentner-Bombe konnte erfolgreich entschärft werden. Bewohner in einem...

  • Bochum
  • 30.06.20
Blaulicht
Bislang reibungslos verläuft die Evakuierung der Lennershofssiedlung. Noch heute Mittag könnte die Entschärfung starten.

Bombenfund in der Nähe der Ruhr-Uni Bochum
Update: Fliegerbombe entschärft

UPDATE 2: Gute Nachricht vom Kampfmittelentschärfer: Die Fleigerbombe konnte erfolgreich entschärft werden. Alle Absperrmaßnahmen sind damit wieder aufgehoben. UPDATE 1: Die Entschärfung hat begonnen. Nach dem Fund einer Fliegerbombe unweit der Ruhr-Universität Bochum und der Fachhochschule Bochum läuft die Evakuierung der Anwohner, die am Dienstagmorgen, 23. Juni, gegen 9.30 begonnen hat, bislang reibungslos. Die Entschärfung könnte noch heute Mittag beginnen. Insgesamt 45 Einsatzkräfte von...

  • Bochum
  • 23.06.20
Blaulicht
Feuerwerker Rainer Woitchek mit der erfolgreich entschärften Bombe. Der Zünder stammt aus dem Oktober 1944.
2 Bilder

Um 19.01 Uhr kam die Entwarnung
Bombe in Wattenscheid erfolgreich entschärft

UPDATE 2: Bombe um 19.01 Uhr entschärft Um 19.01 Uhr konnte die Weltkriegsbombe durch den Feuerwerker Rainer Woitchek erfolgreich entschärft werden. Die Evakuierung verlief zuvor ohne besondere Vorkommnisse. 26 Personen, die nicht gehfähig waren, mussten transportiert werden. In der Betreuungsstelle wurden 76 Anwohner durch das DRK betreut UPDATE: Eine 250 Kilo schwere amerikanische Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg wurde am Morgen (9. September) auf einer Baustelle an der Marienstraße...

  • Wattenscheid
  • 09.09.19
Blaulicht
Die Bombe in Hofstede muss heute entschärft werden.
3 Bilder

UPDATE zum Bombenfund in Hofstede
Sprengung erfolgreich

Die Sprengung ist erfolgreich durchgeführt worden. UPDATE 4: Sprengung wird gegen 20.50 erfolgen... wie die Feuerwehr mitteilt, soll ein dumpfer Knall zu hören sein. UPDATE 3: Derzeit laufen die Evakuierungsmaßnahmen. Parallel werden an der Fundstelle die Vorbereitungen für die Sprengung getroffen. Zwischen 20:00 Uhr und 21:00 Uhr soll die Sprengungen erfolgen UPDATE 2: Mittlerweile sind über 200 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei, Ordnungsamt und dem Deutschen-Roten-Kreuz vor Ort und haben...

  • Bochum
  • 02.05.19
Ratgeber

Bombe an der Bergener Straße: Update: Entschärfung beginnt

Soeben kommt vom Kampfmittelbeseitigungsdienst die Bestätigung, dass es sich bei der vermuteten Fliegerbombe an der Bergener Straße tatsächlich um eine amerikanische Fünf-Zentner-Bombe handelt. Aus diesem Grund beginnt die Feuerwehr Bochum jetzt und wie schon angekündigt damit, den gefährdeten Bereich zu evakuieren. Hier sind noch einmal die Gebäude, die evakuiert werden müssen: Bussmannsfeld 1 bis 51 (nur ungeradeHausnummern) Im Hagenacker 1 bis 15 sowie 2 bis 30 Bergener Straße 187 bis 259...

  • Bochum
  • 13.03.18
  • 1
  • 4
Politik
Beginn der Bauarbeiten zum 6. Bauabschnitt der Kortumstraße am 09.01.2018.
Foto: André Grabowski / Stadt Bochum, Referat für politische Gremien, Bürgerbeteiligung und Kommunikation.

Bombenfund an der Kortumstraße - Entschärfung geglückt

Am heutigen Donnerstagvormittag wurde im Bereich der Baustelle auf der Kortumstraße bei Ausgrabungsarbeiten eine 10-Zentner-Bombe gefunden worden. Der Bereich wird geräumt, anschließend kann die Entschärfung beginnen. Zurzeit sind 215 Rettungskräfte im Einsatz. Es wird davon ausgegangen, dass die Evakuierung frühestens um 18 Uhr abgeschlossen ist und dann mit der Entschärfung begonnen werden kann.  Update: Um 19.30 Uhr ist die Bombe erfolgreich entschärft worden! 

  • Bochum
  • 25.01.18
  • 4
  • 3
Überregionales

Entwarnung: Fliegerbombe in Leithe

Nach Sondierungsbohrungen wurde in Leithe in Höhe der Kemnastraße am Leither Bach eine 250-kg-Fliegerbombe gefunden. Das Evakuierungsgebiet umfasste einen Radius von 250 Metern, betroffen davon war das komplette Anwesen Schulte Kemna. Eine Evakuierungsmaßnahme wurde eingeleitet. Des Weiteren wurden die Kleingartenanlage und der Friedhof an der Kemnastraße für den Zeitpunkt der Entschärfung gesperrt. Die Entschärfung wurde am Donnerstag, 11. Mai, um 14.13 Uhr durch den Kampfmittelräumdienst...

  • Wattenscheid
  • 12.05.17
  • 1
Überregionales
In diesem Radius wurden die Höntroper evakuliert. Grafik: Feuerwehr Bochum
2 Bilder

Bombe in Höntrop entschärft

Auf dem geräumten Sportplatz an der Höntroper Straße 99 wurde am Donnerstagmorgen eine zehn Zentner schwere amerikanische Fliegerbombe aus dem 2. Weltkrieg gefunden. Das Gelände, auf dem die Ansiedlung einer Flüchtlingsunterkunft vorbereitet wird, wurde gezielt nach möglichen Blindgängern im Boden abgesucht. Die Entschärfung wurde am Nachmittag durchgeführt. Aus Sicherheitsgründen musste ein 500 Meter großer Radius geräumt werden. Betroffen waren etwa 900 Personen in der Höntroper Straße, In...

  • Wattenscheid
  • 31.03.16
  • 1
Überregionales
10 Bilder

Gasgeruch über Hannibal - Einsatz beendet - Undichtigkeit eines Gashausanschlusses

Großeinsatz von Feuerwehr und Polizei auf dem Gelände des Hannibal-Einkaufscenter an der Dostener Straße. In den Mittagsstunden legte sich merkbarer Gasgeruch über das Gelände des Einkaufszentrums an der Stadtgrenze zwischen Bochum und Herne. Mitarbeiter der Stadtwerke hatten im Dachbereich von real eine Gasleckage festgestellt und Feuerwehr sowie Polizei alarmiert. Die Einsatzkräfte forderten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf, die Fenster geschlossen zu halten und die Polizei sperrte...

  • Bochum
  • 15.10.13
  • 2
Ratgeber
Der 500 Meter Evakuierungsradius

Update: Bombenfund - 1.300 Anwohner müssen am Montag die Wohnungen verlassen

Durch Luftbildauswertungen des Kampfmittelräumdienstes der Bezirksregierung Arnsberg wurde an der Leibnitzstr eine amerikanische 10-Zentner Fliegerbombe gefunden. Die Entschärfung der Bombe durch Frau Beimel vom Kampfmittelräumdienst der Bezirksregierung Arnsberg ist für Montagnachmittag (26.08.2013) geplant. Aus Sicherheitsgründen wurde ein 500-Meter Evakuierungsradius angeordnet. In diesem Bereich sind ca. 1300 Personen wohnhaft. Folgende Straßen und Hausnummern sind von den...

  • Bochum
  • 25.08.13
Überregionales

Achtung: Bombenentschärfung Leibnizstraße am Montag

An der Leibnizstraße ist eine 500 Kilogramm Bombe aus dem 2. Weltkrieg gefunden worden. Der Blindgänger soll am Montag entschärft werden. Dazu müssen die Anwohner in einem Radius von 500 Metern um den Fundort am Montag, 26. August, Vormittags ihre Wohnungen verlassen. Betroffen sind die Straßen Leibnizstraße, Felix-Scharf-Straße, Bunsenstr., Ahbachstr. Helmholtzpl., Helm-Holtz-Str., Liebigstr., Siemensstr., Essener Str. von Röntgenstraße bis Ahbachstraße, Am Hottenborn, Auf dem Hagedorn,...

  • Bochum
  • 24.08.13
Überregionales
Nach  75 Minuten konnte Feuerwerker Gerd Mattee die herausgeschraubten Zünder der entschärften Bomben präsentieren.
12 Bilder

Höntroper Entschärfungskrimi dauerte 75 Minuten - Anwohner mussten für vier Stunden Wohnungen verlassen

Für Gerd Mattee und sein Team vom Kampfmittelräumdienst Arnsberg war es zwar am Montag in Höntrop ein "Routinejob", doch ungefährlich sind Bombenentschärfungen nie. Bei den zwei englischen Fünf-Zentner-Bomben konnte der Feuerwerker die Zünder mit dem Spezial-Schraubenschlüssel herausdrehen. Bei der amerikanischen Zehn-Zentner-Bombe war der Zünder allerdings so festgerostet, dass er sich per Hand keinen Millimeter bewegen ließ. Hier musste Mattee ein Spezialverfahren einsetzen. Dabei werden am...

  • Wattenscheid
  • 25.03.13
Ratgeber
Alles gut gegangen! Feuerwerker Gerd Mattee präsentiert die herausgeschraubten Aufschlagszünder der entschärften Bomben.

Entwarnung: Bombenentschärfung erfolgreich beendet

Um 12.15 Uhr wurde am Montag (25.) die letzte der drei kürzlich gefundenen Fliegerbomben aus dem Zweiten Weltkrieg sicher entschärft. Damit sind alle Maßnahmen abgeschlossen. Die Anwohner der evakuierten Wohngebiete dürfen nun zurückkehren.Auf http://www.notfallinfo-bochum.de/index.php?option=com_content&view=article&id=674:es-liegen-keine-warnungen-vor&catid=95:warnungen können die einzelnen Schritte der Entschärfung nachgelesen werden.

  • Wattenscheid
  • 25.03.13
Ratgeber

Achtung! Bombenfund in Höntrop

Am Montag muss rund um Höntrop mit Behinderungen gerechnet werden. Der Grund: Drei Fliegerbomben aus dem Zweiten Weltkrieg sollen ab 11 Uhr auf einem Feld südlich der Straße „Harenburg“ entschärft werden. Durch Luftbildauswertungen des Kampfmittelräumdienstes der Bezirksregierung Arnsberg wurden drei Fliegerbomben (zwei britische 5-Zentnerbomben und eine amerikanische 10-Zentnerbombe, alle mit Aufschlagzündern versehen) auf einem Feld südlich der Straße „Harenburg“ gefunden. Die Entschärfung...

  • Wattenscheid
  • 22.03.13
Überregionales
5 Bilder

Bombenfund in WAT

Einen wahrscheinlichen Bombenfund haben heute die Vermesser der Stadt Bochum an einer Baustelle, In der Hönnebecke, Ecke Otto-Hahn-Str. aufgrund von Luftbildaufnamen entdeckt. Die Vermesser wollten eigentlich nur die Baustelle für neue Häuser vermessen, und sind dann auf den Karten von den Allierten auf einer Bombe aufmerksam geworden. Die Stelle wurde markiert und der Kampfmittelräumdienst alarmiert. Vor Ort werden Sondierungen gemacht um die Bombe exakt zu lokalieseren, in welcher Tiefe die...

  • Wattenscheid
  • 24.10.12
Überregionales

Friday Five: Bad news und good news

Für große Aufmerksamkeit sorgte diese Woche die Bomben-Entschärfung in Mülheim-Dümpten, wo weiträumig evakuiert werden musste. Die bisher erfolglose Suche nach dem 23jährigen Anatoli beschäftigte die Menschen in Lünen sehr - ob die Community hier helfen kann? Da verläuft die Suche nach dem Gesicht des Sommers erfolgreicher: Auch in Arnsberg meldeten sich einige nette Gesichter an. Gut gelaunt waren auch unsere Festival-Reporter, die - mal wieder inklusive tollem Video - vom Area4-Festival...

  • Essen-Süd
  • 24.08.12
  • 1
Überregionales
Es ist geschafft. Karl-Friedrich Schröder hat in neun Metern in die Tiefe die Bombe entschärft.
4 Bilder

Zehn-Zentner Fliegerbombe ist entschärft

Feuerwerker Schröder vom Kampfmittelräumdienst aus Arnsberg hat im Wiesental die englische Zehn-Zenter Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft. Am Mittwoch wurde im Wiesental, nur weinige Meter von der Kulmer Straße entfernt, eine Zehn-Zentner Fliegerbombe aus dem zweiten Weltkrieg gefunden. Über die Pfingstfeiertage bewachte ein Sicherheitsdienst die Fundstelle, heute wurde um 9 Uhr mit der Evakuierung von rund 4.000 Menschen begonnen. Durch den Kampfmittelräumdienst war zuvor ein...

  • Bochum
  • 29.05.12
Überregionales
Karl-Friedrich Schröder (r.) vom Kampfmittelräumdienst Arnsberg hat die Bombe auf Luftbildern entdeckt, jetzt muss er sie entschärfen.
65 Bilder

Vorbereitungen zur Entschärfung der Bombe laufen

Neun Meter tief hatte sich die Zehn-Zentner Fliegerbombe in den Boden des Wiesentals gebohrt, wenige Meter neben der Kulmer Straße. Eine „alte Bekannte“ von Karl-Friedrich Schröder vom Kampfmittelräumdienst aus Arnsberg, der die Bombe entschärfte. Er hatte die Bombe schon während seines Dienstes bei der Luftbildauswertung entdeckt. Obwohl am Freitag mit den Vorbereitungen zur Entschärfung der Bombe begonnen wurde kam es zu einer Verzögerung. Vier Überseecontainer, gefüllt mit zehn Tonnen Wasser...

  • Bochum
  • 29.05.12
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.