Förderpreis

Beiträge zum Thema Förderpreis

Kultur
Kulturministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen überreichte Till Boldt-Schäfer, Henri Kidrowski, Annika Bode, Kennet Schmidt, Cathrin Rose, Aileen Boll, Jana Eiting den mit 5.000 Euro datierten Förderpreis.

Junges Schauspielhaus Bochum ausgezeichnet
Preis für Drama Control

Die Drama Control, der Kinder- und Jugendaufsichtsrat des Jungen Schauspielhaus Bochum, hat vergangene Woche bei einer Preisverleihung im Rheinischen Landestheater Neuss einen mit 5.000 Euro dotierten Förderpreis von Kulturministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen entgegen genommen. Potenzial weiter ausbauenZiel dieses Preises ist es, gut vernetzte Projekte nachhaltig zu stärken, die Kindern und Jugendlichen künstlerische Erfahrungen ermöglichen und so neue Interessen und Fähigkeiten wecken. Die...

  • Bochum
  • 21.03.22
Kultur
Der Künstler Eberhard Ross hat im letzten Jahr die Stadt Mülheim bei dem Förderprogramm „CityARTists 2021“ vertreten.

CityARTists 2022
Preise in Gesamthöhe von 50.000 Euro ausgeschrieben

Das NRW KULTURsekretariat (NRWKS) schreibt gemeinsam mit seinen Mitgliedsstädten für das Jahr 2022 zehn Preise im Sinne einer Förderung (Stipendium) für Bildende Künstler aus den Sparten Malerei, Skulptur, (Video-)Installation, zeit­basierte Medien und Fotografie in der Gesamthöhe von bis zu 50.000 Euro aus. Die Preisgelder werden als Stipendien vergeben und betragen 5.000 Euro je Künstler und Mitgliedsstadt. Insgesamt werden bis zu zehn Künstler aus zehn Mitgliedsstädten ausgezeichnet....

  • Mülheim an der Ruhr
  • 12.01.22
Vereine + Ehrenamt
Das Projekt „Eltern stärken - international“ wurde mit dem schul.inn.do-award ausgezeichnet. Darüber freuen sich (v.l.:) Martina Herold vom  Diakonischen Werk, Martina Blank, Vorsitzende schul.inn.do e.V., Stefanie Gerszewski, von schul.inn.do, Sabine Hirsch und Saadiye Mola- Khalil, vom Projektteam „Eltern stärken - international“, sowie Manfred Hagedorn, Geschäftsführer des Vereins schul.inn.do.

Projekt „Eltern stärken - international“ erhält schul.inn.do-award 2020
Flüchtlingskindern Raum für gesunde, kindgerechte Entwicklung geben

Der schul.inn.do-award 2020 geht in diesem Jahr an das Projekt „Eltern stärken - international“ des Diakonischen Werks Dortmund und Lünen gGmbH. „Wir zeichnen ‚Eltern stärken - international‘ insbesondere für die nachhaltige und respektvolle Unterstützung von Flüchtlingsfamilien aus. Mittels interkulturellen Dialogs und Austausches rund um das Thema Erziehung stärken die Projekt-Mitarbeiter die Eltern in ihrer Rolle und ermöglichen den Kindern damit ihren Schulalltag und ihre Freizeit...

  • Dortmund-City
  • 16.11.20
Kultur
So wie das FZW kämpfen derzeit alle Veranstalter mit den Folgen der Corona-Pandemie.

Dortmunder Kulturbüro schafft neue Förderpreise für Musik-Spielstätten
„Dortmund.Macht.Lauter.“

Die Clubs und Spielstätten in Dortmund können sich über zwei neue Preise freuen: Das Kulturbüro der Stadt Dortmund lobt erstmals einen Spielstätten-Förderpreis sowie einen Sonderpreis für Nachwuchsförderung aus. Beide Preise sollen nun jährlich verliehen werden. Neben den großen Veranstaltungshallen sind es vor allem die Clubs und kleineren Spielstätten, die eine lebendige Liveszene ausmachen. Mit engagierter Programmarbeit im Spagat zwischen talentierten Newcomern und regional bis...

  • Dortmund-City
  • 27.10.20
  • 1
  • 1
Kultur
„Pulp Pistol“  von Silvia Liebig.

Dortmunder Künstlerin Silvia Liebig erfolgreich beim NRW-Wettbewerb „City ARTists“
Künstlerin ausgezeichnet

Das NRW Kultursekretariat hat in diesem Jahr erstmals den Wettbewerb „CityARTists“ für bildende NRW-Künstler*innen ausgelobt. Am vergangenen Donnerstag wurden zehn renommierte Kunstschaffende ausgezeichnet – darunter auch die Dortmunder Künstlerin Silvia Liebig. Die Preise sind jeweils mit 5.000 Euro dotiert. Fortan geht der Preis jährlich an insgesamt zehn professionelle Künstler*innen in den Wirkungsfeldern Malerei, Skulptur, Fotografie und Installation bis hin zu Grenzbereichen der...

  • Dortmund-City
  • 15.10.20
Vereine + Ehrenamt
Auch das Märkische Berufskolleg und das Förderzentrum Nord erhielten den Preis.

Gewinner aus Kita- und Schulbereich Kreis Unna
Förderpreis Inklusion: Fünf strahlende Gewinner

Kinderkonferenzen und ein Kinderrat, soziales Lernen im Klassenverband, ein Time-Out-Room zur Konfliktbewältigung und ein europäisches Filmprojekt. Vier Projekte – fünf Gewinner. Das ist unterm Strich die Quintessenz der Preisverleihung des Förderpreises Inklusion 2020. Das Regionale Bildungsnetzwerk Kreis Unna hat gemeinsam mit dem Schulamt für den Kreis Unna den Preis zum mittlerweile achten Mal vergeben. Der Preis ist jeweils mit 1.000 Euro dotiert. Landrat Michael Makiolla, Schirmherr seit...

  • Unna
  • 14.10.20
Vereine + Ehrenamt
Herr Schmiemann, Leiter des Berufskollegs, Monika Kriens, Soroptimistin, Melissa Apel, Conny Zappe, Präsidentin Soroptimist Club Witten-Herdecke, Stefanie Rosigkeit, Klassenlehrerin (v.l.).

Förderpreis für Jugend
Soroptimistinnen fördern erfolgreiche Schülerin des Berufskollegs Witten

Der Soroptimist Club Witten-Herdecke vergibt zum zweiten Mal in Folge den „SI Club Witten-Herdecke-Förderpreis“ an eine Schülerin des Berufskollegs in Witten. Die Empfängerin des diesjährigen Preisgeldes ist die Absolventin der Fachschule für Sozialpädagogik, Melissa Apel. Ihre besonderen Leistungen, ihr beeindruckender Bildungsweg und ihr praktisches Engagement haben die Soroptimistinnen überzeugt. Melissa Apel hat den zweijährigen schulischen Teil ihrer Ausbildung mit Bravour abgeschlossen....

  • Witten
  • 01.07.20
Kultur
Das Schloss Ringenberg in Hamminkeln öffnet als “Dritter Ort” für Kultur, Kunst und Gemeinschaft seine Türen und lädt Interessierte ein, den besonderen Ort kennen zu lernen – vorerst digital.
3 Bilder

Mitmachen und aktiv gestalten: Schloss Ringenberg als Kunst- und Kulturbetrieb
Schloss Ringenberg öffnet (zunächst digitale) Türen als 3. Ort für Kultur, Kunst und Gemeinschaft

Das Schloss Ringenberg in Hamminkeln öffnet als “Dritter Ort” für Kultur, Kunst und Gemeinschaft seine Türen und lädt Interessierte ein, den besonderen Ort kennen zu lernen – vorerst digital. "Lassen sie sich online durch das Schloss führen und schauen sie, was sich hinter den Türen verbirgt.", heißt es im Aufruf. Einblicke in das Schloss Ringenberg in Hamminkeln gibt es auf der erweiterten Seite www.meinschlossringenberg.de, die es Interessierten ermöglicht, sich am Prozess digital zu...

  • Hamminkeln
  • 05.05.20
Kultur
Unter anderem spielten Vivienne Fabritius (Trompete) und Simon Jedamzik auf dem Euphonium Variationen von "Take Five".

Preisgekrönte Musiker stellten sich in Heiligenhaus vor

In der Aula des Immanuel-Kant-Gymnasiums (IKG) gaben die Preisträger des Regionalwettbewerbs "Jugend musiziert" ein Konzert. Unter anderem spielten Vivienne Fabritius (Trompete) und Simon Jedamzik auf dem Euphonium Variationen von "Take Five". Dr. Svend Reuse, Vorstandsmitglied der Kreissparkasse Düsseldorf, die seit 30 Jahren den Wettbewerb unterstützt, überreichte zwischendurch zwei Förderpreise in der Gesamthöhe von 1.500 Euro an Nachwuchs-Musiker.

  • Heiligenhaus
  • 03.03.20
Sport
Michael Witthüser (v.l.) und Anke Wienecke Vom Heerener TC freuen sich gemeinsam mit Bürgermeisterin Elke Kappen (r.), dass der 1. Platz im Bereich Sport, überreicht von Frank Röhr von der Sparkasse UnnaKamen (M.) nach Kamen-Heeren ging.
2 Bilder

Sparkasse UnnaKamen vergab Förderpreise für Engagement von Vereinen und Ehrenamtlichen
Heerener TC gewinnt bei Förderpreis 1. Platz

Der Heerener Tennis Club (Heerener TC) gewann den 1. Platz im Bereich Sport der ausgeschriebenen Förderung der Sparkasse Unna-Kamen. Anlässlich ihres 180-jährigen Bestehens hatte die Sparkasse UnnaKamen Förderpreise in den Bereichen Soziales, Sport, Kultur und der Kategorie „Gute Seele“ für Vereine in Aussicht gestellt. Auf diese Preise bewarben sich in diesem Jahr stolze 152 Vereine mit ihren Projekten aus dem Geschäftsgebiet der Sparkasse. Der Heerener TC bewarb sich mit seinem Konzept...

  • Kamen
  • 22.11.19
LK-Gemeinschaft
Stefan Dunkel (1.v.r.), Regionalleiter der Sparda-Bank in Essen, überreicht den symbolischen Spendenscheck an Schulleiterin Anja Böckermann (2.v.r.) sowie die am Projekt beteiligten Lehrerinnen und Schüler.

Projekt der Schule am Reuenberg gewinnt Förderpreis bei SpardaSpendenWahl
Ein Zirkus zum Mitmachen

Ein Zirkus zum Mitmachen für Schülerinnen und Schüler. Mit dieser Idee hat es die Schule am Reuenberg in Dellwig unter die Gewinner bei der SpardaSpendenWahl in der Kategorie „Kleine Schulen“ geschafft. Ausgezeichnet wurde das Zirkusprojekt der Grundschule mit 1.500 Euro. Es soll die Schüler neue Talente entdecken lassen und ihr Selbstbewusstsein stärken, indem sie eine Woche lang Jonglieren, Seiltanzen oder Feuerspuken lernen. Zum Abschluss dürfen die Kinder Zuschauern ihr Können präsentieren....

  • Essen-Borbeck
  • 21.11.19
  • 1
  • 1
Kultur
Der Förderpreis für Inklusion wird seit 2013 jährlich und damit zum inzwischen siebten Mal durch den Kreis Unna und das Schulamt für den Kreis Unna vergeben. Foto: Kreis Unna

Förderpreis für Inklusion 2019
Fünf Schulen ausgezeichnet

Ein Trainingsraum mit besonderem Blick auf Bewegungsangebote, die Förderung von gegenseitigem Respekt oder auch inkludierende Lehrkonzepte. All dies sind Themen, mit denen sich fünf Schulen im Kreis besonders beschäftigt haben und dafür nun mit dem Förderpreis für Inklusion ausgezeichnet wurden. "Ich bin begeistert von dem großen Engagement der hier ausgezeichneten Schulen. Sie bringen Kinder zusammen und machen damit Inklusion in der Schule fassbar und erlebbar", so Landrat Michael Makiolla...

  • Kamen
  • 10.10.19
  • 1
Kultur
 Die acht jungen Autoren (v.l.): Jasper Hillejan, Tabea Zeltner, Linda König, Dana Kaufmann, Melanie Wolf, Anna Hackl, Johannes Dietz und Leah Braekau.

Hattinger Förderpreis für Junge Literatur zum 25. Mal vergeben
Literaturkrone für Linda König

Zum 25. Mal wurde der 1991 von der Kulturinitiative (Kubischu) ins Leben gerufene Hattinger Förderpreis für Junge Literatur im Stadtmuseum vergeben. Jubiläumspreisträgerin ist die 21-jährige Berlinerin Linda König. Acht junge Autoren, eine sogar aus Österreich, wurden unter rund 150 Einsendungen zur Präsentation ihrer Werke eingeladen und stellten sich dem Publikum. Den Jurypreis gewann eine junge Frau, die auch beruflich in der Welt von Wort und Bild Fuß fassen will und erste Schritte bereits...

  • Hattingen
  • 09.10.19
  • 2
  • 1
Kultur
Die Jury, bestehend aus (v.l.) Julia Fischer, Christa Heinbruch, Lars Friedrich, Ursula Ollenik und Julian Geißler, hat acht Autoren aus 147 Beiträgen ermittelt. Sie präsentieren ihre Werke live im Stadtmuseum. Foto: Pielorz

Hattinger Förderpreis für junge Autoren wird zum 25. Mal vergeben
Viele Beiträge mit ernstem Hintergrund

Förderpreis für junge Autoren wird zum 25. Mal vergeben Zum 25. Mal vergibt der Förderverein Stadtmuseum Hattingen gemeinsam mit der Stadt Förderpreise an junge Autoren zwischen 16 und 25 Jahren. Der Literaturpreis wird seit 1991 jährlich und seit 2011 alle zwei Jahre vergeben. Gegründet wurde der Wettbewerb von der Kulturinitiative Hattingen Ruhr, die ihn bis 2010 durchführte. 147 Beiträge sind eingegangen. Die Jury setzt sich zusammen aus der ehemaligen Grundschulleiterin und...

  • Hattingen
  • 02.10.19
Vereine + Ehrenamt
Bei der Übergabe der JiVe-Förderpreise aus den Händen von Jens Willmes (r.) im Vereinsheim des TV Frisch-Auf Altenbochum freuen sich über jeweils 1.500 Euro: Andrea Nachtigall (TV Frisch-Auf Altenbochum), Peter Dekowski (Turnzentrum Bochum-Witten 2010 e.V.) und Dagmar Espe (Evangelische Kirchengemeinde Bochum-Weitmar/ Dancekids) gemeinsam mit Stadtspiegel-Objektleiter Stefan Heußner (4.v.r.), Klaus Retsch vom Sport- und Bäderamt (6.v.r.) sowie Sportjugend-Vorstand Heiko Schneider (4.v.r.). Fotos (2): Molatta
8 Bilder

Förderpreis JiVe der Sparda-Bank bringt drei Vereinen je 1.500 Euro
Tolle Jugendarbeit wird belohnt

Herausragende Jugendarbeit im Verein zahlt sich aus: für das Klima im Verein sowieso, aber manchmal auch in barer Münze. Dafür sorgt unter anderem auch die Sparda-Bank mit ihrem Förderpreis "JiVe" (Jugendarbeit im Verein). „Sport, Spiel und Bewegung sind bedeutende Grundpfeiler in der Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen“, weiß Jens Willmes, Filialleiter der Bochumer Sparda-Bank in der Grabenstraße und einst selbst ambitionierter Leichtathlet. „Deshalb wollen wir unseren Teil dazu...

  • Bochum
  • 09.07.19
LK-Gemeinschaft
Ihr Beitrag hat die Fachjury überzeugt. Der Förderpreis des Landes NRW beim Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten geht in diesem Jahr ans MGB nach Borbeck. Marie, Halime, Pia und Alina aus der Q2 des Mädchengymnasiums haben sich mit einem Podcast beworben.

Förderpreis im diesjährigen Geschichtswettbewerb des Bundespräsdienten geht nach Borbeck
MGB-Schülerinnen starten spannende Spurensuche

 »So geht’s nicht weiter. Krise, Umbruch, Aufbruch« war das Oberthema bei der diesjährigen Ausschreibung des Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten, an dem sich mehr als 5.500 Kinder und Jugendliche mit rund 2000 Beiträgen beteiligten. Einer davon war der Podcast von Marie, Halime, Pia und Alina, alle 18 Jahre alt, aus der Q2 des Mädchengymnasiums Borbeck. Der Beitrag kam an. Die MGB-Abiturientinnen gewannen damit den Förderpreis beim Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten. In ihrem...

  • Essen-Borbeck
  • 12.06.19
  • 1
  • 1
Kultur
Vergangenes Jahr wurden im Rahmen des Kulturrucksackprogramms einige Bushaltestellen mit Graffiti-Kunst verschönert.

Förderpreis: Bewerben für Graffiti-Battle

Wettbewerb für Nachwuchskünstler Junge Leute zwischen 16 und 30 Jahren, die in der Kunstrichtung Graffiti aktiv sind, können sich für den Nachwuchsförderpreis der Stadt Velbert bewerben. Der Aufruf richtet sich sowohl an Gruppen als auch an Einzelpersonen. Die Entscheidung über die Vergabe des Preisgelds von insgesamt 2000 Euro trifft die Jury auf Grundlage eines Graffiti-Battles, der im September 2018 ausgetragen wird. Die Technischen Betriebe Velbert (TBV) stellen hierfür eine Fläche zur...

  • Velbert
  • 17.07.18
Ratgeber
Der Preis ist nach Wilhelm Fabry benannt - ein Denkmal erinnert auf dem Alten Markt an den berühmten Wundarzt aus Hilden.

Fabry-Förderpreis: Jetzt bewerben

Seit vielen Jahren vergibt die Stadt Hilden den Wilhelm-Fabry-Förderpreis. Der Preis in Höhe von 4.000 Euro ist eine Auszeichnung an junge Künstlerinnen und Künstler, mit der die Stadt Hilden künstlerische Laufbahnen und Professionen fördert. In diesem Jahr erfolgt die Vergabe im Bereich „Zeitgenössischer Tanz“ für Tanzgruppen mit maximal 5 Tänzerinnen beziehungsweise Tänzern, die nicht älter als 30 Jahre sind. Nach unten gibt es keine Grenze. Eine fachliche Ausbildung wird nicht vorausgesetzt....

  • Hilden
  • 22.05.18
  • 1
Kultur
Die gläserne Skulptur für den Kulturpreis kommt aus Lünens Partnerstadt Panevezys.

Kulturpreis der Stadt Lünen: Vorschläge gesucht

Im Herbst dieses Jahres wird zum 14. Mal der Kulturpreis der Stadt Lünen verliehen. Bürgermeister Jürgen Kleine-Frauns, Jury-Vorsitzender Jochen Otto und der Leiter des Kulturbüros, Uwe Wortmann, bitten um weitere Vorschläge. Voraussetzung für den Gewinn des Kulturpreises ist, dass der Künstler/die Künstlerin in Lünen geboren ist oder hier lebt oder die Leistung für die Stadt eine bedeutsame oder wesentliche Wirkung darstellt. Prämiert werden herausragende Leistungen auf den Gebieten der Musik,...

  • Lünen
  • 14.05.18
Überregionales
Beigeordneter Sönke Eichner, Stefan Monreal, Fußballabteilungsleiter des SV Hilden-Ost, und Bürgermeisterin Birgit Alkenings.

Integrationspreis geht an den SV Hilden-Ost

Im Sport kann Integration schnell und unkompliziert gelingen. Und in Mannschaftssportarten wie Fußball erst recht. Als 2015 viele Geflüchtete Schutz und Hilfe suchten, fanden einige von ihnen den Weg zum SV Hilden-Ost. Dessen Fußballabteilungsleiter Stefan Monreal nahm am Donnerstag in der Stadtbücherei den mit 800 Euro dotierten Förderpreis Integration von Bürgermeisterin Birgit Alkenings und dem Beigeordneten Sönke Eichner entgegen. Aktuell spielen in dem Verein 27 Geflüchtete aus neun...

  • Hilden
  • 16.03.18
  • 2
Überregionales
Nicole von Gersum, Leiterin des Regionalen Bildungsbüros, Sonderpädagogen Ina Schulze und Sabine Esperester, Olaf Schade, Rektor Matthias Wittler, Britta van den Hövel-Ziffus, Regionales Bildungsbüros und Prof. Dr. Rainer Bovermann, Vorsitzender des Lenkungskreises des Regionalen Bildungsnetzwerkes.

Platz 1 für Herdecker Schule

Ein Förderpreis mit klarer Funktion und wichtigem Statement Gefunden werden sollten Konzepte, die Inklusion - also das gemeinsame Leben und Lernen von Menschen mit und ohne sonderpädagogischen Unterstützungsbedarf - fördern. Ausgangspunkt der Ausschreibung war eine Leitlinie der Unesco Kommission. Sie lautet: "Inklusion im Bildungsbereich bedeutet unabhängig von besonderen Lernbedürfnissen, Geschlecht, sozialen und ökonomischen Voraussetzungen: Allen Menschen ist es möglich, an qualitativ...

  • Herdecke
  • 09.03.18
Kultur
3 Bilder

Der Kammermusik Förderpreis 2017 verliehen an einem Trio aus Xanten und Wesel

Der Kammermusik-Förderpreis NRW 2017 wurde am Sonntag den 15. Oktober im Festsaal des Oranienburgs am Schloss Nordkirchen verliehen. Dieses Konzert war für die Studentin Rahel Weier aus Xanten (Violine) und ihre beiden Trio-Mitglieder Wiebke Hansen (Viola) und Philine Sheelhaase (Violoncello) aus Wesel, einen Teil des Preises. Die Stiftung Andreas Mohn hat außerdem einen intensiven Workshop mit einem Professor in Köln finanziert, sowie einen Geldbetrag zur Verfügung gestellt. Dank der Stiftung...

  • Xanten
  • 15.10.17
Überregionales
Christel Wolbring und Jan Pannenbecker
4 Bilder

Lions Förderpreis für e.Vita

In einem sehr feierlichen Rahmen mit musikalischer Begleitung von Christian Dülligen am Piano verlieh der Lions Club Wesel seinen diesjährigen Förderpreis. 2.500 Euro gingen an e.Vita Ambulante Palliativpflege Evangelisches Krankenhaus Wesel. Vor knapp zehn Jahren wurde der Palliativpflegedienst installiert, denn „es ist dringend nötig, Menschen in dieser Phase zu begleiten, an ihrer Seite zu sein, darauf zu achten, was sie brauchen und darauf zu hören, was sie wünschen“, sagte Dieter Schütte,...

  • Hamminkeln
  • 15.10.17
Kultur

Pianist der Spitzenklasse

Der Förderkreis der Dorfkirche Isenbügel hatte die Preisträger von "Jugend musiziert" zu einem Konzert eingeladen. Unter all den talentierten jungen Musikern stach Alexander Brzoska hervor: Er interpretierte den Klassiker Ludwig van Beethoven ebenso brilliant wie Modernes von Karheinz Stockhausen. Am Ende des Konzertes überreichte Peter Pilgrim, Marktbereichsleiter der Kreissparkasse Düsseldorf in Heiligenhaus, den Förderpreis "Jugend musiziert" an den begabten Heiligenhauser Pianisten.

  • Heiligenhaus
  • 20.03.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.