Förderturm

Beiträge zum Thema Förderturm

Kultur
Weit über die Grenzen Bochums hinaus ist das germaniagrüne Fördergerüst des Deutschen Bergbaumuseums bekannt und sichtbar. Seit 1973 prägt es die Stadtsilhouette.

Der beste Blick auf Bochum
Bergbaumuseum öffnet wieder seinen Förderturm

Einen der besten Ausblicke über Bochum und weiter Teile des Ruhrgebiets bietet der Förderturm des Deutschen Bergbaumuseums. Ab Freitag, 21. August, ist dieser Blick wieder möglich, denn dann bietet das Museum seinen Besuchern die Turmfahrt auf das Fördergerüst wieder an - allerdings unter strengen Hygiene-Auflagen. Maximal drei Besucher können pro Fahrt im Aufzug nach oben mitfahren, der ausschließlich von einem mitfahrenden Mitarbeiter bedient wird. Der Ein- und Ausstieg erfolgt auf gelenkten...

  • Bochum
  • 19.08.20
Kultur
2 Bilder

Zeche Carolinenglück in Bochum - eingefangen in Kohle

Heute bei dem tollen Wetter noch den späten Nachmittag genutzt, um mal wieder die Zeichenkohle einzusetzen. Flugs Zeichenblock, Zeichenkohle und Dreibeinhocker ausgepackt, einen halbwegs guten Standort zwischen Georgstraße und Carolinenglückstraße in Bochum gesucht und los geht's. Leider liegt das Fördergerüst nicht ganz optimal für diesen Zweck, aber so halb über den efeuberankten Zaun einer Firma ging es dann schon. Falls Ihr auf der A40 Höhe Bochum/Autobahnkirche mal vorbeifahrt - denkt an...

  • Bochum
  • 21.04.16
  • 3
  • 4
Politik
Wattenscheider Wahrzeichen und Symbol der Bergbautradition - Förderturm Zeche Holland
2 Bilder

Das endlose Drama um den Erhalt des Förderturms der Zeche Holland

Er ist das Wahrzeichen von Wattenscheid, auch wenn er erst 1962 aus Essen kam. Die Silhouette von Wattenscheid ohne den Förderturm der Zeche Holland, für fast alle Wattenscheider undenkbar. Bei einem Symbol, das für die Identität der Menschen so wichtig ist, sollte man denken, dass die Wattenscheider und die Stadt Bochum alles daran setzen dieses zu erhalten. Die Geschichte der halbherzigen Versuche der Stadt, den Turm zu erhalten, zeigt aber das volle Ausmaß des Desinteresses, das die Stadt...

  • Wattenscheid
  • 09.11.13
  • 4
  • 2
Ratgeber
Steigerzimmer des Bergbaumuseums

Trauung im Deutschen Bergbau-Museum

Die einmalige Möglichkeit, sich unter Tage trauen zu lassen, bietet sich im Deutschen Bergbau-Museum. Dort befindet sich in 17 Metern Tiefe im Herzen des Anschauungsbergwerks die sog. „Steigerstube“, ein bergbaulich ausgestatteter, holzvertäfelter Raum. Die „Steigerstube“ wird in der Öffentlichkeit ausschließlich Brautpaaren exklusiv zugänglich gemacht. Kapazität: 20 Personen (incl. Standesbeamten) Der Sektempfang auf dem 70 Meter hohen Förderturm rundet dieses einmalige Erlebnis ab. Das...

  • Bochum
  • 18.10.11
Ratgeber
20 Bilder

Dieses Museum ist einen Besuch wert

Heute möchte ich von einem Ausflug berichten, den wir letzte Woche Samstag gemacht haben. Wir sind in das Bergbaumuseum nach Bochum gefahren. Das Bergbau-Museum ist Dank des über 70 Meter hohen Förderturms, der weit über das Museumsgebäude herausragt, unübersehbar und schon von weitem zu erkennen. Auch als ortsfremde Besucher ist es ein Klacks, das Museum zu finden. Als wir die wenigen Stufen zum Eingang hoch gingen und das schwere, metallene Portal öffneten, standen wir nicht nur direkt im...

  • Essen-Steele
  • 28.11.10
  • 7
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.