Fördermittel

Beiträge zum Thema Fördermittel

Ratgeber
Ausbildung in einer Bäckerei: Die Gewerkschaft NGG fordert Betriebe dazu auf, auch in Krisenzeiten weiter auf Azubis zu setzen.

Im Kreis Unna sank die Zahl der Ausbildungsplätze um 11,2 Prozent
Wenn Corona die Karrierepläne durchkreuzt

Vor dem Start des neuen Ausbildungsjahres hat die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) vor gravierenden Folgen der Pandemie für Berufsanfänger im Kreis Unna gewarnt. Bereits im ablaufenden Lehrjahr hätten viele Firmen die betriebliche Ausbildung deutlich zurückgefahren oder ganz eingestellt. Nach Angaben der Arbeitsagentur sank die Zahl der angebotenen Ausbildungsplätze im Kreis zwischen Oktober und Juni um 11,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Staatliche Fördermittel nutzen...

  • Unna
  • 22.07.20
Wirtschaft

Unna erhält Fördermittel für Fußgängerzone, Schulzentrum und Stadthalle

Zwei Förderbescheide über eine Summe von rund 2,8 Millionen Euro hat die Stadt Unna jetzt von der Bezirksregierung Arnsberg erhalten. Die Landes- und Bundesmittel sind für die Neugestaltung der Fußgängerzone in der Innenstadt sowie für Maßnahmen am Schulzentrum Nord und an der Stadthalle Unna in Königsborn Süd-Ost bestimmt. Regierungspräsident Hans-Josef Vogel erklärte: „Die Umbau- und Sanierungsarbeiten tragen zu einer zukunftsfähigen Stadtentwicklung bei. Unna gewinnt an Attraktivität für...

  • Unna
  • 29.05.20
Vereine + Ehrenamt
Der Bescheid über die Förderung des Landes NRW wird an Ort und Stelle übergeben: (v.l.) Pfarrerin Inga Schönfeld, Martina Grabitz und Wolfgang Struff von der Bezirksregierung, Baukirchmeisterin Marion Geneé, Assessor Andreas Müller vom Ev. Kirchenkreis Unna, Pfarrerin Barbara Dietrich und Architektin Gerti Volkery .

Förderbescheid für Stadtkirche ist da

Nun ist er da, der offizielle Bescheid. Den Arbeiten am Dach und an der Fassade der Stadtkirche  Unna steht jetzt nichts mehr im Wege. Eine Förderung durch das Land NRW war der Ev. Kirchengemeinde Unna für ihre Sanierung der Stadtkirche bereits im Sommer zugesagt worden. Insgesamt 157.000 Euro für das Dach und 376.000 Euro für die Sanierung der Fassade bewilligte die Bezirksregierung in Arnsberg für die Bauarbeiten an Unnas Wahrzeichen. Die Mittel sind schon fest eingeplant für die kommenden...

  • Unna
  • 08.12.19
Wirtschaft
Matthias Müller, der das zdi-Projekt betreut, hat schon die ersten 3D-Drucker für das Ausleihangebot angeschafft, damit die Jugendlichen davon profitieren können.  Foto: Heinze

120.000 Euro für den Kreis Unna
zdi-Netzwerk Perspektive Technik startet in neue Förderphase

Das Team des zdi-Netzwerkes Perspektive Technik, das bei der Wirt-schaftsförderung Kreis Unna (WFG) angesiedelt ist, erhält bis Juni 2021 rund 120.000 Euro aus Mitteln des europäischen Fonds für Regionale Entwicklung. Kreis Unna. Ziel des Netzwerkes ist es seit mehr als zehn Jahren, Kinder und Jugendliche mit ver-schiedenen Angeboten für eine Ausbildung oder ein Studium in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) zu begeistern, um so dem drohenden...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 26.01.19
Politik
Mit Mitteln in Höhe von fast 15 Millionen Euro ragt ein Bauvorhaben besonders heraus: Das Projekt „Potsdamer Straße“ in Unna-Königsborn ist aus einem Sonderkontingent gefördert worden.

Kreis Unna bewilligt 21,5 Millionen Euro für sozialen Wohnungsbau

Bezahlbare Wohnungen für Menschen mit kleinem Geldbeutel: Das ist das Ziel der sozialen Wohnraumförderung. Die Mittel stellt das Land bereit, die Bewilligung erledigt der Kreis. Und der gab 2016 rund 21,5 Millionen Euro frei – und damit deutlich mehr als in den Vorjahren. Mit Mitteln in Höhe von fast 15 Millionen Euro ragt ein Bauvorhaben besonders heraus: Das Projekt „Potsdamer Straße“ in Unna-Königsborn ist aus einem Sonderkontingent gefördert worden. Nach Abriss der Altbauten sollen dort 132...

  • Kamen
  • 13.01.17
  • 1
Überregionales
Die Radstationen sind als Bindeglieder zu Schiene und Bus unverzichtbar, entschied der Kreistag und bewilligte finanzielle Mittel.

Kreistag setzt aufs Rad und gibt Geld

Kreis Unna. Das Plädoyer von Landrat Michael Makiolla in der Kreistagssitzung war eindeutig: „Die Radstationen sind für den Radverkehr und als Bindeglieder zu Schiene und Bus unverzichtbar. Wir sollten uns bemühen, das im Kreis vorhandene, bundesweit einmalige Netz dieser Stationen zu erhalten.“ Das sahen auch die im Kreistag vertretenen Fraktionen so und beschlossen die Finanzierungsbeteiligung des Kreises an den Betriebskosten von sechs Radstationen mit besonderer Bedeutung für den ÖPNV....

  • Unna
  • 25.03.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.