Fördermittel

Beiträge zum Thema Fördermittel

Politik
Mobile Luftreiniger kommen bereits in Gladbeck zum Einsatz. Über die moderne Technik verfügt zum Beispiel die "Delphin-Apotheke" in Rentfort, wo obiges Foto Ende 2020 entstand.

Geld für Mobile Luftfilter für Klassenräume wäre vorhanden
"Stadt Gladbeck muss nun schnellstens handeln"

Die Bundesregierung hat Anfang dieser Woche beschlossen, den Bundesländern weitere Mittel für die Ausstattung der Klassenräume mit mobilen Luftfiltern an Grundschulen zur Verfügung zu stellen. Nach den Vorgaben des Bundes sind Träger von Einrichtungen für Kinder unter 12 Jahren antragsberechtigt. Die Landesregierung hat nun "nachgezogen" und stockt die Mittel um rund 48 Millionen Euro auf rund 90 Millionen Euro auf. "Bund und Land stellen weitere Mittel bereit. Das ist zunächst ein positives...

  • Gladbeck
  • 22.07.21
  • 4
Politik

NRW-Soforthilfe Sport wird verlängert - Sportvereine können bis 15.8. Anträge stellen

Die Antragsfrist für Soforthilfe Sport der Landesregierung wird bis zum 15. August 2020 verlängert, darauf weist der FDP-Landtagsabgeordnete Thomas Nückel hin. "Auch für Gladbecker Sportvereine kann damit in dieser schwierigen Zeit eine Hilfe zur Existenzsicherung geleistet werden", freuen sich für den Sport in Gladbeck die Freien Demokraten. Es können Sportvereine, die bislang keine Leistungen in Anspruch nehmen mussten oder denen fortgesetzt aufgrund der nachhaltigen Folgen der...

  • Gladbeck
  • 18.05.20
Wirtschaft
Auch im Jahr 2020 wird die Neuinstallation von Photovoltaik-Anlagen in Gladbeck finanziell gefördert.

Gladbeck gehört zu den Pilotkommunen im Ruhrgebiet
Neue Photovoltaikanlagen werden gefördert

Als eine von 15 Pilotkommunen beteiligt sich die Stadt Gladbeck an der Ausbau-Initiative "Solarmetropole Ruhr" des Regionalverbandes Ruhr (RVR), um auf diesem Wege den Klimaschutz in der Region weiter zu stärken. Dabei ist die Förderung neuer Photovoltaikanlagen einer der Schwerpunkte. Schon in 2019 stellte der RVR einen Fördertopf zur Verfügung, der es ermöglichte, dass in Gladbeck schon zehn Photovoltaikanlagen mit einer Leistung von insgesamt 75 Kilowatt-Peak (KwP) eine Förderzusage erhalten...

  • Gladbeck
  • 25.02.20
Ratgeber
Die neuen gesetzlichen Vorgaben machen es möglich: Beim Einbau neuer Heizungen übernimmt der Staat nun bis zu 45 Prozent aller Kosten.

Der Staat gibt viel Geld zur neuen Heizung dazu
Auch Gladbecker können Fördergelder nutzen

Wer seine alte Heizung ersetzt, kann seit Anfang des Jahres höhere Zuschüsse erhalten. Darauf weisen jetzt das Gladbecker InnovationCity-Team und die Verbraucherzentrale NRW gemeinsam hin. Und wer alle gesetzlichen Möglichkeiten in Anspruch nimmt, kann wirklich viel Geld sparen, denn fast die Hälfte der Kosten fürs neue Heizsystem übernimmt der Staat. Zumindest im günstigsten Fall, denn der Höchstsatz liegt bei stolzen 45 Prozent. Die erhält allerdings nur, wer bislang mit Öl heizt und künftig...

  • Gladbeck
  • 15.02.20
Politik
Stellten die neuen Elektro-Fahrzeuge des ZBG vor: ZBG-Fuhrparkleiter René Hilgner, Bürgermeister Ulrich Roland, Beigeordnete Linda Wagner und die beiden ZBG-Ermittler Manuel Wehner und Christoph Friesen.

Vier weitere Neufahrzeuge sind bereits bestellt
Zentraler Betriebshof Gladbeck setzt auf Elektroantrieb

Die moderne Technik hat Einzug gehalten in den Fuhrpark des "Zentralen Betriebshofes Gladbeck" (ZBG): Seit wenigen Tagen verfügt man an der Wilhelmstraße über zwei Elektro-Fahrzeuge. Übrigens die ersten beiden Elektro-Fahrzeuge im Besitz der Stadt Gladbeck. Eines der Pritschenfahrzeuge ist für die Leerung von Papierkörben vorgesehen, wogegen das zwei Fahrzeug, das ebenfalls über einen Pritschenaufbau verfügt, im Rahmen der Kampagne "Sauberes Gladbeck" mit dem entsprechenden Logo versehen wurde...

  • Gladbeck
  • 06.12.19
  • 2
  • 1
Ratgeber
Die Stadt Gladbeck und die ELE geben noch bis zum Ende des Jahres Zuschüsse für den Umbau auf moderne Heiztechnik. (Symbolbild)

Zuschüsse für Heiztechnik bis Jahresende
Gladbeck: Kein Geld sinnlos verheizen

Wenn es draußen kalt wird und drinnen die Heizungen angehen, schlägt sich das in der Energie- und Klimabilanz nieder. Von 21 Millionen Heizungssystemen in deutschen Wohnhäusern entsprechen drei Viertel nicht dem heutigen Stand der Technik, belasten dadurch Umwelt und Klima mehr als nötig. Alte, ineffiziente Heizungen werden oft erst dann ausgetauscht, wenn sie kaputt gehen. Im Sinne des Klimaschutzes muss sich das dringend ändern, außerdem profitiert von Modernisierungen und der damit...

  • Gladbeck
  • 13.11.19
Politik
Schon beeindruckend war das Aufgebot an Mitarbeitern der Stadt Gladbeck bei der offiziellen Eröffnung der neuen Friedrichstraße. Auch Bürgermeister Ulrich Roland ließ es sich nicht nehmen, sich lobend über die Umgestaltung zu äußern.
2 Bilder

Umstrittene Umgestaltung wurde abgeschlossen - Offizielle Eröffnung durch Bürgermeister Roland
Friedrichstraße in Gladbeck-Mitte hat ein komplett neues Gesicht erhalten

Selten gab es in den letzten Jahren in Gladbeck eine Straßenbaumaßnahme, die für so viel Diskussionen und Wirbel sorgte, wie die Neugestaltung der Friedrichstraße. Doch die Wogen scheinen sich geglättet zu haben. Und so stand nach dem Ende der Bauarbeiten der offiziellen Eröffnung durch Bürgermeister Ulrich Roland nun nichts mehr im Wege. Das Wetter passte sich der Stimmung an: Vom leicht bewölkten Himmel über der Gladbecker Innenstadt schickte die Sonne Grüße in die Tiefe und das bei moderaten...

  • Gladbeck
  • 13.08.19
  • 2
Politik
Der Bewilligungsbescheid aus Münster liegt vor: Die Stadt Gladbeck darf sich über weitere 1,63 Millionen Euro an Fördergeldern freuen.

Bezirksregierung gibt weitere Fördergelder frei
1,6 Millionen Euro für die Gladbecker Innenstadt

Gladbeck/Münster. Fördergelder in der Gesamthöhe von 1.630.000 Euro hat jetzt die Münsteraner Bezirksregierung der Stadt Gladbeck bewilligt. Das Geld aus Landes- und Bundesmitteln wird für die weitere Umsetzung des Integrierten Handlungskonzeptes für eine familienfreundliche Stadtmitte Verwendung finden. Im Rahmen der Modernisierung der Fußgängerzone ist nun der Abschnitt Goethestraße an der Reihe. Der neu gestaltete Boden soll einem Strichcode ähneln und wird um ein Leitsystem für...

  • Gladbeck
  • 27.11.18
  • 1
Politik

Sommerhitze: Bauern befürchten herbe Ernteverluste und fordern finanzielle Unterstützung! Warum?

Die Sommerhitze der vergangenen Tage machte auch vielen Gladbeckern mächtig zu schaffen. Ganz besonders die Landwirte leiden unter dem aktuellen Wetter. Von existenzbedrohenden Umständen wird berichtet, weil die Pflanzen auf den Feldern vertrocknen, die Kühe auf den ausgedörrten Weiden kaum noch Futter finden und mit hohen Ernteverlusten zu rechnen ist. Und prompt fordern die Bauern finanzielle Unterstützung durch die öffentliche Hand ein. Das ist denn aber schon seltsam: Wenn Rekordernten...

  • Gladbeck
  • 31.07.18
  • 8
  • 1
Politik

3,13 Millionern Euro für den Straßenbau in Gladbeck

Gladbeck/Essen. In seiner jüngsten Sitzung hat der "Strukturausschuss" des "Regionalverbandes Ruhr" (RVR) die Vorschläge für das Landesförderprogramm "Kommunaler Straßenbau 2018" besprochen. "Von den 16,9 Millionen Euro Landesmittel, die es 2018 für 34 Maßnahmen ins Ruhrgebiet fließen sollen, wird die Stadt Gladbeck für drei Maßnahmen alleine insgesamt 3,13 Millionen Euro erhalten. Das ist der größte Anteil, den eine Stadt im Rahmen des Förderprogramms erhält," freut sich der Gladbecker...

  • Gladbeck
  • 08.03.18
  • 4
  • 2
Politik

Fragen warten auf Antworten

Die Diskussionen um das "Martin Luther Forum-Ruhr" halten weiter an. Auch wenn die Regierungspräsidentin in Münster zur - vorübergehenden - Beruhigung der Lage beigetragen hat. Zurück bleiben in Gladbeck zwei Lager. Auf der einen Seite die Kritiker, die über das Vorgehen des Fördervereins-Vorstandes schimpfen. Auf der einen Seite die Bürger, die mit lobenden Worten für das "Luther Forum" nicht sparen und dessen Erhalt fordern. Ja, man muss den Vorgang von zwei Seiten betrachten: Unbestritten...

  • Gladbeck
  • 23.02.18
  • 1
  • 1
Politik
Michael Hübner (MdL)

„Das Land fördert Jugendcafé und Naturspielplatz mit insgesamt 254.000 Euro“

Michael Hübner (MdL): "Letzte Woche habe ich erfahren, dass das Land NRW die Errichtung des Jugend-Cafés im Mikado und den Ausbau des Spielplatzes an der Kösliner Straße zum Naturspielplatz mit insgesamt 254.000 Euro fördern wird. Ich meine, dass ist eine wertvolle Unterstützung unserer Stadtentwicklungspolitik. Die Stadt Gladbeck, die SPD-Ratsfraktion und ich ganz persönlich haben uns immer für diese Fördermittel eingesetzt. Die Gladbecker Kinder und Jugendlichen werden davon profitieren. Im...

  • Gladbeck
  • 16.11.16
Politik

Versuchen wir es mal mit Aufklärung

Das Thema "Ausbau der B 224 zur A 52 inklusive Tunnel" bleibt in aller Munde. Die Ausbaugegner bringen ihre altbekannten Gegenargumente vor, die Ausbaubefürworter antworten ebenso regelmäßig, doch der Gladbecker Otto-Normal-Bürger schüttelt oft nur ratlos den Kopf. So werden die Ausbaugegner nicht müde, darauf hinzuweisen, dass im aktuellen "Bundesverkehrswegeplan" zwar der Ausbau der B 224 zur A 52 aufgeführt werde, aber eben ohne Tunnel auf Gladbecker Stadtgebiet. Dies, so die weitere...

  • Gladbeck
  • 29.07.16
  • 23
Politik

317.000 Euro Fördermittel: Hier wurde Geld "verpulvert"

Ab Montag, 7. September, ist Schluss: Das „Gladbecker Kinderzimmer“ an der Friedrichstraße schließt seine Pforten. Denn die 317.000 Euro, die das Land an Fördermitteln zur Verfügung gestellt hat, sind aufgebraucht. Man könnte auch den Begriff „verpulvert“ nehmen, denn eigentlich hatte das „Kinderzimmer“ von Anfang an keine echte Chance. In den zurückliegenden dreieinhalb Jahre besuchten cirka 11.700 Jungen und Mädchen die Einrichtung, was rein rechnerisch einen Pro-Kopf-Zuschuss in Höhe von 27...

  • Gladbeck
  • 04.09.15
  • 3
  • 2
Ratgeber
Gemeinsam für eine bessere Unterstützung von Existenzgründern in Gladbeck wollen sich fortan die Stadt Gladbeck, das STARTcenter des Kreises Recklinghausen und die Sparkasse Gladbeck einsetzen.  Unser Foto zeigt von links nach rechts Maria Jost (Stadt Gladbeck), Ulrich Roland (Bürgermeister), Karin Bauer (Startercenter), Ludger Kreyerhoff (Sparkasse), Angelika Aberle (Startercenter), Cay Süberkrüb (Landrat) und Marcus Steiner (Sparkasse).

Neue Kooperation soll Existenzgründern eine noch bessere Unterstützung bieten

Wer in Gladbeck bislang den Weg in die Selbstständigkeit wagen, eine eigene geschäftliche Existenz aufbauen wollte, fand im Rathaus mit den Fachleuten der Abteilung „Wirtschaftsförderung“ kompetente Ansprechpartner. Und in der Regel wurden auch die Experten vom „Startercenter“ in der Kreisstadt Recklinghausen mit ins Boot geholt. Eine - zumeist - erfolgreiche Kombination. Doch ab sofort wird diese Kooperation um einen weiteren wichtigen Partner erweitert - nämlich die Sparkasse Gladbeck. „Die...

  • Gladbeck
  • 07.08.15
  • 1
Politik
Die Chancen, dass auch das mittlere Ruhrgebiet einen eigenen "Radschnellweg" erhält, sind urplötzlich deutlich gestiegen: Die Münsteraner Bezirksregierung stellt 24.000 Euro für eine Machbarkeitsstudie für eine solche - etwa 13 Kilometer lange - Verbindung von Gladbeck bis nach Essen zur Verfügung. Damit soll für fahrradbegeisterte Autofahrer eine Alternative zur Fahrt über die B 224 geschaffen werden.

Geld von der Bezirksregierung: Radschnellweg von Gladbeck nach Essen?

Gladbeck/Ruhrgebiet. 24.000 Euro für die Machbarkeitsstudie eines Radschnellweges zwischen Gladbeck und Essen hat jetzt die Bezirksregierung Münster dem "Regionalverband Ruhrgebiet" (RVR) zur Verfügung gestellt. "Aufgrund der angespannten Verkehrsverhältnisse entlang der Bundesstraße 224 zwischen Gladbeck und Essen wurde ein "Runder Tisch" initiiert," schreibt die Bezirksregierung in eine Pressemitteilung. In diesem Rahmen seien verschiedene Ideen erarbeitet worden, um die Verkehrssituation zu...

  • Gladbeck
  • 16.07.15
  • 2
  • 2
Politik

Schrottimmobilie: Die Zeit läuft davon!

Allen blumigen Worten zum Trotz ist die „Schrottimmobilie Schwechater Straße 38“ für die Menschen in Rentfort-Nord und viele andere Gladbecker bis heute traurige Realität. Dabei sollte der hässliche und marode Betonklotz doch schon längst Geschichte sein. Doch die vollmundig klingenden Verlautbarungen von offizieller Seite haben sich inzwischen als leere Worthülsen entpuppt. Auch von dem vermeintlichen Investor war in letzter Zeit nichts mehr zu hören. Aus dem anfangs angekündigten...

  • Gladbeck
  • 26.06.15
  • 2
Politik

Das Job-Center muss sparen!

Als im November 2014 Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles verkündete, mit rund einer Milliarde Euro 43.000 schwer vermittelbaren Arbeitslosen ohne Berufsabschluss einen regulären Job zu besorgen, war der Beifall groß. Was die SPD-Politikerin damals aber verschwieg war, dass sie das Geld an anderer Stelle in ihrem Ressort einsparen muss. In den nächsten Jahren sollen nun den Jobcentern bundesweit rund 750 Millionen Euro weniger zur Verfügung stehen. Und auch das Jobcenter Gladbeck ist...

  • Gladbeck
  • 26.05.15
Überregionales
Das seit dem Jahr 1999 leer stehende MÖBELPARADIES-Gebäude am Bramsfeld ist zu einem Wahrzeichen des Stadtteils Butendorf geworden. Nun sind die Tage der Schrott-Immobilie offensichtlich gezählt, denn ein Investor will scheinbar tatsächlich den Betonklotz samt der dazugehörigen Grundstücke (Gesamtfläche 28.000 Quadratmeter) kaufen und darauf in erster Linie öffentlich geförderten Wohnraum schaffen.

Hoffnungsschimmer in Gladbeck: Schrott-Immobilien LUEG und MÖBELPARADIES schon bald Geschichte?

Das klingt sehr vielversprechend und ist ein echter Hoffnungsschimmer für Gladbeck: Für gleich zwei „Schrottimmobilien“ zeichnen sich positive Entwicklungen ab: Während das ehemalige Gelände der Firma Lueg an der Wilhelmstraße in Stadtmitte bereits an einen Investor verkauft wurde, bestehen zudem nun berechtigte Hoffnungen, dass auch das Gelände des ehemaligen Möbelhauses Tacke am Bramsfeld in Butendorf bereits in Kürze einen neuen Besitzer erhalten könnte. Über diese Entwicklung informierte...

  • Gladbeck
  • 11.09.14
  • 4
  • 1
Politik
Die Gladbecker GRÜNEN sehen eine Möglichkeit, für die notwendigen Umbaumaßnahmen des Heisenberg-Gymnasiums Fördermittel  zu erhalten.

GRÜNE: Förderantrag für Heisenberg-Sanierung

Vor drei Wochen wies die Verwaltung auf den hohen Sanierungsbedarf am Heisenberg-Gymnasium hin. Die GRÜNEN sehen jetzt eine Möglichkeit, für die notwendigen Umbaumaßnahmen Fördermittel aus dem Städtebauförderungsprogramm bei der Bezirksregierung zu erhalten. „Die rot-grüne Landesregierung will insbesondere finanzschwache Städte dabei unterstützen, ihre Schulen und Kindergärten zu sanieren“, weiß der grüne Fraktionsvorsitzende Mario Herrmann aus Abstimmungen mit seiner Landtagsfraktion. Die...

  • Gladbeck
  • 15.11.13
Politik
Wie es mit der Problemimmobilie an der Schwechater Straße 38 weitergeht möchte die LINKE beim nächsten Haupt- und Finanzausschuss geklärt wissen.

LINKE: Was passiert mit der Schrottimmobilie an der Schwechater Straße?

In einer Pressemitteilung bittet die Gladbecker LINKE Bürgermeister Ulrich Roland zum Thema Schrottimmobilie an der Schwechater Straße 38 in der nächsten Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses Stellung zu nehmen. Hintergrund: Im Jahr 2005 wurde der Stadtteil Rentfort-Nord in das Bund-Länder-Programm „Stadtumbau West“ aufgenommen. Das Stadtteilerneuerungsprogramm umfasste insbesondere folgende Ziele: Die soziale Stabilisierung des Stadtteils, Stärkung des Wohnstandortes, Entwicklung des...

  • Gladbeck
  • 14.06.13
Ratgeber
Günstige Landesmittel für Häuslebauer hat der Kreis RE den kreisangehörigen Städten bewilligt.

Günstige Landesmittel für Häuslebauer

Der Kreis Recklinghausen bewilligt auch weiterhin in seinen zehn Städten Fördermittel des Landes NRW für den Bau oder Kauf von Eigentumsmaßnahmen (Eigenheime, Eigentumswohnungen) für Antragsteller, die die Einkommensgrenzen des sozialen Wohnungsbaues einhalten. Es handelt sich dabei um Darlehen zu günstigen Bedingungen (ab 0,5 % Zinsen). Gefördert wird der Bau und Ersterwerb von neuen Maßnahmen und unter Einschränkungen auch der Kauf gebrauchter Immobilien, jeweils zur Selbstnutzung. Außerdem...

  • Gladbeck
  • 21.06.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.